Verpflichtender Führerscheinumtausch

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 13. Februar 2019, 18:09

ADAC: Fristen für den verpflichtenden Führerschein-Umtausch

Ist immer wieder mal ein Thema. So langsam wird es ernst. Habe meine "rosa Pappe" 2009 aktualisiert. Damit gilt meiner noch bis 2030.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12354
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von NBUC » Mittwoch 13. Februar 2019, 18:15

Bis dahin sind private Autos eh verboten ... .
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6158
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 13. Februar 2019, 19:04

Aso, da gehts nur um den Umtausch des Führerscheindokuments an sich und nicht darum, ob die Eignung dafür so wie bei Bus und LKW regelmäßig erneut geprüft wird.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 13. Februar 2019, 19:23

Ja, das ist ja jetzt nun kein Drama. Einfach umtauschen und gut ist. Kostet einen nur mal den Weg zum Amt (ok, und ein paar Euronen).
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19956
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 13. Februar 2019, 19:42

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 18:09
ADAC: Fristen für den verpflichtenden Führerschein-Umtausch

Ist immer wieder mal ein Thema. So langsam wird es ernst. Habe meine "rosa Pappe" 2009 aktualisiert. Damit gilt meiner noch bis 2030.
Na klar! Und der :upps: kostet natürlich auch wieder Geld!
Wieviel kostet der Umtausch?

Die Kosten betragen ca. 25 Euro.
:fluchen2:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:07

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:23
Ja, das ist ja jetzt nun kein Drama. Einfach umtauschen und gut ist. Kostet einen nur mal den Weg zum Amt (ok, und ein paar Euronen).
Jein. Wenn nur "Pappe" vorhanden, dann ist die Fahrerlaubnis noch nicht zentral erfasst. Problematisch wenn man umgezogen ist. Dann muss die dafür zuständige Stelle angeschrieben werden und diese muss an den neuen Wohnort melden. Dauert ein paar Tage (und muss ankommen).

Das war der Grund, dass ich mir bereits 2009 die Plastikkarte gesichert habe. Damit ist dieser Quark bereits durch.

Steht in den ADAC-Link aber auch.

Was brauche ich für die Umschreibung des Pkw- oder Motorradführerscheins?
Personalausweis oder Reisepass, biometrisches Passfoto und den aktuellen Führerschein. Wurde der alte (rosa oder graue) Führerschein nicht von der Behörde Ihres aktuellen Wohnsitzes ausgestellt, dann benötigen Sie außerdem eine sog. Karteikartenabschrift, der Behörde, die den Führerschein ursprünglich ausgestellt hat.
Zuletzt geändert von Montecristo am Mittwoch 13. Februar 2019, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8957
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:09

Dass die Behörden fälschungssichere Führerscheine wollen kann ich ja nachvollziehen, aber dafür mal wieder 25€... Naja, nicht die Welt, aber es ist auch Geld... Anyway, ich besitze sowas nicht (leider).
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:11

Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:09
Dass die Behörden fälschungssichere Führerscheine wollen kann ich ja nachvollziehen, aber dafür mal wieder 25€... Naja, nicht die Welt, aber es ist auch Geld... Anyway, ich besitze sowas nicht (leider).
Es geht um die Umsetzung einer EU-Richtlinie nach der Führerscheine nur 15 Jahre lang gültig sein dürfen.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19956
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:14

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:11
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:09
Dass die Behörden fälschungssichere Führerscheine wollen kann ich ja nachvollziehen, aber dafür mal wieder 25€... Naja, nicht die Welt, aber es ist auch Geld... Anyway, ich besitze sowas nicht (leider).
Es geht um die Umsetzung einer EU-Richtlinie nach der Führerscheine nur 15 Jahre lang gültig sein dürfen.
Alle 15 Jahre Geld hinlegen. :?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8957
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 13. Februar 2019, 20:18

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:11
Es geht um die Umsetzung einer EU-Richtlinie nach der Führerscheine nur 15 Jahre lang gültig sein dürfen.
Stand da nicht was von Fälschungssicherheit?
Ansonsten: Kein Kommentar. EU. Ich find die Idee "EU" ja prima, aber irgendwie machen die nur scheiße.
Einsamer Igel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:14
Alle 15 Jahre Geld hinlegen. :?
Ist ja nichts Neues, muss man für den Personalausweis doch auch alle 10 Jahre (?). :roll:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2990
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von desigual » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:02

Einsamer Igel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:14
Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:11
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:09
Dass die Behörden fälschungssichere Führerscheine wollen kann ich ja nachvollziehen, aber dafür mal wieder 25€... Naja, nicht die Welt, aber es ist auch Geld... Anyway, ich besitze sowas nicht (leider).
Es geht um die Umsetzung einer EU-Richtlinie nach der Führerscheine nur 15 Jahre lang gültig sein dürfen.
Alle 15 Jahre Geld hinlegen. :?
Beim Führerschein scheint es mir schon halbwegs sinnvoll. Wenn ich mir die alten Fotos von manch einem Führerscheinbesitzer im Rentenalter anschaue... Das kann ja fast jedermann sein. Und wer sich Autofahren leisten kann, wird wohl alle 15 Jahre mal 25 Euro haben.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19956
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:04

Auch wer sich Autofahren NICHT leisten kann, wird zur Kasse gebeten. Es sei denn, man gibt seinen Führerschein ab. Nur wer macht das schon? Das Ding war schließlich auch teuer!

Alles wird immer teurer. :roll: Habe letzte Woche die Strompreiserhöhung erhalten. Briefporto wird dieses Jahr auch wieder erhöht.
https://rp-online.de/wirtschaft/unterne ... d-36704107

Wer solche Sachen beschließt, hat auch jedes Jahr ein höheres Einkommen. Das gilt aber nicht für jeden. Aber diese Leute sind ja auch egal. :?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6041
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Gilbert » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:04

Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:07
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 19:23
Ja, das ist ja jetzt nun kein Drama. Einfach umtauschen und gut ist. Kostet einen nur mal den Weg zum Amt (ok, und ein paar Euronen).
Jein. Wenn nur "Pappe" vorhanden, dann ist die Fahrerlaubnis noch nicht zentral erfasst. Problematisch wenn man umgezogen ist. Dann muss die dafür zuständige Stelle angeschrieben werden und diese muss an den neuen Wohnort melden. Dauert ein paar Tage (und muss ankommen).

Das war der Grund, dass ich mir bereits 2009 die Plastikkarte gesichert habe. Damit ist dieser Quark bereits durch.
Bist Du Dir sicher?

Mir wurde vor 20 Jahren (!) die Brieftasche inklusive rosa Führerschein gestohlen. Ich ging zum hiesigen Straßenverkehrsamt (500 km entfernt von meinem früheren Wohnort) und meldete den Verlust. Der städtische Mitarbeiter im Amt konnte damals schon in seinem Rechner lesen, wann ich welche Führerscheinklasse erworben hatte und stellte mir daraufhin eine provisorische Bescheinigung aus. Den Plastikführerschein bekam ich ein paar Wochen später.

Ich machte meine Führerscheine für Motorrad und Auto in der damaligen DDR in den 80iger Jahren.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. Februar 2019, 11:18

Einsamer Igel hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 21:04
Auch wer sich Autofahren NICHT leisten kann, wird zur Kasse gebeten. Es sei denn, man gibt seinen Führerschein ab. Nur wer macht das schon? Das Ding war schließlich auch teuer!
Na ja, aber das ist jetzt auf 15 Jahre gerechnet auch nicht wirklich viel Geld. Das kann man sich leisten denke ich.
Montecristo hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:11
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 20:09
Dass die Behörden fälschungssichere Führerscheine wollen kann ich ja nachvollziehen, aber dafür mal wieder 25€... Naja, nicht die Welt, aber es ist auch Geld... Anyway, ich besitze sowas nicht (leider).
Es geht um die Umsetzung einer EU-Richtlinie nach der Führerscheine nur 15 Jahre lang gültig sein dürfen.
Wenn man es genau nimmt, geht es um beides.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5068
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 14. Februar 2019, 11:29

Gilbert hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 09:04
Mir wurde vor 20 Jahren (!) die Brieftasche inklusive rosa Führerschein gestohlen. Ich ging zum hiesigen Straßenverkehrsamt (500 km entfernt von meinem früheren Wohnort) und meldete den Verlust. Der städtische Mitarbeiter im Amt konnte damals schon in seinem Rechner lesen, wann ich welche Führerscheinklasse erworben hatte und stellte mir daraufhin eine provisorische Bescheinigung aus. Den Plastikführerschein bekam ich ein paar Wochen später.
Ich kann nur schreiben, wie ich meine Plastikkarte (vor knapp 10 Jahren) gekriegt habe. Und da habe ich tatsächlich das Amt in NRW angeschrieben und dort auch sicherheitshalber nochmal angerufen. Dann war ich hier in Südhessen auf dem Einwohnermeldeamt. Die haben tatsächlich geprüft, ob was geschickt wurde. Die Mitarbeitern hat mich extra gefragt, weil sie es nicht gleich gefunden hat.

Dieses Verfahren entspricht genau dem, was man im Internet nachlesen kann. Wenn es auch einfacher geht umso besser.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1266
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Elin » Donnerstag 14. Februar 2019, 12:08

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 11:29
Gilbert hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 09:04
Mir wurde vor 20 Jahren (!) die Brieftasche inklusive rosa Führerschein gestohlen. Ich ging zum hiesigen Straßenverkehrsamt (500 km entfernt von meinem früheren Wohnort) und meldete den Verlust. Der städtische Mitarbeiter im Amt konnte damals schon in seinem Rechner lesen, wann ich welche Führerscheinklasse erworben hatte und stellte mir daraufhin eine provisorische Bescheinigung aus. Den Plastikführerschein bekam ich ein paar Wochen später.
Ich kann nur schreiben, wie ich meine Plastikkarte (vor knapp 10 Jahren) gekriegt habe. Und da habe ich tatsächlich das Amt in NRW angeschrieben und dort auch sicherheitshalber nochmal angerufen. Dann war ich hier in Südhessen auf dem Einwohnermeldeamt. Die haben tatsächlich geprüft, ob was geschickt wurde. Die Mitarbeitern hat mich extra gefragt, weil sie es nicht gleich gefunden hat.

Dieses Verfahren entspricht genau dem, was man im Internet nachlesen kann. Wenn es auch einfacher geht umso besser.
So kenne ich das auch.
Den internationalen Führerschein habe ich vom Amt sofort ausgestellt bekommen und da ich bei der Gelegenheit dann auch meinen rosa Lappen gleich in den neuen Führerschein umtauschen wollte (dauert ja in der Herstellung länger), wurde vom Bürgeramt hier auch erst eine Anfrage an das Amt rausgeschickt, das mir damals den Führerschein ausgestellt hat. Erst nachdem von dort die Bestätigung kam, wurde dann das Exemplar im Scheckkartenformat in Auftrag gegeben.

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19956
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 14. Februar 2019, 12:21

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 11:18
Das kann man sich leisten denke ich.
Ich bin ja kein Fan von "man". Wer immer das sein mag. Oder sind wir alle gleich? :shock:

Und es kommen noch Kosten für das biometrische Foto hinzu.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6158
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 14. Februar 2019, 12:24

Das geht auch ohne Fotograph. Gibt an Bahnhöfen oder Einkaufszentren die "Foto Fix"-Automaten, wo das deutlich billiger ist.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. Februar 2019, 14:28

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 12:21
Ich bin ja kein Fan von "man". Wer immer das sein mag. Oder sind wir alle gleich? :shock:

Und es kommen noch Kosten für das biometrische Foto hinzu.
Es ist ja man nicht Mann. Man ist in dem Fall ein neutrales Pronomen, stellvertretend für "eine Person". Vor dem Gesetz sind wir sowieso alle gleich. (Obwohl es vorkommen kann, dass manche gleicher sind als Andere :pfeif: )
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6041
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Verpflichtender Führerscheinumtausch

Beitrag von Gilbert » Donnerstag 14. Februar 2019, 18:03

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 11:29
Gilbert hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 09:04
Mir wurde vor 20 Jahren (!) die Brieftasche inklusive rosa Führerschein gestohlen. Ich ging zum hiesigen Straßenverkehrsamt (500 km entfernt von meinem früheren Wohnort) und meldete den Verlust. Der städtische Mitarbeiter im Amt konnte damals schon in seinem Rechner lesen, wann ich welche Führerscheinklasse erworben hatte und stellte mir daraufhin eine provisorische Bescheinigung aus. Den Plastikführerschein bekam ich ein paar Wochen später.
Ich kann nur schreiben, wie ich meine Plastikkarte (vor knapp 10 Jahren) gekriegt habe. Und da habe ich tatsächlich das Amt in NRW angeschrieben und dort auch sicherheitshalber nochmal angerufen. Dann war ich hier in Südhessen auf dem Einwohnermeldeamt. Die haben tatsächlich geprüft, ob was geschickt wurde. Die Mitarbeitern hat mich extra gefragt, weil sie es nicht gleich gefunden hat.

Dieses Verfahren entspricht genau dem, was man im Internet nachlesen kann. Wenn es auch einfacher geht umso besser.
Das ist sicherlich auch eine Frage der Berechtigung, welcher Behördenangestellte auf sensible Daten zugreifen darf. Beim örtlichen Straßenverkehrsamt wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit die Daten des Kraftfahrtbundesamts in Flensburg nutzen. Das wiederum wird einem Mitarbeiter vom Bürgerservice/Einwohnermeldeamt eher nicht zugänglich sein. Obwohl am Ende in Führerscheinfragen das Straßenverkehrsamt involviert ist.
Ähnliche Erfahrungen machte auch meine Frau im Rahmen ihrer Einbürgerung. Da werden innerhalb einer Verwaltungsbehörde keine Daten ausgetauscht, sondern der Antragsteller/Bürger von Pontius zu Pilatus geschickt, um möglichst viel Gebührengelder zu generieren.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste