Der GNU/Linux-Thread

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8255
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Mit müden Augen » Donnerstag 20. Juni 2019, 13:17

Ja schon klar, es interessiert mich einfach, ich hätte gedacht so ein einfaches und uraltes Programm wie xxd hat keine Bugs mehr. :oops: Da Debian ein Update rausgebracht hat muss es ja irgendwas mit Sicherheit sein oder ein schwerwiegendes Problem. Vielleicht wurde aber auch nur neu compiliert weil sich das Quellpaket vim geändert hat und die eigentliche Binärdatei ist unverändert? Ich könnte ja mal nachgucken nachher, in der VM ist noch die alte Version.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8255
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 12. Juli 2019, 21:29

Auch wenn ihr Nerds es sicher schon über heise, fefe oder sonstwo mitbekommen habt: OpenPGP hat ein Problem. Was genau ist etwas kompliziert, aber im schlimmsten Fall kann man seine lokale Installation schreddern.
https://hackaday.com/2019/07/12/this-we ... ching-you/
https://gist.github.com/rjhansen/67ab92 ... 8d6955275f
Klingt doof.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2761
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Freitag 12. Juli 2019, 22:14

Gegenmaßnahme (auch wenn die umstritten ist): SKS-Keyservers nicht mehr nutzen und aus der gpg.conf entfernen und auf den neuen keys.openpgp.org umsteigen (nicht vergessen, da auch den eigenen Schlüssel hochzuladen). Der hat zwar den Nachteil, daß er sämtliche Signaturen löscht, aber das Web of Trust wird ja ohnehin jetzt als dahingeschieden angesehen. Außerdem hat er wieder den Vorteil, daß Schlüssel per E-Mail authentifiziert werden müssen, was es deutlich erschwert, damit Unfug zu treiben.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1312
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Morningstar » Samstag 13. Juli 2019, 00:23

Ich stehe ja total auf Whonix, das ist eine Linux Distribution bei welcher aller anfallender Traffic direkt über TOR, also das Darknet geroutet wird. Man ist damit also immer völlig anonym im Internet unterwegs und kann nicht zurück verfolgt werden. Das System ist somit durch und durch auf Datenschutz optimiert:

https://www.whonix.org

Gerade in der Nach Snowden Zeit ein guter Ansatz um das Recht auf Privatsphäre zurück zu gewinnen.

Benutzeravatar
mak1
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 9. September 2017, 23:20
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: an der Lahn
Kontaktdaten:

Linux-Ubuntu

Beitrag von mak1 » Samstag 13. Juli 2019, 09:37

Neulich habe ich von 14.04 LTS auf 16.04 LTS umgestellt. Alles war danach -zu meiner Überraschung- genau so wie vorher. Man sah, dass das Offiche-Paket etwas anders aussah, aber funktionierte wie gewohnt.
Bis ich den HP Officejet Drucker nutzen wollte, da wurde mir mitgeteilt, dass kein Treiber vorhanden wäre. Ein Versuch einen HP-Treiber aufzuspielen scheiterte. Es wurde ein anderer Link für Treiber angeboten als von HP.
Ich vermute, der Treiber ist noch irgendwo (das HP-Logo wird gezeigt wenn ich den Drucker aufrufe), nur findet ihn das neue System nicht. Könnt ihr helfen? Was muss ich tun?
Schöne Grüße
mak

Online
Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9422
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Linux-Ubuntu

Beitrag von Versingled » Samstag 13. Juli 2019, 11:19

mak1 hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 09:37
Ein Versuch einen HP-Treiber aufzuspielen scheiterte.
Woran? Gab's was ausagekräftiges?
mak1 hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 09:37
Es wurde ein anderer Link für Treiber angeboten als von HP.
HP bietet Linux-Teiber an?
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
mak1
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 9. September 2017, 23:20
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: an der Lahn
Kontaktdaten:

Re: Linux-Ubuntu

Beitrag von mak1 » Samstag 13. Juli 2019, 11:29

Versingled hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:19
Woran? Gab's was ausagekräftiges?
Es wurde ein Link aufgetan der nicht HP war, aber nach 10 Minuten warten brach das System mit dem Download ab.
Versingled hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:19
HP bietet Linux-Teiber an?
Zumindest für 14.04 LTS gab es einen.

Danke für die Fragen Versingled
Schöne Grüße
mak

Online
Benutzeravatar
Versingled
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9422
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Linux-Ubuntu

Beitrag von Versingled » Samstag 13. Juli 2019, 12:07

mak1 hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:29
Versingled hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:19
Woran? Gab's was ausagekräftiges?
Es wurde ein Link aufgetan der nicht HP war, aber nach 10 Minuten warten brach das System mit dem Download ab.
Also eine Suche nach "Linux-Treiber HP" fördert zu oberst die Supportseite von HP zu Tage, dort steht ein Hinweis, dass sie eine andere Site empfehlen. Ich nehme mal an, dass Du das gesehen hast.
mak1 hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:29
Versingled hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 11:19
HP bietet Linux-Teiber an?
Zumindest für 14.04 LTS gab es einen.
Naja ... Linux ist für viele Hersteller ja das personifizierte Böse und die wenigsten machen sich die Mühe über den Tellerrand zu schauen. Dass ein Hersteller die Entwicklung gerne an Andere abgibt ist nicht wirklich erstaunlich.
Ich bin dem Link mal gefolgt ... suchtst Du hplip-3.19.6.run? Ich hab's runtergeladen und leg's gleich in meine Dropbox. Den Link kriegst Du dann per PN.
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
mak1
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 9. September 2017, 23:20
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: an der Lahn
Kontaktdaten:

Re: Linux-Ubuntu

Beitrag von mak1 » Samstag 13. Juli 2019, 13:16

Versingled hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 12:07
... Den Link kriegst Du dann per PN.
Herzlichen Dank

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8255
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 13. Juli 2019, 14:30

Morningstar hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 00:23
Man ist damit also immer völlig anonym im Internet unterwegs und kann nicht zurück verfolgt werden.
Theoretisch. Wie es praktisch aussieht weiß niemand. FBI und Co dürften eine Menge Geld und Energie investieren um TOR-User zu deanonymisieren. Ich traue diesem Kram nicht.
Und wenn ich sowas lese vergeht mir auch direkt die Lust das überhaupt mal auszuprobieren:
Im Nachgang zur Snowden-Affäre berichteten der Norddeutsche Rundfunk und der Westdeutsche Rundfunk im Sommer 2014, die Benutzer des Tor-Netzwerkes und der Linux-Distribution Tails würden von dem Ausspäh-Programm XKeyscore automatisch in eine Datenbank der NSA eingetragen, in der Daten über Extremisten gesammelt werden. Das hätten die Journalisten Lena Kampf, Jacob Appelbaum und John Goetz nach Prüfung des Quellcodes von XKeyscore herausgefunden. Die Sammlung erfolge über die IP-Adressen derjenigen, die auf die Directory Authorities, über die der Zugang zu dem Tor-Netzwerk erfolgt, zugreifen.[62][63]
https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netz ... k_der_NSA? :? :?

Nebenbei bemerkt, diese Linuxdistro wird es hoffentlich richtig machen, denn nur TOR reicht lange nicht aus. Wenn man z.B. Cookies behält kann man prima verfolgt werden.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8255
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Mit müden Augen » Montag 15. Juli 2019, 21:34

ausgelagert:
uhu72 hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:47
Mit müden Augen hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:11
Gibt es eigentlich einen guten (heisst auch: freien wie in Freiheit) Android-Emulator für Linux?
z.B
oder
oder
...
Ich habe mir gerade mal eine VM mit Debian 10 besorgt und anbox installiert (steckt in contrib). Hey, der Kram funktioniert tatsächlich (nach etwas Gebastel, Details auf Anfrage). Irgendeine Taschenrechnerapp installiert, mit Wireshark kann ich schön die DNS-Anfragen zu den ganzen Werbeservern beobachten. Leider sind die eigentlichen Daten verschlüsselt, TLS ist manchmal eine Qual. Kann man Android irgendwie überreden kein https zu benutzen? Oder ein eigenes Zertifikat unterschieben für MitM? Kennt sich da jemand aus? Ich hab eine Datei die wohl das Filesystem vom "Smartphone" repräsentiert und die man mit Linux bestimmt irgendwie zerbasteln kann sowie Zugriff per adb. Root soll auch irgendwie gehen, ungetestet.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2761
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 15. Juli 2019, 22:14

Mit müden Augen hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 21:34
Debian 10
A propos, buster ist endlich als stable releaset!

Das heißt, testing ist nicht mehr so verschlafen, weil es jetzt ein neues testing gibt (bullseye). Allerdings muß man momentan noch die Versionsnamen in der sources.list angeben, weil zumindest testing als Name noch nicht wieder funktioniert.

Momentan, eine gute Woche nach dem buster-Release, ist der Unterschied zwischen buster und bullseye noch nicht ganz so groß, falls man buster neu installieren und nachträglich auf bullseye umstellen will.

Es gibt aber ein paar Sachen, die momentan nur in sid sind, die ich gern in bullseye hätte.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8255
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der GNU/Linux-Thread

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 17. Juli 2019, 12:02

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 22:14
Es gibt aber ein paar Sachen, die momentan nur in sid sind, die ich gern in bullseye hätte.
Was denn?

Ich hab Buster bisher nur in einer VM, irgendwie zögere ich noch das Update auf meinem Hauptsystem zu machen. Noch ist ja auch Zeit, iirc wird Stretch noch 1 Jahr unterstützt.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste