Hundemensch oder Katzenmensch?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Hund oder Katze?

Hund (ehrlich, loyal, zuverlässig)
14
18%
Katze (verschmust, freiheitsliebend, von nichts zu beeindrucken)
42
54%
Beide. Aber das sehr!
17
22%
Bleib mir weg mit dem Viehzeug
5
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 78

Benutzeravatar
Karlsson
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2474
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 17:27
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Karlsson » Sonntag 18. November 2018, 07:39

Ich mag Tiere sehr gerne ;) , musste allerdings am eigenen Leib erfahren, dass Hunde doch manchmal zubeißen können...
Ich mag Hunde trotzdem :) und Katzen auch... Hunde muss man einfach erziehen, aber die wenigsten Hundehalter können das wohl...
Peace! 🍀

Glück ist nur echt, wenn man es teilt...

Sky Captain
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 11. März 2016, 19:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Sky Captain » Montag 31. Dezember 2018, 19:12

Definitiv Katze, da ich meine Freiheit nicht aufgeben kann und will.
Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht/ Doch der Haifisch lebt im Wasser/ so die Tränen sieht man nicht.... (RAMMSTEIN, Haifisch, aus dem Album "Liebe ist für alle da")

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Undomiel » Montag 31. Dezember 2018, 23:16

Ich liebe sowohl Hunde als auch Katzen. Von der Art her sagen mir Katzen aber mehr zu, deswegen würde ich mich als eigenes Haustier für Katzen entscheiden. Ich mag ihre Eigenständigkeit und ihren Freiheitssinn, der aber trotzdem Verbundenheit und Zuneigung gegenüber dem Menschen nicht ausschließt. Katzen geben einem halt das Gefühl, dass sie bei einem bleiben, weil sie wollen, nicht weil sie müssen 😁 und es geht wohl nichts über eine schnurrende Katze auf dem Schoß 😍
Wobei man das auch nicht verallgemeinern kann. Der Hund von meiner Schwester hat z. B. viele Eigenschaften einer Katze. Er ist z. B. sehr selbstständig. Und er liebt es zu kuscheln und auf dem Schoß zu liegen, wobei er dafür eigentlich viel zu gross ist 😂
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
motte
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2017, 18:16
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von motte » Mittwoch 30. Januar 2019, 12:51

Ich mag beide, aber dennoch wähle ich Katzen. Viele Hunde sind mir zu hibbelig und treudoof. Und selbst wenn sie es nicht sind, muss man sich deutlich mehr mit ihnen beschäftigen. Ich mag es nicht, wenn Tiere oder Menschen zu sehr von mir abhängig sind und ich eingeschränkt werde.
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1903
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Krausig » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:22

motte hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 12:51
Ich mag beide, aber dennoch wähle ich Katzen. Viele Hunde sind mir zu hibbelig und treudoof. Und selbst wenn sie es nicht sind, muss man sich deutlich mehr mit ihnen beschäftigen. Ich mag es nicht, wenn Tiere oder Menschen zu sehr von mir abhängig sind und ich eingeschränkt werde.
:good: Der Text hätte von mir stammen können.

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Valkyrja » Dienstag 26. Februar 2019, 11:44

Ich liebe Hunde und Katzen gleichermassen.

Beides sind tolle Tiere.

Ich hatte fast mein ganzes Leben Katzen und habe heute ein schwarzes Katerchen mit dem Namen 'Anubis'.

Katzen passten einfach immer gut in mein Leben, während die Haltung eines Hundes ja doch viel aufwändiger ist.
Die viele Arbeit, die man mit einem Hund hat, das viele MÜSSEN, das würde mich alles zu sehr einengen.

Ich würde einem Hund einfach nicht gerecht werden, da passt das Wesen der Katze einfach besser zu mir.

Ich habe jedoch eine Nachbarin, die einen Mischlingshund hat und den leihe ich mir regelmässig für lange Spaziergänge aus, oder passe schon mal auf ihn auf, wenn die länger weg sind.

Diese Zeit geniesse ich immer sehr und freue mich aber auch, wenn ich ihn wieder abgeben kann, der hat nämlich das Temperament einer Tüte Mücken.
Aber ich habe ihn furchtbar lieb und er mich auch, auch wenn ich nicht zum Rudel gehöre.
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1171
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Melli » Mittwoch 27. Februar 2019, 11:05

Clochard hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 19:31
Wie seht ihr das, würdet ihr als Frau ein weibliches Tier nehmen und als Mann ein männliches?
Nein.

Aber ich bin ja auch "grün" und darf alles – in der Theorie zumindest :mrgreen:

In der Praxis hatte ich durchaus schon viel mit Katzen beiderlei Geschlechter zu tun. Mit Hunden nicht so viel. Da gebricht es mir an Erfahrung. Ich hätte auch Probleme damit, tagtäglich mehrere Male mit Hundi Gassi gehen zu müssen, egal wie es mir gerade geht.
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10549
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Swenja » Mittwoch 27. Februar 2019, 21:17

mein erster hund war eine rottweilerhündin.
ich mag hündinnen. sie sind in der regel sozialer als rüden.
derzeit hab ich einen rüden.
lange jahre hatte ich in der regel 6 hunde oder mehr - gemischt.
(unterschiedliche rassen, auch unterschiedliches alter, da jeweils aus 2.hand)

lg, Swenja
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von alex321 » Freitag 5. Juli 2019, 19:11

Katzen. Sie sind eigenständig und brauchen nicht ständig Aufmerksamkeit, sie können aber auch sehr zutraulich und verschmust sein wenn man sie gut behandelt :shylove:
Reinlicher sind sie auch.

Benutzeravatar
Zitronenkuchen
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 111
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 03:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Zitronenkuchen » Mittwoch 10. Juli 2019, 07:49

Katzen sind für mich interessanter, sie haben ihren eigenen Kopf, sind verdammt smart auch wenn sie manchmal nicht den Eindruck danach erwecken, sind geheimnisvoll und erfordern nicht ganz so große Aufmerksamkeit als es ein Hund tut. Hunde sind zwar treu aber das können Katzen auch sein.

Online
Benutzeravatar
Der Asiate
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 15:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: nahe Frankfurt am Main

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Der Asiate » Mittwoch 10. Juli 2019, 18:15

Ich hatte bisher mehr mit Hunden als mit Katzen zu tun.
Chinesisches Tierkreiszeichen: Hund

Benutzeravatar
Kartoffel
Ist frisch dabei
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 18. Mai 2019, 21:50
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Kartoffel » Mittwoch 10. Juli 2019, 20:01

Beide :shylove:
Einen Hund würde ich auch vorziehen, bevor ich mir eine Katze holen würde.

Online
Benutzeravatar
yes_or_no
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 495
Registriert: Montag 22. April 2019, 10:24
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von yes_or_no » Mittwoch 10. Juli 2019, 20:21

Ich find Katzen super süß und cool, Hunde prinzipiell auch (außer dass ich vor großen Hunden Angst habe).
Mir wären beide irgendwie zu "groß". Ich würde mir selbst lieber Meerschweinchen kaufen, was ich im Oktober vielleicht sogar mache.
Weil Hunde und Katzen in meiner Wohnung zu viel Krusch zum umwerfen finden würden, auf den Regalen etc, ich glaube, man darf keine "mit-kleinkrusch-zugestopfte" Wohnung haben, wenn man Hund oder Katze mag.

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1171
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Hundemensch oder Katzenmensch?

Beitrag von Melli » Mittwoch 10. Juli 2019, 20:34

yes_or_no hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 20:21
ich glaube, man darf keine "mit-kleinkrusch-zugestopfte" Wohnung haben, wenn man Hund oder Katze mag.
Das ist individuell unterschiedlich. Übermütig war bei mir nur jetzt die jüngste, als sie noch klein war. Die anderen haben keinen Unfug angestellt. Ist schließlich ihr Revier, das sie nicht in Unordnung bringen wollen.
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste