Abendgestaltung werktags

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Omomo » Dienstag 26. Februar 2019, 18:51

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:27
Und wer ist derjenige, dessen Lebenserwartung durch Schichtarbeit (5 Jahre Schichtarbeit = -1 Jahr Lebenserwartung) leidet? Wer ist der, der bei ein paar schiefen Blicken der Aktionäre wegen mal nicht allzu glänzender Zahlen in die Kurzarbeit oder gleich auf die Straße muss? Wer muss in der überfüllten und unpünktlichen Bahn pendeln und wer hat den fetten Dienstwagen? Wer kriegt trotzt Kriese hohe Bonuszahlungen? Wer bekommt für einen Jobverlust nach schweren Fehlern Millionen an Abfindungen? Der Manager oben oder der einfache Arbeiter unten? Es ist doch einfach nur hirnrissig, wie viel die Manager im Vergleich zu den einzelnen Arbeitern verdienen und diese Schere wird immer größer.
Das kann doch keiner ernsthaft gut finden.
Kannst du die Lebenserwartung bitte in einen Kontext bringen, ansonsten macht diese Betrachtung leider absolut keinen Sinn. Man müsste schon die Lebenserwartungen der Menschen aller Berufe sehen, um da überhaupt etwas sagen zu können. Ich glaube die Lebenserwartung eines einfachen Arbeiters ist deutlich höher als die eines Managers.
Ich frage dich...
Warum sollte der normale Arbeitnehmer solche Gehälter bekommen? Welche Leistung bringt denn ein normaler Arbeitnehmer?
Warum beschwerst du dich nicht darüber, dass Schauspieler, Fußballspieler so viel verdienen? Das sind auch nur Angestellte bzw. Freiberufler. Warum wird da nicht so ein Fass aufgemacht, wenn Thomas Müller deutlich mehr verdient als jeder Chef eines Großkonzerns?
Musst du denn mehr Arbeiten, wenn die Leute da einen Fehler machen? Ich glaube nicht. Also kannst du auch nicht sagen, dass "der einfach Arbeiter" das auszulöffeln hat, da der Konzern diese Arbeitsplätze überhaupt erst durch den wirtschaftlichen Aufschwund geschaffen hat oder meinst du die Arbeitsplätze waren bereits seit Firmengründung dort?
Manager verdienen genau das, was sie verdienen und keinen Cent weniger.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5013
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 26. Februar 2019, 18:56

Nein für mich als Intro, weil Intro sein der Grund dafür ist! Und das ist keine Aussage über alle Intros.
Nicht alle freiwillig getroffenen Entscheidungen sind wirklich "aus freien willen geschehen". Ja, mich zwingt niemand zum Wohnen auf dem Land. Aber wie ich im Studium lernte, ist es in der lauten und hektischen Großstadt in einer kleinen Wohnung nicht auszuhalten. Also kein "freier Wille".
Ich habe zigfach geschrieben, dass ich als Mann begehrt werden will. Du gehst nicht auf meine Aussagen ein. Du interpretierst nach belieben. Das hat doch System, wie du mir nie gemachte Aussagen in den Mund legst und gemachte Aussagen absichtlich weglässt.

Google bitte selbst, aber hier ein paar Links:
https://www.deutschlandfunk.de/folgen-d ... _id=391718
https://www.wiwo.de/technologie/forschu ... 86660.html
https://www.arbeitszeitberatung.de/file ... pub129.pdf

Zu den anderen Sachen:
http://www.spiegel.de/karriere/karriere ... 01279.html "Wie Größe und Stimme die Karriere pushen " "Es waren diejenigen, die fast die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit Networking verbrachten. Sie knüpften Netzwerke zu wichtigen Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Sie suchten sich einen Mentor. Leistung und Karriere überlappen selten, die Überschneidung liegt laut Wirtschaftspsychologen bei nur rund 10 Prozent. Wenn es um betriebswirtschaftlichen Erfolg geht, werden sogar systematisch die Falschen befördert. Nicht die, die für das Unternehmen am erfolgreichsten sind, steigen auf, sondern die, die am erfolgreichsten für sich selbst sind." "Eher wenig Einfluss auf den Aufstieg hatten die Leidenschaft für den Beruf, die Frage, wie lange jemand schon im Unternehmen war oder wieviel Erfahrung er mitbrachte. Starke Erfolgstreiber hingegen wären Extraversion und Proaktivität"
https://www.wiwo.de/erfolg/trends/karri ... 73054.html "Ein Höhenvorteil von zehn Zentimetern bringt ein Plus von rund 2000 Euro beim Jahresgehalt."
Und da gibts noch viel mehr Quellen. Aber ne, bilde ich mir alles nur ein. :wuetend:

Und schon wieder unterstellt du mir falsche Aussagen! Nur weil ich mich über Managergehälter aufrege, die keinen Bezug zu deren Arbeitsleistung mehr haben, heißt das doch nicht, das ich alle anderen Löhne toll finde. Nein, die von manchen Profisportlern wie in DE Fußball oder F1 oder Schauspieler finde ich ebenfalls nicht ok.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3508
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Ringelnatz » Dienstag 26. Februar 2019, 21:08

Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 17:23
[Das was du als "Motzen" bezeichnest trägt vielleicht genausoviel zu einer Veränderung bei wie positive Gegenbeispiel durch konkretes Tun bewirken würden.
Ich wüsste nicht inwiefern. :gruebel:
Aber ehrlich gesagt will ich das Thema gar nicht weiter mit dir diskutieren. Wir sind hier doch beim Thema "Abendgestaltung werktags".

Meine Abendgestaltung: Ich bin vor etwa 30 Min. von der Arbeit gekommen und habe mir was Leckeres zu Abend gezaubert, das ich jetzt genieße, während ich durchs Forum mäandere. Danach schreibe ich einen Brief an meine Großeltern, packe ich meinen Koffer, dusche und gehe schlafen, weil ich morgen superfrüh zum Flughafen muss. Vielleicht lese ich noch was im Bett - hab mir eben fix ein neues Buch gegönnt. Soweit meine Abendgestaltung an diesem schönen Werktag ;)
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Omomo » Dienstag 26. Februar 2019, 21:55

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Nein für mich als Intro, weil Intro sein der Grund dafür ist! Und das ist keine Aussage über alle Intros.
Ja, und warum ist das dann bei mir nicht so? Bin ich jetzt etwa ein falscher Intro?
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Nicht alle freiwillig getroffenen Entscheidungen sind wirklich "aus freien willen geschehen". Ja, mich zwingt niemand zum Wohnen auf dem Land. Aber wie ich im Studium lernte, ist es in der lauten und hektischen Großstadt in einer kleinen Wohnung nicht auszuhalten. Also kein "freier Wille".
Ich habe zigfach geschrieben, dass ich als Mann begehrt werden will. Du gehst nicht auf meine Aussagen ein. Du interpretierst nach belieben. Das hat doch System, wie du mir nie gemachte Aussagen in den Mund legst und gemachte Aussagen absichtlich weglässt.
Du kannst deinen unangenehmen Arbeitsplatz aushalten, also könntest du theoretisch auch eine kleine Wohnung in einer Großstadt aushalten. Mir wäre es jedenfalls neu, dass Großstädter keine Ruhe in ihrere Wohnung finden und es immer und überall laut ist. Ich verstehe noch am ehesten, wenn du damit argumentierst, dass dir die Großstadt einfach nicht liegt und du daher viel lieber auf dem Land lebst als in der Großstadt, aber eine Notwendigkeit ist das nicht, sondern eine Priorität, die du dir damit selbst gesetzt hast.
Ich kenne viele Menschen, die, genau wie du auch, gerne auf dem Land leben. Sie nehmen dafür sogar etwas weitere Fahrtstrecken auf sich. Denke also nicht, dass das eine Unmöglichkeit ist und man hier von "keine Chance" sprechen kann.
Bezüglich des Begehrens schreibst du das aber selten. Du schreibst ja speziell, dass es dir um das körperliche geht, was du ja nicht abstellen kannst.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Google bitte selbst, aber hier ein paar Links:
https://www.deutschlandfunk.de/folgen-d ... _id=391718
https://www.wiwo.de/technologie/forschu ... 86660.html
https://www.arbeitszeitberatung.de/file ... pub129.pdf
Du liest offensichtlich echt nicht meine Aussagen, oder?
Ich schrieb doch ganz klar, dass eine Betrachtung der Lebenserwartung nur Sinn machen würde, wenn man dies im Kontext aller Berufe sehen würde. Daher bringt es auch nichts jetzt Links davon zu posten, dass Schichtarbeit eine Belastung für den Arbeitnehmer darstellt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Zu den anderen Sachen:
http://www.spiegel.de/karriere/karriere ... 01279.html "Wie Größe und Stimme die Karriere pushen " "Es waren diejenigen, die fast die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit Networking verbrachten. Sie knüpften Netzwerke zu wichtigen Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Sie suchten sich einen Mentor. Leistung und Karriere überlappen selten, die Überschneidung liegt laut Wirtschaftspsychologen bei nur rund 10 Prozent. Wenn es um betriebswirtschaftlichen Erfolg geht, werden sogar systematisch die Falschen befördert. Nicht die, die für das Unternehmen am erfolgreichsten sind, steigen auf, sondern die, die am erfolgreichsten für sich selbst sind." "Eher wenig Einfluss auf den Aufstieg hatten die Leidenschaft für den Beruf, die Frage, wie lange jemand schon im Unternehmen war oder wieviel Erfahrung er mitbrachte. Starke Erfolgstreiber hingegen wären Extraversion und Proaktivität"
https://www.wiwo.de/erfolg/trends/karri ... 73054.html "Ein Höhenvorteil von zehn Zentimetern bringt ein Plus von rund 2000 Euro beim Jahresgehalt."
Und da gibts noch viel mehr Quellen. Aber ne, bilde ich mir alles nur ein. :wuetend:
Geht es jetzt um Manager und Karriereleute unter sich oder um den Unterschied zwischen dir und deiner Führungsperson?
Dass Networking essentieller Bestandteil für die Karriere ist, hat hier auch keiner bestritten. Die Frage war doch eher, ob du das leisten kannst, was diese Leute leisten.
Und hier ist auch immer wieder die Rede von Faktoren, die den Erfolg begünstigen, was ich übrigens auch immer wieder betonte.
Daher ergibt das nicht wirklich Sinn. Habe ja sogar gesagt, dass eine höhere Körpergröße vorteilhaft für den Erfolg ist.
Sie reden von einem "können", während du von einem "sein" sprichst.

Aber wie Ringenatz schon angemerkt hat. Das ist alles viel zu OT und geht vom Thema "Abendgestaltung werktags" weeeit vorbei.
Weitere Diskussionen kannst du mit mir ja per PN führen.

Zum Thema:
Werktags sieht meine Abendgestaltung nicht so spektakulär aus. Ich gehe meist zum Sport und treffe mich ab und zu mit Freunden in einer Bar.
Ab und zu kochen wir auch zusammen und schauen uns einen Film an.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Benutzeravatar
NickP
Ein guter Bekannter
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 22:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von NickP » Mittwoch 27. Februar 2019, 00:51

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:15
Ja, ich habe sexuelle Bedürfnisse. Zum 134234x: ich habe nur Interesse an Sex, wenn die Frau will, weil sie mich will und nicht weil ich zufällig ihr Kunde bin. Warum verstehen das so viele Außenstehende nicht? Bei Frauen ist der Wunsch nach Sex meist nicht nur vom begehrt werden, sondern sogar von einer festen Beziehung drumherhum abhängig.
Ich verstehe dich vollkommen, geht mir genauso. #brüderimgeiste :umarmung2:
Was ich heute Abend mache? Das selbe wie (fast) jeden Abend. Ich sitze vorm PC, surfe hier, surfe da, schalalala und versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7127
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Kief » Mittwoch 27. Februar 2019, 02:33

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 21:55
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Nein für mich als Intro, weil Intro sein der Grund dafür ist! Und das ist keine Aussage über alle Intros.
Ja, und warum ist das dann bei mir nicht so? Bin ich jetzt etwa ein falscher Intro?
Wuerdest Du bitte Deine nicht hilfreiche, hochnotpeinliche aneinandervorbeireden-Verhoermethode runterfahren?

Mir ist klar, dass Euer Missverstaendnis-Kreisverkehr keine Absicht ist,
aber wenn Du den Ausweg aus dem Teufelskreis nicht kannst, dann lass LSC doch einfach in Ruhe.
Mir ist auch klar, dass Du ihm etwas aufzeigen willst, und so mancher hier kann das auch nachfuehlen,
aber Du kannst LSC nicht zu Deiner Ansicht zwingen.
Er hat das Recht, sich seine Position selbst zu waehlen.

Ich weiss, aberaberaber ... nur sind alle diese "aber"s keine Rechtfertigung, ihm und anderen ewig auf den Sack zu gehen und Threads zu kapern, wenn absehbar ist, dass keiner von Euch beiden diesen Kreisverkehr verlassen kann.


K

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 571
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Gatem » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:16

Um mal wieder was zum Thread-Thema zu sagen: Also bei mir ist es schon so, dass ich abends nach der Arbeit eigentlich keinerlei Lust mehr habe, noch irgendetwas zu unternehmen oder aktiv zu werden. Genaugenommen fühlt sich für mich schon der Gedanke daran verkehrt an.
Ich vermute, dass dies noch eine Konditionierung aus der Kindheit ist: Als Kind war es so, dass ich nach der Schule als erstes nach Hause zu kommen hatte. Und genauso habe ich auch heute noch nach Ende der Arbeit als erstes das Bedürfnis nach Hause zu fahren. Und nach 18/19 Uhr nochmal das Haus zu verlassen fühlt sich ebenfalls falsch an. (Mal abgesehen davon, dass dann die ganzen Serien kommen)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5013
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 27. Februar 2019, 13:48

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 21:55
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Nein für mich als Intro, weil Intro sein der Grund dafür ist! Und das ist keine Aussage über alle Intros.
Ja, und warum ist das dann bei mir nicht so? Bin ich jetzt etwa ein falscher Intro?
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Nicht alle freiwillig getroffenen Entscheidungen sind wirklich "aus freien willen geschehen". Ja, mich zwingt niemand zum Wohnen auf dem Land. Aber wie ich im Studium lernte, ist es in der lauten und hektischen Großstadt in einer kleinen Wohnung nicht auszuhalten. Also kein "freier Wille".
Ich habe zigfach geschrieben, dass ich als Mann begehrt werden will. Du gehst nicht auf meine Aussagen ein. Du interpretierst nach belieben. Das hat doch System, wie du mir nie gemachte Aussagen in den Mund legst und gemachte Aussagen absichtlich weglässt.
Du kannst deinen unangenehmen Arbeitsplatz aushalten, also könntest du theoretisch auch eine kleine Wohnung in einer Großstadt aushalten. Mir wäre es jedenfalls neu, dass Großstädter keine Ruhe in ihrere Wohnung finden und es immer und überall laut ist. Ich verstehe noch am ehesten, wenn du damit argumentierst, dass dir die Großstadt einfach nicht liegt und du daher viel lieber auf dem Land lebst als in der Großstadt, aber eine Notwendigkeit ist das nicht, sondern eine Priorität, die du dir damit selbst gesetzt hast.
Ich kenne viele Menschen, die, genau wie du auch, gerne auf dem Land leben. Sie nehmen dafür sogar etwas weitere Fahrtstrecken auf sich. Denke also nicht, dass das eine Unmöglichkeit ist und man hier von "keine Chance" sprechen kann.
Bezüglich des Begehrens schreibst du das aber selten. Du schreibst ja speziell, dass es dir um das körperliche geht, was du ja nicht abstellen kannst.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Google bitte selbst, aber hier ein paar Links:
https://www.deutschlandfunk.de/folgen-d ... _id=391718
https://www.wiwo.de/technologie/forschu ... 86660.html
https://www.arbeitszeitberatung.de/file ... pub129.pdf
Du liest offensichtlich echt nicht meine Aussagen, oder?
Ich schrieb doch ganz klar, dass eine Betrachtung der Lebenserwartung nur Sinn machen würde, wenn man dies im Kontext aller Berufe sehen würde. Daher bringt es auch nichts jetzt Links davon zu posten, dass Schichtarbeit eine Belastung für den Arbeitnehmer darstellt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:56
Zu den anderen Sachen:
http://www.spiegel.de/karriere/karriere ... 01279.html "Wie Größe und Stimme die Karriere pushen " "Es waren diejenigen, die fast die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit Networking verbrachten. Sie knüpften Netzwerke zu wichtigen Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Sie suchten sich einen Mentor. Leistung und Karriere überlappen selten, die Überschneidung liegt laut Wirtschaftspsychologen bei nur rund 10 Prozent. Wenn es um betriebswirtschaftlichen Erfolg geht, werden sogar systematisch die Falschen befördert. Nicht die, die für das Unternehmen am erfolgreichsten sind, steigen auf, sondern die, die am erfolgreichsten für sich selbst sind." "Eher wenig Einfluss auf den Aufstieg hatten die Leidenschaft für den Beruf, die Frage, wie lange jemand schon im Unternehmen war oder wieviel Erfahrung er mitbrachte. Starke Erfolgstreiber hingegen wären Extraversion und Proaktivität"
https://www.wiwo.de/erfolg/trends/karri ... 73054.html "Ein Höhenvorteil von zehn Zentimetern bringt ein Plus von rund 2000 Euro beim Jahresgehalt."
Und da gibts noch viel mehr Quellen. Aber ne, bilde ich mir alles nur ein. :wuetend:
Geht es jetzt um Manager und Karriereleute unter sich oder um den Unterschied zwischen dir und deiner Führungsperson?
Dass Networking essentieller Bestandteil für die Karriere ist, hat hier auch keiner bestritten. Die Frage war doch eher, ob du das leisten kannst, was diese Leute leisten.
Und hier ist auch immer wieder die Rede von Faktoren, die den Erfolg begünstigen, was ich übrigens auch immer wieder betonte.
Daher ergibt das nicht wirklich Sinn. Habe ja sogar gesagt, dass eine höhere Körpergröße vorteilhaft für den Erfolg ist.
Sie reden von einem "können", während du von einem "sein" sprichst.

Aber wie Ringenatz schon angemerkt hat. Das ist alles viel zu OT und geht vom Thema "Abendgestaltung werktags" weeeit vorbei.
Weitere Diskussionen kannst du mit mir ja per PN führen.

Zum Thema:
Werktags sieht meine Abendgestaltung nicht so spektakulär aus. Ich gehe meist zum Sport und treffe mich ab und zu mit Freunden in einer Bar.
Ab und zu kochen wir auch zusammen und schauen uns einen Film an.
Keine Ahnung ob du ein Intro bist. Kann auch sein, dass du Intro sein mit Schüchternheit, Sozialphobie oder sonst was verwechselst oder nur ganz wenig schwach ausgeprägte Intro-Eigenschaften hast. Auf jeden Fall passt "Ich gehe meist zum Sport und treffe mich ab und zu mit Freunden in einer Bar. Ab und zu kochen wir auch zusammen und schauen uns einen Film an." nicht sehr zu einem Intro.

Über 100 qm in einem Haus ohne andere Mieter in ruhiger Lage mit einem normalen Einkommen in einer Großstadt? Wo gibts das? Sicher nicht in DE.

Nix PN, blamiere dich doch weiter öffentlich :vielglueck:

Ok, du kannst und willst offenbar die Ergebnisse der Studien in den Links nicht verstehen. Auf deine Wortklauberei habe ich keinen Bock, jeder vernünftig denkende Mensch weiß doch, dass man nicht mit automatisch 1,85 m zum Boss wird.

============
Wie ich zu Schulzeiten noch mehr Zeit hatte, bestand meine Abendgestaltung in Dokus schauen und zocken. Der Tag in der Schule inkl. Mobbing raubte mir als Intro die Kraft für weitere Aktivitäten außer Haus. Freunde treffen war wenn überhaupt generell nur am WE drin.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Omomo » Mittwoch 27. Februar 2019, 14:52

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 13:48
Keine Ahnung ob du ein Intro bist. Kann auch sein, dass du Intro sein mit Schüchternheit, Sozialphobie oder sonst was verwechselst oder nur ganz wenig schwach ausgeprägte Intro-Eigenschaften hast. Auf jeden Fall passt "Ich gehe meist zum Sport und treffe mich ab und zu mit Freunden in einer Bar. Ab und zu kochen wir auch zusammen und schauen uns einen Film an." nicht sehr zu einem Intro.
Jo, alles Aktivitäten, die ein Intro nicht haben darf, denn ansonsten ist er ein Heuchler, der nicht zugeben will, dass er Extro ist.
Hätten wir das auch geklärt.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6511
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 27. Februar 2019, 19:29

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:51
Manager verdienen genau das, was sie verdienen und keinen Cent weniger.

:hammer: :hammer: :hammer:
Das offenbarte Ausmaß an Nicht-Drüber-Nachdenken-Wollen ist mir jetzt zu hoch. :fessel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 911
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Nordlicht84 » Mittwoch 27. Februar 2019, 19:59

Omomo hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 18:51
Manager verdienen genau das, was sie verdienen und keinen Cent weniger.

http://gph.is/2cuyF3V
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1721
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Siegfried » Donnerstag 28. Februar 2019, 17:13

Ich wünschte ich müsste mir nur um die Abendgestaltung Gedanken machen so wie früher. Ich gehe morgens um 6 aus dem Haus und bin kurz nach 14:00 Uhr schon zuhause. Wenn man keine Freunde mehr hat ist das auch zum kotzen wenn man nie weiß was man den ganzen Nachmittag alleine noch treiben soll außer vor der Glotze oder dem PC die Zeit totzuschlagen. In die Stadt fahren oder sich ins Kaffee zu setzen wird auch irgendwann langweilig. Da war es fast schöner wo man früher erst nach 18:00 Uhr nach Hause gekommen ist.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7882
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Tania » Donnerstag 28. Februar 2019, 17:23

Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 28. Februar 2019, 17:13
Ich wünschte ich müsste mir nur um die Abendgestaltung Gedanken machen so wie früher. Ich gehe morgens um 6 aus dem Haus und bin kurz nach 14:00 Uhr schon zuhause. Wenn man keine Freunde mehr hat ist das auch zum kotzen wenn man nie weiß was man den ganzen Nachmittag alleine noch treiben soll außer vor der Glotze oder dem PC die Zeit totzuschlagen. In die Stadt fahren oder sich ins Kaffee zu setzen wird auch irgendwann langweilig. Da war es fast schöner wo man früher erst nach 18:00 Uhr nach Hause gekommen ist.
Schreib das in Dein Singlebörsenprofil ... mit dem Zusatz "handwerklich begabt" und "Interesse für Haus und Garten" ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1836
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Krausig » Donnerstag 28. Februar 2019, 18:34

Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 28. Februar 2019, 17:13
Ich wünschte ich müsste mir nur um die Abendgestaltung Gedanken machen so wie früher. Ich gehe morgens um 6 aus dem Haus und bin kurz nach 14:00 Uhr schon zuhause. Wenn man keine Freunde mehr hat ist das auch zum kotzen wenn man nie weiß was man den ganzen Nachmittag alleine noch treiben soll außer vor der Glotze oder dem PC die Zeit totzuschlagen. In die Stadt fahren oder sich ins Kaffee zu setzen wird auch irgendwann langweilig. Da war es fast schöner wo man früher erst nach 18:00 Uhr nach Hause gekommen ist.
Sport, Hobby?

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1721
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Siegfried » Donnerstag 28. Februar 2019, 19:52

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 28. Februar 2019, 18:34
Siegfried hat geschrieben:
Donnerstag 28. Februar 2019, 17:13
Ich wünschte ich müsste mir nur um die Abendgestaltung Gedanken machen so wie früher. Ich gehe morgens um 6 aus dem Haus und bin kurz nach 14:00 Uhr schon zuhause. Wenn man keine Freunde mehr hat ist das auch zum kotzen wenn man nie weiß was man den ganzen Nachmittag alleine noch treiben soll außer vor der Glotze oder dem PC die Zeit totzuschlagen. In die Stadt fahren oder sich ins Kaffee zu setzen wird auch irgendwann langweilig. Da war es fast schöner wo man früher erst nach 18:00 Uhr nach Hause gekommen ist.
Sport, Hobby?
Vor 10 oder 20 Jahren auch Sport gemacht aber das geht körperlich nicht mehr so gut. Handwerklich begabt aber kein Interesse am Heimwerken...eher mal am Auto oder Motorrad schrauben wenn was nötig ist.
Fahr gern Motorrad aber irgendwann hat man in der Gegend auch alles gesehen das es einen da auch nicht mehr so rauszieht. Gelegentlich so 2 x im Jahr ins Kino noch.
Das viele alleine sein hinterläßt seine Spuren wenn man immer alles nur alleine machen kann. Man merkt wie alles mit den Jahren weniger Spaß macht und folglich die aktivitäten und die Motivation sich aufzuraffen ständig weiter abnehmen das das faule rumgammeln auf der Couch ständig an Reiz gewinnt.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7902
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von BartS » Freitag 1. März 2019, 01:14

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 22:28
Aber Genuss ist das halt auch nur zeitweilig. Vor allem, weil das Glücksempfinden ein bisschen ein Arschloch ist: der überwältigende Ausblick vom Gipfel entwertet einem die Schönheit der Blumen am Wegesrand. Dabei hätte man mit den Wegesrandblumen sehr viel mehr Chancen auf Lebenszufriedenheit als dabei, den Gipfeln nachzujagen.
Wir Menschen neigen dazu, entweder zu sehr auf die Zukunft zu schauen oder zu sehr auf die Vergangenheit. Wenn wir uns mehr auf das Hier und jetzt konzentrieren würden (gar nicht mal übertrieben), dann könnten wir beides, die Blumen am Wegesrand bewundern und den Blick vom Gipfel. Alles zu seiner Zeit.

In diesem Sinne
BartS
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Moseltom
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 17. November 2018, 21:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Koblenz

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Moseltom » Sonntag 3. März 2019, 09:28

Ich gehe regelmäßig Dienstag zu einem Stammtisch/Freizeittreff und alle 14 Tage ist Mittwoch Feuerwehrübung. Reicht mir, die Hausarbeit muss ja auch gemacht werden nach der Arbeit oder auch mal ausspannen. ;)

Krautschädel
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 06:51
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Krautschädel » Sonntag 3. März 2019, 10:07

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 13:48
Über 100 qm in einem Haus ohne andere Mieter in ruhiger Lage mit einem normalen Einkommen in einer Großstadt? Wo gibts das? Sicher nicht in DE.
Wozu brauchst du alleine 100 qm? Hast du Hobbys mit einem großen Platzbedarf?

Zu Frage: Meine Abende werktags verbringe ich meist alleine zu hause, mit Kochen, Hausarbeit, Fernsehen, Zocken und Lesen.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7657
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von fifaboy1981 » Sonntag 3. März 2019, 13:02

Krautschädel hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 10:07
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 13:48
Über 100 qm in einem Haus ohne andere Mieter in ruhiger Lage mit einem normalen Einkommen in einer Großstadt? Wo gibts das? Sicher nicht in DE.
Wozu brauchst du alleine 100 qm? Hast du Hobbys mit einem großen Platzbedarf?

Zu Frage: Meine Abende werktags verbringe ich meist alleine zu hause, mit Kochen, Hausarbeit, Fernsehen, Zocken und Lesen.

Und das als nicht mehr AB ;)

Krautschädel
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 06:51
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Abendgestaltung werktags

Beitrag von Krautschädel » Sonntag 3. März 2019, 13:23

fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 13:02
Und das als nicht mehr AB ;)
???

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Bing [Bot], Brax, My_Darkest_Hour und 30 Gäste