Männer und allergische Frauen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7512
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Kief » Sonntag 2. Juni 2019, 17:37

Swenja hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 12:08
Kief hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:05
...Also - das Thema ist manchem unangenehm. ...
Das Thema ist nicht unangenehm, [ Tonfall ]
Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:48
Es ist die Art die Kief unterdessen an den Tag legt und die ich persönlich mindestens so nervig finde, wie die der von ihm Angegriffenen.
Ich ignoriere ihn also unterdessen, wie ich auch Leute wie Daywalker ignoriere.

Und damit ziehe ich aus dieser offtopic Konversation zurück.
Habt Ihr denn etwas anderes erwartet?

Ich rekapituliere mal die Situation:
Schon seit geraumer Zeit zeige ich Kritikpunkte auf.
Bei diversen Gespraeche ist zu beobachten, das manche User gar nicht begreifen wollen, was ihnen gesagt wird.
Die Kritikpunkte werden mit wenig bis gar keinem Ergebnis aufgegriffen.
Diese User hoeren mit einfuehlsamen oder sonstig ruhigen Worten nicht auf, gewisse Grenzen zu verletzen - geht bei ihnen zum einen Ohr rein, zum andern wieder raus.
Erst mit anderem Tonfall nehmen sie Kritik ernster.
Was erwartet Ihr jetzt, wie werde ich Kritik aeussern, wenn Leute regelmaessig ignorieren, welchen Gespraechsstil ich mit ihnen bevorzuge?

Wie wird wohl ein Gespraech aussehen (muessen), wenn ich mich gezielt an jene Personen wende, die ruecksichtsloser vorgehen?
Habt Ihr noch nie bemerkt, dass ich verschieden auf Personen und Situationen eingehe?
Dass ich im Dialog mit LSC niemals Uebergriffe anmahnen muss? Ich behandle ihn respektvoll, und dann ist er dazu ebenfalls in der Lage. Selbst wenn er kurz vorher von wem wie Daywalker uebelst angegriffen wurde ...
koennt Ihr Euch jetzt vielleicht vorstellen, dass der von mir mehrfach erwaehnte "geschuetzte Raum" dabei eine Rolle spielt? (So klein diese Frage auch erscheinen mag, da steckt eine enorme Tragweite dahinter.)



Und nebenbei ist fuer solch eine adaptive Gespraechsfuehrung auch hilfreich, wenn die Bereitschaft zu einem Austausch gezeigt wird.
Swenja, ich habe die Rueckfrage ernst gemeint. Die ist zu allgemein gehalten, um zu wissen, in welche Richtung eine Antwort gewuenscht ist - ich kann mir ueber ein Dutzend Schwerpunkten an Interpretationen vorstellen. Du brauchst also nicht gleich schnippisch zu werden.
Oder gar ein Beitrag, dem bereits zu entnehmen ist, dass gar kein Gespraech gewuenscht ist, das ist da auch nicht vorbildlicher ...
in dem Sinne versuche ich selbst mit scharfen Reaktionen zumindest aufzuzeigen, in welcher Richtung ich den konstruktiveren Austausch sehe.
Auskotzen ist immer das leichtere Shitstorm-Niveau, als den anderen verstehen zu wollen, und die gemeinsame Basis zu suchen.

Was wollt Ihr? Frust ablassen, und dann geht es weiter wie bisher mit denselben Reibungsursachen? Oder wollt Ihr hinterfragen?
Und wenn das Offtopic das Hindernis ist, kann man es immer noch im passenderen Thread weiterfuehren ...


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11029
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 2. Juni 2019, 18:51

@Kief: Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen nicht mehr mit dir zu kommunizieren, kann es mir jetzt aber bedauerlicherweise nicht verkneifen.
Offensichtlich zählst du auch mich zu denen, die du auf diese Art angehen mußt. Freu dich. Du hast dein Ziel erreicht. Ich ignoriere dich zukünftig nicht einfach nur, du wanderst auf die Ignoreliste. Die ist eh schon seit langem verweist.
Such dir andere, die du so belehren kannst. Viel Spaß dabei.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Vidar
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Vidar » Sonntag 2. Juni 2019, 19:00

Genosse Premier hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:02
Ohne den Thread jetzt gelesen zu haben. Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern? Wenn eine Frau zu mir sagen würde, ich solle mal wieder zum Friseur gehen, würde ich einfach sagen "nö". Und damit hätte sichs. :mrgreen:
Zustimmung. Hatte ich so ähnlich auch - bezogen auf meine Erfahrungen - angemerkt.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9342
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Tania » Sonntag 2. Juni 2019, 20:14

Genosse Premier hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:02
Ohne den Thread jetzt gelesen zu haben. Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern? Wenn eine Frau zu mir sagen würde, ich solle mal wieder zum Friseur gehen, würde ich einfach sagen "nö". Und damit hätte sichs. :mrgreen:
*seufz* Ja ... gegen Änderungen an Deiner Frisur hast Du eindeutig was :sadwoman:

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Online
Benutzeravatar
Hathor
Moderatorin
Beiträge: 1115
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Hathor » Sonntag 2. Juni 2019, 20:54

Melli hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 15:25
Genosse Premier hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:02
Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern?
Kurzum: Gefällt mir. (Aber vielleicht liegt das auch lediglich an meinem Alter :oops:)
+1
Wenn ich noch an die herrlich wallemähnigen Rockbands und Sänger in den Musiksendungen meiner Kindheit denke... :shylove:

Heute tragen junge Männer u. a. Undercuts, Man Buns und - Gipfel des Grauens - Hipsterbärte. "würg"
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9342
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Tania » Sonntag 2. Juni 2019, 20:59

Hathor hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 20:54
Melli hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 15:25
Genosse Premier hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:02
Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern?
Kurzum: Gefällt mir. (Aber vielleicht liegt das auch lediglich an meinem Alter :oops:)
+1
Wenn ich noch an die herrlich wallemähnigen Rockbands und Sänger in den Musiksendungen meiner Kindheit denke... :shylove:
Schalt das Kopfkino aus. Der Genosse trägt Gummi :(

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8950
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 2. Juni 2019, 21:08

Tania hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 20:59
Schalt das Kopfkino aus. Der Genosse trägt Gummi :(
Gib AIDS keine Chance. :daumen:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Melli » Sonntag 2. Juni 2019, 23:30

Tania hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 20:59
Der Genosse trägt Gummi :(
"Rubbery" Haare kann man aber wenigstens so halbwegs wieder hinbekommen. Wenn ich mich recht entsinne, dann hat eine Bekannte, die öfter mal ihre Haarfarbe wechselte und damit die Haare strapazierte, dieses Shampoo und jene Spülung benutzt, und es scheint ganz gut gewesen zu sein.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6147
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 3. Juni 2019, 19:04

Girassol hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 18:36
Hast du mal versucht, von der wissenschaftlichen Seite ans Thema Sport ranzugehen? Mir kam es auch sehr langweilig und stumpf vor, irgendwelche Übungen an irgendwelchen Geräten x-mal zu wiederholen. Deshalb habe ich zum Einstieg einen Kurs gemacht, bei dem Praxis und Theorie verknüpft wurden und den auch noch die Krankenkasse teilweise bezahlt hat. Zu wissen, was ich warum mache und auch weshalb ich es so mache ich, wie ich es machen soll, hat mir geholfen, da etwas mehr Zugang zu bekommen. Mein Bewegungsdrang ist auch kaum ausgeprägt, aber ich merke inzwischen doch, dass die Bewegung meinem Körper gut tut, ich nicht mehr so schnell außer Atem und wieder beweglicher bin. Der Spaßfaktor hält sich für mich aber dennoch sehr in Grenzen und ein Sportfanatiker werde ich in diesem Leben auch nicht mehr. Man wird ja aber auch nicht jünger und wenn man nur den ganzen Tag rumsitzt, kann das auf Dauer nicht gut für einen sein.
Die wissenschaftliche Betrachtung von Sport ist bestimmt wie fast alle wissenschaftlichen Betrachtungen eine sehr interessante. Da merkt man auch, dass bei manchen Schlagzeilen in der Presse, vor allem hinter denen von einem gewissen Ingo Froböse, sehr viel Übertreibung und Panikmache steckt. So spannend das ist, meine extreme Präferenz sitzen oder liegen und denken zu wollen, ändert das nicht.
Kief hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 19:41
Das heisst, Euch ist es voellig unbekannt, weshalb Leute wie Daywalker und die anderen Besserwisser hier ihren Senf ausbreiten wollen?
Ihr wisst nicht, wie sehr manche Menschen es aufbaut, wenn sie sich als fachkundige Berater fuehlen koennen?
Ihr koennt Euch nicht vorstellen, dass die ganzen PUA-Amateur-Coaches sich als die ganz tollen Alphas fuehlen, wenn sie irgendwem zwei Tschakaaa-Sprueche runterleiern, und sich dann als die ganz professionellen Profi-Flirt-Choaches fuehlen?
Bei der Sorte ist es einfach: sich auf Kosten von Leuten, die was nicht haben, was sie selber haben (Sex/Beziehungen), aber dafür vieles haben, was sie selber nicht haben (z.B. Bildung oder Charakter) profilieren wollen, um das angeknackste Selbstbewusstsein zu polieren. Laut Psychologen ist so ein Verhalten die Folge von Minderwertigkeitskomplexen. Sie wollen Anerkennung und Respekt für ihre angeblich ach so tollen geheimen Tipps, die aber nur Kopien von kruden PU-Thesen sind. Solche Account erkennt man am arroganten, herablassenden Belehren, kein Eingehen auf individuelle Situationen und Leute, die die "Tipps" ablehnen als blöd darstellen sowie zigfach abgelehnte oder entkräftete Aussagen immer wieder wiederholen. Aber das kann ich bei keinem sehen, der hier bisher einer Frau sagte, dass längere Haare vom Vorteil wären. Hier kann ich nicht sehen, dass sich da jemand profilieren oder mit den Tipps Anerkennung für sich selbst abstauben wollte. Das gleiche gilt für die Aussagen zu den Bildern die Männer die letzten zwei Wochen gepostet haben. Oder bei dem von Girassol oben an mich sehe ich das auch nicht.
Mit müden Augen hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 21:08
Tania hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 20:59
Schalt das Kopfkino aus. Der Genosse trägt Gummi :(
Gib AIDS keine Chance. :daumen:
"Telefonsex ist AIDS-sicher." - Thomas G. Hornauer (Kanal Telemedial)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7512
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Kief » Dienstag 4. Juni 2019, 00:34

LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 19:04
Kief hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 19:41
Das heisst, Euch ist es voellig unbekannt, weshalb Leute wie Daywalker und die anderen Besserwisser hier ihren Senf ausbreiten wollen?
Ihr wisst nicht, wie sehr manche Menschen es aufbaut, wenn sie sich als fachkundige Berater fuehlen koennen?
Bei der Sorte ist es einfach: [ ... ]
Aber das kann ich bei keinem sehen, der hier bisher einer Frau sagte, dass längere Haare vom Vorteil wären. [ ... ]
Okay, dann fasse ich mal zusammen:

ich hatte befuerchtet, dass Ihr eigensuechtige Ratschlaege ueberhaupt nicht kennt.
Ganz offenbar ist Dir das aber nicht neu, sondern Du hast da bereits differenziert.
Und zwar, wie es bei Daywalker und Co ablaeuft, das ist Dir klar.
Was hier bei den Haartipps gemeint ist, da siehst Du keine eigensuechtigen Motive - soweit zutreffend zusammengefasst?

Ich habe bei den Haartipps aufgemerkt, als eine Frau schrieb, dass ihr die Tipps nicht gefallen, dass sie solche Hinweise gar nicht bekommen will.
Anders formuliert, war ihr ein bissel uebergriffig.
Haette man zwar nicht ahnen koennen, sondern bestenfalls praeventiv zurueckhaltender mit Hinweisen, aber die Schiene "alternative Vorgehensweise" will ich erstmal ausklammern.
Fuer mich markant war als Kernpunkt, dass trotz ihres Hinweises weiter auf dem Thema herumgeritten wurde.
Trotz Hinweis weiterzumachen ist ein Stueck weit ruecksichtslos - oder (in diesem Fall) gleichbedeutend: eigensuechtig.

Denn, warum haben so einige nicht auf den Wunsch gehoert, den nicht ernst genommen?
Weil sie weiter darueber reden wollten.
Hat vielleicht nicht dasselbe Ausmass, wie als Daywalker Dir in den Wunden herumgebohrt hat. Aber sicher bin ich mir da nicht.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6147
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 4. Juni 2019, 15:01

Kief hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 00:34
ich hatte befuerchtet, dass Ihr eigensuechtige Ratschlaege ueberhaupt nicht kennt.
Ganz offenbar ist Dir das aber nicht neu, sondern Du hast da bereits differenziert.
Und zwar, wie es bei Daywalker und Co ablaeuft, das ist Dir klar.
Was hier bei den Haartipps gemeint ist, da siehst Du keine eigensuechtigen Motive - soweit zutreffend zusammengefasst?
Ja, ist zutreffend.
Wenn ein Mann unbedingt Bilder von Frauen mit langen Haaren sehen will, würde er sie über eine Bildersuche etwa bei Google viel schneller finden als wenn er hier eine einzelne, fremde Frau dazu auffordert. Auch das sich jemand mit dem Wissen über das Schönheitsideal der langen Haare profilieren will, ist mir noch nicht aufgefallen. Ich sehe das als Allgemeinwissen an, das zu kennen ist nichts besonderes. Warum es aber trotzdem Sinn machen kann, das hier einer Frau zu sagen: vllt. hat ihr aus Höflichkeit das noch nie jemand in Real gesagt oder sie hat hier sogar Falschinformationen bekommen. Mir wurde etwa von den Mitschülerinnen und Praktikantinnen im Zivildienst dauernd weiß gemacht, dass es für einen Mann nur um Charakter und Bildung geht, das Aussehen aber egal sei. Darauf angesprochen, warum sie dann nur hübsche Männer als Partner haben oder hatten und teilweise über Mängel an deren Charakter oder Bildung geklagt wird, kamen nur Ausreden oder keine Antworten. Zumindest als Schüler war ich so naiv und glaube das auch noch. Erst mit 22 oder 23 wurde mir klar, was Männer begehrt macht und was eher weniger eine Rolle spielt. Ich wäre froh gewesen, wäre damals eine Frau ehrlich zu mir gewesen und sie hätten mir nicht immer falsche Hoffnungen gemacht. Oder dass die Größe von Mann so wichtig ist, wäre mir ohne Wissenschaft und ehrliche Aussagen nie in den Sinn gekommen, da eine hohe Größe keinerlei logischen Vorteil bietet und für mich als Mann macht es für mein Schönheitsempfinden gar keinen Unterschied, wie groß oder klein jemand ist.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3976
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Genosse Premier » Dienstag 4. Juni 2019, 18:47

Melli hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 23:30
Tania hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 20:59
Der Genosse trägt Gummi :(
"Rubbery" Haare kann man aber wenigstens so halbwegs wieder hinbekommen. Wenn ich mich recht entsinne, dann hat eine Bekannte, die öfter mal ihre Haarfarbe wechselte und damit die Haare strapazierte, dieses Shampoo und jene Spülung benutzt, und es scheint ganz gut gewesen zu sein.
Ach, ich hab mein Hanfspülung. Die ist super und bekommt alles wieder hin. 8-)

Mir ist neulich gesagt worden, ich sehe jetzt aus wie ein Informatiker. Naja, das ist weigstens mal was. :lach:
God speed, John Glenn

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4510
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von bettaweib » Dienstag 4. Juni 2019, 18:59

Genosse Premier hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 18:47


Ach, ich hab mein Hanfspülung. Die ist super und bekommt alles wieder hin. 8-)

Mir ist neulich gesagt worden, ich sehe jetzt aus wie ein Informatiker. Naja, das ist weigstens mal was. :lach:
Dank der Hanfspülung? :gruebel:
"Mit Frauen zu spielen, ist was für kleine Jungs, doch eine Frau zu lieben, zu respektieren und für sie da zu sein, ist reine Männersache!”

"Das schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite."
Henry Kissinger

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Melli » Mittwoch 5. Juni 2019, 00:12

Ich nehme Bhang lieber in trinkbarer Form zu mir :oops:

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7512
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Kief » Mittwoch 5. Juni 2019, 00:21

Melli hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 00:12
Ich nehme Bhang lieber in trinkbarer Form zu mir :oops:
Ist das ein Spitzname fuer irgendwen? ;-)


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Melli » Mittwoch 5. Juni 2019, 00:52

Kief hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 00:21
Ist das ein Spitzname fuer irgendwen? ;-)
Das wäre nun aber gleich in zweifacher Hinsicht ganz massiv unseriös :ohnmacht:

Nein, ich meinte sowas wie dieses Rezept hier :)

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Valkyrja » Donnerstag 6. Juni 2019, 11:02

Lieber Zumsel,

Du übersiehst einen ganz wesenentlichen Fakt bei Deiner Abhandlung im Eingangsposting:

Du gibst einer Frau das Gefühl, nicht genug zu sein, wenn Du ihr erzählst, was Du an anderen Frauen toll findest.
Sie fühlt sicj dadurch abgewertet, verglichen etc...
Und das geht an die Substanz.... der einen mehr, der anderen weniger... aber keine mag es!

Du vermittelst einer Frau damit, ein ganz vestimmtes fest zementiertes Bild im Kopf zu haben und sie nicht als Persönlichkeit zu sehen, sondern ihr im Kopf Deine Vorstellungen überstülpst.

Da habe ich in der Vergangenheit auch allergische Reaktionen gezeigt.

Viele Grüsse
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6147
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:08

Valkyrja hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 11:02
Du gibst einer Frau das Gefühl, nicht genug zu sein, wenn Du ihr erzählst, was Du an anderen Frauen toll findest.
Sie fühlt sicj dadurch abgewertet, verglichen etc...
Und das geht an die Substanz.... der einen mehr, der anderen weniger... aber keine mag es!

Du vermittelst einer Frau damit, ein ganz vestimmtes fest zementiertes Bild im Kopf zu haben und sie nicht als Persönlichkeit zu sehen, sondern ihr im Kopf Deine Vorstellungen überstülpst.
Aber könnte das nicht auch motivierend sein, wenn es ein Punkt ist, der geändert werden kann? Wenn ich ein Raucher wäre und mir würde eine Frau sagen, das sie mich möchte, wenn ich Nichtraucher wäre oder ich wo lese, dass die meisten Frauen nur Nichtraucher wollen, wäre das eine große Motivation zum Rauchen aufhören.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Swenja » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:19

Valkyrja hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 11:02
Lieber Zumsel,

Du übersiehst einen ganz wesenentlichen Fakt bei Deiner Abhandlung im Eingangsposting:

Du gibst einer Frau das Gefühl, nicht genug zu sein, wenn Du ihr erzählst, was Du an anderen Frauen toll findest.
Sie fühlt sicj dadurch abgewertet, verglichen etc...
Und das geht an die Substanz.... der einen mehr, der anderen weniger... aber keine mag es!
...
:daumen:
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Valkyrja » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:23

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 12:08
Valkyrja hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 11:02
Du gibst einer Frau das Gefühl, nicht genug zu sein, wenn Du ihr erzählst, was Du an anderen Frauen toll findest.
Sie fühlt sicj dadurch abgewertet, verglichen etc...
Und das geht an die Substanz.... der einen mehr, der anderen weniger... aber keine mag es!

Du vermittelst einer Frau damit, ein ganz vestimmtes fest zementiertes Bild im Kopf zu haben und sie nicht als Persönlichkeit zu sehen, sondern ihr im Kopf Deine Vorstellungen überstülpst.
Aber könnte das nicht auch motivierend sein, wenn es ein Punkt ist, der geändert werden kann? Wenn ich ein Raucher wäre und mir würde eine Frau sagen, das sie mich möchte, wenn ich Nichtraucher wäre oder ich wo lese, dass die meisten Frauen nur Nichtraucher wollen, wäre das eine große Motivation zum Rauchen aufhören.
Warum sollte es eine Motivation für mich sein, mich den Ansprüchen anderer zu beugen?

Wie kommt eigentlich überhaupt jemand dazu, Ansprüche an andere zu stellen??
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot], Nonkonformist und 47 Gäste