Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, otto-mit-o, Esperanza, Obelix, Finnlandfreundin, LesHommes

racer

Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von racer » Mittwoch 21. Oktober 2009, 13:39

Mir ist aufgefallen das die meisten Frauen mit denen ich länger zu tun hatte mich auf irgendeine Art "gemocht" haben.

In der Arbeit wurde ich immer zu Hilfe geholt wenn was war, und das lag sicher nicht an meiner Ersthelferausbildung, auch da wurde ich bevorzugt geholt von den Damen. Ich wurde auch relativ oft angelacht.

Als ich noch Freunde hatte die ihre Freundinen mitbrachten, die wiederrum ihre Freundinen mitbrachten (Gott ist das komplex) war auch sehr beliebt. Ob es nun darum ging auf die Handtaschen aufzupassen lol oder wenn die anderen Kickerten oder Dartspielten als "Unterhalter".

Da konnte ich mich gut unterhalten obwohl ich schüchtern bin, vllt weil ich wußte das ich eh keien Chance bei ihnen habe oder weil vergebene eigentlich ein Tabu sind. Hab damals auch mal eine gute Bekannte nach Haus begleitet nachts um 3 Uhr ca 3km durch die Stadt.


Nun frage ich mich warum mich Mädchen (Ich sag das immer unabhängig vom Alter^^) mich mögen? Ich bin der Meinung ich sehe nicht gut aus bin relativ klein, bin weder braungebrannt noch hab ich einen Sixpack oder sonstwas. Ich hab ledliglich durch meine Bw und Kampfsportzeit noch, ich betone noch etwas breitere Schultern und Oberarmmuskeln aber das kann es ja nicht sein. Vllt liegt es aber auch daran das ich ein ruhiger Typ bin der auch in schwierigen Situationen "cool" bleibt und ruhig wirkt. Nicht umsonst werde ich bei der Feuerwehr/RD gerne zur Betreuung/Beruhigung der Opfer/Angehörigen abgestellt.

Es kommt sogar oft vor das mich Mädels in der Stadt einfach beim Vorbeigehen bewußt anschauen oder sogar anlächlen. Nicht alle aber doch sehr viele. Und nicht auf die Weise wie man den Glöckner von Notre Dame ansehen würde.

Wie sagte ein Kumpel von mir immer "Ich verseht das nicht? Die schauen dich immer an und mich nciht?

Tja das wären eigentlich beste Vorrausetzungen wenn man nicht so verdammt schüchtern wäre. Die meisten meinen ja immer "Schüchtern wie süß" aber mehr die Meinung ist da auch nicht.

Ich hab mal eine Situation erlebt die sich hier vllt einige wünschen und sie natürlich komplett versaut. In einer Kneipe die wir häufig besuchten setzte sich en Mädchen mal unseren Tisch einfach so und wollte sich mit mir unterhalte. Ich war zu schüchtern und sie verschwand dann wieder. Im bekam zwar noch Ihre ICQ nr aber sie hat mich irgendwann mit den Worten "Du bist nicht mein Typ" abgeschmettert.


Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden das ich wohl Single bleiben werde bis zum Tod. Wahrscheinlich wäre ich auch so ein Kanidat den man nach 6 Wochen in seiner Wohnung findet weil ihn keiner vermisst.
Ich hab mir auch eine Geschichte ausgedacht, das ich mal eine Freundin hatte damit ich nicht ganz dumm dastehe. Und damit man mich nicht für schwul hält :upps: Nix gegen schwule aber wie man auf sowas kommt :dont:
Zusätzlich meide ich alle Veranstaltungen wie Weihnachtsfeieren oder Grill und Kameradschaftsfeste der Feuerwehr weil es da in aller Regel heißt "Mit Partnerrin oder Partner".

Reo

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Reo » Mittwoch 21. Oktober 2009, 14:55

Ich muss sagen, als ich noch einigermaßen unter menschlicher Gesellschaft war, was inzwischen 3 Jahre zurückliegt, erging es mir ähnlich/identisch.

Genauso kenne ich es auch- auf die Taschen aufpassen, vielleicht mal nen Kaffee holen und wieder zuhören, wenn im Leben der Damen irgendwas nicht stimmt.

Mir wurde seitens der Damenwelt Sympathie entgegengebracht, wasm ir auch anfangs sehr gefallen hat. Anfangs.

Schnell wurde mir bewusst, dass hier etwas nicht stimmen kann. Und dann habe ich es erkannt: Ihr Verhalten mir gegenüber liegt noch weit unter der berühmten "Kumpelschiene"; es ist mit dem Verhalten gegenüber Tieren/Bediensteten zu vergleichen: Man findet mich vielleicht nett, sympathisch oder sogar "süß" (wurde mir schon öfter gesagt. Allerdings bin ich zur Erkenntnis gekommen, dass es nicht dieArt und Weise ist, wie man Brad Pitt "süß" findet sondern eher vergleichbar mit einem hilflosen Tier, s.o) nimmt mich aber im Prinzip nicht ernst (vor allem, wenn man zumindest ein bisschen über mich und mein Leben weiss)

Ich habe das erkannt und reagiere mittlerweile auch nicht mehr darauf, wenn Frauen mich im Freiland angrinsen (was hin und wieder geschieht, aus oben genannten Gründen) oder "interessiert" mustern, weil ich sie durchschaut habe und mir erst gar keine "Hoffnung" mehr mache; für gar nix.

webhoffi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 256
Registriert: Montag 11. August 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von webhoffi » Mittwoch 21. Oktober 2009, 15:46

Reo hat geschrieben:nimmt mich aber im Prinzip nicht ernst (vor allem, wenn man zumindest ein bisschen über mich und mein Leben weiss)
genau das gleiche Problem hab ich teilweise auch, vor allem bei Frauen die in der geistigen Reife ein wenig zurück sind. Bei der Freundin von nem Kumpel besonders schlimm, ich hab so den Eindruck, das sie der Meinung ist, nur weil ich noch nie eine Beziehung hatte, hab ich keine Ahnung vom Leben und als ich mal ein kurzes Tächtel-Mächtel hatte, hab ich richtig gemerkt, wie sie es mir nicht gönnt, evtl. weil ich es ohne ihre Hilfe soweit gebracht hatte und sie doch der Meinung ist, das ich es ohne ihre Hilfe nicht schaffen würde. Seit dem brennt die Luft auch, aber mir ist das wurscht, ich weiss, das ich sie nicht mehr ernst nehmen kann, aber so ist das eben bei unreifen Menschen ...
Wir denken SELTEN an das was wir HABEN, aber immer an das was uns FEHLT.

AlfongsKürtelberger

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von AlfongsKürtelberger » Mittwoch 21. Oktober 2009, 16:45

das ist ja mal ein klarer fall von beste voraussetzungen und trotzdem verbockt :)
aber so ist das: die einen von uns kommen benachteiligt auf die welt, die anderen kommen auf die seite des knuffigen ab-tums, nur weil sie einem bestimmten standard nicht entsprechen :? Die letzteren fühlen sich wohl besonders in dne arsch gekniffen. Wenn du von einem eis träumst und es nie bekommst, ist es wohl weniger schlimm, als wenn jemand ein eis direkt vor deiner Nase dein ganzes Leben über herumführt.

@webhoffi:

kannst du deinem kumpel nicht sagen, er soll sich nur noch ohne sie mit dir treffen, weil die n >=1 räder ab hat?

webhoffi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 256
Registriert: Montag 11. August 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von webhoffi » Mittwoch 21. Oktober 2009, 18:38

AlfongsKürtelberger hat geschrieben:@webhoffi:

kannst du deinem kumpel nicht sagen, er soll sich nur noch ohne sie mit dir treffen, weil die n >=1 räder ab hat?
das gute an meinem Kumpel ist, dem ist das rumgezicke seiner Freundin reichlich egal und der hat sich aus dem Theater auch rausgehalten, das er sich etwas um seine Freundin kümmern muss ist ja klar, weshalb er momentan eher weniger was unternimmt ist beruflich bedingt.
Wir denken SELTEN an das was wir HABEN, aber immer an das was uns FEHLT.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 20128
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von schmog » Mittwoch 21. Oktober 2009, 19:01

Das kenne ich auch.

Ich spielte bei Frauen jahrelang diese Rolle, treu und ergeben wie ein Hund.
(Heute weniger, weil ich fast nur noch zu Hause hocke)
Der Typ der für die Frauen quasi immer da war.

"Ich sei halt so ein "Lieber" aber wir sind nur Freunde, gell" bekam ich immer wieder zu hören.
Oder von einer Kollegin hörte ich einmal, als sie mich nach Jahren erstmals in meiner Wohnung besuchte, "wir gehen aber nicht ins Bett zusammen". :shock:
Eine andere meinte, "Ich sei nur ein Kollege, mehr würde da nie mit uns".

Ich bekam auch viel zu hören, dass ich doch eine ganz liebe Frau verdient hätte....
"We are Motörhead, and we play Rock'n'Roll"
(Lemmy Kilmister, 1945-2015)

racer

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von racer » Mittwoch 21. Oktober 2009, 19:37

Ja sowas ist echt dein Dreck.

Mittlerweile glaub ich auch nicht an die Idee das einen die Liebe dann überrascht wenn man es am wenigsten erwartet.
Ich meine ich werde wohl kaum beim Einkaufen eine fremde treffen die dann meine Frau wird nach einiger Zeit.
Das ist mehr als absurd.

Das einzige was gemacht hab gemacht habe war mich mit vergebenen Mädels gut zu stellen. In der Hoffnung das sie mal bei Ihren Freundinen an mich denken oder wenn sie mal keinen Freund mehr haben. Das ist auch mehr als blödsinnig

Es gibt nur eine die vergeben ist und wenn di keinen Freund mehr hätte, da würde ich echt ins Grübeln komm. Vor allem weil sie mich WIRKLICH mag und mir das auch schon gesagt hat. Wenn ich ihr helfe ist das niemals ein ausnutzen. Leider seh ich sie immer seltener. :shylove:

Wäre echt schwer mich zu überwinden wenn sei solo wäre nein zu sagen. Weil was würden die anderen denekn von Ihr oder von mir.

Hmm solche wie sie gibt es nur einmal. Da werde ihc gleich wieder sentimental :crybaby:

fab_tom
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 4060
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 22:16

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von fab_tom » Mittwoch 21. Oktober 2009, 20:11

racer hat geschrieben:
Wäre echt schwer mich zu überwinden wenn sei solo wäre nein zu sagen. Weil was würden die anderen denekn von Ihr oder von mir.

Hmm solche wie sie gibt es nur einmal. Da werde ihc gleich wieder sentimental :crybaby:
Jetzt mal abgesehen davon, dass dies mit der betreff. Frau ja nur ein sehr theoretisches Gedankenspiel ist, aber was meinst du mit dem Punkt "was würden die anderen von ihr oder mir denken"?
Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen. (Marc Aurel)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

racer

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von racer » Mittwoch 21. Oktober 2009, 20:42

Geht darum das wir beide im gleichen Verein waren und da viele Leute kennen.

Von mir würde man denken das ich wohl ein "Abstauber" bin und von ihr wahrscheinlich dieses S Wort

Sie ist mit dem Freund schon 2 Jahre zussammen deshalb ist das auch sehr unwahrscheinlich das sowas passier ist eben nur ein Gedankenspiel.

Mittelalter

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Mittelalter » Mittwoch 21. Oktober 2009, 21:01

Kenn ich auch, als Seeletröster reicht es allemale. Gut genug für praktische Dinge im Haushalt, aber dann ist eben schluss.
Aber mal ganz ehrlich, ist es denn nicht auch schön, wenn man weiß, dass man einem anderen menschen insbesondere dem ODB eine freude manchen kann? Man ist mit dem ODB zusammen und glücklich. Ich sag mir immer, besser ein paar schöne stunden zusammen sein und was nettes erleben als alleine rumzuhängen und im ABTum grübeln. Vielleicht klappt es ja doch noch. Gute Dinge brauche eben zeit.

Unheilig

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Unheilig » Mittwoch 21. Oktober 2009, 21:14

Mittelalter hat geschrieben:Man ist mit dem ODB zusammen und glücklich. Ich sag mir immer, besser ein paar schöne stunden zusammen sein und was nettes erleben als alleine rumzuhängen und im ABTum grübeln. Vielleicht klappt es ja doch noch. Gute Dinge brauche eben zeit.
Seit ich diese Einstellung eben NICHT mehr habe, gehts mir, obwohl ich immer noch allein bin, deutlich besser. Lange Zeit hab ich genau das gedacht, und bin wieder und wieder ausgenutzt worden, bis ich mich gefragt habe...wozu das ganze? man macht sich für diverse Leute zum Deppen und was hat man davon? Nix, ausser dass man zwar vielleicht ne Zeit nicht über sein ABTum nachdenkt, sonder darüber, wann es denn endlich mal mit der betreffenden klappt... Ist jedenfalls meine Erfahrung dabei.
So ein bisschen Stolz hab ich dann auch noch (oder wieder inzwischen? ), dass ich lieber mein Leben allein lebe, als mich von anderen wieder so ausnutzen zu lassen, wie ich es lange Zeit getan habe...
Klar, für jemanden was machen, kann gut tun, mach ich auch nach wie vor, aber ich habe gelernt, das nicht um jeden Preis zu tun.

racer

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von racer » Mittwoch 21. Oktober 2009, 21:40

Alleien sein hat dann und wann auch seine Vorteil. Sind halt bei mir immer nur Phasen in denen gerne eien Freundin hätte. Aber das krieg ich schon noch in den Griff.

Skyline

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Skyline » Mittwoch 21. Oktober 2009, 22:25

Fast alle Frauen die ich kenne haben einen Homeboy, bei dem sie ihren seelischen Müll abladen können, wo sie sich ausweinen können und der immer tröstet wenns schlecht. Eine Zeit lang hab ich das auch mal hauptberuflich gemacht :sadman: . Aber man merkt halt bei manchen (nicht bei allen! Das ist auch sehr unterschiedlich) dass man der bessere Mülleimer ist. Aber es kann eine gute Möglichkeit sein, zumindest mehr frauen kennen zu lernen, weil man zumindest den Ruf gut mit ihnen umgehen zu können.

marcor11777

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von marcor11777 » Mittwoch 21. Oktober 2009, 22:33

Hallo,
dieses Thema kommt mir, gerade heute Abend, ganz recht. Diese Frage habe ich mir auch immer wieder gestellt. Ich bekomme von vielen Mädels gesagt, dass ich nett bin und sie nicht verstehen, dass ich solo bin.
Ich habe jetzt 3 Tage die Wohnung einer Freundin (die ich liebe und über alles schätze, auch wenn sie mich nicht liebt), renoviert. Heute sind wir fertig geworden. Sie hat ein kurzes "Danke" gesagt und, "dass ich entlassen sei" und dabei gelächelt. Jetzt dürft Ihr bitte nicht lachen: Ich hab auf der Heimfahrt weinen müssen. Ich hab mich gefragt, warum ich mich zum Deppen mache und ich es nicht hinbekomme. Ich hab mir geschworen, nicht mehr wie ein Hundchen alles zu machen, obwohl ich das alles von Herzen gerne tue.
Zu Hause angekommen bin ich jetzt der Meinung, dass Gutes zu tun nichts Schlechtes sein kann und ich vll doch noch jemaden finden werde....

webhoffi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 256
Registriert: Montag 11. August 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von webhoffi » Mittwoch 21. Oktober 2009, 22:41

ansich wird man nicht ausgenutzt, richtig ist, man lässt sich ausnutzen, wenn man das mal betrachtet, dann kommt man auch evtl. drauf wie man das für sich selbst ändern kann.
Wir denken SELTEN an das was wir HABEN, aber immer an das was uns FEHLT.

loner

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von loner » Mittwoch 21. Oktober 2009, 22:44

racer hat geschrieben: Zusätzlich meide ich alle Veranstaltungen wie Weihnachtsfeieren oder Grill und Kameradschaftsfeste der Feuerwehr weil es da in aller Regel heißt "Mit Partnerrin oder Partner".
Nur weil Partnerinnen gern gesehen sind, heißt das ja nicht, dass man auch eine mitbringen muß!
Grad mit 22 ist es doch normal, dass man nicht umbedingt ne Freundin hat. Und selbst wenn die anderen merken, dass du schon länger Singel bist, ist das doch nicht schlimm! Du mußt ja nicht gleich jedem auf die Nase binden, dass du total gerne ne Freundin hättest, es bis jetzt aber noch nicht geklappt hat!



An alle anderen wegen dem gutes tun:
Ich hab das früher auch oft gemacht, und kann eure Meinungen und Gedanken gut nachvollziehen! Ich denk es ist wichtig, dass zwischen zwei Menschen ein geben und nehmen besteht. So einseitige Sachen sind natürlich total nett gemeint, bringen aber warscheinlich fast nie was in richtung Beziehung.
Ich glaub zu dem Thema würd mir noch mehr einfallen, aber im Moment bin ich einfach zu Müde dafür! :schlafen:

Gruß loner

Cindy

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Cindy » Mittwoch 21. Oktober 2009, 23:00

Wenn ich als Frau auch mal meinen Senf dazu geben darf... ich kenne das Problem von euch Jungs ebenfalls sehr gut. Allgemeinhin werde ich immer als die "Liebe" und "Nette" angesehen- als eine, mit der man gern erzählt, der man seine Sorgen anvertraut und die stets treu und gewissenhaft ist. Nichts dageben zu sagen, aber irgednwie bleibt das dann auch immer bei einer völlig platonischen Freundschaft oder Bekanntschaft. Mehr entwickelt sich nie.
Warum das so ist? Keine Ahnung! Vielleicht senden wir keinerlei Signale aus- oder die falschen? Ich bin hinter das Geheimnis auch noch nicht gekommen. Wenn wir wirklich als so "lieb" und "treu" wahrgenommen werden, warum ergibt sich dann nichts? :?

Benutzeravatar
Scarlet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4638
Registriert: Mittwoch 13. August 2008, 20:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Lippe - NRW

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Scarlet » Mittwoch 21. Oktober 2009, 23:02

Cindy hat geschrieben:Wenn ich als Frau auch mal meinen Senf dazu geben darf... ich kenne das Problem von euch Jungs ebenfalls sehr gut. Allgemeinhin werde ich immer als die "Liebe" und "Nette" angesehen- als eine, mit der man gern erzählt, der man seine Sorgen anvertraut und die stets treu und gewissenhaft ist. Nichts dageben zu sagen, aber irgednwie bleibt das dann auch immer bei einer völlig platonischen Freundschaft oder Bekanntschaft. Mehr entwickelt sich nie.
Warum das so ist? Keine Ahnung! Vielleicht senden wir keinerlei Signale aus- oder die falschen? Ich bin hinter das Geheimnis auch noch nicht gekommen. Wenn wir wirklich als so "lieb" und "treu" wahrgenommen werden, warum ergibt sich dann nichts? :?
Das ist bei mir ganz genauso :umarmung2: . Ich werde auch für lieb und nett, hilfsbereit, ein wenig mütterlich eingestuft, bin zuverlässig und entgegenkommend. Aber das sind halt nicht die Eigenschaften einer Sexbombe.
On ne voit bien qu'avec le cœur -
l'essentiel est invisible pour les yeux.

Une vie sans amour est comme un jardin sans fleurs.

Cindy

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Cindy » Mittwoch 21. Oktober 2009, 23:08

Scarlet hat geschrieben: Aber das sind halt nicht die Eigenschaften einer Sexbombe.
:lol: Aber wer möchte denn gleich eine Sexbombe sein? Ich glaube, ich könnte mir diesem Image auch wieder nicht leben. Dann lieber so wie's jetzt ist. ;)

Robinson

Re: Warum mögen mich Frauen, aber sonst nicht mehr?

Beitrag von Robinson » Mittwoch 21. Oktober 2009, 23:28

Ich denke, ihr solltet solche Bemerkungen
marcor11777 hat geschrieben:Sie hat ein kurzes "Danke" gesagt und, "dass ich entlassen sei" und dabei gelächelt.
schmog hat geschrieben:Oder von einer Kollegin hörte ich einmal, als sie mich nach Jahren erstmals in meiner Wohnung besuchte, "wir gehen aber nicht ins Bett zusammen". :shock:
vor allem, wenn unprovozert, nicht unbedingt wortwörtlich nehmen.
Da wird mehr oder weniger spielerisch Terrain abgesteckt. Da kann man auch mal schauen, ob die Grenzen so sein müssen Man kann das auch als Aufforderung zum Flirt (wohlgemerkt: Flirt) verstehen. Ende offen.
schmog hat geschrieben:Eine andere meinte, "Ich sei nur ein Kollege, mehr würde da nie mit uns".
Denn solche Bemerkungen haben genauso viel Hand und Fuß, wie wenn ein AB behauptet, er werde ne eine finden - und drei Wochen später dann Ex-AB ist. Es ist eine Meinungsäußerung. Gerade in Sachen Liebe und so können sich Meinungen ändern.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Filterkaffee, Google [Bot], OnkelAndy und 86 Gäste