Möglichst günstig Küche besorgen

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2017
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von kreisel » Donnerstag 7. März 2019, 06:01

Hallo,

ich suche ja seit Monaten eine Wohnung, ziehe alleine um, und hab leider keine praktischen Helfer
in der Nähe und keinen Kontakt zur Familie, das heißt ich bin auf meine eigenen Kräfte und
Ressourcen angewiesen. und ich habe sehr zurückgezogen gelebt die letzten Jahre.

Meine handwerklichen Fähigkeiten sind kaum vorhanden, kleinere Schritte kann ich schonmal machen
beim Schrank zusammenbasteln, aber nicht alles von vorne bis hinten.
Seit ner Woche hab ich dann auch noch Ischias und bin körperlich auch nicht so sehr belastbar.

Am liebsten hätte ich eine Wohnung mit integrierter Küche, und bin da auch nicht anspruchsvoll, von mir
aus kann da irgendwas zusammengewürfeltes oder älteres auch sein.
Ich weiß halt nur nicht wie ich das alleine bewerkstelligen soll, wenn noch keine Küche drin ist und
das Thema / wie lösen, machts mir auch sehr unwohl, da ich mich überfordert fühle.

Andererseits könnte ich in meiner Suche dann auch Wohnungen mit Küche einbeziehen, und die Chancen,
was zu finden erhöhen.

Mir sind jetzt folgende Ideen gekommen von wegen Küche.

Z B irgendwas bei Poco holen, kleinste Küche wird aber wohl min 1400 Euro kosten, und dann gibt es einen
"Aufbauservice", da hab ich was gelesen von ca 300 Euro pro Meter Küche. Also wären so 2500 Euro weg,
das ist mir zuviel.

Gebrauchte Küchen z B über ebay Kleinanzeigen: Muss man selber abholen, abbauen, aufbauen, habe ich
keine Mittel zu.

Sozialladen - da hatte ich vor paar Jahren mal nachgefragt, und denen war die Entfernung zu weit, außerdem
musste man soweit ich weiß auch H4 beziehen (ich arbeite ja in Teilzeit und bin da so ein Mittelding
zwischen verdienend aber auch nicht so extrem viel verdienend)
Und ist ja auch ungewiss, wann überhaupt mal so ein Angebot reinkommt.

Gewerbliche Halle mit gebrauchten Möbeln. Die nächste war da in 40 km Entfernung von meinem ländlichen Ort.
keine richtige Homepage, Kontakt nur über Handy, gehört so ein Entrümpelungsservice dazu. Ein Bekannter
von mir hat da schon schlechte Erfahrungen gemacht und ist auf seinem ganzen Kram sitzen geblieben beim
entrümpeln (ach kein LKW da, Moment wir holen den mal, Wochen später bei Wohnungsübergabe war immer
noch die Hälfte da und die stellten sich dumm). Ist mir irgendwie zu ungewiss, wenig vertrauenswürdig, und
eben auch zu weit weg.

Sachen beim Baumarkt zusammensuchen (Elektrogeräte, Schränke). Aber die Frage ist dann: wie transportiere ich
das mit meinem Mini Auto (also wirklich Kleinstwagen), geschweige denn wie krieg ich ein 50 kg Schrank irgendwo hin getragen.
Und wie krieg ich das dann zusammengebaut.
Bei Ebay Kleinanzeigen gabs in 25 km Entfernung noch einen Handwerker der Küchenaufbau betreiben würde.
Auch nur Handy nummer, Preis auf VB, macht mir auch kein so sicheres Gefühl.

Wie habt ihr das so gemacht mit einem nicht so dollen Budget? Was gibt es noch für Alternativen? :gruebel:

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 7. März 2019, 06:25

Du könntest mal schauen, ob Du in der Nähe sowas wie einen Hausmeisterservice findest - also ne kleine Firma, die Dienstleistungen rund um Haus und Garten anbietet. Und da anfragen, ob die sowas wie "Küche demontieren, transportieren und aufbauen" machen, und zu welchem Preis. Und dann bei ebay Kleinanzeigen schauen, was es in Deiner Gegend für Angebote gibt. Und im Baumarkt, ob Dir die Standard-Arbeitsplatten gefallen. Meist gibt es da 2-3 einfache Modelle bis 2,50 m Länge für unter 30 EUR (plus Zuschnitt). Meist passen die gebrauchten Angebote nicht in die eigene Küche, aber mit etwas Bastelei kann man die Schränke neu zusammenstellen. Müsste die Firma dann auch machen.

Wenn Du eine von den Maßen her passende Küche findest, kannst Du auch ein Umzugsunternehmen mit Abholen, Transport und Aufbau beauftragen. Ist ja deren Tagesgeschäft.

Ich fürchte nur, so ganz preiswert wird das auch nicht. Und Du wärst drauf angewiesen, zeitnah zum Einzugstermin ne Gebrauchtküche zu finden.

Es gibt auch diese kompakten Singleküchen. Würde Dir sowas reichen?

Ne Wohnung mit Küche wäre natürlich optimal.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19781
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 7. März 2019, 13:30

Nochmal fragen bei diesem Sozialladen. Vielleicht hat sich der Service inzwischen verbessert.
In die Kleinanzeigen schauen und fragen, ob sie es gegen Spritkosten vorbeibringen. Situation schildern. Manche machen das sogar, weil sie froh sind, die Sachen loszuwerden.
Ansonsten: Nachbarschaftsverein und kirchliche Angebote abfragen oder Großraumtaxi bestellen. Wie ländlich wohnst du denn? Ist wohl nicht mal eine Uni in der Nähe, wo man für kleines Geld Helfer anheuern kann? Vielleicht findet sich ja auch hier jemand in deiner Nähe, der Zeit und Lust dazu hat. Und nicht grad 2 linke Hände. ;)
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 7. März 2019, 13:48

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 13:30
In die Kleinanzeigen schauen und fragen, ob sie es gegen Spritkosten vorbeibringen. Situation schildern. Manche machen das sogar, weil sie froh sind, die Sachen loszuwerden.
Bin da eher pessimistisch. Ich persönlich bin extrem genervt, wenn jemand mit so einer Bitte kommt.
Der Transport ist ja das Problem (größeres Auto, evtl Mietwagen). Und Sperrmüll geht immer.
Der Deal ist ja, dass der Abgebende nicht schleppen muss.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 7. März 2019, 13:50

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 06:25
Du könntest mal schauen, ob Du in der Nähe sowas wie einen Hausmeisterservice findest - also ne kleine Firma, die Dienstleistungen rund um Haus und Garten anbietet. Und da anfragen, ob die sowas wie "Küche demontieren, transportieren und aufbauen" machen, und zu welchem Preis.
Aber nicht aus den Kleinanzeigen der örtlichen Gratiszeitung! Eine Freundin meiner Frau hat eine extrem unseriöse Bande erwischt. Da wurde auf einmal deutlich mehr Geld gefordert und mit Sachbeschädigung gedroht, falls die Polizei eingeschaltet wird.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19781
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 7. März 2019, 14:21

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 13:50
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 06:25
Du könntest mal schauen, ob Du in der Nähe sowas wie einen Hausmeisterservice findest - also ne kleine Firma, die Dienstleistungen rund um Haus und Garten anbietet. Und da anfragen, ob die sowas wie "Küche demontieren, transportieren und aufbauen" machen, und zu welchem Preis.
Aber nicht aus den Kleinanzeigen der örtlichen Gratiszeitung! Eine Freundin meiner Frau hat eine extrem unseriöse Bande erwischt. Da wurde auf einmal deutlich mehr Geld gefordert und mit Sachbeschädigung gedroht, falls die Polizei eingeschaltet wird.
Oha, stimmt. Da muss man aufpassen.

Zu dem anderen: Die meisten werden vielleicht genervt reagieren, wenn man nach Anlieferung fragt. Manche haben aber auch Verständnis und sind (mit großem Auto oder Anhänger) in der Lage und willens, die Sachen anzuliefern, wenn sie sogar noch ein bisschen Geld dafür kriegen. Sperrmüll abholen lassen kostet schließlich Geld und oft wäre es schade um die Sachen. Mir wurde tatsächlich schon mal was frei Haus geliefert, obwohl ich bereits nach der Adresse zum abholen gefragt hatte. Ich hatte wegen der Terminabsprache lediglich die Busverbindung erwähnt, woraufhin derjenige schrieb, es müsse eh an meiner Adresse vorbei, da kann er mir das gleich vorbeibringen! Der hätte mir das sogar noch bis in die Wohnung getragen, aber das wollte ich dann nicht. Alle Leute, bei denen ich bisher was zu verschenken abgeholt habe, haben von mir ein kleines Dankeschön erhalten. Vor Weihnachten und Ostern bieten sich Süßigkeiten an oder wenn man mitkriegt, dass derjenige ein Haustier hat, dann eine Kleinigkeit für das Tier. Eine ungeschriebene Regel lautet übrigens, wer über Kleinanzeigen was günstig oder umsonst abgibt, wohnt bitteschön im Dachgeschoss ohne Aufzug! :ohnmacht:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Tania » Donnerstag 7. März 2019, 15:13

Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 13:48
Und Sperrmüll geht immer.
Das ist regional unterschiedlich. In HH kostet Sperrmüll extra, da sind die Verkäufer sehr kooperativ.

Ansonsten kann der Käufer sicher auch nen Miet-LKW finanzieren und paar Euros für die Hilfe anbieten.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2017
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von kreisel » Donnerstag 7. März 2019, 15:46

Hallo,

Richtung Hausmeisterhelfer hab ich auch eher so Sachen hier mit nur Handynummern und keine Website (mehr), da hab ich Angst, dass das zu unseriös ist.
Was ich heute noch gesehen hab ist ein Service der AWO, aber auch gut 25 km weg. Dies aber nicht gemeinnützig sondern schon als Dienstleistung. Da hätte ich immerhin weniger Angst, dass die unseriös sind.

Uni / Studentenumzugsservice hab ich im internet gesehen für größere Städte, das ist bei mir zu weit weg und würde von > 100 km entfernt organisiert, das ist mir zu komisch. Würde da lieber persönlich mir einen Eindruck verschaffen oder wenn es Probleme zu regeln gäbe.

Mit Ebay und bringen lassen (auch gegen Geld und Bezahlung) wäre ein Versuch, aber ich vermute eher die Ausnahme.
Wäre mir zu ungewiss, wann und ob das klappt und dann muss man richtig betteln und bringt meistens wohl trotzdem nix.
Also ne ganze Küche ist schon ne Hausnummer, auch die abbauen, da wollen die Leute ja auch Zeit sparen und nicht noch Stunden reinstecken.
@Einsamer Igel, mit Busverbindung ein Möbelstück abholen wie einen großen Schrank / Küche / Herd ect?
War vielleicht ne kleinere Sache, dass die das locker gesehen haben.

Singleküche - für meine Zwecke zu klein, da ich viel koche und backe. Meistens reichen zwar zwei Platten, aber ab und an sind drei besser und ich hab viel zuviele Küchenuntensilien und brauche Arbeitsfläche. Da müsste ich dann wahrscheinlich sowieso neben dieser Küche noch viele Sachen dazukaufen. (Wo dann wieder die Baumarktsache wäre, Schränke in mein Auto kriegen ect)

Hausmeisterservice wäre toll und Geld wäre ich bereit zu bezahlen. Vielleicht hör ich mich bei den Kollegen mal um, ob die was halbwegs seriöses kennen. Kollegen wohnen nur 30 km in Richtugn eine Rheinseite und ich wohne 25 km in Richtung andere Rheinseite. Anfahrt 50 km ist wieder bisschen blöd.
Oder die kennen was an unserem gemeinsamen Arbeitsort.
Mundpropaganda ist bei so kleinen Betrieben besser , den ja jeder hochziehen kann, Fähigkeit und Seriösität und wirkliche Mittel nicht immer gewährleistet.

Das hier jemand hilft-> das fände ich schon zuviel und auch unwahrscheinlich, sind ja doch fremde Leute hier und
mit gefülltem Leben oder auch gesundheitlichen Einschränkungen und irgendwo in Deutschland / Schweiz verteilt;
und bin schon einfach froh nochmal Ideen zu bekommen, weil mich alleine die Situation sehr stresst und man dann ja
oft auch einen Tunnelblick hat.
Will mich auch nicht so anhören wie zu jeder Idee "Ja aber" sagen.
Will schon ne Lösung, halt mit nem guten Gefühl. Muss nicht umsonst sein, aber machbar, halbwegs verfügbar und kalkulierbar.

Mache trotzdem drei Kreuzchen min. wenn das irgendwie durchgestanden ist. Umzug, sich so verpflanzen, und was da
alles zu organisieren ist und überhaupt was passendes finden und Kosten ect find ich total schrecklich und stressig.
Bin auch nicht so der praktische Mensch und auch noch sehr zurückgezogen / Richtung sozialphobisch und man muss
dafür soviele Kontakte schaffen.

Fazit:
Also entweder wenn keine Küche vorliegt -> seriösen Dienst finden/ ebay Kleinanzeigen und Küche besorgen wäre ne Option.
oder ggf. auch seriöser Dienst / Küche gemeinsam im Baumarkt einkaufen/transportieren/aufbauen;
aber am allerbesten doch schon vorhandene Küche. Zur allergrößten Not evtl doch irgendwas über Poco.

Versteh auch gar nicht, warum die Leute so scharf sind da drauf, eigene Küchen zu haben, die abzubauen , wieder
mitzunehmnen, anzupassen ect, ist doch end-umständlich. Aber dafür ist es dann individuell.
Mir widerstrebt das total. Hab gestern noch gedacht, wie froh ich bin, dass ich wenigstens nicht auch noch eine Kloschüssel und ein Waschbecken abmontieren und mitnehmen muss.

Ich hab früher oft so halbmöblierte Wohnungen gefunden und war damit immer zufrieden (wenns noch funktional und nicht
kaputt war). Aber die Zeiten haben sich anscheinend drastisch geändert. Das jeder das neuere, bessere und eigene
individuelle haben will und darum alles rum transportiert wird.
Aber ist nunmal jetzt so, kann man ja nicht ändern.
Zuletzt geändert von kreisel am Donnerstag 7. März 2019, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11846
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von NBUC » Donnerstag 7. März 2019, 15:52

Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2646
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von klecks » Donnerstag 7. März 2019, 15:59

Kreisel - ich kenne das Problem sehr gut!! Aus früheren Zeiten und auch jetzt manchmal.
Meine Taktik, die sich etwas bewährt hat: Jemanden am neuen Wohnort finden, der ein Insider ist und Auskunft gibt. Vielleicht tatsächlich beim Sozialladen oder der nächsten Kirchgemeinde nachfragen. Oder dem Tante-Emma-Laden, falls es den irgendwo gibt.
Hier bei uns wären auch Seniorenresidenzen oft eine gute Anlaufadresse: DA wird ständig ein- und ausgezogen, da sind mitunter auch Möbel übrig ...

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1908
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von uhu72 » Donnerstag 7. März 2019, 16:14

Küche aufbauen ist halt so eine Sache, da steckt "viel" Arbeit drin. Küche ist auch kleinwenig etwas anderes, als einen Schrank aufbauen. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass (vollwertige) "Küche aufbauen lassen" und billig sind zwei konträre Dinge sind.

Vielleicht hilft dir eine Etappentaktik.
Anstelle eines Einbaukühlschrankes nimmst du einen "Standalone" Modell. Den lässt du dir liefern, anders geht es ja eh nicht.
Mit dem Herd kannst du genauso verfahren.
Damit hättest du schon mal die zwei wichtigsten Sachen da.
Als nächstes wäre eine Spüle fällig. Vielleicht gibt es da etwas kompaktes, was du noch selbst aufbauen und transportieren kannst.
Schranktechnisch dann einfach so Stück für Stück weiter machen.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4163
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von bettaweib » Donnerstag 7. März 2019, 16:16

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:52
Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
:D
Mein Keller müsste auch mal weiter aufgeräumt werden....und mein Auto möchte noch gewaschen werden.... 8-)
Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr.
Marcel Aymé

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11846
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von NBUC » Donnerstag 7. März 2019, 16:18

bettaweib hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:16
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:52
Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
:D
Mein Keller müsste auch mal weiter aufgeräumt werden....und mein Auto möchte noch gewaschen werden.... 8-)
Niedersachsen -> such dir nen Ostfriesen ... :frech2:

Ansonsten:
Hier geht es ja scheinbar um eine gewisse Notlage .
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4163
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von bettaweib » Donnerstag 7. März 2019, 16:31

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:18
bettaweib hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:16
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:52
Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
:D
Mein Keller müsste auch mal weiter aufgeräumt werden....und mein Auto möchte noch gewaschen werden.... 8-)
Niedersachsen -> such dir nen Ostfriesen ... :frech2:

Ansonsten:
Hier geht es ja scheinbar um eine gewisse Notlage .
Ich bin immer in einer Notlage! :frech2:
Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr.
Marcel Aymé

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7214
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Kief » Donnerstag 7. März 2019, 16:38

bettaweib hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:31
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:18
bettaweib hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:16

Mein Keller müsste auch mal weiter aufgeräumt werden....und mein Auto möchte noch gewaschen werden.... 8-)
Niedersachsen -> such dir nen Ostfriesen ... :frech2:
Ansonsten:
Hier geht es ja scheinbar um eine gewisse Notlage .
Ich bin immer in einer Notlage! :frech2:
Zwei Probleme lassen sich gerne mal gegeneinander ausspielen:

das mit dem Auto-waschen kannst Du sicherlich selbst loesen, auf eine plakativ-unserioese Art und Weise, :oho:
so dass Du hinterher massiven Zulauf hast an Helfern zum Keller-aufraeumen ... :frech:


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3776
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Lilia » Donnerstag 7. März 2019, 16:41

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:52
Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
Fände ich eine gute Idee. Tragehilfe gegen Orga einer ABTreff - Einweihungsparty in der neuen Wohnung.

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19781
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 7. März 2019, 16:43

kreisel hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:46
1 @Einsamer Igel, mit Busverbindung ein Möbelstück abholen wie einen großen Schrank / Küche / Herd ect?
War vielleicht ne kleinere Sache, dass die das locker gesehen haben.

(...)

2 Das hier jemand hilft-> das fände ich schon zuviel und auch unwahrscheinlich, sind ja doch fremde Leute hier und
mit gefülltem Leben oder auch gesundheitlichen Einschränkungen und irgendwo in Deutschland / Schweiz verteilt;
und bin schon einfach froh nochmal Ideen zu bekommen, weil mich alleine die Situation sehr stresst und man dann ja
oft auch einen Tunnelblick hat.
Will mich auch nicht so anhören wie zu jeder Idee "Ja aber" sagen.
Will schon ne Lösung, halt mit nem guten Gefühl. Muss nicht umsonst sein, aber machbar, halbwegs verfügbar und kalkulierbar.

3 Mache trotzdem drei Kreuzchen min. wenn das irgendwie durchgestanden ist. Umzug, sich so verpflanzen, und was da
alles zu organisieren ist und überhaupt was passendes finden und Kosten ect find ich total schrecklich und stressig.
Bin auch nicht so der praktische Mensch und auch noch sehr zurückgezogen / Richtung sozialphobisch und man muss
dafür soviele Kontakte schaffen.

(...)

4 Ich hab früher oft so halbmöblierte Wohnungen gefunden und war damit immer zufrieden (wenns noch funktional und nicht
kaputt war). Aber die Zeiten haben sich anscheinend drastisch geändert. Das jeder das neuere, bessere und eigene
individuelle haben will und darum alles rum transportiert wird.
Aber ist nunmal jetzt so, kann man ja nicht ändern.
1 Dafür ist man wirklich am besten zu Zweit. Wir haben schon große Sachen durch die Gegend geschoben und getragen. Teils zu Fuß oder aber mit Bus und Bahn. Manchmal gabs Gemecker vom Busfahrer, oft gabs Leute, die den "Umzug" per Bus und Bahn urkomisch fanden. Naja. Einmal sogar jemanden, der mit angefasst hat. :good:

2 Ok, dafür muss man schon Glück haben. Aber ich habe hier auch schon Hilfe bekommen Bildund selbst geleistet. Dabei bin ich körperlich nicht mega belastbar, auch Ischias z.B. und trotzdem schon beim Renovieren geholfen, Küchenschränke und Farbeimer transportiert, Bett zusammen aufgebaut etc. Ich weiß ja, wie das ist, wenn man solche Sachen ganz allein machen muss. Und dann noch ohne Auto.

3 Kann ich auch total gut verstehen, aus eigenen Erfahrungen.

4 Ich habe mir schon viele Wohnungen angeschaut, bei etwa 1/3 war eine Möblierung vorhanden, für die der Vormieter Abstand haben wollte. Ganz oft handelte es sich um komplette Küchen. Leider war die Preisvorstellung da so utopisch... klar, Küchen sind teuer. Und wenn sie noch nicht so alt sind, wollen die Leute kein totales Verlustgeschäft machen. Aber ich bin auch eher schwach aufgestellt, was das Finanzielle angeht. So sind mir einige schöne Wohnungen durch die Finger geglitten.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2017
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von kreisel » Donnerstag 7. März 2019, 17:40

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 15:52
Was Transport und Aufbauhilfe angeht: Wo wohnst du denn? -> ABTreff draus machen ... .
sorry das ist mit meinen sozialen Ängsten Horror pur, komplett fremde Leute, im Mittelpunkt stehen, Leute belasten, an Events teilnehmen oder gar organisieren :shock: :schwitzen:

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1908
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von uhu72 » Donnerstag 7. März 2019, 18:30

O.K. und wie sieht das mit Sachspenden aus?
Ich hätte noch einen alten Akku-Schrauber zu verschenken, falls das hilft. :mrgreen:
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2017
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Möglichst günstig Küche besorgen

Beitrag von kreisel » Donnerstag 7. März 2019, 20:00

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 16:43
1 Dafür ist man wirklich am besten zu Zweit. Wir haben schon große Sachen durch die Gegend geschoben und getragen. Teils zu Fuß oder aber mit Bus und Bahn. Manchmal gabs Gemecker vom Busfahrer, oft gabs Leute, die den "Umzug" per Bus und Bahn urkomisch fanden. Naja. Einmal sogar jemanden, der mit angefasst hat. :good:
Das klingt echt ungewöhnlich, hätte ich auch nicht mit gerechnet, das ihr mit größeren Sachen durch die Gegend
fahrt. Aber muss ja dann irgendwie gehen.
2 Ok, dafür muss man schon Glück haben. Aber ich habe hier auch schon Hilfe bekommen Bildund selbst geleistet. Dabei bin ich körperlich nicht mega belastbar, auch Ischias z.B. und trotzdem schon beim Renovieren geholfen, Küchenschränke und Farbeimer transportiert, Bett zusammen aufgebaut etc. Ich weiß ja, wie das ist, wenn man solche Sachen ganz allein machen muss. Und dann noch ohne Auto.
klingt auch gut. Für mein Gefühl müsste es auch irgendwie ein Gleichgewicht geben zum Helfer, also Geld
oder Gegenhilfe. Lieber ist mir dann aber, wenn man sich schon irgendwie kennt (selbes Boot),
was zurückgeben kann, oder halt das Modell "Dienstleistung" , brauchbar aber nicht extrem überteuert, wählt.
(Handwerkerservice, sowas wie "freie Werkstatt").

Hm aber eine gute Nachricht, hab eben noch ne Wohnung besucht und die Wohnung war letzten Endes zu teuer,
außerdem wieder so um die 60 Mitbewerber und Bezugsdatum soll sofort sein, was bei mir nicht geht,
aber ich hab die Maklerin gefragt, ob sie einen seriösen Hausmeisterservice kennt und sie mailt mir am Mo. mal ne
Adresse zu.
uhu72 hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 18:30
O.K. und wie sieht das mit Sachspenden aus?
Ich hätte noch einen alten Akku-Schrauber zu verschenken, falls das hilft. :mrgreen:
Hab ich mir letztes Jahr sogar auch todesmutig einen besorgt. Wobei mir das mit der Hand
schrauben auch nix ausmacht.

Bin irgendwie aber trotzdem resigniert, dass ich damit nicht alleine Bett / Spüle usw zusammenbasteln kann.
Für ein 08/18 Regal reichen allerdings meine Fähigkeiten, immer dieselben Schrauben, und da krieg ich gerade
noch die Teile so aneinandergelehnt, dass es zur Not alleine geht. Ist ja auch nur eine Schraubenart und nicht fraglich
wo und wie die Teile zusammenmüssen im Fall Regal.

Aber ganze Küche, Spüle, Wasseranschluss, verschiedene Schrankteile, ggf. bohren müssen, Hängeschrank sowas trau
ich mir nicht zu. + fraglicher Transport. (schwer, lang, breit). Ist ja nicht so, dass der Akkuschrauber da plötzlich mehr
weiß. 8-)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste