Autofahren? Och nee!

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6164
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von Gilbert » Sonntag 22. September 2019, 22:13

Zigg hat geschrieben:
Sonntag 22. September 2019, 19:59
Ich bin letztes Jahr mit einer Freundin nach Bosnien, ihre Mama besuchen, gefahren.
Erinnert mich an ein Erlebnis vor einigen Jahren.
Morgendlicher Berufsverkehr in Sarajevo; ich stand mit meinem Fahrzeug im innerstädtischen Stop and Go auf einer Brücke. Plötzlich fing diese Brücke an, sich enorm aufzuschwingen. Vermutlich von der Gesamtlast der darauf befindlichen Fahrzeuge und/oder ungünstigen Windverhältnissen. Mir wurde zeitnah ziemlich flau in der Magengegend....🤮
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2957
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Mittwoch 25. September 2019, 13:55

Automobilist hat geschrieben:
Sonntag 22. September 2019, 19:48
Zigg hat geschrieben:
Sonntag 22. September 2019, 19:40
Ich find es dort eigentlich total einfach zu fahren. Bis auf den Stau...
So ist es; wer das Grauen sucht, der fahre Milano fiera oder Paris zur Feierabendzeit....in Italien gibt es noch sinn - und zweckfreies Hupen als kostenlose Dreingabe.
Paris in der morgendlichen Rush Hour. Zäh ist kein Ausdruck, entspannend ist es aber dennoch nicht, weil man ständig auf seine Gelegenheit zu fahren achten muß, sonst ist sie schnell weg. Verkehrsregeln gibt es in der Praxis keine; zumindest halten sich mehrspurige Fahrzeuge an die Fahrspuren (in Rom ist das anders, was auch erklärt, warum aus Italien so Fahrzeuge wie Fiat 500, Fiat 126 und Autobianchi A112 kamen: Davon passen fünf nebeneinander auf drei Spuren). Kräder fahren, wo Platz ist, aber dann fahren sie auch ohne Rücksicht auf Verluste. Mit einem 50-cm³-Leichtkraftrad ist man schneller als mit einem Pkw.

Um so spaßiger, wenn man keinen Pkw fährt, sondern einen Reisebus. Als ich vor knapp 30 Jahren in Paris war, war es durchaus angeraten, keinen allzu neuen Bus mit in die Stadt zu nehmen, sondern einen, der kurz vor der Ausmusterung stand.
Gilbert hat geschrieben:
Sonntag 22. September 2019, 22:13
Erinnert mich an ein Erlebnis vor einigen Jahren.
Morgendlicher Berufsverkehr in Sarajevo; ich stand mit meinem Fahrzeug im innerstädtischen Stop and Go auf einer Brücke. Plötzlich fing diese Brücke an, sich enorm aufzuschwingen. Vermutlich von der Gesamtlast der darauf befindlichen Fahrzeuge und/oder ungünstigen Windverhältnissen. Mir wurde zeitnah ziemlich flau in der Magengegend....🤮
Das klingt, als wenn dir die Tacoma Narrows Bridge ein Begriff wäre.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.

Ich kann es euch erklären. Ich kann es aber nicht für euch verstehen. Das müßt ihr schon selbst tun.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 1868
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von Calliandra » Mittwoch 25. September 2019, 14:05

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 25. September 2019, 13:55
Das klingt, als wenn dir die Tacoma Narrows Bridge ein Begriff wäre.
:shock: Diese Schwingungen am Anfang! Das sieht echt surrealistisch aus.

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 327
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von Freier Mensch » Samstag 28. September 2019, 23:18

Ich fahre gerne und viel Auto ohne ein eigenes Auto zu haben. Ich habe bis jetzt 2019 knapp 16000 KM (inklusive Urlaubsfahrten) zurückgelegt. Dazu kommen sicher noch mal 4000KM mit anderen Autos oder mit Fahrzeugen auf der Arbeit. ich fahre gerne Autobahn und auch gerne schnell, aber ich muss sagen, dass ein Auto in der Innenstadt nichts verloren hat. Den Platz kann man besser und sinniger nutzen

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3012
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von marwie » Montag 30. September 2019, 21:24

Freier Mensch hat geschrieben:
Samstag 28. September 2019, 23:18
Ich fahre gerne und viel Auto ohne ein eigenes Auto zu haben. Ich habe bis jetzt 2019 knapp 16000 KM (inklusive Urlaubsfahrten) zurückgelegt. Dazu kommen sicher noch mal 4000KM mit anderen Autos oder mit Fahrzeugen auf der Arbeit. ich fahre gerne Autobahn und auch gerne schnell, aber ich muss sagen, dass ein Auto in der Innenstadt nichts verloren hat. Den Platz kann man besser und sinniger nutzen
Warum kein eigenes Fahrzeug? Könnte sich bei den KM Zahlen lohnen... Oder kannst du günstig ein Auto ausleihen?

Ich fahre nicht so viel, aber ist für mich was anderes, ob ich mit meinem Auto fahre oder irgend eines Miete / ausleihe...

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 327
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Autofahren? Och nee!

Beitrag von Freier Mensch » Dienstag 1. Oktober 2019, 23:16

marwie hat geschrieben:
Montag 30. September 2019, 21:24
Freier Mensch hat geschrieben:
Samstag 28. September 2019, 23:18
Ich fahre gerne und viel Auto ohne ein eigenes Auto zu haben. Ich habe bis jetzt 2019 knapp 16000 KM (inklusive Urlaubsfahrten) zurückgelegt. Dazu kommen sicher noch mal 4000KM mit anderen Autos oder mit Fahrzeugen auf der Arbeit. ich fahre gerne Autobahn und auch gerne schnell, aber ich muss sagen, dass ein Auto in der Innenstadt nichts verloren hat. Den Platz kann man besser und sinniger nutzen
Warum kein eigenes Fahrzeug? Könnte sich bei den KM Zahlen lohnen... Oder kannst du günstig ein Auto ausleihen?

Ich fahre nicht so viel, aber ist für mich was anderes, ob ich mit meinem Auto fahre oder irgend eines Miete / ausleihe...
Das hat verschiedene Gründe.

1. Ideologische: Ein eigenes Auto wird von mir min. 23h am Tag nicht bewegt und ich möchte nicht den Platz in Beschlag nehmen, den ich nicht selber nutze.
2. In der Woche brauche ich kein Auto und am Wochenende ist es spott billig schöne Autos für längere Strecken zu mieten. Wenn gewünscht kann ich gerne dazu was schreiben.
3. Ich bastel und repariere nicht gerne an Autos und so ist es für mich sehr schön, dass Auto am Freitag abzuholen und am Montag wieder abzugeben. Das einzige was ich mache ist tanken. Selbst waschen muss ich ihn nicht.
4. Ich fahre gerne schnelle und unterschiedliche Autos. Mir gefällt es diese Autos zu testen und zu vergleichen.

Vermutlich wäre ein Corsa D langfristig etwas billiger, aber wenn ich Auto fahre, dann schöne und das klappt mit den Mietwagen bis jetzt einwandfrei

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Don Rosa und 15 Gäste