55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum gesehen

Schreibwettbewerbe im Absolute Beginner Treff

Moderatoren: otto-mit-o, Obelix, Esperanza, Peter, Calliandra, Wolleesel

Antworten
Tilion

55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum gesehen

Beitrag von Tilion » Montag 31. März 2014, 09:08

Schwarzkaeppchen und ich haben uns gestern Abend relativ schnell auf ein Thema und die Regularien geeinigt. Es wird so sein, dass ich die Beiträge entgegennehmen und veröffentlichen werde und schwarzkaeppchen die Abstimmung organisieren wird.

Das Thema lautet: (M)ein Leben mal andersherum gesehen/betrachtet

* der Beitrag sollte selbst verfasst sein
* es dürfen mehrere Beiträge pro Schreiber eingesandt werden.
* die Sprache ist zwecks Verständlichkeit, deutsch
* maximal 1000 Wörter
* die Beiträge werden bis zum 13. April um 23:59 Uhr entgegen genommen
* Die Beiträge bitte per PN zu mir, ich werde sie dann anonym veröffentlich
* Wer nicht möchte, dass sein Name nach der Abstimmung genannt wird, sagt bitte bescheid.

Schwarzkaeppchen und ich wünschen beim Schreiben viel Spaß und hoffen auf viele Beiträge! :)

Benutzeravatar
schwarzkaeppchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3225
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 17:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von schwarzkaeppchen » Dienstag 1. April 2014, 21:19

*schieb*
"Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben." - Mark Twain

vs

"Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." - Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
niknik
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 29. März 2010, 21:43
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: 18... (Mecklenburg)

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von niknik » Dienstag 1. April 2014, 21:44

Ich habe mal eine Verständnisfrage: Ist gemeint, dass man als alter Mann sein Leben Revue passieren lässt ? Oder dass man sich vorstellt, ein "Normalo" geworden zu sein und nun eine solche Lebensgeschichte erzählt ?

Benutzeravatar
schwarzkaeppchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3225
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 17:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von schwarzkaeppchen » Dienstag 1. April 2014, 22:14

Hey niknik,

es ist DAS damit gemeint, was du darunter verstehst. Sei kreativ und interpretiere das Thema für DICH. Ich freue mich auf deine Ideen! Das was du schreibst, ist alles interessant.
"Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben." - Mark Twain

vs

"Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." - Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
schwarzkaeppchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3225
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 17:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von schwarzkaeppchen » Donnerstag 3. April 2014, 15:25

*schieb*
"Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben." - Mark Twain

vs

"Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." - Hans Christian Andersen

Tilion

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von Tilion » Freitag 4. April 2014, 12:37

Der erste Beitrag ist eingetroffen. Vielen Dank dafür
Was andres

Auf Wunsch des Autors gelöscht

Tilion

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von Tilion » Sonntag 6. April 2014, 08:07

Und hier ist bereits der zweite Beitrag.
(M)ein Leben als langer Sinn in kurzer Rede

Alles von oben kommt gut
Vergeblich habe ich im Korn nach einem blinden Huhn gesucht
Den Löwen der Höhle habe ich nie gefunden
Wie treffe ich mit dem Kopf den Nagel?
Haben auch andere Töchter schöne Mütter?
Meine Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst
Einer allein kommt selten unglücklich
Meine Mitte liegt in der Wahrheit
Ich sehe einen Tunnel am Ende des Lichts
Mein Eichhörnchen ist ein Teufel
Da ich nicht Eisen heiße, kann ich nicht schmieden
Ob ein Berg meinen Glauben versetzen kann?
Selbst als früher Wurm fange ich keinen Vogel
Es ist erst zwölf nach fünf und daher noch längst nicht zu spät
Meine kleine Freundschaft erhält ein Geschenk
Mein Brot lebt nicht vom Mensch allein, es benötigt auch Ofenwärme
Alter Rost liebt nicht
Wenn zwei sich freuen, hat der Dritte nichts zu streiten
Zu viel Brei verdirbt den Koch
Ich stecke nicht den Sand in den Kopf
Ich lasse das Dorf in der Kirche
Alles ist im Nehmen begründet
Durchen Sie mich Arzt, ich bin Lass
Langer Sinn, kurze Rede:

An Tagen wie diesen endet man in Unerwünschtheit

Benutzeravatar
schwarzkaeppchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3225
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 17:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von schwarzkaeppchen » Donnerstag 10. April 2014, 19:14

*schieb*
"Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben." - Mark Twain

vs

"Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." - Hans Christian Andersen

Tilion

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von Tilion » Samstag 12. April 2014, 08:29

Und hier ist Beitrag #3. Ihr habt noch bis Morgen Schlag Mitternacht Zeit für eure Beiträge. Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.
Durch den Spiegel

Jeden Morgen stehe ich im Badezimmer vor dem Spiegel und sehe immer wieder das gleiche Gesicht. Je älter ich werde, umso öfter stellt sich mir die Frage: „Wer bist du denn?“ Auch wenn mir das Spiegelbild natürlich nicht antworten kann. An manchen Tagen erkenne ich mich sogar wieder, an anderen benötige ich wesentlich länger dafür. Es gibt Momente in meinem Leben, da stellt sich mir beim Anblick dieses Gesichts die Frage: „Was wäre wenn mein Leben anders verlaufen wäre?“ Unweigerlich kommt mir dabei eine Theorie in den Sinn, die besagt, dass jede nur mögliche Entscheidung die man treffen kann auch immer wahr wird, in unterschiedlichen Universen. Also was würde ich nun sehen, wenn mir ein Blick in ein anderes Universum gelänge, also einen Blick durch den Spiegel?

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte mit einer, manchmal auch mit zwei oder drei Frauen verbringt und am nächsten Tag von einer vierten Frau eine Ohrfeige bekommt, weil er sie mal wieder mit ein, zwei, drei Frauen betrogen hat.

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte allein auf einer harten Liege verbringt, eingesperrt in einer Zelle und darauf wartend am nächsten Morgen für ein paar Stunden bei schwerer Arbeit dieser Zelle entfliehen zu können.

Ich wäre ein Mann, der schon ewig keine Nächte mehr erlebt hat, weil er sich vor Jahren einen Golden Schuss verpasst hat, um der Traurigkeit, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit in seinem Leben ein für allemal zu entkommen.

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte fast immer auf Arbeit verbringt, da seine Arbeit das einzige ist, das seinem Leben einen Sinn gibt und so etwas wie Erfüllung bringt, immerwährend, stabil und beschäftigend tagein und tagaus.

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte immer öfter im Krankenhaus verbringt, da der HI-Virus immer mehr in seinem Körper wütet und er immer öfter durch einfache Krankheiten in extreme Lebensgefahr gerät.

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte häufig auf Toilette verbringt, da die Chemotherapie nicht nur den Ausfall seiner Haare bedingt, sondern auch das regelmäßige Ausstoßen des Mageninhaltes durch Speiseröhre und Mund.

Ich wäre ein Mann, der seine Nächte damit verbringt ein kleines Foto einer Frau anzustarren, während er sich eine Flasche Bier, Wein, Whisky, Rum oder Wodka nach der anderen die Kehle runter laufen lässt.

Aber, ich wäre wohl auch ein Mann, der seine Nächte mit einem liebgewonnenen Menschen verbringt und dessen wärmende Nähe nachts nur verlässt, um eine kleine süße Nervensäge im Nachbarzimmer zu beruhigen.

Doch wenn ich so über die Möglichkeiten nachdenke, würde ich wohl beim Blick durch den Spiegel das für mich typische Glück haben und einen Mann sehen, der vor einem Spiegel steht und sich fragt, was wohl auf der anderen Seite sein mag.

Tilion

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von Tilion » Samstag 12. April 2014, 20:33

Es ist Beitrag #4 eingetroffen.
Mein Leben andersherum ist Nebel

Leben, Nebel
Eines Tages wird es trübe
Sicht unter 40 Metern - Du denkst, Du meinst

Eines Tages löst er sich auf - der Lebennebel
Eines Tages löst es sich auf – das Nebelleben
Dann ist alles klar und deutlich
Chefsessel, Haus, Familie, der Porsche
Australien, Asien, Afrika

Doch was passiert, wenn er sich nicht auflöst – der Lebennebel
Doch was passiert, wenn es sich nicht auflöst – das Nebelleben
Bleibt alles unsicher und undeutlich
Job, Mietwohnung, AB, kleines Auto
Nordsee, Schwarzwald, Harz

Vor lauter Nebel die falsche Auffahrt erwischt
Vor lauter Leben die falsche Richtung eingeschlagen
Kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen – Einer? Hunderte
Kehrtwendung – mit dem Strom schwimmen
Die Gefahr durch einen Geisterfahrer besteht nicht mehr

Muss er sich auflösen – der Lebennebel?
Muss es sich auflösen – das Nebelleben?
Nebel, Leben?

Benutzeravatar
schwarzkaeppchen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3225
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 17:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: 55. Schreibwettbewerb - (M)ein Leben mal andersherum ges

Beitrag von schwarzkaeppchen » Sonntag 13. April 2014, 23:00

Ihr habt noch ein knappes Stündchen, um Tillion eure Texte zu schicken!
"Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben." - Mark Twain

vs

"Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." - Hans Christian Andersen

Antworten

Zurück zu „Schreibwettbewerbe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste