Wenn ihr zusammen zieht

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6580
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Peter » Donnerstag 14. März 2019, 18:05

Gatem hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 10:06
Ich will einfach wissen, woher mein Geld kommt und wo es hin verschwindet Du etwa nicht?
Ich weiß was mit meinem Geld passiert ist. Es wurde verprasst.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
Lavender
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 20:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hauptstadt!

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Lavender » Montag 18. März 2019, 12:44

BartS hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 09:32
Wie ist das bei Euch?
Naja, nachdem wir zusammen gekommen sind, war ich eh jedes Wochenende in Berlin und meine "neue" Wohnung war eigentlich unbewohnt, bis auf die paar Stunden in der Woche die ich geschlafen habe. Wir haben zumindest relativ früh übers Zusammenziehen gesprochen. Irgendwann waren wir Spazieren und sind durch Köpenick. Im Nebensatz sagte ich dann so etwas wie, "Wenn dann Köpenick". 2 Wochen später hatten wir die erste Besichtigung. :shylove: Da Sie den "besseren" Job hat, stellte sich die Frage gar nicht wer wohin usw.. Ihre Wohnung war für 2 Personen zu klein und allzu schnell wollten wir auch nicht wieder umziehen, also suchten wir direkt eine 3-Raumwohnung.
Da ich beruflich nicht von jetzt auf gleich wechseln wollte, die Doppelbelastung mit 2 Mieten aber zu hoch wäre, hab ich mich wieder bei meinen Eltern eingenistet, bis ich in den nächsten Monaten ganz, also auch beruflich, nach Berlin gehen werde. Wir hatten das Glück relativ schnell eine Wohnung gefunden zu haben und hatten innerhalb weniger Wochen 2 Zusagen. Somit konnten wir uns sogar eine aussuchen.

Mit der Einrichtung war es eigentlich relativ einfach. Jeder hatte so seine Lieblingsstücke die mit mussten und andere Sachen die man ohne Probleme aussortieren kann. Dann hatte jeder noch solche Dinge, wo man sagt, wenn Platz ist, wäre schön aber muss nicht zwingend mit. Mit dem dritten Zimmer war es auch relativ einfach alles unterzukriegen. Nach und nach sortieren wir weiter aus, um das Kinderzimmer ordentlich zu bekommen. Ein Großteil meiner Möbel waren neu, also haben wir geschaut, dass wir die irgendwo aufstellen. Was nicht passte wurde verkauft. Da waren wir sehr pragmatisch. Was wir noch brauchten (Bibliothek, Küche, Esszimmer, Garderobe etc.) haben wir einfach zusammen gekauft. Für gemeinsame Sachen haben wir ein neues Konto eingerichtet über das alles läuft. Jeder packt die Hälfte drauf und davon wird alles bezahlt. Wenn ich mir Gedanken darüber machen würde, was wäre wenn usw.... Entweder ich möchte mit meinem Partner/in zusammenleben oder nicht. Ganz oder gar nicht und ohne Vertrauen wäre es für mich auch keine vollwertige/erfüllte Partnerschaft. Ich weiß ich gehe da kompromisslos und wahrscheinlich sehr naiv ran. Ich hab so ein Motto was ich auch gern anderen an den Kopf werfe: Wenn dus machst, machs richtig. Für mich stellt sich die Frage nicht, was ist, wenn es doch nicht passt. Es passt jetzt.

Zum Glück ist meine Eigentumswohnung (eigentlich für mich gedacht) vermietet, sonst hätte ich wohl einen Mieter suchen müssen. Die Wohnung die ich bewohnt hatte war nur angemietet. Es ist zwar schade weil sie einfach perfekt für mich war aber bringt ja nichts wenn ich mich nicht um den Garten kümmern kann, weil ich nach der Arbeit keine Lust mehr habe. Die Wochenenden war ich ja nie da. Ich hab zumindest das Wissen meine Traumwohnung an ein nettes Paar abgegeben zu haben, die sie auch zu schätzen wissen. Die Eigentumswohnung kann ich ja nach 10 Jahren auch ohne Nachteile wieder verkaufen und vielleicht noch einen kleinen Gewinn herausschlagen. Im Moment ist sie keine Belastung weil die Mieteinnahmen die Aufwendungen und Tilgungen decken. Selbst wenn dies nicht der Fall sein sollte, kann ich sie jederzeit verkaufen. Bei der Wohnungsmarktlage ist dies kaum ein Problem.
Ich mach' die Augen zu, du und ich
Tausend Farben, die wir malen kaltes Grau wird buntes Licht
Alles gut weil wir jetzt da sind


Lea - Du & Ich

Online
Benutzeravatar
yes_or_no
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 363
Registriert: Montag 22. April 2019, 10:24
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von yes_or_no » Sonntag 28. April 2019, 10:49

Ich hab mal in Stuttgart in ner 2er WG gewohnt, eigentlich war es eher Untermiete (hab dort meine Bachelorarbeit geschrieben, war auch zu schlecht bezahlt für ne eigene Wohnung).
Das war irgendwie schon schön, zu zweit zu wohnen - mit einem ursprünglich Fremden, mit dem ich mich dann aber irgendwie doch ziemlich gut verstanden habe.
Vermutlich hats aber nur geklappt, weils platonisch war. Am Ende hat er dann noch eine zusätzliche Untermieterin dazu genommen, die ein Alkoholproblem hatte und nachts oft mit ihren Typen lautstark telefoniert hat, da war ich dann ziemlich schnell wieder ausgezogen, weil mir das zu laut und stressig wurde.

Also naja... Sagen wirs so: Ich hatte dort mein eigenes Zimmer. Es gab ne große Küche mit Esstisch. Und mein Zimmer war oben im Dachgeschoß.
Unter diesen Bedingungen würde ich denke ich auf jeden Fall mit einem Mann zusammen ziehen, wenn ich oben mein eigenes kleines Zimmer im Dachgeschoß habe. Und man zu zweit sich dann einfach in der Küche aufhalten kann, wenn die gemütlich ist. Wohnzimmer kann auch er als "sein" Zimmer einrichten, wo ich manchmal zum Film Gucken oder so mitkomme.

Aber zusammenwohnen und dann so eng auf eng, Tür an Tür, das würde mir nicht passen. Ich hätte schon gern ein kleines Dachgeschoßzimmer, ich steh auch sehr auf Dachgeschoß, weil man a generell mehr seine Ruhe hat wie sonstwo.
Naja, aber ist halt teuer, wenn man dann so ne Wohnung nehmen muss, die über zwei Stockwerke geht, zwei Zimmer unten und dann eines oben.

Bei meinen Eltern ist es auch so, dass mein Vater den ganzen Keller für sich beschlagnahmt hat und sich dann immer am Wochenende vor ihr im Keller versteckt, so ähnlich würd ichs auch machen, nur halt aufm Dachboden stattdessen. Kleiner Balkon für mich alleine wäre auch nicht schlecht, wenn wir schon mal beim Wunschdenken sind ^^

Ich würd gern jeden Tag mit einem Partner Abendessen oder frühstücken, mich über den Tag austauschen, das Gefühl haben, nicht allein zu sein... am Wochenende Filme gucken und manchmal zusammen was machen wie Museum oder Sport..... aber naja, irgendwie lenkt es mich total ab, wenn man permanent im selben Zimmer sitzt, zb schon wenn ich lesen will und er dann Musik an hat.... ich kann mich dann nur mit Ohrstöpseln konzentrieren und fühl mich ohne Rückzugmöglichkeit auch nicht übermäßig wohl, sondern ein wenig ausgeliefert.

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1239
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Girassol » Sonntag 28. April 2019, 12:55

yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 10:49
Ich würd gern jeden Tag mit einem Partner Abendessen oder frühstücken, mich über den Tag austauschen, das Gefühl haben, nicht allein zu sein... am Wochenende Filme gucken und manchmal zusammen was machen wie Museum oder Sport..... aber naja, irgendwie lenkt es mich total ab, wenn man permanent im selben Zimmer sitzt, zb schon wenn ich lesen will und er dann Musik an hat.... ich kann mich dann nur mit Ohrstöpseln konzentrieren und fühl mich ohne Rückzugmöglichkeit auch nicht übermäßig wohl, sondern ein wenig ausgeliefert.
Hmmm ... das hört sich für mich mehr nach WG als nach Partnerschaft an. Wie würdest du dir das mit dem Schlafen vorstellen? Getrennte Schlafzimmer bzw. würdest du in deinem Dachzimmer schlafen wollen?
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Online
Benutzeravatar
yes_or_no
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 363
Registriert: Montag 22. April 2019, 10:24
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von yes_or_no » Sonntag 28. April 2019, 13:16

kommt drauf an, wie laut er schnarcht ;)
nein kleiner scherz.
ich hab noch nicht wirklich erfahrung damit, hab noch nie mit einem mann zusammen gewohnt (außerhalb dieser rein platonischen wg-/untermieter-geschichte eben)......... also wenn das bett groß genug ist und jeder seine eigene bettdecke hat und man zur selben zeit in etwa aufsteht und ins bett geht, dann kann man auch im selben bett schlafen.
ansonsten halt am wochenende oder an tagen, wo man davor eh schon zusammen eine serie geguckt hat und zufällig zur gleichen zeit schlafen geht.

wenn das jetzt nicht zu viele wenns und abers beinhaltet, aber naja.... das werd ich dann schon sehen, wenn ich mit nem mann mal an diesem punkt bin

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 991
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Melli » Sonntag 28. April 2019, 16:30

yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 10:49
Ich hätte schon gern ein kleines Dachgeschoßzimmer, ich steh auch sehr auf Dachgeschoß, weil man a generell mehr seine Ruhe hat wie sonstwo.
Das stimmt :)
yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 10:49
aber naja, irgendwie lenkt es mich total ab, wenn man permanent im selben Zimmer sitzt, zb schon wenn ich lesen will und er dann Musik an hat.... ich kann mich dann nur mit Ohrstöpseln konzentrieren und fühl mich ohne Rückzugmöglichkeit auch nicht übermäßig wohl, sondern ein wenig ausgeliefert.
Zum einen ist es recht angenehm, wenn man das Privileg genießt, nicht gerade beengt zu wohnen :oops:

Zum anderen ist es eine Frage des Verhaltens. Wenn man darauf verzichten kann, sich gegenseitig zu stören, dann finde ich das sogar sehr schön, im selben Zimmer zu sitzen, jeder geht seiner Arbeit oder sonstigen Beschäftigung nach, ab und zu mal kann man irgendetwas fragen oder diskutieren, oder man schlägt vor, zwischendurch mal ein schönes warmes Teechen in der Küche zu sich zu nehmen... :tea:
yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 13:16
also wenn das bett groß genug ist und jeder seine eigene bettdecke hat und man zur selben zeit in etwa aufsteht und ins bett geht, dann kann man auch im selben bett schlafen.
Ich glaube, das kommt darauf an. Mein Schlaf ist so gut... :oops:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 582
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Gatem » Sonntag 28. April 2019, 18:45

Girassol hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 12:55
yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 10:49
Ich würd gern jeden Tag mit einem Partner Abendessen oder frühstücken, mich über den Tag austauschen, das Gefühl haben, nicht allein zu sein... am Wochenende Filme gucken und manchmal zusammen was machen wie Museum oder Sport..... aber naja, irgendwie lenkt es mich total ab, wenn man permanent im selben Zimmer sitzt, zb schon wenn ich lesen will und er dann Musik an hat.... ich kann mich dann nur mit Ohrstöpseln konzentrieren und fühl mich ohne Rückzugmöglichkeit auch nicht übermäßig wohl, sondern ein wenig ausgeliefert.
Hmmm ... das hört sich für mich mehr nach WG als nach Partnerschaft an. Wie würdest du dir das mit dem Schlafen vorstellen? Getrennte Schlafzimmer bzw. würdest du in deinem Dachzimmer schlafen wollen?
Warum sollte denn eine Partnerschaft nicht in einer WG-ähnlichen Wohnsituation möglich sein?
Letztlich kann doch jedes Paar für sich entscheiden welche Wohnform es bevorzugt. Ich für meinen Teil würde dieses Modell (also jeder mindesten ein Zimmer komplett für sich / getrennte Schlafzimmer) auch bevorzugen. Aber nur weil man sie hat muss man sie ja nicht zwanghaft immer nutzen.

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1239
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Girassol » Sonntag 28. April 2019, 19:01

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 18:45
Girassol hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 12:55
yes_or_no hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 10:49
Ich würd gern jeden Tag mit einem Partner Abendessen oder frühstücken, mich über den Tag austauschen, das Gefühl haben, nicht allein zu sein... am Wochenende Filme gucken und manchmal zusammen was machen wie Museum oder Sport..... aber naja, irgendwie lenkt es mich total ab, wenn man permanent im selben Zimmer sitzt, zb schon wenn ich lesen will und er dann Musik an hat.... ich kann mich dann nur mit Ohrstöpseln konzentrieren und fühl mich ohne Rückzugmöglichkeit auch nicht übermäßig wohl, sondern ein wenig ausgeliefert.
Hmmm ... das hört sich für mich mehr nach WG als nach Partnerschaft an. Wie würdest du dir das mit dem Schlafen vorstellen? Getrennte Schlafzimmer bzw. würdest du in deinem Dachzimmer schlafen wollen?
Warum sollte denn eine Partnerschaft nicht in einer WG-ähnlichen Wohnsituation möglich sein?
Letztlich kann doch jedes Paar für sich entscheiden welche Wohnform es bevorzugt. Ich für meinen Teil würde dieses Modell (also jeder mindesten ein Zimmer komplett für sich / getrennte Schlafzimmer) auch bevorzugen. Aber nur weil man sie hat muss man sie ja nicht zwanghaft immer nutzen.
Ich habe nirgends geschrieben, dass das nicht möglich sein kann und natürlich kann und muss das jedes Paar für sich entscheiden. In der Beschreibung von yes_or_no hat mir persönlich aber der partnerschaftliche Aspekt total gefehlt, für mich klingt das nach nicht mehr als einer WG.

Eine Beziehung bedeutet für mich eben u.a. auch Nähe und das man gerne und freiwillig Zeit miteinander. Das oben beschriebene ausgeliefert sein steht dazu für mich in einem deutlichen Widerspruch.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Online
Benutzeravatar
yes_or_no
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 363
Registriert: Montag 22. April 2019, 10:24
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von yes_or_no » Sonntag 28. April 2019, 19:30

Jup, ich weiß, das war etwas frustriert und unromantisch geschrieben :P - aber naja. Irgendwo hat die Liebe einfach ihre Grenzen und man braucht Zeit für sich - wenn man irgendwie "hochsensibel" ist. Ist leider so ;) Nicht jeder fällt wie ein Stein ins Bett und wacht niemals auf, wenn der andere einem die Decke wegreißen mag.
Ist halt blöd, wenn es den anderen verletzt, weil er es persönlich nimmt und denkt man liebt ihn nicht gescheit, weil man bei seinem Geschnarche nicht schlafen kann.

Wilstdumitmirgehen
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 22:25
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wenn ihr zusammen zieht

Beitrag von Wilstdumitmirgehen » Samstag 18. Mai 2019, 13:18

Ich würde bei meinem Freund einziehen. Er könnte nicht bei mir einziehen, da ich auf dem Dorf wohne und er keinen Führerschein hat. Außerdem ist die Wohnung zu klein.

Eine neue gemeinsame Wohnung finde ich auch nicht sinnvoll. Erstens findet man hier gar keine Mietwohnungen und zweitens will uns auch gar kein Vermieter haben. Und keiner von uns fände es prickelnd zur Miete zu wohnen.
Wir könnten zwar beide unsere Wohnungen verkaufen, aber ich denke, dass das Geld nicht ausreicht um sich eine neue Wohnung zu leisten.

Und so schlecht finde ich die Wohnung von meinem Freund auch nicht. Er müsste halt nur mal aufräumen und ausmisten.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste