Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Gesperrt
Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:38

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:35
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:29
Vielleicht auch die Traumkonstellation? (Erstmal viel unverbindlichen Sex haben bevor man sich dann fest bindet!)
Deine traumkonstellation ist für mich ein wieder albtraum. (Ich müßte mich durch den unverbindlichen sex durchekeln und sie würde mich kein spaß machen und eher anwidern. Das geht weiter als nur unzufrieden sein.)
Menschen sind halt unterschiedlich gestrickt und das lässt sich nicht ändern.
Jeder tragt nun mal das paket das zu ihm oder ihr gehört.
Ja ich weiß du bist da anders. Aber ich behaupte du bist unter den Männern ehr die Ausnahme. Die weitaus meisten haben zumindest in manchen Phasen ihres Lebens den Wunsch sich einfach unverbindlich sexuell mal auszuleben.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:40

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:36

Ich denke im Grunde wie du in deinem vorherigen Posting, Sex bei Prostituierten ist für den Mann nichts wert, weil er ihn nicht auf freien Stücken bekommt.
Auch hier wieder eine falsche vorstellung - sex bei proistituierten ist für vielen wertlos, nicht weil es eine finanzielle transaktion ist, aber auch deswegen das es emotionsfrei ist. ONS hätten für mich genau so wenig bedeutung.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:36
Aber jetzt zu deinem Posting hier. Ja, gerade für unerfahrene Männer ist Sex zu bekommen (NICHT ihn sich zu kaufen!) etwas quasi unendlich wertvolles. Deswegen fragen sie sich im Umkehrschluss, warum ist das bei Frauen nicht genauso. Warum sagen diese nicht, wenn sie von einem Mann Sex angeboten bekommen sofort freudig ja? Weil (die Allermeisten) den Sex wirklich ziemlich problemlos bekommen können, ist es eben nichts "unglaubliches" Sex angeboten zu bekommen, so wie das oft der Mann empfindet
Nein, auch da wahrscheinlich eher weil die große emotionen dabei fehlen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:42

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:38
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:35
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:29
Vielleicht auch die Traumkonstellation? (Erstmal viel unverbindlichen Sex haben bevor man sich dann fest bindet!)
Deine traumkonstellation ist für mich ein wieder albtraum. (Ich müßte mich durch den unverbindlichen sex durchekeln und sie würde mich kein spaß machen und eher anwidern. Das geht weiter als nur unzufrieden sein.)
Menschen sind halt unterschiedlich gestrickt und das lässt sich nicht ändern.
Jeder tragt nun mal das paket das zu ihm oder ihr gehört.
Ja ich weiß du bist da anders. Aber ich behaupte du bist unter den Männern ehr die Ausnahme. Die weitaus meisten haben zumindest in manchen Phasen ihres Lebens den Wunsch sich einfach unverbindlich sexuell mal auszuleben.
Ich sage mal das ich mehreren männer wie ich kenne, vielleicht nur nicht so ganz extrem.
Ich kannte eine menge für wem ONS nicht im frage kämen.
(Das großteil meines freundeskreis, eigentlich)
Meiner meinung nach pauschalierst du männer zuviel und kannst du gar nicht vorstellen das welche da anders ticken als du.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:53

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:40
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:36

Ich denke im Grunde wie du in deinem vorherigen Posting, Sex bei Prostituierten ist für den Mann nichts wert, weil er ihn nicht auf freien Stücken bekommt.
Auch hier wieder eine falsche vorstellung - sex bei proistituierten ist für vielen wertlos, nicht weil es eine finanzielle transaktion ist, aber auch deswegen das es emotionsfrei ist. ONS hätten für mich genau so wenig bedeutung.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:36
Aber jetzt zu deinem Posting hier. Ja, gerade für unerfahrene Männer ist Sex zu bekommen (NICHT ihn sich zu kaufen!) etwas quasi unendlich wertvolles. Deswegen fragen sie sich im Umkehrschluss, warum ist das bei Frauen nicht genauso. Warum sagen diese nicht, wenn sie von einem Mann Sex angeboten bekommen sofort freudig ja? Weil (die Allermeisten) den Sex wirklich ziemlich problemlos bekommen können, ist es eben nichts "unglaubliches" Sex angeboten zu bekommen, so wie das oft der Mann empfindet
Nein, auch da wahrscheinlich eher weil die große emotionen dabei fehlen.
Richtig das mit den Emotionen ist ein wichtiger Aspekt, der mir nicht so deutlich klar war. Emotionen sind auch für den Mann wichtig, aber oft eben andere. Ich will mal nicht weiter verallgemeinern sondern rede nur von mir.
Der Unterschied zwischen Prostituiertensex und mir freiwillig angebotenen ist, dass ich bei lezteren einen Boost des Selbstbewusstseins bekomme. Die positive Emotion, wow, ausgerechnet MIR wird das angeboten, diese Frau will mit mir Sex haben. Sich Sex zu kaufen hätte gerade den negativen Effekt gehabt, ich Loser muss ihn mir kaufen :(
Aber bei mir war diese positive Emotion nicht auf eine bestimmte Frau bezogen. Mir wäre es damals ziemlich egal gewesen welche Frau das ist. Sie sollte mir einigermassen gefallen, das reicht. Aber genau das ist diese Beliebigkeit die Tania ansprach. Scheinbar strahlen viele Männer diese Beliebigkeit aus, und auch deswegen ist "nur Sex" für die Frau oft nicht attraktiv. Weil ein beliebig austauschbares Loch zu sein, gibt nunmal kaum einen Ego-Boost.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1291
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von inVinoVeritas » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:54

Cavia hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 16:40
Es übersteigt offenbar die Vorstellungskraft einiger AB, dass es Frauen gibt, die optisch durch Kleidung und Make-up das Beste aus sich rausholen, fröhlich mit Freundinnen unterwegs sind und trotzdem nie von einem Mann angesprochen werden.
Meine Vorstellungskraft übersteigt das kein bisschen, aber ich bin ja auch kein AB.
die 5-10 Mal im Jahr, wo ich mich traue ganz direkt einfach so eine Frau anzusprechen ("halb"-kalt, d.h. sie hat vielleicht mal zu mir geschaut, aber sonst gab es keine vorhergehende Interaktion), ergeben sich nur dann wenn ich die Frau wirklich richtig toll finde.
Und zwar so toll, dass ich mich noch tagelang über meine eigene Feigheit ärgern würde, wenn ich die Gelegenheit nicht ergriffen hätte...
Nun ist "toll" etwas relativ subjektives, aber mir muss die Frau optisch und von ihrer Ausstrahlung her richtig gut gefallen damit die Motivation groß genug ist, da reicht dann definitiv nicht schöne Kleidung oder Make-up aus.
Beides macht für mich nur die letzten 10-20% auf meiner persönlichen Attraktivitätsskala aus und bringt zumindest bei mir nichts, wenn die Frau nicht auch so bereits eine sportliche Figur und ein hübsches Gesicht hat. Beides lässt sich durch Einsatz von Hilfsmitteln irgendwie etwas optimieren oder unterstreichen, aber zumindest für mich persönlich nicht in dem Maße, dass ich eine Frau deshalb plötzlich von Flop nach Top einordne.

Warum bin ich hier bei der Differenzierung so hart und direkt? Es ärgert mich selbst sehr, aber ich habe nun mal diese absolut blöden irrationalen Blockaden und Ängste einfach so eine schöne Frau anzusprechen. Ich kann das besser wenn es sich einfach aus einer Situation heraus ergibt:
- Wir stehen nebeneinander an der Theke und warten auf unsere Getränke, es ergibt sich ein Gesprächsaufhänger
- Sie versucht mit verrenkten Armen ein Selfie von sich und ihrer Freundin zu machen und es ergibt sich einfach, dass ich "einspringe" und das Foto mache, zack sind wir im Gespräch
- Sie sendet eindeutige Signale wie Anlächeln und wiederholten Blickkontakt

Wenn ich da aber einfach nur meine optische Traumfrau auf der Parkbank sitzen sehe, sind diese Blockaden sofort da und dann muss sie schon so richtig richtig toll sein, dass ich dies irgendwie überwunden bekomme.
By the way: negative Reaktionen erhalte ich so gut wie nie (was komischerweise dennoch nicht für den Abbau der irrationalen Ansprech-Angst sorgt :? ), meistens ist das Gespräch sogar sehr nett und positiv, leider habe ich aber i.d.R. das Pech, dass die Frau bereits vergeben ist.
Zuletzt geändert von inVinoVeritas am Donnerstag 24. Januar 2019, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:55

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:42
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:38
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:35

Deine traumkonstellation ist für mich ein wieder albtraum. (Ich müßte mich durch den unverbindlichen sex durchekeln und sie würde mich kein spaß machen und eher anwidern. Das geht weiter als nur unzufrieden sein.)
Menschen sind halt unterschiedlich gestrickt und das lässt sich nicht ändern.
Jeder tragt nun mal das paket das zu ihm oder ihr gehört.
Ja ich weiß du bist da anders. Aber ich behaupte du bist unter den Männern ehr die Ausnahme. Die weitaus meisten haben zumindest in manchen Phasen ihres Lebens den Wunsch sich einfach unverbindlich sexuell mal auszuleben.
Ich sage mal das ich mehreren männer wie ich kenne, vielleicht nur nicht so ganz extrem.
Ich kannte eine menge für wem ONS nicht im frage kämen.
(Das großteil meines freundeskreis, eigentlich)
Meiner meinung nach pauschalierst du männer zuviel und kannst du gar nicht vorstellen das welche da anders ticken als du.
Klar pauschalisiere ich. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass du deinen Freundeskreis unter dem Aspekt ausgesucht hast, dass sie zu dir passen. Deswegen ist das in deinem vielleicht anders als in meinem?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:58

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:53
Aber bei mir war diese positive Emotion nicht auf eine bestimmte Frau bezogen. Mir wäre es damals ziemlich egal gewesen welche Frau das ist. Sie sollte mir einigermassen gefallen, das reicht. Aber genau das ist diese Beliebigkeit die Tania ansprach. Scheinbar strahlen viele Männer diese Beliebigkeit aus, und auch deswegen ist "nur Sex" für die Frau oft nicht attraktiv. Weil ein beliebig austauschbares Loch zu sein, gibt nunmal kaum einen Ego-Boost.
Auch da sind wir unterschiedlich - ego-boosts dieser art sind für mich bedeutungslos.
(Und ich vermute mal, für vielen frauen genau so.)
Ich habe mich meine ego-boosts eher beruflich verwirklicht.

Und in sachen sex geht es mir NUR um diese eine bestimmte frau.
Nur SIE kan mir diese ego-boost geben.
Ein beliebig austauschbarer penis zu sein bringt mir auch nichts positives.
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Donnerstag 24. Januar 2019, 11:31, insgesamt 2-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:03

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:55
Klar pauschalisiere ich. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass du deinen Freundeskreis unter dem Aspekt ausgesucht hast, dass sie zu dir passen. Deswegen ist das in deinem vielleicht anders als in meinem?
Sicher.
Und ich schätze mal das auch du freunde ausgesucht hast, die dir ähnlich sind.
Das machen ja die meisten.
Die welt ist nur halt großer als den eigenen freundeskreis oder sozialkreis.
Ich kann völlig nachvollziehen das es männer wie dich gibt, und auch in großen mengen.
Du scheinst großere probleme damit zu haben das männer unterschiedlich gestrickt sind.
(Und sogar, das frauen anders empfinden als du)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Strange Lady » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:17

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:29
Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 22:26
Cavia hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 18:23


Tja, eine Frau, die bei 4 unten lächelnd vor dem Baum stehengeblieben ist und dem Mann mutig ihr Dekolleté entgegenstreckt, taugt aber auch höchstens für Sex, bei dem der Herr dann doch gedanklich bei den unerreichbaren Frauen auf den Bäumen verweilt.
Das ist eben der Punkt. Wenn's nur ums Poppen ginge, wären die meisten Abinen gar nicht hier.
Da müsste Frau sich nur mal kurz an die Straßenecke stellen.
Nur weil man/frau die Beine breit macht, heißt das noch lange nicht, dass man/frau als liebens- und beziehungswertes Gegenüber begehrt wird.

Ich kenne so viele durchschnittliche Frauen, die sich mit wechselnden Affären begnügen, weil sie verinnerlicht haben, dass für sie einfach nicht mehr rausspringt in diesem Leben und sie nicht mehr verdienen.
Ja und? Wäre für mich damals als AB mindestens besser als nichts gewesen. Vielleicht auch die Traumkonstellation? (Erstmal viel unverbindlichen Sex haben bevor man sich dann fest bindet!)

Das ist ja oft das Problem in der Diskussion hier. Viele Frauen sind mit etwas unzufrieden bzw lehnen es kategorisch ab, was für viele Männer (zumindest phasenweise) eine Traumvorstellung ist.

Warum sollte ich mich überhaupt über etwas freuen, das ich gar nicht will? Sex ohne Gefühlsbeziehung beherrsche ich gar nicht, es gibt mir auch nix, und müsste ich es dennoch tun, würde es sich so anfühlen wie eine Selbstvergewaltigung, d.h. es würde mich tatsächlich sogar ziemlich belasten. Warum sollte ich mich also drüber freuen?

Und das, was ich dringend bräuchte und mir wünschen würde, bekomme ich genauso wenig.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Strange Lady » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:21

Milkman hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 09:32
Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 22:26
Ich kenne so viele durchschnittliche Frauen, die sich mit wechselnden Affären begnügen, weil sie verinnerlicht haben, dass für sie einfach nicht mehr rausspringt in diesem Leben und sie nicht mehr verdienen.
Da geht's ihnen dann doch wie dem durchschnittlichen AB - bloß dass der es nicht mal zu einer Affäre bringt.
Was wechselnde Affären einem Mabsen bringen, konnten wir doch vor einigen Wochen von Oxymoron lesen.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f= ... 0&start=40

Auch das kann sehr belastend sein.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Online
knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2154
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von knopper » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:24

Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 22:26

Ich kenne so viele durchschnittliche Frauen, die sich mit wechselnden Affären begnügen, weil sie verinnerlicht haben, dass für sie einfach nicht mehr rausspringt in diesem Leben und sie nicht mehr verdienen.
naja...trotzdem mehr als der HC-MAB der noch nicht mal weiß wie es ist eine Frau anzufassen zu küssen und geschweige denn Sex zu haben, und zwar so dass die Frau das toll findet. :)
Jammern auf hohem Niveau könnte ich jetzt meinen, aber das wäre auch wieder zu einseitig. :D
Milchbub hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 22:40

Das ist meiner Meinung nach bei den Männern ähnlich. In jeder Stadt gibt es in Deutschland viele Bordelle. Ein Mann könnte wenn er es möchte mit ein paar Geldscheine jederzeit dahin.
Nur das es umgekehrt doch eher aus freien Stücken geschieht bzw. für beide des Lustempfindens wegen.... etwas was bei einer Prostituierten eher nicht der Fall ist. kann man nicht so vergleichen.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:36

Aber jetzt zu deinem Posting hier. Ja, gerade für unerfahrene Männer ist Sex zu bekommen (NICHT ihn sich zu kaufen!) etwas quasi unendlich wertvolles. Deswegen fragen sie sich im Umkehrschluss, warum ist das bei Frauen nicht genauso. Warum sagen diese nicht, wenn sie von einem Mann Sex angeboten bekommen sofort freudig ja? Weil (die Allermeisten) den Sex wirklich ziemlich problemlos bekommen können, ist es eben nichts "unglaubliches" Sex angeboten zu bekommen, so wie das oft der Mann empfindet
ja das ist das Grundproblem....
inVinoVeritas hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:54
die 5-10 Mal im Jahr, wo ich mich traue ganz direkt einfach so eine Frau anzusprechen ("halb"-kalt, d.h. sie hat vielleicht mal zu mir geschaut, aber sonst gab es keine vorhergehende Interaktion), ergeben sich nur dann wenn ich die Frau wirklich richtig toll finde.
Und zwar so toll, dass ich mich noch tagelang über meine eigene Feigheit ärgern würde, wenn ich die Gelegenheit nicht ergriffen hätte...
nun ja da bist du schon viel viel weiter als die meisten AB's hier. Dieses Ärgern über meine eigene Dummheit gab es schon etliche male. :D :hammer:
Ich siehe da ich wurde fürstlich entlohnt mit einem andauernden AB-Status.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:57

Strange Lady hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 11:17
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:29
Ja und? Wäre für mich damals als AB mindestens besser als nichts gewesen. Vielleicht auch die Traumkonstellation? (Erstmal viel unverbindlichen Sex haben bevor man sich dann fest bindet!)

Das ist ja oft das Problem in der Diskussion hier. Viele Frauen sind mit etwas unzufrieden bzw lehnen es kategorisch ab, was für viele Männer (zumindest phasenweise) eine Traumvorstellung ist.

Warum sollte ich mich überhaupt über etwas freuen, das ich gar nicht will? Sex ohne Gefühlsbeziehung beherrsche ich gar nicht, es gibt mir auch nix, und müsste ich es dennoch tun, würde es sich so anfühlen wie eine Selbstvergewaltigung, d.h. es würde mich tatsächlich sogar ziemlich belasten. Warum sollte ich mich also drüber freuen?

Und das, was ich dringend bräuchte und mir wünschen würde, bekomme ich genauso wenig.
Die interessante Frage, welche sich mir da aufdrängt ist, warum empfindest du als Frau das so anders wie ich als Mann? Klar die Frage lässt sich im individuell immer beantworten mit: Jeder Mensch ist anders.
Aber ich behaupte, viele Männer empfinden ehr wie ich, viele Frauen ehr wie du. Und das ist dann die interessante Frage warum?
Eigentlich ist die Antwort für mich auch klar. Frauen sind anders als Männer. Leider wird das oft vergessen, auch von mir.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:05

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:42
Ich sage mal das ich mehreren männer wie ich kenne, vielleicht nur nicht so ganz extrem.
Ich kannte eine menge für wem ONS nicht im frage kämen.
(Das großteil meines freundeskreis, eigentlich)
Dito. Wir sind also gar nicht mal so wenig. 8-)
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1475
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Milkman » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:05

Strange Lady hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 11:21
Was wechselnde Affären einem Mabsen bringen, konnten wir doch vor einigen Wochen von Oxymoron lesen.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f= ... 0&start=40

Auch das kann sehr belastend sein.
Von Affären lese ich da nichts, nur von der Angst, dem Partner nicht zu genügen...

Und klar kann es belastend sein. Aber es kann sicherlich auch Spaß machen und die Wartezeit auf die "richtige" Liebe etwas versüßen - das schließe ich jetzt einfach aus den Berichten der Affären- und ONS-ExpertInnen hier und anderswo.
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8607
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Tania » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:08

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:38
... Aber ich behaupte du bist unter den Männern ehr die Ausnahme. Die weitaus meisten haben zumindest in manchen Phasen ihres Lebens den Wunsch sich einfach unverbindlich sexuell mal auszuleben.
... wobei der Fokus jenseits des vorrangig hormongesteuerten Alters zunehmend auf "unverbindlich" liegt. Die Herren in meiner Altersgruppe suchen verstärkt nach einer "langfristigen Affäre über die Bettkante hinaus". Einerseits weil sie es zu anstrengend finden, immer was Neues aufzureißen und weil sie wissen, dass guter, variantenreicher Sex erst mit längerer körperlicher Vertrautheit kommt - andererseits aber auch, weil sie es durchaus schätzen, nicht nur zu vögeln, sondern sich auch nett zu unterhalten, eine Freizeit- und Reisebegleitung zu haben und als Mensch gemocht zu werden. Die wenigsten Männer sehen sich gern nur als Dildo mit Körper dran.

Also, alles darf fast wie in einer Ehe sein - aber bitteschön unverbindlich. Was jetzt nicht heisst, dass sie die Affäre nach einem Beinbruch nicht mal besuchen und ihr was zu essen bringen würden - aber eben nur freiwillig und wenn es ihnen gerade passt. Nicht etwa weil sie dazu verpflichtet sind - und schon gar nicht, wenn sie Besseres vorhaben.

Das Schlimme ist: ich kann das sogar verstehen. Ich könnte aktuell auch keine Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen - es sei denn, er übernimmt im Gegenzug Verantwortung für mich. Und das ausgesprochen begeistert und freiwillig - anderenfalls ist mir das Risiko zu groß, dass er eines Tages spontan "kündigt" und ich von dem dann wieder ungebremst auf mich zurückfallenden Haufen Verantwortung erschlagen werde.

Wahrscheinlich oxidiere ich ja deshalb hier in ABistan herum. Vergleichsweise viele Langzeitsingles wissen ja gar nicht, wie man Verantwortung für einen anderen Menschen übernimmt bzw. lehnen das sogar explizit ab. Da ist das Risiko minimal, dass ich ein verlockendes Angebot bekomme, das ich zwar einerseits echt brauchen könnte, vor dessen leichtfertiger Annahme ich aber total Angst hätte.
Zuletzt geändert von Tania am Donnerstag 24. Januar 2019, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:09

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 11:57
Aber ich behaupte, viele Männer empfinden ehr wie ich, viele Frauen ehr wie du. Und das ist dann die interessante Frage warum?
Eigentlich ist die Antwort für mich auch klar. Frauen sind anders als Männer. Leider wird das oft vergessen, auch von mir.
Ich vermute die antwort eher in der richtung ob man kopf, herz oder bauchmensch ist.
(Jeder mensch ist natürlich alles aber meist ist nur eine dieser drei komponenten die wirklich dominante.)

Bauchmenschen haben keine probleme mit unverbindlichen sex und brauchen nicht unbedingt große emotionen, herz-menschen mögen es nur emotional, und bei kopfmenschen müss alles völlig durchanalysiert sein, und lieber nicht zu emotional. Für jeder diieser typen mehreren beispiele hier im forum.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8607
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Tania » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:23

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 12:09
Ich vermute die antwort eher in der richtung ob man kopf, herz oder bauchmensch ist.
(Jeder mensch ist natürlich alles aber meist ist nur eine dieser drei komponenten die wirklich dominante.)
Nicht zu vergessen: wirklich innige Beziehungen kommen bei allen Typen erst zustande, wenn alle drei Komponenten mitspielen. Du als Herzmensch kannst hervorragend für ein OdB schwärmen - aber solange Dein Kopf und Dein Körper nicht mit im Boot sind, wird das keine Beziehung. Und ich als Kopfmensch kann prima mit Leuten reden, sie interessant finden, wenn der Körper auch noch einsteigt, ziemlich guten Sex mit ihnen haben - aber solange da kein "ich liebe Dich" im Raum steht, wird das auch keine Beziehung.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6758
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:33

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 12:23
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 12:09
Ich vermute die antwort eher in der richtung ob man kopf, herz oder bauchmensch ist.
(Jeder mensch ist natürlich alles aber meist ist nur eine dieser drei komponenten die wirklich dominante.)
Nicht zu vergessen: wirklich innige Beziehungen kommen bei allen Typen erst zustande, wenn alle drei Komponenten mitspielen. Du als Herzmensch kannst hervorragend für ein OdB schwärmen - aber solange Dein Kopf und Dein Körper nicht mit im Boot sind, wird das keine Beziehung. Und ich als Kopfmensch kann prima mit Leuten reden, sie interessant finden, wenn der Körper auch noch einsteigt, ziemlich guten Sex mit ihnen haben - aber solange da kein "ich liebe Dich" im Raum steht, wird das auch keine Beziehung.
Ja, da stimme ich zu..
Kopf, herz oder bauch führen aber die anderen teile müssen am ende mitmachen.
Bei mir ist meist das herz der katalysator, auch wann es in meinem fall eine eher langsame katalysator ist.
Verliebtheit ist für mich das moment das alle teile in mir, kopf, herz und bauch, sich über diese frau einig geworden sind. (Erst ab dann will ich auch wirklich aktiv werden, im sinne von eskalieren - ich hasse das wort aber ich kenne kein besseres. Und leider bleibt auch dann noch etwas das mich sabotiert.)

Das große unterschied zwisschen uns ist das du bereits aktiv wirst ohne das alle drei komponente, kopf herz und bauch, sich geeinigt haben.
Ich kann das nicht.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2963
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von desigual » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:23

Milkman hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 09:32
Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 22:26
Ich kenne so viele durchschnittliche Frauen, die sich mit wechselnden Affären begnügen, weil sie verinnerlicht haben, dass für sie einfach nicht mehr rausspringt in diesem Leben und sie nicht mehr verdienen.
Da geht's ihnen dann doch wie dem durchschnittlichen AB - bloß dass der es nicht mal zu einer Affäre bringt.
Na die durchschnittliche Abine bringt's auch nicht zur Affäre. ;)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5601
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ist das Aussehen vielleicht doch das einzige Kriterium?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:28

Cornerback hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 00:34

Finde ich nicht vergleichbar. Der Grund warum die Männer nur Sex haben wollen liegt ja trotzdem immer noch in einem sexuellen Begehren. Im Puff geht es aber nur um das Geld für zulassen des reinen Aktes. Das Begehren bzw. das sexuelles Interesse durch Frauen fehlt mir persönlich aber definitiv viel viel mehr, als es mich stört mein Begehren nicht ausleben zu können. Ich glaube das bei dem Thema oft Männer und Frauen aneinander vorbei reden, weil vollkommen unterschiedliche Realitäten und Wünsche aufeinandertreffen. Viele MABs wären doch deutlich entspannter drauf, wenn sie bei Frauen immerhin "nur für Sex" in Frage kommen würden. Daher kommt glaube ich u.A. auch dieses ganze "Frauen haben es leichter" von Männern. Sie müssen halt tatsächlich viel seltener als Männer in einer Realität ganz ohne sexuelles Interesse durch das andere Geschlecht leben. Das ist aber für viele sehr belastend. Umgekehrt kann ich aber auch nur schwer nachempfinden wie sich Frauen fühlen, wenn sie scheinbar primär nur für Sex in Frage kommen.
Ist bei mir auch so. Das Begehrt werden fehlt mir viel mehr als der reine, mechanische Akt. Deswegen gehe ich nicht ins Bordell.
Strange Lady hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 11:17
Warum sollte ich mich überhaupt über etwas freuen, das ich gar nicht will? Sex ohne Gefühlsbeziehung beherrsche ich gar nicht, es gibt mir auch nix, und müsste ich es dennoch tun, würde es sich so anfühlen wie eine Selbstvergewaltigung, d.h. es würde mich tatsächlich sogar ziemlich belasten. Warum sollte ich mich also drüber freuen?

Und das, was ich dringend bräuchte und mir wünschen würde, bekomme ich genauso wenig.
Es kann vorkommen, dass sich ein Mann, der nur Sex suchte, dann doch verliebt. Wenns sonst keine Chancen bei Männern gibt, würde ich das nutzen. Oder vllt. stellt eine Frau fest, dass ihr unverbindliche Treffen doch mehr Spaß machen als sie dachte.
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 12:08
... wobei der Fokus jenseits des vorrangig hormongesteuerten Alters zunehmend auf "unverbindlich" liegt. Die Herren in meiner Altersgruppe suchen verstärkt nach einer "langfristigen Affäre über die Bettkante hinaus". Einerseits weil sie es zu anstrengend finden, immer was Neues aufzureißen und weil sie wissen, dass guter, variantenreicher Sex erst mit längerer körperlicher Vertrautheit kommt - andererseits aber auch, weil sie es durchaus schätzen, nicht nur zu vögeln, sondern sich auch nett zu unterhalten, eine Freizeit- und Reisebegleitung zu haben und als Mensch gemocht zu werden. Die wenigsten Männer sehen sich gern nur als Dildo mit Körper dran.

Also, alles darf fast wie in einer Ehe sein - aber bitteschön unverbindlich. Was jetzt nicht heisst, dass sie die Affäre nach einem Beinbruch nicht mal besuchen und ihr was zu essen bringen würden - aber eben nur freiwillig und wenn es ihnen gerade passt. Nicht etwa weil sie dazu verpflichtet sind - und schon gar nicht, wenn sie Besseres vorhaben.
Obwohl ich erst 30 bin, kann ich mich hier sehr gut wieder erkennen. Regelmäßiger Kontakt und neben Sex auch andere Aktivitäten gerne - aber ohne Verpflichtungen (ich habe neben den bestehenden Verpflichtungen wie Arbeit als Intro im Großraumbüro, Einkaufen, usw. einfach keine Ressourcen mehr für weitere Verpflichtungen wie Ehrenamt, Verein oder auch eine Beziehung über, will über die knappe Rest-Zeit selbst verfügen), die eine "klassische" Liebesbeziehung bedeutet. Das wäre mir sogar lieber als ein ONS, den ich aber auch nehmen würde.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Finnlandfreundin und 26 Gäste