Doch keine Beziehung (?)

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Dienstag 24. März 2020, 13:22

Schlomo hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 10:08
Momentan habe ich aus seiner Perspektive folgendes: Eine Frau, mit der ich eine absolut offene Beziehung führe. Der einzige der beiden, der weiter rumdatet, ist sogar die Frau. Wir haben Sex, die Dame kommt für den Sex sogar vorbei, also scheint sie mir zufriedengestellt. Ich bin zufrieden.
Mich würde es nicht wundern, wenn der Vorschlag einer offenen Beziehung von ihm aus kam, um sich möglichst die Optionen offen zu halten und sich nicht gänzlich binden zu müssen.

Online
Schlomo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 355
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2020, 13:28
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Schlomo » Mittwoch 25. März 2020, 11:02

Ich bin noch nicht bereit, das Narrativ, das er eine manipulative, bösartige Kreatur ist, einfach so zu akzeptieren.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3881
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Brax » Mittwoch 25. März 2020, 13:52

Schlomo hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 11:02
Ich bin noch nicht bereit, das Narrativ, das er eine manipulative, bösartige Kreatur ist, einfach so zu akzeptieren.
Auch wenn man nur eine Affäre hat, könnte man sich ein bisschen für den anderen interessieren. So wirkt das schon sehr lieblos.

Allerdings macht Malaika ja mit. Sie könnte es auch beenden, wenn sie eine Affäre unter diesen Bedingungen nicht will.

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3476
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Strange Lady » Mittwoch 25. März 2020, 14:07

Sehr viele Menschen leben lieber in lieblosen "Beziehungen" als alleine zu bleiben.
Ich könnte da einiges aus meinem Umfeld berichten: nicht wenige Frauen lassen unterschiedliche Formen von Gewalt über sich ergehen - angefangen bei körperlicher bis hin zu verbaler und psychischer Gewalt - nur um nicht allein zu sein.

Insofern ist Malaika da sicher kein Einzelfall.

Die Frage dabei ist, wieviel man/frau bereit ist sich gefallen zu lassen, ohne zu zerbrechen.
Und die Frage nach dem Warum: welche alten Muster werden da bedient?
Nicht wenige führen da unbewusst gewaltvolle familiäre Beziehungsmuster fort.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3476
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Strange Lady » Mittwoch 25. März 2020, 14:12

Brax hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 13:52
Schlomo hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 11:02
Ich bin noch nicht bereit, das Narrativ, das er eine manipulative, bösartige Kreatur ist, einfach so zu akzeptieren.
Auch wenn man nur eine Affäre hat, könnte man sich ein bisschen für den anderen interessieren. So wirkt das schon sehr lieblos.

Allerdings macht Malaika ja mit. Sie könnte es auch beenden, wenn sie eine Affäre unter diesen Bedingungen nicht will.
Das ist die Frage.
Warum macht sie das mit?
Ich würde sowas nicht einen Tag mitmachen. Dabei habe ich vermutlich noch schlechtere Chancen bei Männern als sie.

Dh. dieses Arrangement hat viel mit ihr selbst zu tun. Das sollten wir bei aller berechtigten Kritik am Mann nicht außer Acht lassen.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1719
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Milkman » Mittwoch 25. März 2020, 14:24

Brax hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 13:52
Auch wenn man nur eine Affäre hat, könnte man sich ein bisschen für den anderen interessieren. So wirkt das schon sehr lieblos.
Jein. Der Sex scheint ja zu stimmen - und mMn tut er das nur, wenn zwischen den beiden Teilnehmern Respekt, Vertrauen etc. herrscht. Lieblosigkeit ist also vielleicht das falsche Wort. Er zieht halt eine klare Grenze, das muss man erst mal wertfrei sehen, finde ich.
Brax hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 13:52
Allerdings macht Malaika ja mit. Sie könnte es auch beenden, wenn sie eine Affäre unter diesen Bedingungen nicht will.
Eben das ist der springende Punkt. Für ihn reicht es halt so - für sie nicht. Da stellt sich mir die Frage, wieso nicht, ob sich da vielleicht schon Gefühle für ihn entwickeln oder so was. In jedem Fall muss sie da die entsprechenden Schlüsse ziehen.
Two points for honesty
It must make you sad to know that
Nobody cares at all


(Guster)

Online
Schlomo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 355
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2020, 13:28
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Schlomo » Mittwoch 25. März 2020, 14:41

Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 14:24
Eben das ist der springende Punkt. Für ihn reicht es halt so - für sie nicht. Da stellt sich mir die Frage, wieso nicht, ob sich da vielleicht schon Gefühle für ihn entwickeln oder so was. In jedem Fall muss sie da die entsprechenden Schlüsse ziehen.
Das ist ja das, was ich meine. Gefühle sind da ihrerseits auf jeden Fall, das schrieb sie ja. Aber weiß er das? Wenn er die Situation so interpretiert, wie von mir vorher dargestellt, finde ich sein Verhalten wirklich nicht so abwegig. Und mit widersprüchlich meine ich
Aber was noch toll ist und war mit ihm daß er nicht aufgibt wenn es bei uns Probleme gibt, er möchte immer alles wissen und diese Probleme lösen. Das wollte kein anderer. Auch andere Entwicklungschritte ist er mit mir gegangen.
Aber in anderen Posts ist er dann wieder kalt und interessiert sich nicht?

Aber egal, ich wiederhole mich, merke ich gerade. Bringt alles nichts ohne Erläuterung vom OP. Mir ist das alles etwas zu halbgar.

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 26. März 2020, 13:03

Schlomo hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 14:41
Das ist ja das, was ich meine. Gefühle sind da ihrerseits auf jeden Fall, das schrieb sie ja. Aber weiß er das? Wenn er die Situation so interpretiert, wie von mir vorher dargestellt, finde ich sein Verhalten wirklich nicht so abwegig. Und mit widersprüchlich meine ich
Würdest du dich automatisch so verhalten, wenn du eine Person wirklich mögen würdest?
Also ich würde mir Mühe geben viel Zeit mit der Person zu verbringen.
Es ist ja sogar von "offener Beziehung" die Rede. D.h. es ist also eine Art Beziehung. Daraus zu schließen, dass er ja nicht wüsste, dass die Frau ihn mag halte ich dann doch für sehr unrealistisch.
Zumal sie sich auch immer bemüht zu ihm zu fahren, während es andersrum nie passiert. Das ist schon ein deutiger Indikator dafür wie viel Investment er hat.
Milkman hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 14:24
Jein. Der Sex scheint ja zu stimmen - und mMn tut er das nur, wenn zwischen den beiden Teilnehmern Respekt, Vertrauen etc. herrscht. Lieblosigkeit ist also vielleicht das falsche Wort. Er zieht halt eine klare Grenze, das muss man erst mal wertfrei sehen, finde ich.
Es kann auch nur der Irrglaube während des Akts sein, der sie zu falschen Vorstellungen und Annahmen führt, aber dieses Bild den Sex eben deutlich aufwertet. Konkret: Er gibt ihr während des Akts das Gefühl als sei sie die einzige Frau auf der Welt, weil er sich so liebevoll um sie kümmert, aber sobald das vorbei ist verhält er sich wieder wie eine ganz andere Person, die sich scheinbar nur noch flüchtig für sie interessiert.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1719
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Milkman » Donnerstag 26. März 2020, 13:49

Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 13:03
Es kann auch nur der Irrglaube während des Akts sein, der sie zu falschen Vorstellungen und Annahmen führt, aber dieses Bild den Sex eben deutlich aufwertet. Konkret: Er gibt ihr während des Akts das Gefühl als sei sie die einzige Frau auf der Welt, weil er sich so liebevoll um sie kümmert, aber sobald das vorbei ist verhält er sich wieder wie eine ganz andere Person, die sich scheinbar nur noch flüchtig für sie interessiert.
Ich bin kein Affären- oder ONS-gestählter Mensch, aber würde doch mutmaßen, dass sollte bei jedem Sex so sein - egal ob innerhalb einer Beziehung, bei einem ONS, Freundschaft+ oder sonst was. Im Bett läuft es für beide höchst zufriedenstellend, so weit, so gut; was abseits des Bettes abläuft, darüber müssen beide eine Übereinkunft finden.
Two points for honesty
It must make you sad to know that
Nobody cares at all


(Guster)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 26. März 2020, 14:44

Milkman hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 13:49
Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 13:03
Es kann auch nur der Irrglaube während des Akts sein, der sie zu falschen Vorstellungen und Annahmen führt, aber dieses Bild den Sex eben deutlich aufwertet. Konkret: Er gibt ihr während des Akts das Gefühl als sei sie die einzige Frau auf der Welt, weil er sich so liebevoll um sie kümmert, aber sobald das vorbei ist verhält er sich wieder wie eine ganz andere Person, die sich scheinbar nur noch flüchtig für sie interessiert.
Ich bin kein Affären- oder ONS-gestählter Mensch, aber würde doch mutmaßen, dass sollte bei jedem Sex so sein - egal ob innerhalb einer Beziehung, bei einem ONS, Freundschaft+ oder sonst was. Im Bett läuft es für beide höchst zufriedenstellend, so weit, so gut; was abseits des Bettes abläuft, darüber müssen beide eine Übereinkunft finden.
"Sollte" ist die richtige Bezeichnung. Meiner Erfahrung nach bleibt es häufig aber nur bei dem "sollte", während der Ist-Zustand meist doch recht anders ist. Aus diesem Grund bereuen viele Frauen einen ONS auch, weil sie nicht das bekommen was sie sich eigentlich gewünscht hätten.
Und man muss natürlich differenzieren, ob das lediglich die "Performance" im Bett ist oder ein gewecktes Gefühl, das Lust auf mehr macht bzw. ein Gefühl der Fürsorge, die dann auf andere Bereiche vermeintlich übertragen wird.
Es ist nicht unwahrscheinlich anzunehmen, dass man zwischen Sex und dem restlichen Leben schwer differenzieren kann. Das bedeutet, dass man aufgrund der Zuneigung während des Akts auf vermeintliche Zuneigung im Alltag leitet.
Das Bild passt dann einfach nicht zusammen. Das warm und kalt.
Auf der einen Seite sehr warm, wenn man sich im intimsten Moment mit der anderen Person verbunden fühlt und auf der anderen Seite sehr kalt, wenn es um den Alltag geht. Beide Welten in ein Bild zu pressen ist für viele Menschen sehr schwer.
Aus diesem Grund - so glaube ich - scheitern auch die allermeisten Freundschaft+.
Weil letztlich ist Sex ja auch eine Form der innigen Akzeptanz der anderen Person, weshalb es umso schwerer zu fassen ist, wenn die andere Person danach dann super kalt wirkt.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11034
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Tania » Donnerstag 26. März 2020, 22:19

Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 14:44
Aus diesem Grund - so glaube ich - scheitern auch die allermeisten Freundschaft+.
Weil letztlich ist Sex ja auch eine Form der innigen Akzeptanz der anderen Person, weshalb es umso schwerer zu fassen ist, wenn die andere Person danach dann super kalt wirkt.
Ich glaube, Du verwechselst hier Freundschaft+ mit so etwas wie casual sex / fuckbuddy / Sexaffäre. Freundschaft+ basiert ja auf einer Freundschaft - und die beinhaltet für gewöhnlich besagte Akzeptanz der anderen Person. Das Plus ist später nur noch die Schlagsahne auf der Torte - und ändert wenig an besagter Akzeptanz. Es erweitert sie lediglich auf eine weitere Ebene.

Plusfreundschaften scheitern übrigens nicht unbedingt öfter als andere Freundschaften ...

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 26. März 2020, 23:16

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 22:19
Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 14:44
Aus diesem Grund - so glaube ich - scheitern auch die allermeisten Freundschaft+.
Weil letztlich ist Sex ja auch eine Form der innigen Akzeptanz der anderen Person, weshalb es umso schwerer zu fassen ist, wenn die andere Person danach dann super kalt wirkt.
Ich glaube, Du verwechselst hier Freundschaft+ mit so etwas wie casual sex / fuckbuddy / Sexaffäre. Freundschaft+ basiert ja auf einer Freundschaft - und die beinhaltet für gewöhnlich besagte Akzeptanz der anderen Person. Das Plus ist später nur noch die Schlagsahne auf der Torte - und ändert wenig an besagter Akzeptanz. Es erweitert sie lediglich auf eine weitere Ebene.

Plusfreundschaften scheitern übrigens nicht unbedingt öfter als andere Freundschaften ...
Ich glaube eher wir haben beide einfach eine ganz andere Definition von Freundschaft+.
Eine wirkliche Freundschaft, wo dann noch das + dranhängt habe ich in meinem Leben noch nie erlebt. Das wäre natürlich das Optimum, wenn das - so wie es eigentlich gedacht ist - klappen würde, aber tut es nicht.
Ich glaube Freundschaft+ scheitert deutlich öfter als richtige Freundschaften. Selbst bei "Freundschaften" würde ich nicht alle über einen Kamm scheren. Ich habe schon Menschen von "Freundschaften" sprechen hören, wo ich lediglich eine Bekanntschaft gesehen habe.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1719
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Milkman » Freitag 27. März 2020, 08:11

Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 14:44
Es ist nicht unwahrscheinlich anzunehmen, dass man zwischen Sex und dem restlichen Leben schwer differenzieren kann. Das bedeutet, dass man aufgrund der Zuneigung während des Akts auf vermeintliche Zuneigung im Alltag leitet.
Wer ist "man"? Woraus leitest du diese These ab?
Die Realität lehrt doch: Es gibt unzählige Menschen, die da sehr wohl differenzieren können, die regelmäßig ONS usw. haben und die das auch voll genießen können.

Die eben nicht in diese emotionale "Falle" tappen. Das würde ich wiederum jemandem zutrauen, der an die Sache herangeht mit dem Wunsch, etwas Festes daraus zu schaffen, oder der generell an die Sache mit einer romantisierenden Sichtweise herangeht.
Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 14:44
Auf der einen Seite sehr warm, wenn man sich im intimsten Moment mit der anderen Person verbunden fühlt und auf der anderen Seite sehr kalt, wenn es um den Alltag geht. Beide Welten in ein Bild zu pressen ist für viele Menschen sehr schwer.
Aus diesem Grund - so glaube ich - scheitern auch die allermeisten Freundschaft+.
Weil letztlich ist Sex ja auch eine Form der innigen Akzeptanz der anderen Person, weshalb es umso schwerer zu fassen ist, wenn die andere Person danach dann super kalt wirkt.
Du schriebst "kalt", aber das ist mMn zu wertend. Es werden eben Grenzen gezogen zwischen dem, was im Bett passiert, und allem anderen drumrum. Primär geht es doch darum, dass man zusammen ein paar schöne Momente erlebt, geprägt von Respekt und Fürsorge; wenn das klappt, ist der Zweck eines ONS/Affäre erfüllt.

Dass man für den/die andere/n darüberhinaus nicht von Belang ist, mag befremden bis verletzen, aber das heißt ja nicht, dass der/die andere gefühlskalt, ausnutzend, berechnend etc. ist, sondern dass er/sie grundsätzlich eine völlig andere Erwartung an das hat, was zwischen beiden passiert, als man selbst.
Two points for honesty
It must make you sad to know that
Nobody cares at all


(Guster)

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11034
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Tania » Freitag 27. März 2020, 10:02

Hanuta hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 23:16
Eine wirkliche Freundschaft, wo dann noch das + dranhängt habe ich in meinem Leben noch nie erlebt.
Du warst vermutlich auch noch nie am Nordpol. Er existiert aber trotzdem.
Das wäre natürlich das Optimum, wenn das - so wie es eigentlich gedacht ist - klappen würde, aber tut es nicht.
Doch, tut es. Ich hab zwar selbst auch keine statistisch signifikanten Fallzahlen vorzuweisen, aber einen Fall zu kennen, wo es funktioniert, reicht völlig als Gegenbeweis.
Ich glaube Freundschaft+ scheitert deutlich öfter als richtige Freundschaften.
Wenn Du als "Scheitern" den Vorgang interpretierst, dass aus den Plusfreunden dann doch irgendwann ein Paar wird, dann stimmt das wohl. Ansonsten scheitern Plusfreundschaften, wie andere Freundschaften auch, an
- Umzügen
- Wegfall gemeinsamer Interessen
- zu wenig Zeit füreinander
- einseitiger Verknalltheit und Unfähigkeit, damit souverän umzugehen
- neu auftauchenden Partnern, die den Umgang mit alten Freunden einschränken
- Streitigkeiten

M.E. kann so ein Plus eine Freundschaft sogar langlebiger machen. Man hat einen Grund mehr, sich zu treffen, kennt einander von einer Seite mehr - und die Wahrscheinlichkeit, dass man einen die Freundschaft torpedierenden Partner kennenlernt, sinkt, weil ein paar Grundbedürfnisse bereits abgedeckt sind und man in Ruhe auf eine/n warten kann, der/die die bestehende Freundschaft (dann natürlich ohne Plus) akzeptiert.

Aber wir müssen bei diesem Thema keinen Konsens finden. Einigen wir uns auf "F+ gibt es, funktioniert mitunter ganz gut, kann aber auch schief gehen"?

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Freitag 27. März 2020, 11:20

Milkman hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 08:11
Die Realität lehrt doch: Es gibt unzählige Menschen, die da sehr wohl differenzieren können, die regelmäßig ONS usw. haben und die das auch voll genießen können.

Die eben nicht in diese emotionale "Falle" tappen. Das würde ich wiederum jemandem zutrauen, der an die Sache herangeht mit dem Wunsch, etwas Festes daraus zu schaffen, oder der generell an die Sache mit einer romantisierenden Sichtweise herangeht.
Und hier haben wir es nicht mit einem ONS zu tun, sondern mit einer "offenen Beziehung".
Milkman hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 08:11
Dass man für den/die andere/n darüberhinaus nicht von Belang ist, mag befremden bis verletzen, aber das heißt ja nicht, dass der/die andere gefühlskalt, ausnutzend, berechnend etc. ist, sondern dass er/sie grundsätzlich eine völlig andere Erwartung an das hat, was zwischen beiden passiert, als man selbst.
Wie gesagt. Es geht hier um eine "offene Beziehung" und nicht um eine einmalige Sache oder Sexaffäre.
Er muss nicht gefühlskalt oder sonst etwas sein. Es kann ihm auch schlichtweg egal sein, was auch keine gute Grundlage für eine "Beziehung" ist.
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 10:02
Du warst vermutlich auch noch nie am Nordpol. Er existiert aber trotzdem.
Hast du denn schon selbst mal eine F+ gehabt?
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 10:02
Doch, tut es. Ich hab zwar selbst auch keine statistisch signifikanten Fallzahlen vorzuweisen, aber einen Fall zu kennen, wo es funktioniert, reicht völlig als Gegenbeweis.
Dass es nur einen in unzähligen Fällen gibt zeigt eigentlich sehr gut, dass es nicht nach Definition klappt und man sich nicht auf den Soll-Zustand berufen kann.
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 10:02
Wenn Du als "Scheitern" den Vorgang interpretierst, dass aus den Plusfreunden dann doch irgendwann ein Paar wird, dann stimmt das wohl. Ansonsten scheitern Plusfreundschaften, wie andere Freundschaften auch, an
- Umzügen
- Wegfall gemeinsamer Interessen
- zu wenig Zeit füreinander
- einseitiger Verknalltheit und Unfähigkeit, damit souverän umzugehen
- neu auftauchenden Partnern, die den Umgang mit alten Freunden einschränken
- Streitigkeiten
Ich weiß ja nicht wie niedrig deine Hemmschwelle ist jemanden als "Freund" zu bezeichnen, aber da teilen wir wohl ebenfalls sehr unterschiedliche Auffassungen.
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 10:02
M.E. kann so ein Plus eine Freundschaft sogar langlebiger machen. Man hat einen Grund mehr, sich zu treffen, kennt einander von einer Seite mehr - und die Wahrscheinlichkeit, dass man einen die Freundschaft torpedierenden Partner kennenlernt, sinkt, weil ein paar Grundbedürfnisse bereits abgedeckt sind und man in Ruhe auf eine/n warten kann, der/die die bestehende Freundschaft (dann natürlich ohne Plus) akzeptiert.
Wie gesagt. Ich kenne keinen einzigen Fall wo das jemals geklappt hat und das ist auch gleichzeitig meine persönliche Einschätzung.
Ich sage natürlich nicht, dass es es grundsätzlich nicht geben kann. Es ist aus meiner Sicht aber so selten, dass es kaum einer Erwähnung wert ist.
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 10:02
Aber wir müssen bei diesem Thema keinen Konsens finden. Einigen wir uns auf "F+ gibt es, funktioniert mitunter ganz gut, kann aber auch schief gehen"?
Wir können uns gerne darauf einigen, dass "F+ in seltenen Ausnahmefällen funktioniert, aber meist in die Hose geht."

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11034
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Tania » Freitag 27. März 2020, 12:06

Hanuta hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 11:20
Wir können uns gerne darauf einigen, dass "F+ in seltenen Ausnahmefällen funktioniert, aber meist in die Hose geht."
Nö. Dafür kenne ich einfach zu viele Fälle, wo es funktioniert hat oder noch funktioniert. Bei zwei Paaren wurde dann nach paar Jahren eine echte Beziehung draus, einige lassen es seit Jahren so laufen, der Großteil hat irgendwann das Plus einfach wieder weggelassen, und bei einigen ist die Freundschaft (und damit auch das Plus) auseinander gegangen. Aber aus Gründen, die auch eine "normale" Freundschaft auseinander gehen lassen, das Plus war nicht ursächlich.

Aber auf den Teil "es geht meist in die Hose" können wir uns einigen. Auch wenn ich das vermutlich anders interpretiere als Du ;)

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Hanuta » Freitag 27. März 2020, 12:20

Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 12:06
Hanuta hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 11:20
Wir können uns gerne darauf einigen, dass "F+ in seltenen Ausnahmefällen funktioniert, aber meist in die Hose geht."
Nö. Dafür kenne ich einfach zu viele Fälle, wo es funktioniert hat oder noch funktioniert. Bei zwei Paaren wurde dann nach paar Jahren eine echte Beziehung draus, einige lassen es seit Jahren so laufen, der Großteil hat irgendwann das Plus einfach wieder weggelassen, und bei einigen ist die Freundschaft (und damit auch das Plus) auseinander gegangen. Aber aus Gründen, die auch eine "normale" Freundschaft auseinander gehen lassen, das Plus war nicht ursächlich.

Aber auf den Teil "es geht meist in die Hose" können wir uns einigen. Auch wenn ich das vermutlich anders interpretiere als Du ;)
Dann scheinst du ja ganz andere Menschen zu kennen als ich.
Aber klar können wir die Diskussion mit deinem Alman-Humor gerne abschließen ;)

Online
Schlomo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 355
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2020, 13:28
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Doch keine Beziehung (?)

Beitrag von Schlomo » Freitag 27. März 2020, 12:23

Ich hatte mal jetzt den total tollen Einfall den alten Thread schnell zu checken. Also:

A: Sie HAT ihn informiert über ihre Gefühle. ABER:

Irgendwie ist doch hiermit alles geklärt gewesen?
Malaika hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 15:52
So, nach einem Jahr und 3 Monaten gabs ein Gespräch wo es sich ergeben hat daß ich ihm gestanden daß ich von Anfang an Verliebtheitsgefühle habe und daß alles was ich tue, mit Liebe tue. Er war erfreut und überrascht daß ich so fühle. Wir haben dann noch länger darüber geredet und er hat erklärt daß es bei ihm nicht so wäre, es wäre in letzter Zeit bei keiner Frau so gewesen. Früher wäre es noch so gewesen, heute nicht mehr. Damit meint er romantische verliebtheit. Ich glaube er macht einen Unterschied aus verschiedener art von Liebe. Denn das was er bisher tat war bestimmt nicht nur zum Eigennutz (=sex)....

Mit dem anderen hatte ich noch einmal sex es war im vergleich zum den Ersten immernoch schlecht. Da ist null Gefühl, er will nur schnell zum Orgasmus kommen, was ich dabei fühle ist ihm egal, ich fühle dabei nichts. Beim Ersten ist sex eine spirituelle Erfahrung, er zelebriert es auf höchster Ebene, da paßt einfach alles, so wie im Film, jedesmal eine neue interessante Aufführung. Ich bin verwöhnt davon...
Sorry, aber ich sehe hier die Verantwortung für den Verlauf hauptsächlich bei OP. Das einzige was ER vielleicht hätte machen können, wäre zu sagen: "Jetzt hast du dir Gefühle gefangen, wir können so also nicht weitermachen." Und die Angelegenheit beenden können. Aber das ist eigentlich ihre Aufgabe.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste