Wahre Komplimente als positives Feedback

Themen rund um das Diskussionsklima im Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Paulina, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Lerche, Peter, Lisa, otto-mit-o

kassandra

Wahre Komplimente als positives Feedback

Beitragvon kassandra » Dienstag 14. Oktober 2008, 14:35

Kritik äußert man häufig viel schneller und leichter als etwas Freundliches zu sagen. Viele hier haben schon viel negatives Feedback in ihrem Leben bekommen und fühlen sich selbst hier im Forum nicht akzeptiert. Das schwächt nicht nur das Selbstbewusstsein des Einzelnen statt es zu stärken, sondern belastet auch die Atmosphäre hier im Forum.

Kritik in sachlicher Form zu äußern ist absolut in Ordnung, wenn man gelegentlich auch mal ein paar freundliche Worte findet.

Viele ABs scheinen überhaupt nicht zu wissen, welche ihrer Eigenschaften und Verhaltensweisen positiv bei anderen ankommen.

Es kann doch nicht sein, dass sich eine kluge Frau, für dumm hält, obwohl sie so manchen von sich selbst Überzeugten samt seinem Studienabschluss zweimal in die Tasche stecken könnte.
Es ist schlimm, wenn ein hübsches Mädchen nie gesagt bekommt, wie goldig sie aussieht.
Es ist traurig, wenn sich nette Männer gerade wegen ihrer verständnisvollen Art für unattraktiv halten
Es ist doch eigenartig, wenn jemand erstmal Kritik um die Ohren gehauen bekommt, der sich sozial engagiert, oder etwas organisiert oder am Laufen hält oder sich um andere kümmert.

Ich finde es toll, wenn sich jemand engagiert.
Ich freue mich, wenn jemand zu anderen freundlich ist, wenn jemand bereit ist sich selbst auch mal unbeliebt zu machen und Profil zu zeigen, wenn jemand versucht auf andere einzugehen oder aufzuheitern, sei es mit einem Kommentar, einer PN, einem Smiley oder von mir aus einem ganzen Thread.
Ich freue mich, wenn jemand Mitgefühl empfindet und es auch zeigen kann, wenn jemand anderen einfach mal einen Gefallen tut, wenn jemand einen weiten Weg auf sich nimmt für etwas Geselligkeit, wenn jemand sich Zeit nimmt, wenn jemand zuhört und sich Gedanken macht, wenn jemand Humor zeigt und versucht das Positive zu sehen und wenn jemand lange Beiträge tatsächlich bis zum Ende liest.

:arrow:
Wenn ihr jemanden kennt, der eine positive Eigenschaft hat, die euch aufgefallen ist. Sagt oder schreibt ihm/ihr das bitte.
Wenn sich jemand für zu hässlich, zu dumm, zu alt, zu langweilig oder sonstwas hält und ihr denkt anders. Dann teilt das demjenigen/derjenigen bitte mit.
Sonst im Gespräch - hier im Forum könnt ihr das, wenn ihr mit Beiträgen antwortet oder per PN.
Das ist nicht verboten.
Macht das. Macht den Leuten, die es eurer Meinung nach verdienen gelegentlich ein Kompliment.
Danke.

LonelyGuy

Beitragvon LonelyGuy » Dienstag 14. Oktober 2008, 14:54

Ein sehr schöner Beitrag, den man sich wirklich zu Herzen nehmen sollte! :wink:

manager77

Beitragvon manager77 » Dienstag 14. Oktober 2008, 16:22

LonelyGuy hat geschrieben:Ein sehr schöner Beitrag, den man sich wirklich zu Herzen nehmen sollte! :wink:


Dem stimme ich zu. Es ist wohl einfach so, daß es viel leichter fällt Kritik auszuteilen, als Lob und Zuspruch. Ich werde auf jeden Fall versuchen mich daran zu erinnern...

(Ich diesen Beitrag übrigens bis ganz zu Ende gelesen :wink: )

Divine

Beitragvon Divine » Dienstag 14. Oktober 2008, 17:15

Irgendwie passt das Buch von Dale Carnegie "Wie man Freunde gewinnt" zu diesem Thema echt gut.

Thomas77

Beitragvon Thomas77 » Dienstag 14. Oktober 2008, 19:50

Hallo kassandra,
stimme Dir da zu. Öfter mal etwas nettes zu sagen/schreiben kommt gut an. Habe selbst schon die Erfahrung hier gemacht einmal eine nette PN zu bekommen.

LG Thomas77

Defekt

Re: Wahre Komplimente als positives Feedback

Beitragvon Defekt » Dienstag 14. Oktober 2008, 21:07

kassandra hat geschrieben:Es ist doch eigenartig, wenn jemand erstmal Kritik um die Ohren gehauen bekommt, der sich sozial engagiert, oder etwas organisiert oder am Laufen hält oder sich um andere kümmert.


Bin ich damit gemeint wegen der Schuhkarton-Sache?

In dem Zusammenhang ist mir aber auch aufgefallen, dass ich zwar oft ziemlich direkt bin, das aber grösstenteils nur im negativen Sinne. :(
Liegt wohl daran, dass ich als Kind so ziemlich nie gelobt, aber oft getadelt wurde und das hat sich dann eingeprägt.
Geil! :cry:

Ok, dann probier ich mal ein Kompliment:

Finde Dein Anfangsposting sehr gut geschrieben und es gibt mir auch (hoffentlich) hilfreiche Denkanstösse. Auch wenn ich das mit den Komplimenten eigentlich schon wusste. Aber vom abspeichern zum verinnerlichen ist ein langer Weg und da hilft jede Erinnerung daran. Dann probier auch mal ein lächeln: :)

kassandra

Beitragvon kassandra » Mittwoch 15. Oktober 2008, 01:05

@Defekt:
Die Leute, die keine oder nur selten Lob und Anerkennung bekommen, sind damit gemeint.
Danke für dein Kompliment.
Ich finde es gut, wenn jemand offen für neue Denkanstöße ist. :)

Jemima

Beitragvon Jemima » Mittwoch 15. Oktober 2008, 20:36

so. persönliche Diskussionen entfernt.
Soweit es mich betrifft wurde mit kassandras Thread nicht ein einzelner User, eine einzelne Situation aufgegriffen. Jeder darf sich gerne mal an die eigene Nase fassen und die, die sich angesprochen fühlen werden wissen warum und es wird seine Berechtigung haben. und genauso wird es User geben die sich nicht angesprochen fühlen obwohl es evtl angebracht wäre...

Ich lese in letzter Zeit kaum noch mit, weil ich Moment einfach etwas Abstand von dem allem hier brauche, aber obwohl ich nur sporadisch dabei bin fallen mir auf anhieb 2, 3 Threads ein in denen aktuell aufeinander rumgehackt wird. Das ist schade. Sehr schade. es macht das Forum nicht sympathischer. bringt mich nicht dazu, "zurückkommen" zu wollen...

aus dem Thread Vom höflichen Umgang miteinander:
Team-Abtreff hat geschrieben:Überlegt mal, wie es Euch ergehen würdet, wenn ihr sowas über euch lesen würdet. Denkt an einen höflichen und respektvollen Umgangston, auch gegenüber dritten. Am anderen Ende sitzt immer ein Mensch

und es ist gerade hier in unseren Kreisen nicht selten ein sehr sensibles Exemplar. Das hier herkam in der Hoffnung, aufgenommen zu werden in eine Gruppe zu der es endlich mal zu passen, zu gehören scheint.

Früher war der Treff ein Ort, an dem die Leisen, sensiblen endlich mal ein klein bisschen laut werden durften. Einen Platz hatten an dem sie schreiben konnten, ohne von lauteren niedergeschrieben zu werden. Verdrängt zu werden. Oft war das nur dadurch möglich, die Lauteren auszuschließen. ich würde nur sehr ungerne zu dieser Methode zurück kommen müssen, weil es Mehrarbeit bedeutet, die wir derzeit nicht schaffen.
Deshalb... wärs einfach nur schön, wenn ihr anerkennt welche Möglichkeit wir euch hier bieten und selbst ein bisschen darauf aufpasst, dass das hier ein Ort bleibt, an dem man gerne zum Lesen/schreiben zurück kommt. Und nicht mit der bangen Frage, was einen wohl für hetzerische Antworten auf den eigenen Thread erwarten werden...

Danke.


Zurück zu „Diskussionsklima“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast