Tierfutter (Katze/Hund)

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

Antworten
Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 4767
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Peter » Dienstag 1. August 2017, 22:17

Hallo,

ich habe eine Katze. 7 Jahre alt, sterilisiert weil als junge Katze dauerrollig, reine Hauskatze.
Sie ist etwas füllig. Na gut, sie hat etwas Übergewicht. Also, sie ist dick. Genaugenommen fett. 9,5 Kilo Kampfgewicht.
Das lässt sich auch wenig ändern. Hormone.

Trotz Diätfutter nimmt sie langsam aber stetig zu. Selbstverständlich achte ich darauf, dass sie nicht zuviel frisst. Aber eine Grundmenge an Futter kann man dem Wohlbefinden der Katze nicht verweigern.

Nun mein Problem:
Am wenigsten nimmt sie mit dem Futter Medica Pet Balance Reduktionsdiät zu. Nur leider hat die Marke vor kurzem das Futter verändert. Nun sind die Kroketten doppelt so groß wie bisher und die Katze frisst sie nicht mehr.

Ist natürlich auch ein Reduktionskonzept, aber auf Dauer zu konsequent.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrung mit fülligen Katzen? Kann jemand ein Futter empfehlen?

Rein aus Interesse noch eine Frage an die Hundehalter: Welches Futter füttert ihr?

Ich bin so stolz auf mich, dass ich das Thema nicht "Dickes Problem mit Pussy" genannt habe. Irgendwann werde ich vielleicht sogar erwachsen.

Benutzeravatar
Lisa
Administratorin
Beiträge: 5896
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 17:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Lisa » Dienstag 1. August 2017, 22:29

Katzen nehmen leider extrem schwer ab :?. Hast du den Tierarzt schon nach einem Diätplan gefragt?

Ich bin zwar nicht vom Fach, aber wichtig wäre meines Wissens: 1. das Trockenfutter komplett streichen, 2. auf einen hohen (echten) Fleisch-/Fisch-Anteil im Nassfutter achten (möglichst keine "tierischen Nebenerzeugnisse", kein Zucker, kein Inulin, wenig Getreide) und 3. viel mit der Katze spielen, damit sie mehr Bewegung macht.
Wir sind, was wir denken. (Buddha)

Mit müden Augen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3609
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Mit müden Augen » Dienstag 1. August 2017, 22:54

Lisa hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 22:29
Katzen nehmen leider extrem schwer ab :?.
aber leicht zu, besonders reine Wohnungskatzen. (edit: Was sicher auch daran liegt dass das industrielle Katzenfutter nicht so wirklich artgerecht bzw geeignet ist...) Du bist nicht der einzige Dosenöffner (Katzenhalter) mit diesem Problem. :?
Konkrete Tipps kann ich leider nicht beitragen. :oops: Auf jeden Fall viel Erfolg beim Projekt Diätkatze. ;) :vielglueck:
Ich bin so stolz auf mich, dass ich das Thema nicht "Dickes Problem mit Pussy" genannt habe. Irgendwann werde ich vielleicht sogar erwachsen.
Ich habe die wichtigen Wörter mal hervorgehoben. :mrgreen:

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 4767
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Peter » Dienstag 1. August 2017, 23:23

Lisa hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 22:29
Katzen nehmen leider extrem schwer ab :?. Hast du den Tierarzt schon nach einem Diätplan gefragt?

Ich bin zwar nicht vom Fach, aber wichtig wäre meines Wissens: 1. das Trockenfutter komplett streichen, 2. auf einen hohen (echten) Fleisch-/Fisch-Anteil im Nassfutter achten (möglichst keine "tierischen Nebenerzeugnisse", kein Zucker, kein Inulin, wenig Getreide) und 3. viel mit der Katze spielen, damit sie mehr Bewegung macht.
Anfänglich hatte sie auch Nassfutter bekommen, aber sie hatte es häufig ausgebrochen (verschiedene Marken versucht). Allerdings dürfte sie die letzten 5 Jahre nur noch das oben genannte Futter bekommen haben. Weshalb ist denn Nassfutter besser als Trockenfutter?

Mit dem Spielen ist auch so eine Sache. Sie spielt nicht. Als junges Kätzchen konnte man sie noch überreden. Aber nach und nach wurde es immer schwieriger, sie zu einer spielerischen Aktivität zu animieren. Selbst Fliegen fängt sie nur selten (was sie mal ganz gerne gemacht hatte).
Es war auch gar nicht geplant, dass sie eine reine Hauskatze wird. Aber sie hat von Anfang an das Haus nicht verlassen. Und wenn man sie raustrug, wurde sie leicht panisch und lief schleunigst zur Haustür/Kellertür zurück.

Im Grunde ist sie eine recht langweilige Katze :gruebel: Aber zumindest lieb, verträglich und sporadisch verschmust.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 4767
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Peter » Dienstag 1. August 2017, 23:57

Mit müden Augen hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 22:54
Ich bin so stolz auf mich, dass ich das Thema nicht "Dickes Problem mit Pussy" genannt habe. Irgendwann werde ich vielleicht sogar erwachsen.
Ich habe die wichtigen Wörter mal hervorgehoben. :mrgreen:
Ich möchte mich diesbezüglich nicht hetzen lassen.

Mit müden Augen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3609
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 2. August 2017, 00:03

Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 23:23
Es war auch gar nicht geplant, dass sie eine reine Hauskatze wird. Aber sie hat von Anfang an das Haus nicht verlassen. Und wenn man sie raustrug, wurde sie leicht panisch und lief schleunigst zur Haustür/Kellertür zurück.
Wow. Von Katzen die nicht raus wollen habe ich noch nie gehört.

Hast du es mal mit einem Laserpointer (schwach!!) probiert? Oder Spielzeug mit Katzenminze? Es muss doch möglich sein den Jagdinstinkt von diesem Stubentiger zu wecken! :cheerleader:
Ich möchte mich diesbezüglich nicht hetzen lassen.
Das ist auch sehr vernünftig! :good:

Benutzeravatar
Lisa
Administratorin
Beiträge: 5896
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 17:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Lisa » Mittwoch 2. August 2017, 09:20

Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 23:23
Anfänglich hatte sie auch Nassfutter bekommen, aber sie hatte es häufig ausgebrochen (verschiedene Marken versucht).
Wahrscheinlich hat sie zu gierig reingeschaufelt, das kommt bei Katzen schon mal vor. Deshalb besser kleinere Portionen füttern, dann kann sich Kätzchen nicht überfressen ;).
Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 23:23
Weshalb ist denn Nassfutter besser als Trockenfutter?
Abgesehen davon, dass manche Katzen Trockenfutter aufsaugen wie ein Staubsauger, handelt es sich bei Trockenfutter um eine sehr konzentrierte Nahrung, weil es ja fast kein Wasser enthält. Bei Nassfutter hingegen füllt auch das im Futter enthaltene Wasser den Magen und die Katze nimmt dadurch insgesamt etwas weniger Kalorien zu sich. Zudem ist m.W. in den meisten Trockenfuttersorten zu viel Getreide drin.

EDIT: Aber auch bei Nassfutter sollte man darauf achten, dass der Anteil an hochwertigem Fleisch/Fisch möglichst groß ist (die meisten handelsüblichen Katzenfutter-Sorten aus dem Supermarkt sind m.W. eine Pampe aus Getreideabfällen, Sojamatsch und Schlachtabfällen. Ernährungstechnisch könnte man das mit Fast-Food für Menschen vergleichen).
Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 23:23
Mit dem Spielen ist auch so eine Sache. Sie spielt nicht. Als junges Kätzchen konnte man sie noch überreden. Aber nach und nach wurde es immer schwieriger, sie zu einer spielerischen Aktivität zu animieren. Selbst Fliegen fängt sie nur selten (was sie mal ganz gerne gemacht hatte).
Mit welchen Spielzeugen hat sie denn früher gespielt? Binde mal etwas zerknülltes Seidenpapier an eine Schnur und zieh das Seidenpapier schön laut raschelnd vor Kätzchens Nase hin und her. Zumindest für etwas Pfotengymnastik sollte das reichen ...
Wir sind, was wir denken. (Buddha)

Benutzeravatar
Gucki
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1578
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 15:19
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Österreich

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Gucki » Mittwoch 2. August 2017, 09:46

Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 22:17
Sie ist etwas füllig. Na gut, sie hat etwas Übergewicht. Also, sie ist dick. Genaugenommen fett.
Hallo Peter, ich bin ein Hundemensch, zu Katzen kann ich nix beitragen - aber ich finde die Aussage sehr herzig ;)

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1535
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von selina » Mittwoch 2. August 2017, 10:19

Lisa hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 09:20
Peter hat geschrieben:
Dienstag 1. August 2017, 23:23
Anfänglich hatte sie auch Nassfutter bekommen, aber sie hatte es häufig ausgebrochen (verschiedene Marken versucht).
Wahrscheinlich hat sie zu gierig reingeschaufelt, das kommt bei Katzen schon mal vor. Deshalb besser kleinere Portionen füttern, dann kann sich Kätzchen nicht überfressen ;).
Unser Familienhundi hat so einen Anti-Schling Fressnapf. So etwas gibt es sicher auch in klein für Katzen.

Eines Tages bringe ich die Zwiebeln zum Weinen. :cooler:

Anne Shirley
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3775
Registriert: Samstag 14. Dezember 2013, 15:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Anne Shirley » Mittwoch 2. August 2017, 19:25

Bezüglich Trockenfutter kann ich Lisa nur rechtgeben. Da hat mich meine Tierärztin nach der Kastration von Nummer Zwei drauf hingewiesen, dass das Trofu sehr kalorienreich ist und die Wohnungskatze als solche sich ja eher weniger bewegt und ich deshalb lieber Nassfutter füttern soll. Da dann möglichst nicht die Supermarkt-Sorten (viel zu viel Getreide - Katzen treiben sich ja eher selten im Getreidefeld rum - jedenfalls nicht, um Getreide zu fressen...), sondern was mit hohem Fleischanteil.

Meine sind mit Animonda Carny sehr glücklich. Die Züchterin hatte mir damals aber eine ganze Liste mitgegeben von Marken, die einen hohen Fleischanteil haben. Wenn Du mal verschiedene Sachen durchprobieren willst, buddel ich die mal raus. Wobei die meisten dieser Marken eher teuer sind. Das Animonda ist noch mit am güngstigsten.
Lieben heißt, jemandem Gutes wollen.
Thomas von Aquin

Benutzeravatar
Wenona
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1618
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 02:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Wenona » Sonntag 6. August 2017, 19:52

https://www.amazon.de/Katzen-w%C3%BCrde ... 3552060499
Das Buch ist vielleicht auch ganz hilfreich.
("Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter")
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=20&t=23117

Mit müden Augen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3609
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 6. August 2017, 20:16

Wenona hat geschrieben:
Sonntag 6. August 2017, 19:52
https://www.amazon.de/Katzen-w%C3%BCrde ... 3552060499
Das Buch ist vielleicht auch ganz hilfreich.
("Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter")
Werden denn in diesem Buch auch Lösungen gezeigt wie man seine Katze mit Fertigfutter vernünftig ernähren kann? Ansonsten erscheint mir das erstmal wenig hilfreich, außer man will sich aufregen oder ekeln oder deprimieren... Ich selber möchte das nicht lesen müssen (aber ich habe auch keine Haustiere).

Benutzeravatar
Wenona
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1618
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 02:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Tierfutter (Katze/Hund)

Beitrag von Wenona » Sonntag 6. August 2017, 21:37

Musst du ja auch nicht, @ "Mit müden Augen", dann lass es doch einfach bleiben! Du musst weder das Buch lesen, noch diesen Beitrag, noch musst du dir ein Haustier anschaffen!!!!!!!!
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=20&t=23117

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste