Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten

Lohnt es sich jetzt in Bitcoins zu investieren ?

Ja
10
18%
Nein
36
63%
Vielleicht
11
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 57

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Montag 8. Januar 2018, 23:08

Arsonist hat geschrieben:
Montag 8. Januar 2018, 21:32
...
Anders sehe ich es bei Ethereum oder Ripple. Habe nun in Ethereum investiert weil die ganzen Startups massiv Ethereum kaufen wegen ihren Smart Contracts. Ripple weil da die ganzen Großbanken mit reingehen (UBS, Morgan Stanley), die Transaktionen schnell und billig sind. Zudem ist XRP pro Coin günstig zu haben was einen psychologischen Effekt auf Käufer hat.

Ich zocke da auch nur mit Geld welches mir egal ist.
Ich bin zwar noch nicht bereit aktuell zu verkaufen, aber lange mache ich es vermutlich auch nicht mehr. Wenn ich jetzt handel weiß ich auch leider nicht was mit meinen BTGs passiert :roll: ...

Sehe auch keine Zukunft in Bitcoin (auf lange Sicht). Der Vorteil von Bitcoin ist die Verbreitung und die Akzeptanz.

Ich persönlich halte ja auch viel von ETH (deswegen bin ich ja da auch investiert) und in IOTA. Wenn ich aber meine Bitcoins verkaufe würde ich das Geld nicht wieder in Kryptowährung investieren oder zumindestens nur ein kleinen Teil von dem Geld.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Dienstag 16. Januar 2018, 22:56

So nun kann man wirklich sagen, dass die Kurse im freien Fall sind :mrgreen:

Aber irgendwann musste ja die Korrektur kommen ;)
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
ABKO
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 642
Registriert: Samstag 18. Mai 2013, 10:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Koblenz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von ABKO » Donnerstag 18. Januar 2018, 15:50

Jepp, das war eine klare Einstiegschance, gestern Abend noch 7.500€ und jetzt schon wieder 10.000€.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 18. Januar 2018, 16:30

ABKO hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 15:50
Jepp, das war eine klare Einstiegschance, gestern Abend noch 7.500€ und jetzt schon wieder 10.000€.
Jepp...

Interessanterweise habe ich gestern Mittag noch so ein schönen plausiblen Beitrag darüber gelesen, dass der erste Terminkontrakt gegen 22 Uhr unserer Zeit gestern für den Bitcoin ausläuft und damit vermutlich die Kurse dann gegen diese Uhrzeit wieder deutlich steigen sollten. Das war dann auch der Fall. Eine Information die die Mainstream Artikel nicht in ihrem Scope hatten.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
ABKO
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 642
Registriert: Samstag 18. Mai 2013, 10:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Koblenz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von ABKO » Donnerstag 18. Januar 2018, 16:33

Was für ein Terminkontrakt soll das gewesen sein der den gesamten Markt beeinflusst?

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 18. Januar 2018, 17:22

ABKO hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 16:33
Was für ein Terminkontrakt soll das gewesen sein der den gesamten Markt beeinflusst?
ähmm eben ein normaler Terminkontrakt... Im Dezember ging es doch an den Börsen mit Futures und Bitcoin los und die erste(n) davon sind nun ausgelaufen... Damals haben die schon für große Kursschwankungen gesorgt...

Das die natürlich ein großen Einfluss auf den Kurs haben können ist nur verständlich. Bedenke das der Gesamtmarkt von Bitcoins weiterhin eher klein ist und vermutlich ein Großteil der Bitcoins dem Markt nicht zur Verfügung stehen.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

Benutzeravatar
ABKO
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 642
Registriert: Samstag 18. Mai 2013, 10:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Koblenz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von ABKO » Donnerstag 18. Januar 2018, 18:17

Naja, aber den Anteil dieser Kontrakte am Gesamtmarkt halte ich für noch mal vielfach geringer als die an klassischen Börsen gehandelte Menge, sollte also wenig bis garnicht ins Gewicht fallen.

Benutzeravatar
fidelchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2911
Registriert: Samstag 15. März 2014, 17:09
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von fidelchen » Donnerstag 18. Januar 2018, 18:58

ABKO hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 18:17
Naja, aber den Anteil dieser Kontrakte am Gesamtmarkt halte ich für noch mal vielfach geringer als die an klassischen Börsen gehandelte Menge, sollte also wenig bis garnicht ins Gewicht fallen.
Na ja, aber wie im Dezember (wo es auch ganz groß durch die Presse ging mit den ersten Future) hatte es auch jetzt im Jan. genau zu dem Zeitpunkt einen Effekt auf den Markt gegeben. Komischer Zufall ;)...

Kann natürlich auch durch weitere emotionale Bedingungen auf den normalen Krypto-Börsen weiter beflügelt worden sein.

Ich kann mich auch noch daran erinnern wie ein einzelner größerer Investor im Dezember den Bitcoin Preis beeinflusste, weil er groß verkauft hat. Die Bitcoin Preise sind leicht zu beeinflussen, da eben wenig reguliert, stark emotional und die Verteilung der Bitcoins recht gering ist.
AWG = Alles wird gut :-)

Nach ganz strenger Definition bin ich ein "Normalo"
Nach geschwächter Definition bin ich ein "SC-AB"
Und fühlen tu ich mich wie ein "XX-AB"
Was bin ich nun?

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von IronAngel » Sonntag 28. Januar 2018, 21:01

Ich glaube, Bitcoin wird auf 1 Million $ und darüber raufgehen. Ethereum, Litecoin, Ripple, Electroneum und die Altcoins werden dem Trend folgen.

Jedenfalls bin ich gut aufgestellt. Vielleicht werde ich Millionär :mrgreen: :good:

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5782
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 28. Januar 2018, 21:17

Benutzt eigentlich noch irgendjemand Bitcoin als was anderes als als Spekulationsobjekt? Für Bezahlvorgänge oder so?

Oder kennt jemanden, der jemanden kennt, der noch irgendeine tatsächliche Leistung mit Bitcointransfer zahlt?
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2433
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Sonntag 28. Januar 2018, 21:29

fidelchen hat geschrieben:
Montag 8. Januar 2018, 23:08
Ich persönlich halte ja auch viel von ETH (deswegen bin ich ja da auch investiert) und in IOTA.
Ethereum scheint sowieso der nächste große Hype zu sein. Allerdings wird das nicht ganz normal gekauft, sondern geschürft. Und es scheint sich wirklich zu rentieren, wenn man sich ansieht, was dafür für ein Aufwand betrieben wird. Da werden ganze Gebäude gemietet oder gekauft und in gigantische Rechenzentren verwandelt, in denen jeweils hunderte, ja, tausende der aktuellsten absoluten Highest-End-Grafikkarten unter Dauervollast laufen, bis ans Limit übertaktet und flüssiggekühlt. Die Spitzenmodelle von AMD und inzwischen auch von Nvidia sind schon lange nur noch zu Mondpreisen zu haben, weil der Markt von den Miners leergekauft wird.

Wie sehr sich das lohnt, zeigt sich daran, daß es professionelle Ethereum-Schürfer gibt, die sich immer wieder einen Boeing-747-Frachter chartern, um möglichst schnell an möglichst viele neue Hochleistungsgrafikkarten zu kommen. Frachtschiffe sind zu langsam, andere Flugzeuge sind zu klein, der Airbus A380F ist nie gebaut worden und wird auch nicht gebaut werden (für die Miners würde es eh zu lange dauern, die bräuchten die Maschine sofort), und selbst auf eine Antonow An-124 muß man bis zu einem Dreivierteljahr warten, bis man dafür einen Frachttermin bekommt – von der einzigen flugfähigen An-225 ganz zu schweigen.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5782
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 28. Januar 2018, 21:57

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:29
Wie sehr sich das lohnt, zeigt sich daran, daß es professionelle Ethereum-Schürfer gibt, die sich immer wieder einen Boeing-747-Frachter chartern, um möglichst schnell an möglichst viele neue Hochleistungsgrafikkarten zu kommen.
Und ich dachte schon, die extra verlegten Glasfaserleitungen zwischen den Aktienbörsen, um noch ein paar Mikrosekunden schneller zu sein, wären der absolute Höhepunkt der Finanzmarktidiotie gewesen. :hammer: :lach: :lach:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Freier Mensch » Sonntag 28. Januar 2018, 22:26

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:57
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:29
Wie sehr sich das lohnt, zeigt sich daran, daß es professionelle Ethereum-Schürfer gibt, die sich immer wieder einen Boeing-747-Frachter chartern, um möglichst schnell an möglichst viele neue Hochleistungsgrafikkarten zu kommen.
Und ich dachte schon, die extra verlegten Glasfaserleitungen zwischen den Aktienbörsen, um noch ein paar Mikrosekunden schneller zu sein, wären der absolute Höhepunkt der Finanzmarktidiotie gewesen. :hammer: :lach: :lach:
Das kann sich ja keiner ausdenken. Bin mal gespannt wie das ausgeht. Ich bleibe für mich dabei. Ist mir einfach viel zu heiß.

@reinhard kenne persönlich keinen der investiert ist oder die überhaupt zum zahlen nutzt. Um mir eine Pizza zu bestellen brauche ich keine Bitcoins

IronAngel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 11:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von IronAngel » Sonntag 28. Januar 2018, 23:41

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:29
fidelchen hat geschrieben:
Montag 8. Januar 2018, 23:08
Ich persönlich halte ja auch viel von ETH (deswegen bin ich ja da auch investiert) und in IOTA.
Ethereum scheint sowieso der nächste große Hype zu sein. Allerdings wird das nicht ganz normal gekauft, sondern geschürft. Und es scheint sich wirklich zu rentieren, wenn man sich ansieht, was dafür für ein Aufwand betrieben wird. Da werden ganze Gebäude gemietet oder gekauft und in gigantische Rechenzentren verwandelt, in denen jeweils hunderte, ja, tausende der aktuellsten absoluten Highest-End-Grafikkarten unter Dauervollast laufen, bis ans Limit übertaktet und flüssiggekühlt. Die Spitzenmodelle von AMD und inzwischen auch von Nvidia sind schon lange nur noch zu Mondpreisen zu haben, weil der Markt von den Miners leergekauft wird.

Wie sehr sich das lohnt, zeigt sich daran, daß es professionelle Ethereum-Schürfer gibt, die sich immer wieder einen Boeing-747-Frachter chartern, um möglichst schnell an möglichst viele neue Hochleistungsgrafikkarten zu kommen. Frachtschiffe sind zu langsam, andere Flugzeuge sind zu klein, der Airbus A380F ist nie gebaut worden und wird auch nicht gebaut werden (für die Miners würde es eh zu lange dauern, die bräuchten die Maschine sofort), und selbst auf eine Antonow An-124 muß man bis zu einem Dreivierteljahr warten, bis man dafür einen Frachttermin bekommt – von der einzigen flugfähigen An-225 ganz zu schweigen.
Über diesen gewaltigen Aufwand wusste ich garnichts. :shock:
Es macht das Gerücht die Runde, dass Bitcoin von Ethereum als die Nr 1 abgelöst wird.
Wie es auch kommen mag, ich habe in Ether zum Glück schon investiert, als es noch bezahlbar war.

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Freier Mensch » Donnerstag 1. Februar 2018, 09:54

War mir so nicht bekannt.
Könnte noch für Probleme sorgen
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tether-k ... 61507.html

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von knopper » Donnerstag 1. Februar 2018, 10:27

hmm....es gibt ja nun schon einige Alternativen.....aber welche hat denn wirklich das Potential ähnlich in die Höhe zu schießen wie Bitcoin?
Bzw. wenn ja lohnt es sich dann noch darin zu investieren, oder ist es dafür schon zu spät?

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Endura » Donnerstag 1. Februar 2018, 11:44

IronAngel hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 23:41
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:29
fidelchen hat geschrieben:
Montag 8. Januar 2018, 23:08
Ich persönlich halte ja auch viel von ETH (deswegen bin ich ja da auch investiert) und in IOTA.
Ethereum scheint sowieso der nächste große Hype zu sein. Allerdings wird das nicht ganz normal gekauft, sondern geschürft. Und es scheint sich wirklich zu rentieren, wenn man sich ansieht, was dafür für ein Aufwand betrieben wird. Da werden ganze Gebäude gemietet oder gekauft und in gigantische Rechenzentren verwandelt, in denen jeweils hunderte, ja, tausende der aktuellsten absoluten Highest-End-Grafikkarten unter Dauervollast laufen, bis ans Limit übertaktet und flüssiggekühlt. Die Spitzenmodelle von AMD und inzwischen auch von Nvidia sind schon lange nur noch zu Mondpreisen zu haben, weil der Markt von den Miners leergekauft wird.

Wie sehr sich das lohnt, zeigt sich daran, daß es professionelle Ethereum-Schürfer gibt, die sich immer wieder einen Boeing-747-Frachter chartern, um möglichst schnell an möglichst viele neue Hochleistungsgrafikkarten zu kommen. Frachtschiffe sind zu langsam, andere Flugzeuge sind zu klein, der Airbus A380F ist nie gebaut worden und wird auch nicht gebaut werden (für die Miners würde es eh zu lange dauern, die bräuchten die Maschine sofort), und selbst auf eine Antonow An-124 muß man bis zu einem Dreivierteljahr warten, bis man dafür einen Frachttermin bekommt – von der einzigen flugfähigen An-225 ganz zu schweigen.
Über diesen gewaltigen Aufwand wusste ich garnichts. :shock:
Es macht das Gerücht die Runde, dass Bitcoin von Ethereum als die Nr 1 abgelöst wird.
Wie es auch kommen mag, ich habe in Ether zum Glück schon investiert, als es noch bezahlbar war.
Luftfracht um Ware schnell von A nach Berlin zu befördern ist wirklich nicht nichts neues.
In dem Fall wird die Verfügbarkeit eines 747 Frachters der Hauptgrund gewesen sein und weniger die Kapazität. Eine 777 in der Frachtversion schafft fast genauso viel. Immerhin knapp über 100 Tonnen. Wenn ich pro Grafikkarte 1kg rechne, wären das 100.000 Stück. Kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2433
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Donnerstag 1. Februar 2018, 12:51

Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 11:44
In dem Fall wird die Verfügbarkeit eines 747 Frachters der Hauptgrund gewesen sein und weniger die Kapazität. Eine 777 in der Frachtversion schafft fast genauso viel. Immerhin knapp über 100 Tonnen. Wenn ich pro Grafikkarte 1kg rechne, wären das 100.000 Stück. Kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Verpackte Grafikkarten sind kein kompaktes Massengut wie Eisenerz, Kohle oder Rohöl. Da hat man weit überwiegend Luft zu transportieren.

Trotzdem gehen die Grafikkarten, die in eine 747F passen, in die Tausenden. Und die Maschine wird sicherlich damit gut ausgelastet sein, wenn man bedenkt, daß das keine einmalige Aktion war, sondern immer wieder gemacht wird, und aus wievielen Grafikkarten diese Schürfsysteme bestehen.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Endura » Donnerstag 1. Februar 2018, 14:06

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 12:51
Trotzdem gehen die Grafikkarten, die in eine 747F passen, in die Tausenden. Und die Maschine wird sicherlich damit gut ausgelastet sein, wenn man bedenkt, daß das keine einmalige Aktion war, sondern immer wieder gemacht wird, und aus wievielen Grafikkarten diese Schürfsysteme bestehen.
Wieviele Karten sind in einem solchen System verbaut?

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2433
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Bitcoins, kaufen oder nicht kaufen ?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Freitag 2. Februar 2018, 18:50

Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 14:06
Wieviele Karten sind in einem solchen System verbaut?
Die offiziell größte Mining-Farm der Welt, Stand 2016, ist Enigma von Genesis Mining, das in einer großen Halle in Reykjavik steht, weil da das Netz schnell genug und das Klima kühl genug ist. Sie hat über 10.000 GPUs, wahrscheinlich alles AMD Radeon RX580, also die stärkste AMD-GPU und somit die am besten für Ethereum-Mining geeignete GPU überhaupt. Mit 4.000 GPUs hatte sie einen elektrischen Leistungsbedarf von einem Megawatt (1.000.000 Watt), also ist jetzt von mehr als 2,5 Megawatt auszugehen. In der Halle herrschen Temperaturen von bis zu 50°C – und das in Island; selbst in einem deutschen Sommer würde Enigma überhitzen. Hier das offizielle Video ohne technische Informationen.

Es soll auch noch andere Mining-Farmen in der Größenordnung von 4.000 GPUs geben.

HydroMiner hat ein System mit über 3.000 GPUs; auch hier kann man Leistung mieten. Das Unternehmen heißt so, weil es den Strom für seine Farm aus zwei (!) Wasserkraftwerken bezieht, die ausschließlich HydroMiner mit Elektrizität beliefern.

Hier plante jemand in Deutschland eine Mininghalle mit ca. 1.000 GPUs.

Für Privatpersonen gibt es ohne Weiteres Hardware für Einzelrechner mit 104 Grafikkarten.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste