Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten

Lohnt es sich jetzt in Bitcoins zu investieren ?

Ja
10
18%
Nein
36
63%
Vielleicht
11
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 57

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 890
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von t385 » Samstag 9. Juni 2018, 22:11

Ich bin ja mal darauf gespannt, ob diese Währungen jemals mehr sein werden als Spekulationsobjekte. Nehmen wir mal an, ein Staat führt seine eigene Cryptowährung ein. Was passiert dann mit den Cryptowährungen, die von Privatleuten erschaffen werden? Müsste der Staat dann nicht regulierend eingreifen und alle anderen Währungen verbieten?

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4312
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Montecristo » Samstag 9. Juni 2018, 22:30

t385 hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:11
Ich bin ja mal darauf gespannt, ob diese Währungen jemals mehr sein werden als Spekulationsobjekte.
Wenn es kein Bargeld mehr gibt, dann wäre die einzige Möglichkeit anonym zu zahlen...

Die Idee Pornos und Glücksspiel diskret bezahlen zu können ist schon mal nicht schlecht. Die viertgrößte deutsche Privatbank nimmt 3% vom Umsatz, mind. 3,90 für den Kreditkarteneinsatz beim Zocken. Die Niedrigzinsphase macht erfinderisch. Ich finde einen kalorienreichen Restaurantbesuch müsste man auch zusätzlich belasten.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Hachiko
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 15:12
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Hachiko » Sonntag 10. Juni 2018, 12:43

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:30
t385 hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:11
Ich bin ja mal darauf gespannt, ob diese Währungen jemals mehr sein werden als Spekulationsobjekte.
Wenn es kein Bargeld mehr gibt, dann wäre die einzige Möglichkeit anonym zu zahlen...
Hallo Montecristo,
"anonym"???
Genau das wird ohne Bargeld nicht mehr möglich sein!
Genau das ist momentan noch Sinn, Zweck und Möglichkeit von Bargeld!

Anhand deiner Abrechnung kann genau nachvollzogen werden, wann du wo und was gekauft hast...
Es könnte sogar Buch darüber geführt werden!!!

Bargeld dagegen kann nur nachvollzogen werden, wie hoch das Delta zwischen gedrucktem Geld (Bar) und Giralgeld (Elektronisch) ist.
Das ist dann das Geld, welches momentan gerade irgendwo in unserem echten Geldkreislauf umherschwirrt und keiner weiß, was damit ist.
Es könnte sich gerade unter einem heimischen Kopfkissen befinden, innerhalb einer Geldkassette unter einem Baum begraben sein oder wurde gerade in die eigene Ungesundheit investiert (steckt in einem Zigarettenautomat)...

Diese vielen offenen Fragen bedeuten heute noch ein gehöriges Stück Freiheit!
Wenn aus gekauften Pornos mal Bordellbesuche werden, wäre auch das nicht mehr "heimlich" möglich... :pfeif:

Gruß
Hachi
Ein Traumpartner ist nur so lange ein Traum, wie keiner an ihn glauben will.... :cooler:
Früher war ich dumm und habe nur aus Fehlern gelernt,...heute versuche ich in jedem auch eine Chance zu sehen!

Eine bloße Chance im Leben kann buchstäblich alles verändern...

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4312
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 10. Juni 2018, 15:18

Vermutlich ist den wenigsten klar, was aktuell noch "anonym" weil automatisch läuft. So werden auf in Deutschland erzielte Kapitalerträge in der Regel alle Steuern (Kap, Kirche, Soli) direkt abgeführt. Ich achte peinlichst darauf, dass das passiert. Das hat den Vorteil, dass das Finanzamt keine Ahnung hat, woher die Erträge kommen. Das geht die auch nichts an.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Clochard » Sonntag 10. Juni 2018, 19:55

Hachiko hat geschrieben:
Freitag 8. Juni 2018, 18:24
Heutzutage kann man zudem ziemlich genau vorhersagen, was wie kommen wird oder muss!!!
Das dachte jede Generation mit ihren Erfindungen und Errungenschaften. In den 60ern bei der Mondlandung waren auch alle überzeugt, dass es spätestens im Jahr 2000 Mondkolonien geben wird.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5782
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 17. Juni 2018, 22:33

IronAngel hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 17:52
Ich weiß darüber schon bescheid. Kryptowährungen stellen für die Regierungen und Banken ein riesen Problem dar, da sie sich deren Kontrolle entziehen. Ich bin mir sicher, dass die Eliten so etwas nicht in ihren Plänen stehen hatten.
Jetzt ist die Blockchaintechnologie samt Kryptogeld dabei, sich zu etablieren. Ich bin sehr gespannt, wohin das ganze noch führt.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich denke eher, Eliten lieben Geld, das nicht beliebig vermehrt werden kann. Das lässt sich kontrollieren.

Bei Geld, das vermehrt werden kann, da kann man nicht ausschließen, dass irgendwann mal beispielsweise ein IronAngel vorbeikommt und im System als Erzeuger mitmischt ...
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von IronAngel » Montag 18. Juni 2018, 16:06

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 17. Juni 2018, 22:33
IronAngel hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 17:52
Ich weiß darüber schon bescheid. Kryptowährungen stellen für die Regierungen und Banken ein riesen Problem dar, da sie sich deren Kontrolle entziehen. Ich bin mir sicher, dass die Eliten so etwas nicht in ihren Plänen stehen hatten.
Jetzt ist die Blockchaintechnologie samt Kryptogeld dabei, sich zu etablieren. Ich bin sehr gespannt, wohin das ganze noch führt.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich denke eher, Eliten lieben Geld, das nicht beliebig vermehrt werden kann. Das lässt sich kontrollieren.

Bei Geld, das vermehrt werden kann, da kann man nicht ausschließen, dass irgendwann mal beispielsweise ein IronAngel vorbeikommt und im System als Erzeuger mitmischt ...
Das könnte auch heute schon der Fall sein. Jeder kann Bitcoin, Ether und co. minen. Du brauchst aber die vielen PC's und Strom ;)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4312
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Montecristo » Dienstag 19. Juni 2018, 10:42

IronAngel hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 16:06
Du brauchst aber die vielen PC's und Strom
Ich hatte mal auf Marketwatch eine Aufstellung gelesen in welchen Ländern sich das überhaupt lohnt.
Offenbar gibt es in den USA bereits Studentenwohnheime, die das explizit verbieten. (Da wird der Strom wohl pauschal berechnet.)
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5782
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 20. Juni 2018, 22:42

IronAngel hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 16:06
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 17. Juni 2018, 22:33
IronAngel hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 17:52
Ich weiß darüber schon bescheid. Kryptowährungen stellen für die Regierungen und Banken ein riesen Problem dar, da sie sich deren Kontrolle entziehen. Ich bin mir sicher, dass die Eliten so etwas nicht in ihren Plänen stehen hatten.
Jetzt ist die Blockchaintechnologie samt Kryptogeld dabei, sich zu etablieren. Ich bin sehr gespannt, wohin das ganze noch führt.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich denke eher, Eliten lieben Geld, das nicht beliebig vermehrt werden kann. Das lässt sich kontrollieren.

Bei Geld, das vermehrt werden kann, da kann man nicht ausschließen, dass irgendwann mal beispielsweise ein IronAngel vorbeikommt und im System als Erzeuger mitmischt ...
Das könnte auch heute schon der Fall sein. Jeder kann Bitcoin, Ether und co. minen. Du brauchst aber die vielen PC's und Strom ;)

Langfristig soll sich der Wert der Bitcoin daraus ergeben, dass es sie nur in begrenzter Menge gibt, wurde mir mal gesagt ...

Aber wenn der Wert eigentlich davon stammt, dass man Strom dafür brauchte, dann ist es vielleicht vermehrbar, aber ziemlich unsinnig. Man könnte dann auch direkt mit der Energie handeln. Da könnte der Empfänger deutlich mehr damit anfangen. Ich meine, aktuell ist ein Bitcoin ein mathematisches Zertifikat dafür, dass man heiße Luft produziert hat. Also ... wortwörtlich ... die Abluft der beteiligten Rechner. Das kann man auch einfacher haben:


Gutschein zum Selberausdrucken:


____________________________________________________________

Hiermit zertifiziert Reinhard , dass
_______________(ausgebende Stelle)
_______ IronAngel
________ (Berechtigter)
heiße Luft in einem Forumspost produziert hat.

Das ermöglich dem Berechtigten gar nichts .
_________________________ (Berechtigung hier eintragen)
____________________________________________________________


:mrgreen:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4312
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 30. August 2018, 10:22

UNABHÄNGIGE ZAHLUNGSKANÄLE :
Iran kündigt Kryptowährung an


Jetzt auch noch der Iran. Aus Venezuela hört man eigentlich nichts mehr.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Cascade
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 380
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Bayern

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Cascade » Montag 3. September 2018, 17:21

Ich bin von der Zukunft der Kryptowährungen nicht vollends überzeugt. Von daher investiere ich nicht in Dinge von denen ich nicht überzeugt bin.

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Freier Mensch » Donnerstag 27. September 2018, 08:54

Es ist an sich wie so häufig. Der Hype wächst, die Medien berichten von der "Zukunft", immer mehr Dienstmädchen springen auf und nach 4 Wochen ist der Hype vorbei und kaum einer spricht darüber. Wer bei 19000 gekauft hat, der hat ja ein ordentliches minus gemacht. Für mich erinnert das stark an die Dotcomblase. Ob in den nächsten Jahrzehnten die Kryptowährungen eine Zukunft habe, wage ich nicht zu beurteilen. Könnte aber ähnlich verlaufen wie bei den Interntkonzernen. Erst Marktbereinigung, dann starker Anstieg für den Rest.
Spannend finde ich, dass wir Menschen wohl sowas einmal im Jahr brauchen. Dieses Jahr sind es wohl die Cannabisaktien

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4312
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 27. September 2018, 09:21

Freier Mensch hat geschrieben:
Donnerstag 27. September 2018, 08:54
Dieses Jahr sind es wohl die Cannabisaktien
Oder Shorts auf Tesla :mrgreen:

Der Elon Musk ist ja soooo gemein....
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Freier Mensch » Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:50

Und weiter runter gehts. Spannend finde ich, dass es die Berichte über den Bitcoinverfall kaum über den Wirtschaftsteil der Zeitungen schaffen. Ich dachte immer negativ Meldungen verkaufen sich gut. Als der Kurs explodierte sah diese ja ganz anders aus

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2910
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Freitag 7. Dezember 2018, 10:00

Freier Mensch hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:50
Und weiter runter gehts. Spannend finde ich, dass es die Berichte über den Bitcoinverfall kaum über den Wirtschaftsteil der Zeitungen schaffen. Ich dachte immer negativ Meldungen verkaufen sich gut. Als der Kurs explodierte sah diese ja ganz anders aus
Tja über ein Marktwert von unter 200 Milliarden lohnt sich kein Gespräch :mrgreen:
Zudem war es ja in der Vergangenheiten beim Bitcoin schon ähnlich, auch wenn nicht so Medienbewusst. Als der Preis 2013 abstürzte und in die Depression ging war es auch ganz ganz ganz still...

Ich habe übrigens inzwischen ein Großteil meiner Bitcoins verkauft. War zwar sicherlich nicht der beste Zeitpunkt für den Verkauf, aber hätte ich auf die "Verkaufmeinungen" der meisten anderen gehört hätte ich DEUTLICH weniger Geld gemacht. Ich kann nur jedem den Hinweis für ein Investment geben: Macht euch eine klare Meinung! Investiert oder investiert nicht! Habt am ANFANG ein Handlungsplan für Kursexplosion, Crash oder Änderungen irgendeiner Art! Und hört euch dann auf KEINEN Fall weitere Meinungen und Analysen oder Geschichten an.

P.s.: Gekauft wurde übrigens fast nur von Frauen... Ich dachte ja eigentlich das gerade Frauen nicht so risikobehaftet sind ;)
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Freier Mensch » Sonntag 16. Dezember 2018, 08:17

fidelchen hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 10:00
Freier Mensch hat geschrieben:
Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:50
Und weiter runter gehts. Spannend finde ich, dass es die Berichte über den Bitcoinverfall kaum über den Wirtschaftsteil der Zeitungen schaffen. Ich dachte immer negativ Meldungen verkaufen sich gut. Als der Kurs explodierte sah diese ja ganz anders aus
Tja über ein Marktwert von unter 200 Milliarden lohnt sich kein Gespräch :mrgreen:
Zudem war es ja in der Vergangenheiten beim Bitcoin schon ähnlich, auch wenn nicht so Medienbewusst. Als der Preis 2013 abstürzte und in die Depression ging war es auch ganz ganz ganz still...

Ich habe übrigens inzwischen ein Großteil meiner Bitcoins verkauft. War zwar sicherlich nicht der beste Zeitpunkt für den Verkauf, aber hätte ich auf die "Verkaufmeinungen" der meisten anderen gehört hätte ich DEUTLICH weniger Geld gemacht. Ich kann nur jedem den Hinweis für ein Investment geben: Macht euch eine klare Meinung! Investiert oder investiert nicht! Habt am ANFANG ein Handlungsplan für Kursexplosion, Crash oder Änderungen irgendeiner Art! Und hört euch dann auf KEINEN Fall weitere Meinungen und Analysen oder Geschichten an.

P.s.: Gekauft wurde übrigens fast nur von Frauen... Ich dachte ja eigentlich das gerade Frauen nicht so risikobehaftet sind ;)
Es ist ja immer so, dass man "Experten" immer sehr kritisch sehen sollte. Ob der Bitcoin nochmal so stark aufsteht? Ich halte es für unwahrscheinlich, dass es klappt. Die Probleme des Bitcoins bleiben ja bestehen. Nur 6 Überweisungen in der Sekunden sind einfach nicht zeitgemäß. Ich vermute es wie so häufig. Die Technologie dahinter ist zukunftsweisend, aber der Pionier kann davon langfristig nicht profitieren

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Clochard » Sonntag 16. Dezember 2018, 10:54

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:30
t385 hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:11
Ich bin ja mal darauf gespannt, ob diese Währungen jemals mehr sein werden als Spekulationsobjekte.
Wenn es kein Bargeld mehr gibt, dann wäre die einzige Möglichkeit anonym zu zahlen...

Die Idee Pornos und Glücksspiel diskret bezahlen zu können ist schon mal nicht schlecht.
wieso, ist doch nicht illegal

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1032
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Clochard » Sonntag 16. Dezember 2018, 10:56

Freier Mensch hat geschrieben:
Sonntag 16. Dezember 2018, 08:17
Die Technologie dahinter ist zukunftsweisend, aber der Pionier kann davon langfristig nicht profitieren
Die Erfinder und Cracks der ersten Stunde sind mit Bitcoins reich geworden. Auf die Schnauze geflogen sind die, die erst im Hype reingegangen sind - wie so immer. Am Neuen Markt sind auch die reich geworden, die ihre Firmen an die Börse gebracht haben. Arm geworden sind die, die die Aktien gekauft haben.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Skyper und 9 Gäste