Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19101
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 12. Dezember 2016, 13:10

Stellt ihr euch einen echten Weihnachtsbaum in die Wohnung? Einen gekappten oder mit Wurzeln? Wenn mit Wurzel, wohin dann nach Weihnachten? Hab keinen Garten...

Ich hatte noch nie einen Weihnachtsbaum. Dieses Jahr bin ich das erste Mal am überlegen, ob ich doch einen möchte.

So langsam müsste ich mich mal entscheiden. Lohnt es sich überhaupt, für die paar Tage den Aufwand zu betreiben? :gruebel:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Lonely
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1996
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 20:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: westlich von Stuttgart

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Lonely » Montag 12. Dezember 2016, 13:37

Ich habe einen künstlichen, den ich dieses Jahr zum ersten Mal seit Jahren wieder mal aufstelle.

Es gibt auch Modelle, die verschneit aussehen und schon fertig geschmückt sind. :shylove:
Kosten allerdings auch etwas.
"You can´t always get what you want. But if you try sometimes you just might find you get what you need." - The Rolling Stones

"You spend your life waiting for a moment that just don´t come. Well, don´t waste your time waiting!" - Bruce Springsteen

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16459
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von schmog » Montag 12. Dezember 2016, 13:52

Einsamer Igel hat geschrieben:Stellt ihr euch einen echten Weihnachtsbaum in die Wohnung? Einen gekappten oder mit Wurzeln? Wenn mit Wurzel, wohin dann nach Weihnachten? Hab keinen Garten...

Ich hatte noch nie einen Weihnachtsbaum. Dieses Jahr bin ich das erste Mal am überlegen, ob ich doch einen möchte.

So langsam müsste ich mich mal entscheiden. Lohnt es sich überhaupt, für die paar Tage den Aufwand zu betreiben? :gruebel:
Mein Talking Tree reicht mir völlig! :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=GNCq5jDypWA
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
ABKO
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 647
Registriert: Samstag 18. Mai 2013, 10:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Koblenz

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von ABKO » Montag 12. Dezember 2016, 13:55

Hab auch nen künstlichen der fertig geschmückt auf dem Speicher liegt und nur raus geholt wird wenn ich zu Weihnachten Besuch erwarte.

Benutzeravatar
Liebestheorie
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 876
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2014, 17:46
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Ostfriesland

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Liebestheorie » Montag 12. Dezember 2016, 17:00

Definitiv JA! Dieses Jahr wird mein erstes Weihnachten in meinem Häuschen. Meine Familie kommt an Heiligabend zu Besuch. Mein erster Baum überhaupt wird es, ich bin geradezu aufgeregt deswegen. Ich habe schon so ziemlich alles an Zubehör und möchte in den nächsten Tagen 'endlich' einen kaufen, damit noch lange genug was von ihm habe. Da ich einen riesigen Garten habe, möglichst mit Ballen, wenn ich einen passenden finde, den ich alleine transportieren kann... und zu einem vernünftigen Preis. Zu groß darf er auch nicht sein...

Ist ja fast so kompliziert wie Partnerwahl ;)
:verwirrt:
"Darf ich dich mit Textmarker anmalen?"
"Wieso?"
"Weil du wichtig bist."

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19101
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 12. Dezember 2016, 17:08

Nach dem, was ich jetzt recherchiert habe, kann man mit Topfbäumen auch viel falsch machen, beginnend beim Kauf über die Haltung bis hin zum auspflanzen. Wenn man keinen Garten hat, hat man nach Weihnachten ein Problem: Wohin mit dem Topfbaum? Und selbst wenn man einen Garten hat... legt man sich doch über kurz oder lang einen ganzen Nadelwald an, wenn man das Spielchen jedes Jahr wiederholt. Denn einmal ausgepflanzt, kann man ihn nicht im Jahr drauf wieder eintopfen und in die Stube holen.

Also kein Topfbaum.

Und Plastik finde ich grässlich. Also bleibt nur ein geschlagener Baum (was ich all die Jahre immer unnötig und tragisch fand) oder irgendeine andere Weihnachtsdeko. Vielleicht das Poster von einem Weihnachtsbaum. Ob es sowas gibt?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Kalypso
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4999
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: Berlin

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Kalypso » Montag 12. Dezember 2016, 17:16

Einsamer Igel hat geschrieben: Vielleicht das Poster von einem Weihnachtsbaum. Ob es sowas gibt?
Du kannst einen schönen Baum fotografieren und dann bei einem Olinefotodienst als als großformatiges Poster ausdrucken.
Wenn du es dann an die Wand gehängt hast, kannst du noch echten Christbaumschmuck mit Hilfe von Nägeln und Reißzwecken an den Baum "hängen".

Alternativ könntest du dir auch ein paar Tannenzweige kaufen und sie geschmückt in eine große Vase stellen.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5069
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Mannanna » Montag 12. Dezember 2016, 17:57

Liebestheorie hat geschrieben:Definitiv JA! Dieses Jahr wird mein erstes Weihnachten in meinem Häuschen. Meine Familie kommt an Heiligabend zu Besuch. Mein erster Baum überhaupt wird es, ich bin geradezu aufgeregt deswegen. Ich habe schon so ziemlich alles an Zubehör und möchte in den nächsten Tagen 'endlich' einen kaufen, damit noch lange genug was von ihm habe. Da ich einen riesigen Garten habe, möglichst mit Ballen, wenn ich einen passenden finde, den ich alleine transportieren kann... und zu einem vernünftigen Preis. Zu groß darf er auch nicht sein...

Ist ja fast so kompliziert wie Partnerwahl ;)
Einen mit Ballen kannst du zwar einpflanzen, aber nach einigen Jahren ist der dann auch so groß, daß du ihn absägen mußt. Oder der Garten ist wirklich so groß, das er auch in 20 Jahren vom Sturm umgeweht werden kann, ohne auf das Häuschen zu fallen....


Ich überlege, mir einen künstlichen zu kaufen. Der Preis rechnet sich. Echte sind ja auch nicht billig. Und man hat keinen Stress mit dem aussuchen und hinterher wegschmeißen.
Dieses Jahr bei meinen Eltern wird es nochmal ein echter aus de eigenen Garten sein. Aber seit wir aus Sicherheitsgründen Elektro-Kerzen statt richtiger Kerzen nehmen, ist dieses romantische Weihnachtsgefühl irgendwie weg. :sadman: Ist halt bloß elektrisches Licht am Baum....
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1880
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von selina » Montag 12. Dezember 2016, 18:04

Einsamer Igel hat geschrieben:Vielleicht das Poster von einem Weihnachtsbaum. Ob es sowas gibt?
Wie wäre es damit? Vielleicht gibt es das auch preiswerter. http://www.ebay.de/itm/IKEA-LIAMARIA-We ... 1835972611

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3622
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Automobilist » Montag 12. Dezember 2016, 18:13

Was sollte ich damit denn ? Meinethalben könnte man Weihnachten ersatzlos streichen !
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1304
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Morningstar » Montag 12. Dezember 2016, 19:13

Automobilist hat geschrieben:Was sollte ich damit denn ? Meinethalben könnte man Weihnachten ersatzlos streichen !
Da sind wir wohl absolut einer Meinung ! Ich verstehe es nicht warum sich die Menschen den Stress antun tagelang durch die Läden zu rennen um irgendwelche Geschenke für andere zu kaufen die dann am Ende oftmals doch ohnehin unerwünscht sind oder irgendwo verstauben.

Ich tue der Industrie nicht den gefallen sinloses Zeug zu kaufen.

Benutzeravatar
Liebestheorie
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 876
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2014, 17:46
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Ostfriesland

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Liebestheorie » Montag 12. Dezember 2016, 20:25

Mannanna hat geschrieben:Einen mit Ballen kannst du zwar einpflanzen, aber nach einigen Jahren ist der dann auch so groß, daß du ihn absägen mußt. Oder der Garten ist wirklich so groß, das er auch in 20 Jahren vom Sturm umgeweht werden kann, ohne auf das Häuschen zu fallen...
2500 m2 sollten reichen und das Bäumchen hätte beste Gesellschaft :o

Ich persönlich würde mir niemals einen künstlichen, großen Baum aufstellen. Das finde ich furchtbar. All das Plastikzeug, obwohl die Natur so schön ist und so gut duftet :sadwoman:
Zuletzt geändert von Liebestheorie am Montag 12. Dezember 2016, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
:verwirrt:
"Darf ich dich mit Textmarker anmalen?"
"Wieso?"
"Weil du wichtig bist."

Benutzeravatar
Der Schussel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 618
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:03
Geschlecht: männlich
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Der Schussel » Montag 12. Dezember 2016, 20:29

Ich hab' mal von Leuten gehört, die nicht damit klarkommen, einen ganzen Baum wegen der paar Weihnachtstage zu "töten". Die haben sich Zweige oder Äste besorgt, diese irgendwie zusammengebunden (z.B. zu einem Stern oder Baum) und vor oder um das Fenster oder an die Wand gehängt und weihnachtlich geschmückt (incl. Lichterkette).

Aber ehrlich gesagt: Ich habe keine Ahnung, ob das Tannenzweige waren oder andere, und wie so etwas am Ende aussieht... Bild

vielleicht einige Anregungen: https://www.google.de/search?newwindow= ... luVa14ZeqA


Jedenfalls: Früher war mehr Lametta! :D
Wichtig ist nicht das Gesicht, das du hast, sondern das, das du machst.
Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist der Clown.
Man muss die Zukunft nicht vorhersagen, sondern nur zulassen.
Das Beste kommt noch.

Sky Captain
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 11. März 2016, 19:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Sky Captain » Montag 12. Dezember 2016, 21:05

Mit mehr Lametta, wie früher, oder grün und umweltfreundlich?
Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht/ Doch der Haifisch lebt im Wasser/ so die Tränen sieht man nicht.... (RAMMSTEIN, Haifisch, aus dem Album "Liebe ist für alle da")

Benutzeravatar
Lentezza
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 530
Registriert: Freitag 6. März 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Lentezza » Montag 12. Dezember 2016, 22:18

Weihnachtsbaum muss. Immer. Und natürlich echt. Meine Familie hat mich immer dafür belächelt.
Ich habe meinen gestern gekauft und werde ihn am Wochenende schmücken. Vorher darf er noch ein bisschen auf dem Balkon stehen, wenn wir es irgendwann mal hinkriegen, dass er steht.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19101
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 12. Dezember 2016, 22:26

Lentezza hat geschrieben:wenn wir es irgendwann mal hinkriegen, dass er steht.
Mit vereinten Kräften schafft ihr das sicher. ;)

Hab vorhin auch mal nach Christbaumständern geschaut. Es gibt welche aus Gusseisen, Keramik und Plastik. Letztere mit Wassereinfüllmöglichkeit, damit der Baum lange hält. Hab etwas Zweifel, ob so ein bisschen Plastik und ein Schluck Wasser einen Baum von über 1m Höhe am Umfallen hindern. Hat jemand einen Keramik-Halter und kann was pro oder kontra sagen?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4399
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Montecristo » Montag 12. Dezember 2016, 23:03

Meine Eltern haben zur Befestigung einen etwas größeren "Blechnapf" (kann man auch Wasser für den Baum reingeben). Hat auch schon Bäume zwischen 1,80 und 2 m ausgehalten. Umgekippt ist noch nie einer. Keramik klingt nach Nummer sicher. Vermutlich aber auch nicht ganz billig.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Logan 5
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1931
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: wo man den Sommer am warmen Regen erkennt

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Logan 5 » Dienstag 13. Dezember 2016, 09:23

Geschmückte Weihnachtsbäume sind eine schöne Kindheitserinnerung. Möchte ich ehrlich gesagt nicht missen. Einen eigenen Baum habe ich nicht, da ich Heiligabend traditionell bei meiner Mutter verbringe.
Da gibt es auch dieses Jahr wieder einen selbst erlegten Baum: ein großer Ast einer schönen Kiefer, der mit seiner Länge (Höhe) von etwa 1,20 m locker als kleiner Weihnachtsbaum durchgeht. So ein großer Kiefernast, geschmückt mit echten Kerzen und ein paar Kugeln, schaut wirklich nett aus und es muss kein ganzer Baum dafür sein Leben lassen :)
(Hauptsache, ich muss beim Erlegen nicht meines lassen...)
Even if it´s hopeless, continue with style...
-------------------------------------------------------------------------------
Anton: Grushenko? Isn´t he the young coward all St. Petersburg is talking about?
Boris Grushenko: I´m not so young. I´m thirty-five...

- Love and Death

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Rosi » Dienstag 13. Dezember 2016, 11:53


Benutzeravatar
Deaa
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 677
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 00:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Wunderland (hinter den sieben Bergen)

Re: Weihnachtsbaum: ja oder nein?

Beitrag von Deaa » Dienstag 13. Dezember 2016, 21:25

Der Schussel hat geschrieben:Ich hab' mal von Leuten gehört, die nicht damit klarkommen, einen ganzen Baum wegen der paar Weihnachtstage zu "töten". Die haben sich Zweige oder Äste besorgt, diese irgendwie zusammengebunden (z.B. zu einem Stern oder Baum) und vor oder um das Fenster oder an die Wand gehängt und weihnachtlich geschmückt (incl. Lichterkette).

Aber ehrlich gesagt: Ich habe keine Ahnung, ob das Tannenzweige waren oder andere, und wie so etwas am Ende aussieht... Bild

vielleicht einige Anregungen: https://www.google.de/search?newwindow= ... luVa14ZeqA


Jedenfalls: Früher war mehr Lametta! :D
Da sind ja echt ein paar schöne Anregungen dabei. Die Äste, die zu einem Weihnachtsbaum zusammen gebunden sind und dann mit Kugeln geschmückt wurden, finde ich besonders schön.


Ich persönlich finde einen echten Baum schöner. Wenn man sich dann z.B. eine Fichte nimmt, dann riecht auch der ganze Raum danach und das macht dann noch zusätzlich eine tolle Atmosphäre. Das bietet ein Kunsttannebaum nicht. Die teureren Kunsttannebäume sehen aber auch relativ echt aus. Und wenn mach den häufig benutzt, dann hat man das Geld auch nach ein paar Jahren wieder raus. Wobei die echten inzwischen sehr günstig verkauft werden. Bei uns in der Gegend sogar unter 10€. Das finde ich persönlich zu schade. Einen gewissen Wert sollte ein Baum schon haben...
Lasst uns mit leichtem Gepäck im Jetzt sein, den Moment genießen, glücklich sein.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste