In eigener Sache: Wie geht es mit dem Forum weiter?

Ältere und nicht mehr aktuelle Ankündigungen

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Gano

Antworten
Kolinatan

In eigener Sache: Wie geht es mit dem Forum weiter?

Beitrag von Kolinatan » Freitag 12. Juli 2013, 15:28

Liebe Mitglieder,

ich weiß nicht wie sich dieses Forum weiter entwickeln wird. Vor allem weil es am wenigsten in meiner Hand liegt. Mein Anliegen ist es, Euch dafür zu sensibilisieren wie Ihr Euch jeweils selbst hier einbringt. Wie sehr gelingt es Euch, Euch hier so zu beteiligen, wie Ihr es für Euch selbst wünscht? Begegnet Ihr den anderen so, wie Ihr wollt, dass sie Euch begegnen?

Ich möchte das Thema um die freiwilligen Compliance Regeln noch mehr beleben. Natürlich verstehe ich Euren Wunsch nach Orientierung z.B. in Form von mehr Regeln zu Punkt III. (1). Aber wenn ich diese Regeln festlegen würde, dann sind es vor allem meine Regeln. Etwas wie ich mir den Umgang mit anderen Wünsche, aber es sind nicht Eure Regeln. Ihr seid erwachsene Menschen. Ich gehe davon aus, dass Ihr das Bedürfnis nach Gemeinschaft teilt, sonst wäret Ihr nicht mehr hier im Forum. Selbst Personen die sich bereits leise oder laut verabschiedet haben: Ich weiß auch sie haben ein Bedürfnis nach Verbindung, Nähe, Kontakt. Den Wunsch, dass Ihnen jemand zuhört, sie jemandem wichtig sind, sie so angenommen werden wie sie sind.

Ich sehe mich nicht in der Position, Euch zu einem bestimmten Verhalten zwingen zu wollen geschweige denn es überhaupt zu können. Ich werde meine Sicht der Dinge aber immer wieder einbringen. Versuchen Konflikte zu entschärfen, wenn es mir möglich ist. Auch mit fällt es nicht immer leicht, mit der geäußerten Kritik umzugehen und die Bedürfnisse und Anliegen dahinter zu erkennen. Aber mir hilft, dass ich weiß, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Nicht irgendetwas virtuelles, sondern ein Mensch mit Gefühlen, Sehnsüchten und Träumen. Leider ist es nur oft so, dass in der Form wie sich Menschen hier im Forum begegnen, leicht übersehen werden kann, wie schmerzhaft es ist, ausgegrenzt und abgelehnt zu werden. Obwohl einige beim Schreiben den Schmerz gerade zu spüren scheinen, schreiben sie Ihre Beiträge dann so, dass sie nicht über Ihren Schmerz schreiben. Stattdessen versuchen sie Linderung zu erfahren, indem sie jemand anderen angreifen oder ausgrenzen. So setzen sich die Angriffe und die Gewalt fort. Jeder meint sich gegen andere Angriffe zu verteidigen. Diejenigen welche sich in dieser Form beteiligen, sehen sich selbst oft als Opfer und nur Täter um sich herum. Meine Erfahrung ist: Das Gegenüber hat meistens genau die gleiche Vorstellung über seine Situation.
Auf einer Ebene würde ich Euch gerne die Möglichkeit geben, dass Ihr neue Erfahrungen machen könnt. Damit sich die Erfahrungen welche für Euch negativ waren verändern können. Euch dabei zu unterstützten auf Eure persönliche Schatzsuche zu gehen und die Schätze in Eurem Inneren zu heben. Wenn bei Dir jetzt gerade der Gedanke aufgeblitzt ist, ich meine Dich nicht, weil es diese Schätze in Dir nicht gibt. Dann erlaube mir, Dich für einen Moment zu halten und Dir zu sagen: Doch genau Dich habe ich gemeint.

Warum schreibe ich keinen Verhaltenskodex?
Ich habe schon gesagt, dass die Regeln die ich schreiben würde, vor allem meine Regeln wären. Der weitaus wichtigere Punkt ist: Wenn ich diese Regeln verpflichtend machen wollte, müsste ich diese auch durchsetzen. Wisst ihr wie anstrengend es ist, jemanden von außen zu etwas zu bringen, wozu er innerlich nicht bereit ist? Vielleicht habt Ihr mal in einer WG gewohnt oder Ihr wolltet jemanden zu etwas bringen wie z.B. mit dem Rauchen aufzuhören. Ihr könntet Euch genauso gut vor eine Wand setzten und versuchen mit Euren Blicken ein Loch hinein zu bekommen. Ja, Superman schafft das, der ist aber auch von einem anderen Planeten.

Ich werde gerne meine Gedanken einbringen, wenn Ihr weiter über Inhalte zu den Compliance Regeln diskutiert. Aber ich werde diese Regeln nicht mit Sperren und Verwarnung durchsetzen. Wenn Ihr selbst etwas wollt, dann macht es. Wenn Ihr sagt: Ich kann mich hier nicht höflich und respektvoll äußern, weil andere dieses oder jenes schreiben. Dann bin ich überrascht, dass Ihr ein paar Photonen die auf Eure Netzhaut treffen, so sehr ausgeliefert seid und nicht selbst über Euer Handeln entscheiden könnt. Ich rede nicht davon, dass Ihr Euch eventuell angegriffen oder verletzt fühlt. Ich kann sehr gut verstehen, wenn Ihr diese Gefühle und Gedanken habt. Trotzdem sage ich: Ihr seid in der Lage frei zu entscheiden, ob Ihr jetzt auf den Antwortbutton klickt und was Ihr als Antwort schreibt.
Wenn Du mir jetzt sagen willst, Du kannst nicht anders. Es zwingt Dich, dass zu schreiben was Du schreibst, dann schreib mir bitte eine PN und wir finden eine Lösung für Dich und die anderen Mitglieder im Forum. Danke.

Also wie geht es weiter mit dem Forum? Ich weiß es nicht. Aber ich bin hier und Ihr auch. Das ist ein Anfang. Lasst uns darüber sprechen wie es gemeinsam funktioniert. Eine Bitte habe ich dabei: Verlangt nicht, dass Moderatoren eine Arbeit für Euch übernehmen, die jeder einzelne für sich selbst besser leisten kann. Ich fände es einen guten Anfang, wenn jeder sein eigener Moderator wird, ich danke damit hat jeder genug zu tun. Danke.

Liebe Grüße
Kolinatan

Kolinatan

Änderung Umgang mit Löschgesuchen

Beitrag von Kolinatan » Donnerstag 18. Juli 2013, 11:47

Auch wenn sich danach niemand mehr beschweren kann, möchte ich doch noch einmal auf diese neue Regelung hinweisen. Ich werde heute Abend die Sperrungen vornehmen. Danke.

Antworten

Zurück zu „Archivierte Ankündigungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast