Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Michael Knight
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 467
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von Michael Knight » Dienstag 25. Dezember 2018, 18:35

Ich nutze Facebook mittlerweile nur noch, um über kleinere lokale Veranstaltungen informiert zu werden. Eine Buchhandlung hier im Ort teilt ihre Lesungen z. B. generell über Facebook mit, da kann man sich dann ohne viel Aufwand darüber informieren. Ähnlich ist es bei meinem Lieblingscafe, auch hier postet die Inhaberin irgendwelche Specials bei Facebook. Zudem verfolge ich noch einen Buchblog und die Facebookseite der Gemeinde, da dort aktuelle und kurzfristige Straßensperrungen sowie Veranstaltungen der Vereine sehr zeitnah veröffentlicht werden. Es gibt auch noch eine Ortsgruppe, die privat von einem Einwohner verwaltet wird. Dort werden aber fast ausschließlich vermisste Haustiere gesucht und Fundsachen gepostet.

Der Kontakt mit meinem Freundes- und Bekanntenkreis findet mittlerweile fast ausschließlich über WhatsApp statt. Viele dieser Personen haben ihren Facebookaccount sogar ganz gelöscht, da sie darin keinen Mehrwert mehr sehen. Auch ich finde die Posts, die mir angezeigt werden, zunehmend nerviger. Witze, über die niemand lacht sind da noch das Harmloseste. Letztens habe ich eine ehemalige Arbeitskollegin aus der Freundesliste entfernt, nachdem diese nur noch irgendwelchen politisch zweifelhaften Quatsch gepostet hat. Meine ganze Startseite war damit vollgespamt. Zudem gefällt mir der Diskussionston bei Facebook nicht, da wird sehr häufig über alles gemotzt.

Instagram ist da um einiges angenehmer. Erst im Herbst habe ich dort z. B. eine mir unbekannte Frau angeschrieben, die genau die Wanderung gemacht hat, die wir im Freundeskreis die Woche drauf machen wollten. Hab da eine sehr ausführliche und hilfreiche Antwort zu meinen Fragen über die Wanderung erhalten.

Mein Fazit an den TE ist: Durchaus mal probieren, es kostet ja nichts, aber nicht zuviel erwarten. Gerade alte Freundschaften mit Leuten, mit denen man jahrelang nichts mehr zu tun hatte, lassen sich so eher nicht reaktivieren.

Benutzeravatar
RomeoKnight
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von RomeoKnight » Freitag 28. Dezember 2018, 14:49

FB ist für mich ne reine News Sammelstelle. Als solche hab ich sie aber erst vor 2 oder 3 Jahren wirklich zu schätzen gelernt. Vor ein paar Jahren hatte ich mal einige Freunde aus früherer Zeit geaddet, bzw. die mich, als sie mich bei anderen gemeinsamen Freunden auftauchen sahen. Aber wirklich kommuniziert hab ich da ausser mit 2 Leuten überhaupt nicht. Mir kam FB, im Gegensatz zu den alten Chats, immer wie so ein Parkhaus für Avatar Freunde vor, die einem die Gewissheit der ständigen Verfügbarkeit anderer suggeriert. Irgendwann wurde mein Account dann aber wegen irgendwelcher angeblich kritischer Äusserungen, die meine Namensprüfung erfordern würde, gesperrt. Welche Äusserungen genau gemeint war, hielt man nicht für nötig mir mit zu teilen. Ich hab da auch keine weiteren Anstalten gemacht und mir irgendwann einfach nen neuen Account gemacht. Dort habe ich keine Freunde, aber wieder meine üblichen News aboniert. Ich hab kein Bedürfnis dort persönlich Leute anzuquatschen, was über Kommentare zu irgendwelchen News hinaus geht. Umgekehrt hab ich auch kein Interesse daran angequatscht zu werden. Das kam schon ein paar mal vor, aber ich ignoriere das immer, weil mir diese Versuche nicht ganz geheuer sind. Ich geh davon aus, dass es Fakes oder Bots sind.

Also FB und sozial (verbindend), das entspricht in keinster Weise meinen persönlichen Erfahrungen. Den Ausdruck Parkhaus fände ich treffender.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7605
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 28. Dezember 2018, 14:52

RomeoKnight hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 14:49
Den Ausdruck Parkhaus fände ich treffender.
Parkhaus und soziale Austellungsfläche (andere würden "Poser" sagen), "Guck mal wie viele Freunde/Likes ich habe!" :roll:
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von BartS » Freitag 28. Dezember 2018, 16:03

Ich bin auf einigen sogenannten Sozial-Medias unterwegs. Ich habe versucht, erstmal zu schauen, was ich eigentlich möchte und erreichen will. Dann habe ich geschaut, welche Plattform dazu am besten passt. Zum Beispiel beim Thema alte Schul- und Studienkollegen wiederfinden, hat XING für mich genau das erfüllt, mit Suchfunktion und kurzem Lebenslauf und habe dann gesehen, wo sie beruflich gelandet sind. Also ich schaue zuerst (im Idealfall), was ich will und dann, wer es bietet.

Heutzutage ist es in der Konsumwelt oft so, dass man ein Werkzeug in der Hand hält und sich dann fragt, was man damit eigentlich machen kann. Oder noch schlimmer, man kauft das Werkzeug zuerst, um dann festzustellen, dass man es nicht wirklich braucht. Zielführender wäre es doch, zuerst herauszuarbeiten, was man eigentlich machen will und dann zu schauen, welches Werkzeug das am besten hinbekommt.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1854
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von uhu72 » Freitag 28. Dezember 2018, 18:09

BartS hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 16:03
... Beispiel beim Thema alte Schul- und Studienkollegen wiederfinden ...
Speziell für diesen Anwendungsfall gibt es in Deutschland (und anderswo) eine Seite, die älter als Facebook & Co ist.

Ob sich ein Account irgendwo "lohnt", ist immer davon abhängig, ob man das findet, was man sucht und somit immer eine individuelle Einzelfallentscheidung.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von Ferienhaus » Freitag 28. Dezember 2018, 20:31

uhu2163 hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 18:09
BartS hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 16:03
... Beispiel beim Thema alte Schul- und Studienkollegen wiederfinden ...
Speziell für diesen Anwendungsfall gibt es in Deutschland (und anderswo) eine Seite, die älter als Facebook & Co ist.
Meinst du "StayFriends"? Das scheint mir von der Aufmachung her aber klar für die ältere Generation gemacht zu sein. Oder irre ich mich da?
Ob sich ein Account irgendwo "lohnt", ist immer davon abhängig, ob man das findet, was man sucht und somit immer eine individuelle Einzelfallentscheidung.
Denoch fand ich die bisherigen Posts für meine Fragestellung sehr hilfreich und hat mir einiges an Erkenntnissen gebracht. ;)

Benutzeravatar
Swenja
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9929
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Lohnt sich ein Facebook-Account heutzutage noch?

Beitrag von Swenja » Freitag 28. Dezember 2018, 20:56

https://t3n.de/news/wie-schlimm-ist-der ... l-1133958/
https://t3n.de/news/wie-schlimm-ist-der ... 1133958/2/

Facebook hat Unternehmen wie Spotify und Netflix Zugriff auf die privaten Nachrichten der Nutzer gewährt.
Zeit für eine Einordnung.
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste