Miteinander anstatt Gegeneinander

Themen rund um das Diskussionsklima im Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

Lerche
Moderatorin
Beiträge: 4980
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 20:47

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Lerche » Sonntag 30. März 2014, 12:30

*gerade interessant find wie mein Anliegen von manchen konsequent ignoriert wird und mein Thread gekapert wird, obwohl ich es mehrmals erwähnt habe...*
Bei mir sitzt der Teufel jede Nacht am Bett und betrachtet sein Meisterwerk

Online
Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6288
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von orthonormal » Sonntag 30. März 2014, 12:38

OK, mein letzter Beitrag stand im Zusammenhang mit der Frage:
Lerche hat geschrieben:Was bringt euch das, wenn Frauen ihre Probleme schildern, ein mantra-artiges „Frau braucht nur zu schnippen für Sex“ raus zu hauen? Fühlt ihr euch da besser? Bringt das euch ein Stück weiter?
Antwort: Nein.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Tilion

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Tilion » Sonntag 30. März 2014, 14:24

Ich werde jetzt nicht auf jeden einzelnen Beitrag eingehen, sondern nur den Eröffnungsthread von Lerche kommentieren.

Ich finde diesen Beitrag gut und richtig. Hier präsentiert sich teilweise ein Weltbild was mich mit Grauen erfüllt. Es scheint hier Leute zu geben, denen scheint Empathie und Einfühlungsvermögen ein Fremdwort zu sein. Mich wundert, dass sich hier überhaupt noch neue Leute und insbesondere Frauen anmelden, bei dem Unsinn was man hier stellenweise lesen muss. Mir tun auch die Leute leid, die sich hier angemeldet haben und auf einen konstruktiven Austausch oder sogar Hilfe und Verständnis gehofft haben. Den bekommen diese nur noch in Einzelfällen.

Es finden hier teilweise lächerliche Grabenkämpfe statt: Männer gegen Frauen, Junge gegen Alte (war schon mal schlimmer), ABs gegen Normalos, und jetzt anscheinend HC-ABs gegen den Rest. Insbesondere der letzte ärgert mich. Leute, wir sitzen doch alle im selben Boot, warum funktioniert es nicht, sich mal die Erfahrungen der anderen anzuhören anstatt die Beitrage mit dem Argument "deine Erfahrungen sind ja nicht representativ" wegzuwischen. Glaubt ihr HC-ABs wirklich, dass jetzt für die anderen alles gut ist, oder was? Ich bin schon am überlegen mir ne eigene Kategorie zu suchen, damit ich mit den Aussagen hier nicht in Verbindung gebracht werde. Ich habe auch ehrlich gesagt, nach vier Wochen schon keine Lust mehr weil ich mich lieber darauf schaue, wie es mit mir und dem Mädel, was ich kennengelernt habe und auf das Masterstudium konzentriere.

Das ist Internet und speziell dieses Forum ist ja nicht dazugedacht anonym seinen Frust in die Welt zu kotzen. Es sollte auch im Internet zumindest ein Grundmaß an Höflichkeit einzuhalten sein. Vielleicht geht ja der ein oder andere in sich und fragt sich, ob er mit seinem Beiträgen so weitermacht oder ob es möglich ist, hier ein einigermaßen konstruktives Klima zu schaffen. Wir haben es alle schwer genug, ob mit oder ohne Beziehung, ohne das wir uns alle angiften müssen.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2709
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Lilia » Sonntag 30. März 2014, 14:57

Dann mal zurück zum eigentlichen Thema:

Ich finde es gut und richtig, dass mal zur Diskussion gebracht wird, dass ein konstruktives Miteinander besser ist als das, was ich glaube, wahrzunehmen: zunehmendes Jammern (kein Problem, wenn man mal Frust hat, aber wenn man nur da ist, um zu jammern, frag ich mich, was das soll) und Diskussionen unterhalb der Gürtellinie (seitens Frauen und Männern).

Was mir ebenso auffällt, ist, dass die gegenseitigen Schuldzuweisungen immer mehr zunehmen. Es ist leider für manche leichter, pauschal "den Frauen" oder "den Männern" Schuld zuzuweisen als an sich zu arbeiten. Ich glaube, dass wir eigentlich voneinander lernen können, ob Mann von Frau oder umgekehrt oder AB/-ine von Normalo/-a oder umgekehrt. Von einem mAB aus dem Forum habe in den letzten Monaten sehr viel lernen können, ich denke, wir sind beide tolerant genug, uns so zu akzeptieren, wie wir sind. Das nur zum Thema, was an Austausch möglich ist, wenn man denn möchte.

Ich denke nicht, dass man die Schuld, wie sich das Forum entwickelt, welchen Umgang wir miteinander pflegen, den Moderatoren und Admins zuschieben sollte. Wir sind erwachsene Menschen und selbst dafür verantwortlich, wie wir miteinander kommunizieren. Ein Moderator hat eigentlich auch andere Aufgaben, als nur Strafen zu verhängen.

An der Stelle möchte ich auch mal daran erinnern, welche Gründe die User, die sich aus dem Forum abgemeldet haben, angegeben haben. Mir tut es jedenfalls jedes Mal leid, wenn ich lesen muss, dass das Lesen im Forum zunehmend deprimiert um man sich aus Selbstschutz nicht mehr am Austausch beteiligen möchte.

Vielleicht sollte sich an dieser Stelle jeder mal fragen, was er sich erwartete, als er sich hier angemeldet hat und was man selbst dafür tun kann, dass sich die Menschen, die nur mitlesen und sich noch unschlüssig sind, ob sie sich anmelden sollen, angesprochen fühlen und wie man verhindern kann, dass weitere User das Handtuch werfen.

Benutzeravatar
NeC
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2006
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von NeC » Sonntag 30. März 2014, 15:31

Ich finde es immer hilfreich, wenn man sich anschaut, wie es denn eigentlich dazu kommt, dass viele Threads in der beschriebenen Weise aus dem Ruder laufen. Sei es nun "Frauen haben es leichter", oder auch "Männer wollen eh' nur was von der Schönheitskönigin". Natürlich mag vieles schlicht an der mangelnden Empathie und persönlichen Frustration liegen, die Lerche im ersten Beitrag schon angesprochen hat. Ich habe aber oft auch den Eindruck, dass manche hier sehr genau an den jeweiligen Formulierungen einzelner Sätze hängen, und sich kaum Gedanken machen, was eigentlich die Haltung und Intention der Person ist, die eben diese Sätze geschrieben hat.

Die wenigsten von uns hier sind Literaten oder Diplomaten. Da schreibt man schon mal die eine unbedachte Formulierung. Sehr beliebt dabei: die Verallgemeinerung (Die Männer sollen doch..., die Frauen haben aber...). Es steht nicht immer dabei, aber ich glaube kaum jemand beabsichtigt wirklich, über alle Männer oder Frauen zu schreiben.

Wenn man also eine bestimmte Formulierung liest, und sich spontan das "ich aber nicht!!" Gefühl regt, ist es sicher auch mal eine gute Idee zu schauen, wie der Autor der Zeilen das wohl im Zusammenhang gemeint hat, bevor man einen empörten Antwortbeitrag verfasst.

Und andersherum: beim schreiben eigener Beiträge ist es sicher eine gute idee, sie so zu verfassen, dass sich möglichst nicht die falschen Menschen angesprochen bzw. verunglimpft fühlen. Man muss dann vielleicht ein wenig länger über einen Beitrag nachdenken, aber im Endeffekt ist das sicher besser als eine ziemlich unnötige Diskussion, die zudem auch noch negative Stimmung macht.

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Sonntag 30. März 2014, 21:40

Hareton Earnshaw hat geschrieben:
Andy86 hat geschrieben:Ist das nun eine "Single" , "Ich finde nicht DEN richtigen" und "ich-bin-an-Beziehungsthemen-interessiert" Gruppe oder ein Forum für Absolute Beginner? :gruebel: Es ist jetzt schon langsam an der Kippe, wo man sich als AB unter ABs vorkommt, wenn man als wirklicher Absoluter Beginner die Gruppe hier betritt.
Wie beeinflusst, die Anwesenheit der nicht so hardcore-ABs denn deine Forennutzung? Was ist für Dich denn die Motivation hier zu posten? Mir geht es hier darum, Anregungen und Ideen zu holen. Gerade die Berichte von Ex-ABs sind hier ganz besonders interessant für mich. Obwohl ich als HC-AB jenseits der 30 sicher zu den richtigen ABs gehören, weiß ich nicht, was ich mit der Masse "hardcore-Beiträgen" anfangen soll. Darum habe ich mich auch nie für das Unterforum angemeldet, nach ein paar Monaten liest man da doch nichts mehr neues.
Wie stellst Du Dir denn das ideal Forum vor, was wäre Dein Wunsch? Mal angenommen hier wären nur noch True-ABs, wie würdest Du des dir denn vorstellen, worüber tauscht Ihr Euch aus? Reines gegenseitiges Selbstbemitleiden? Was für Denkanregungen versprichtst Du Dir? EInfach Leidensgenossen zum Zuhören?
Nicht falsch verstehen, ich habe absolut nix gegen Ex-ABs und finde sie sogar eine Bereicherung, wenn sie den auch eine gewisse Empathie gegenüber HC-(M)ABs entgegenbringen. Und wenn ein gefrusteter HC-MAB hier sofort als unmoralisch dargestellt wird, weil er sich nur sex wünscht, halte ich einfach für verkehrt..... Genau wie dieses ständige wiederholen das Männer nur sex wollen und die armen Frauen doch nur Befriedigungsobjekte sind, die ausgenutzt werden...kann ich auch nicht mehr hören.
Ich weiß selber dass das Thema sex hier von der HC-MABs überbewertet wird, aber man sollte auch verstehen warum das so ist! Und nicht gleich jemanden deswegen verurteilen!

Wie ich mir das Forum nach Wunsch vorstelle? Nicht anders als jetzt, auch nicht mit weniger Ex-ABs, sondern einfach mit mehr Verständnis füreinander ! Und damit meine ich nicht nur mehr Verständnis von EX-ABs für HC-ABs, sondern auch andersrum!

Cylon
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2187
Registriert: Donnerstag 15. November 2007, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Cylon » Sonntag 30. März 2014, 22:25

Liebe Leute, man muss nicht jeden Ramsch lesen. Es gibt einige User, wo ich vorher schon weiß, was sie schreiben. Die lese ich dann nicht, wie etwa die von reborn09. Wenn andere schreiben, dass Frauen es leichter (ich habe auch mal so gedacht) haben, dann lese ich nicht weiter. Ich weiß echt nicht, wo das Problem ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon lange dabei bei und (fast) alles schon mal gelesen habe.

Ich finde es auch in Ordnung, dass es geschlechterspezifische Unterforen gibt. Ich schätze mal, dass einige Frauen sich vor der Aggressivität einiger Männer fürchten. Solange das Meiste im allgemeinen Forum ist, finde ich es okay. Ich sehe auch nicht, wie sich die Geschlechter untereinander verbünden. Also ich lese die Beiträge von Suria, kleine Fee und Cassi immer sehr gerne (Die Liste ist natürlich nicht vollständig). Daraus ergibt sich auch, dass ich andere Gruppeneinteilung ablehne.
Andy86 hat geschrieben:Was mich zurzeit im Forum schon bisschen stört, dass es sich immer mehr in Richtung "Beziehungsproblem-Forum" entwickelt. Bei den Damen ist "Ex-AB" oder "vergeben" oder zumindest "Softcore-AB" der normale Status hier. Ich habe rein gar nix gegen die ganzen "Ex-ABs" hier und habe auch kein Problem, wenn die hier schreiben, aber man sollte sich an dieser Stelle schon mal überlegen für wenn das Forum Namens "Absolute Beginner" eigentlich gemacht wurde?
Du sprichst du etwas Interessantes an. Ich habe schon mehrmals geschrieben, dass ich mich als AB schon fast unpassend in diesem Forum finde. Besonders der User seelenfrieden hat mich damals aufgeregt. Er hat immer davon geschrieben, dass er zig Sachen am Laufen hatte, aber hier ist, um etwas über das AB-Sein zu verstehen. Aber auf der anderen Seite gibt es User wie Gaurus, den ich mehrmals als Spätzünder bezeichnet habe, aber der trotzdem immer sehr vernünftige Antworten geschrieben hat (trotz kleiner Provokationen meinerseits). Und das möchte ich nicht missen.
schmog hat geschrieben:Als alter, erfolgloser MAB 50+ geht mir das mit dem unbeliebten Erfolgsthread oft so. :sadman:
:umarmung2:
Albert Einstein: "Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ICH verrückt oder all die anderen im Land?"

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Sonntag 30. März 2014, 23:00

Anne87 hat geschrieben: Die Seite nennt sich doch "Ein Forum zum Austausch erwachsener Menschen, unfreiwillig ohne oder nur mit geringer Beziehungserfahrung" und nicht "Ein Forum für Menschen ohne sexuelle Erfahrungen", also ich habe mich immer aufgrund meiner fehlenden Beziehungserfahrung als Abine gesehen und nicht aufgrund der fehlenden sexuellen Erfahrung (und ich hatte mein Erstes Mal auch erst mit fast 24) das Forum wurde in meinen Augen also nicht nur für die HC-Ab's gemacht...
Naja, meinst du wirklich man würde ein extra Forum gründen und es "Absolute Beginner" nennen, wenn es für Menschen gedacht wäre, denen nur eine (richtige) Beziehung fehlt.....Dafür gibt es tausend andere Foren! Das Forum ist mit Sicherheit vorwiegend für Menschen angedacht gewesen die gar keine Erfahrung haben... weder mit Beziehung, noch mit sonst irgendwas!

Wie schon gesagt, es ist ja vollkommen ok das du hier bist und dich für die Themen hier interessierst, solange du Verständnis für Leute hast, die leider nicht das Luxus-Problem (aus Sicht eines HC-ABs) haben über ihrere fehlende "richtige Beziehung" zu philosophieren sondern froh sind überhaupt mal in die Nähe von einem Date zu kommen (Bei oft großem Aufwand!)

Online
Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6288
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von orthonormal » Sonntag 30. März 2014, 23:24

Andy86 hat geschrieben:Wie schon gesagt, es ist ja vollkommen ok das du hier bist und dich für die Themen hier interessierst, solange du Verständnis für Leute hast, die leider nicht das Luxus-Problem (aus Sicht eines HC-ABs) haben über ihrere fehlende "richtige Beziehung" zu philosophieren sondern froh sind überhaupt mal in die Nähe von einem Date zu kommen (Bei oft großem Aufwand!)
Ich halte Ex-ABs (und evtl. auch Partner von Ex-ABs) eigentlich für die Mitglieder, die hier am meisten beitragen können, weil sie sowohl die AB-Perspektive als auch den Weg daraus kennen. Deshalb finde ich es schade, dass du sie verscheuchen möchtest.

Und was genau ist daran schlimm, wenn hier jemand ein "Luxusproblem" postet? Eifersucht? Ja, die habe ich auch manchmal, aber führt die dich irgendwie weiter? Wenn es für dich gut läuft, wirst du bald auch "Luxusprobleme" haben, und da ist es sinnvoll, wenn du schon mal darüber gelesen hast. Insbesondere ist es als AB auch strategisch sinnvoll, wenn im Speziellen eine Frau über ein "Luxusproblem" berichtet, mal zu gucken, worin genau das bestimmt. Da kann man möglicherweise noch etwas lernen.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Sonntag 30. März 2014, 23:47

orthonormal hat geschrieben:
Andy86 hat geschrieben:Wie schon gesagt, es ist ja vollkommen ok das du hier bist und dich für die Themen hier interessierst, solange du Verständnis für Leute hast, die leider nicht das Luxus-Problem (aus Sicht eines HC-ABs) haben über ihrere fehlende "richtige Beziehung" zu philosophieren sondern froh sind überhaupt mal in die Nähe von einem Date zu kommen (Bei oft großem Aufwand!)
Ich halte Ex-ABs (und evtl. auch Partner von Ex-ABs) eigentlich für die Mitglieder, die hier am meisten beitragen können, weil sie sowohl die AB-Perspektive als auch den Weg daraus kennen. Deshalb finde ich es schade, dass du sie verscheuchen möchtest.

Und was genau ist daran schlimm, wenn hier jemand ein "Luxusproblem" postet? Eifersucht? Ja, die habe ich auch manchmal, aber führt die dich irgendwie weiter? Wenn es für dich gut läuft, wirst du bald auch "Luxusprobleme" haben, und da ist es sinnvoll, wenn du schon mal darüber gelesen hast. Insbesondere ist es als AB auch strategisch sinnvoll, wenn im Speziellen eine Frau über ein "Luxusproblem" berichtet, mal zu gucken, worin genau das bestimmt. Da kann man möglicherweise noch etwas lernen.
Ich bin ganz deiner Meinung das die Ex-ABs am meisten beitragen können und ich will sie keinesfalls verscheuchen....wo liest du das raus? :gruebel: Wie in den Beiträgen zuvor bereits erwähnt, ich will nur mehr Verständnis ..... ;)
Andy86 hat geschrieben:
Wie ich mir das Forum nach Wunsch vorstelle? Nicht anders als jetzt, auch nicht mit weniger Ex-ABs, sondern einfach mit mehr Verständnis füreinander ! Und damit meine ich nicht nur mehr Verständnis von EX-ABs für HC-ABs, sondern auch andersrum!

Online
Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6288
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von orthonormal » Sonntag 30. März 2014, 23:50

Andy86 hat geschrieben:Ich bin ganz deiner Meinung das die Ex-ABs am meisten beitragen können und ich will sie keinesfalls verscheuchen....wo liest du das raus? :gruebel:
Hier:
Andy86 hat geschrieben:Das Zugangsbeschränkte HC-AB Unterforum ist eigentlich ein Irrsinn und zeigt das das "Absolute Beginner" Forum sich in eine Richtung entwickelt, die nicht mehr wirklich ein "AB" Forum ist. Man muss sich als HC-AB - für den so ein Forum eigentlich gemacht wurde- in ein Unterforum verziehen, damit man die paar wenigen Ausnahmen trifft, die ebenfalls Absolute Beginner sind :verwirrt: :kopfstand:

Das ist ungefähr so, als würde man im Jungfrauenforum, eine geschlossene Untergruppe für sexlose gründen :roll: :specht:
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Montag 31. März 2014, 00:04

Was hat das mit dem verscheuchen der Ex-ABs zu tun ? :gruebel: Wenn mehr Verständnis da wäre bräuchten wir kein abgetrenntes HC-AB Forum....

Online
Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6288
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von orthonormal » Montag 31. März 2014, 00:18

Andy86 hat geschrieben:Was hat das mit dem verscheuchen der Ex-ABs zu tun ? :gruebel: Wenn mehr Verständnis da wäre bräuchten wir kein abgetrenntes HC-AB Forum....
Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Ex-AB/SC-AB/... sich verständnislos gegenüber HC-AB-Problemen gezeigt hätte. Andersrum dagegen ist es sehr häufig (so häufig, dass es mich ziemlich nervt, auch wenn ich nicht angesprochen bin).

Und die Anmeldung im HC-Forum war für mich ein Flop, weil seit meiner Anmeldung fast ausschließlich darüber diskutiert wurde, wann ein AB ein AB ist, und wie gut es Nicht-HC-ABs doch haben.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Montag 31. März 2014, 00:27

orthonormal hat geschrieben:
Andy86 hat geschrieben:Was hat das mit dem verscheuchen der Ex-ABs zu tun ? :gruebel: Wenn mehr Verständnis da wäre bräuchten wir kein abgetrenntes HC-AB Forum....
Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Ex-AB/SC-AB/... sich verständnislos gegenüber HC-AB-Problemen gezeigt hätte. Andersrum dagegen ist es sehr häufig (so häufig, dass es mich ziemlich nervt, auch wenn ich nicht angesprochen bin).

Und die Anmeldung im HC-Forum war für mich ein Flop, weil seit meiner Anmeldung fast ausschließlich darüber diskutiert wurde, wann ein AB ein AB ist, und wie gut es Nicht-HC-ABs doch haben.
Du bist auch erst paar Monate hier im Forum angemeldet ;)(Ich habe das mehr als häufig erlebt, sonst würde ich es auch nicht hier thematisieren ) Wie schon gesagt, mehr Verständnis für HC-ABs wie natürlich auch andersrum!

Cylon
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2187
Registriert: Donnerstag 15. November 2007, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Cylon » Montag 31. März 2014, 00:28

Andy86 hat geschrieben:Was hat das mit dem verscheuchen der Ex-ABs zu tun ? :gruebel: Wenn mehr Verständnis da wäre bräuchten wir kein abgetrenntes HC-AB Forum....
Es gibt ein abgetrenntes HC-AB Forum? :shock: Was es nicht alles gibt. Wozu?
Albert Einstein: "Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ICH verrückt oder all die anderen im Land?"

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Montag 31. März 2014, 00:35

Cylon hat geschrieben:
Andy86 hat geschrieben:Was hat das mit dem verscheuchen der Ex-ABs zu tun ? :gruebel: Wenn mehr Verständnis da wäre bräuchten wir kein abgetrenntes HC-AB Forum....
Es gibt ein abgetrenntes HC-AB Forum? :shock: Was es nicht alles gibt. Wozu?
Ich meine nicht ein anderes Forum sondern den abgetrennten Bereich für HC-Leute hier im AB-Treff ;)

P.S. Mein 1.000ter Beitrag :gewinner: :good: :headbang: :headbang: :opa: :mosh: :mrgreen: :mrgreen:

kelcey

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von kelcey » Montag 31. März 2014, 00:44

Andy86 hat geschrieben:
Anne87 hat geschrieben: Die Seite nennt sich doch "Ein Forum zum Austausch erwachsener Menschen, unfreiwillig ohne oder nur mit geringer Beziehungserfahrung" und nicht "Ein Forum für Menschen ohne sexuelle Erfahrungen", also ich habe mich immer aufgrund meiner fehlenden Beziehungserfahrung als Abine gesehen und nicht aufgrund der fehlenden sexuellen Erfahrung (und ich hatte mein Erstes Mal auch erst mit fast 24) das Forum wurde in meinen Augen also nicht nur für die HC-Ab's gemacht...
Naja, meinst du wirklich man würde ein extra Forum gründen und es "Absolute Beginner" nennen, wenn es für Menschen gedacht wäre, denen nur eine (richtige) Beziehung fehlt.....Dafür gibt es tausend andere Foren! Das Forum ist mit Sicherheit vorwiegend für Menschen angedacht gewesen die gar keine Erfahrung haben... weder mit Beziehung, noch mit sonst irgendwas!
Ok, dazu muss ich doch noch auch was sagen ;)
Es gibt eben nicht tausende Foren für Softcore-ABs.. ich hab schon sehr oft nach einem ähnlichen Problem wie meinem gegoogelt. Dann tauchen vereinzelt Forenbeiträge auf mit denen ich mich identifizieren kann (viele aber auch schon älter..). Aber meistens stehen da nur Antworten von Normalos/Normalas, die eben nur Tipps geben wie "Das wird schon noch", etc. Also solche, von denen wir alle wissen, dass sie nichts bringen ;) Keine Ahnung mehr genau, wie ich auf dieses Forum gestossen bin, aber hier hatte ich in den Weiten des Internets das erste Mal das Gefühl, dass sich darin Leute befinden, die ein ähnliches Problem haben und deswegen habe ich mich hier angemeldet. Auch, weil da ja stand, dass es sich hier um Leute dreht, die noch keine Beziehungserfahrung haben (und eben nicht keine sexuellen Erfahrungen). Sonst wäre ich wohl nie hier gelandet.

Andy86 hat geschrieben:Wie schon gesagt, es ist ja vollkommen ok das du hier bist und dich für die Themen hier interessierst, solange du Verständnis für Leute hast, die leider nicht das Luxus-Problem (aus Sicht eines HC-ABs) haben über ihrere fehlende "richtige Beziehung" zu philosophieren sondern froh sind überhaupt mal in die Nähe von einem Date zu kommen (Bei oft großem Aufwand!)
Ich weiss, bin hier nicht direkt angesprochen, aber bei mir ist es definitiv nicht so, dass ich mich einfach für die Thematik interessiere und wissen möchte, wie ich am besten nen HC-AB von mir überzeugen kann oder einem Freund oder einer Freundin helfen möchte (so wie es bei den meisten Normalos/Normals ist, die sich hier anmelden), sondern es geht mir um einen Austausch mit anderen Leuten, die in sich in einer ähnlichen Situation wie ich befinden.

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Montag 31. März 2014, 01:04

kelcey hat geschrieben: Ich weiss, bin hier nicht direkt angesprochen, aber bei mir ist es definitiv nicht so, dass ich mich einfach für die Thematik interessiere und wissen möchte, wie ich am besten nen HC-AB von mir überzeugen kann oder einem Freund oder einer Freundin helfen möchte (so wie es bei den meisten Normalos/Normals ist, die sich hier anmelden), sondern es geht mir um einen Austausch mit anderen Leuten, die in sich in einer ähnlichen Situation wie ich befinden.
Ist bei mir genau so.... Es ist ja nicht so das ich jetzt alle Ex- uns SC-ABs unter einen Hut schiebe. Ich sagte nur das es gelegentlich schon vorkommt, dass einem Unverständnis entgegengebracht wird. Und ich denke in vielen Fällen ist es nicht mal Böse gemeint, sondern hat einzig und allein damit zu tun, dass man sich noch nie mit dem Thema ernsthaft beschäftigt hat und es sich gar nicht vorstellen kann. Ich denke gerade für Frauen ist es verständlicherweise kaum nachzuvollziehen wie jemand ende 20, 30, 40 oder vielleicht sogar 50 Jahre alt werden kann ohne je einen Kuss bekommen zu haben, von Beziehung, sex etc. mal ganz zu schweigen.

Online
Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6288
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von orthonormal » Montag 31. März 2014, 01:13

Andy86 hat geschrieben:Ich denke gerade für Frauen ist es verständlicherweise kaum nachzuvollziehen wie jemand ende 20, 30, 40 oder vielleicht sogar 50 Jahre alt werden kann ohne je einen Kuss bekommen zu haben, von Beziehung, sex etc. mal ganz zu schweigen.
Merkst du, wie du selbst gerade mit dem hier kritisierten Verhalten anfängst? :?

Und wenn schon, dann lernen sie es eben. Ich habe hier schon Dinge gepostet, bei denen ich dachte: "Wenn ich das hier poste, werde ich nur noch schräg von der Seite angeguckt." Ich wurde positiv überrascht, gerade von Ex-ABs.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Andy86

Re: Miteinander anstatt Gegeneinander

Beitrag von Andy86 » Montag 31. März 2014, 01:20

orthonormal hat geschrieben:
Andy86 hat geschrieben:Ich denke gerade für Frauen ist es verständlicherweise kaum nachzuvollziehen wie jemand ende 20, 30, 40 oder vielleicht sogar 50 Jahre alt werden kann ohne je einen Kuss bekommen zu haben, von Beziehung, sex etc. mal ganz zu schweigen.
Merkst du, wie du selbst gerade mit dem hier kritisierten Verhalten anfängst? :?

Und wenn schon, dann lernen sie es eben. Ich habe hier schon Dinge gepostet, bei denen ich dachte: "Wenn ich das hier poste, werde ich nur noch schräg von der Seite angeguckt." Ich wurde positiv überrascht, gerade von Ex-ABs.
Ich argumentiere sachlich und werfe niemanden was vor... Kritisiertes Verhalten war "Etwas Vorwerfen ohne sich mit dem Thema befasst zu haben und ohne es zu verstehen" und das kann man bei dem Beitrag den ich geschrieben habe wohl kaum behaupten.

Antworten

Zurück zu „Diskussionsklima“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast