Suche ich das Falsche?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Gesperrt
Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Suche ich das Falsche?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 11. August 2017, 19:21

Eine Frage schwirrt schon länger durch meinen Kopf: suche ich das Falsche?

So richtig bewusst wurde mir das erst in den letzten Wochen beim Lesen diverser Threads. Dabei viel mir immer wieder auf wie stark Andere im Vergleich zu mir selbst von Sex getrieben sind bzw. als Ziel haben. Klar die ganzen PUA-Typen werden mir das jetzt wieder nicht glauben, aber mich interessiert Sex tatsächlich nicht wirklich. Wobei "interessiert" ist das falsche Wort, reine Neugier daran ist schon vorhanden, so wie ich für vieles Neugier empfinde, ich verspüre aber weder eine Sehnsucht noch ein Verlangen danach. Es verhält sich etwa so, als wärst du nicht hungrig, aber wenn dir jemand etwas exotisches neues zu Essen anbieten würde, würdest du es trotzdem mal probieren.

Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.

Ich glaube langsam, ich bin einfach verzweifelt und suche nach etwas, dass es so gar nicht gibt. Erst recht als Mann wird mir immer wieder klar, wie anders ich bin. Ich habe ja schon oft vermutet, dass das der eigentliche Grund für meine Unsichtbarkeit und demzufolge ABtum ist, weil ich so einfach nicht interessant bin für Frauen. :sadman:

War hier nicht mal jemand, der in einer Beziehung ist, aber Sex nicht mag? Mich würde mal interessieren, wie es dazu kam.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
cama
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 400
Registriert: Montag 31. Oktober 2016, 10:13
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von cama » Freitag 11. August 2017, 19:35

Vielleicht bist du einfach ein Romantiker? Diese ganzen extremen Vergleiche von wegen 'Männer wollen immer nur Sex' und 'Frauen wollen immer nur Kuscheln und eine feste Beziehung' werden der Realität doch gar nicht gerecht. Dafür sind die einzelnen Menschen viel zu verschieden.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:21
Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.

Ich glaube langsam, ich bin einfach verzweifelt und suche nach etwas, dass es so gar nicht gibt.
Doch, das gibt es. Nicht sofort, nicht überall, und es kann ganz schön dauern, aber das gibt es. Auch für Männer.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."-Alexander von Humboldt zugeschrieben

DerUnsichtbare
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 7. Juli 2013, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von DerUnsichtbare » Freitag 11. August 2017, 19:38

Ich teile zwar die Einstellung nicht, denn ich wünsche mir durchaus auch Sex, aber ich verstehe, was du meinst.
Wenn ich sehe, auf welche Typen sich die Frauen einlassen, die von mir nichts wissen wollten, dann komme ich auch zu dem Schluss, dass man als Mann wohl sehr offensiv Sex einfordern muss, um bei Frauen gut anzukommen. Ich bin da sehr zurückhaltend und damit offenbar uninteressant.

Die einzige Ausnahme bestätigt dann auch gleich die Regel: meine erste und einzige Partnerin wollte ja eine Beziehung ganz ohne Sex. Das gibt es also ganz offensichtlich wirklich.
Insofern kannst du beruhigt weiter suchen - es gibt auch Frauen, die keinen Sex wollen. Nur finden musst du sie selber ;-)
"Zieh dir was über's Herz, wenn du raus gehst. Nicht, dass du dich wieder verliebst! Du weißt, wie anfällig du bist!"

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4229
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 11. August 2017, 19:40

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:21
Eine Frage schwirrt schon länger durch meinen Kopf: suche ich das Falsche?

Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.
Falsch ist das sicher nicht, aber du könntest damit potenzielle Partnerinnen verschrecken, wenn du das von Anfang an zur Bedingung für eine Beziehung machst.
Ich denke, dass so ein hohes Maß an emotionaler Nähe erst nach sehr langer gemeinsamer Zeit entstehen kann. Wenn man Glück hat. Und die Frage ist, wie man diese Zeit zusammen gestaltet, damit man irgendwann an diesen Punkt kommt.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
cama
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 400
Registriert: Montag 31. Oktober 2016, 10:13
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von cama » Freitag 11. August 2017, 19:53

So als nachträglicher Gedanke:
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:40
Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe,
Sex kann dazu beitragen, daß das entsteht.
Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:40
Und die Frage ist, wie man diese Zeit zusammen gestaltet, damit man irgendwann an diesen Punkt kommt.
Ja, eben. An der Stelle kann auch Sex helfen.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."-Alexander von Humboldt zugeschrieben

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6750
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 11. August 2017, 19:56

Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:40
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:21
Eine Frage schwirrt schon länger durch meinen Kopf: suche ich das Falsche?

Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.
Falsch ist das sicher nicht, aber du könntest damit potenzielle Partnerinnen verschrecken, wenn du das von Anfang an zur Bedingung für eine Beziehung machst.
Ich denke, dass so ein hohes Maß an emotionaler Nähe erst nach sehr langer gemeinsamer Zeit entstehen kann. Wenn man Glück hat. Und die Frage ist, wie man diese Zeit zusammen gestaltet, damit man irgendwann an diesen Punkt kommt.
Demisexuellen sind menschen die eine emotionale nähe als grundbedingung für sexualität brauchen.
Ich gehöre auch zu denen.
Ich glaube nicht das aus sex mit jemanden automatisch emotionale nähe entsteht, das dafür ganz andere sachen notwendig sind.
Und geborgenheit, emotionale nähe, etc, sind mir viel, viel zu wichtig um den zufall zu überlassen.
Sex ohne die anderen sachen wird mir auch nie im leben befriedigen können.
Nur sex wird für mich nie ausreichend grund sein eine beziehung mit jemanden an zu fangen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4100
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 11. August 2017, 20:05

Es gibt Menschen mit wenig Sexdrive, das ist nicht abnorm. Selbst wenn - wenn Du jemanden findest der genauso denkt passt es doch.

An welcher Stelle scheiterst Du denn? Wenn Du weißt wo es hakt weißt Du auch welches Problem Du angehen musst.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4229
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 11. August 2017, 20:14

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:56
Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:40
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:21
Eine Frage schwirrt schon länger durch meinen Kopf: suche ich das Falsche?

Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.
Falsch ist das sicher nicht, aber du könntest damit potenzielle Partnerinnen verschrecken, wenn du das von Anfang an zur Bedingung für eine Beziehung machst.
Ich denke, dass so ein hohes Maß an emotionaler Nähe erst nach sehr langer gemeinsamer Zeit entstehen kann. Wenn man Glück hat. Und die Frage ist, wie man diese Zeit zusammen gestaltet, damit man irgendwann an diesen Punkt kommt.
Demisexuellen sind menschen die eine emotionale nähe als grundbedingung für sexualität brauchen.
Ich gehöre auch zu denen.
Ich glaube nicht das aus sex mit jemanden automatisch emotionale nähe entsteht, das dafür ganz andere sachen notwendig sind.
Und geborgenheit, emotionale nähe, etc, sind mir viel, viel zu wichtig um den zufall zu überlassen.
Sex ohne die anderen sachen wird mir auch nie im leben befriedigen können.
Nur sex wird für mich nie ausreichend grund sein eine beziehung mit jemanden an zu fangen.
Äh ja, nur Sex alleine wir da sicher nicht zum Ziel führen. (Mal abgesehen von den Bindungs-Hormonen, die dabei ausgeschüttet werden.) Und eine emotionale Basis brauchen heute sicher die meisten Menschen, um eine Beziehung einzugehen.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das es schwer werden könnte, wenn man versucht das Pferd von hinten aufzuzäumen. ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6750
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 11. August 2017, 20:20

Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 20:14
Äh ja, nur Sex alleine wir da sicher nicht zum Ziel führen. (Mal abgesehen von den Bindungs-Hormonen, die dabei ausgeschüttet werden.) Und eine emotionale Basis brauchen heute sicher die meisten Menschen, um eine Beziehung einzugehen.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das es schwer werden könnte, wenn man versucht das Pferd von hinten aufzuzäumen. ;)
Na ja, da sind wir unterschiedliche meinungen.

Für dich ist es das pferd von hintern aufzähmen, für mich ist eine sehr starke emotionale nähe bevor den sex der einzig richtige weg zu einen beziehung. Sogar wann es meine menge an potentiellen partnerinnen verringert, macht es die chance das die richtige dabei ist sogar größer.
Eine frau die sehr triebgesteuert ist wäre mit sicherheit nicht die richtige für mich; wir würden einander nie richtig verstehen und nicht auf einanders bedürfnisse eingehen können. Ich brauche im grunde eine frau mit so im ungefähr die gleiche einstellung zum sex als ich.
Ich bin auch davon überzeugt das seit den 1960ern der gesellschaft viel zu übertrieben sexualisiert würde, ich habe manchmal das gefühl das es kaum noch etwas anderes gibt als sex. (Und ich sehe das als ein kulturfenomen. )
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Freitag 11. August 2017, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4229
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 11. August 2017, 20:22

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 20:20
Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 20:14
Äh ja, nur Sex alleine wir da sicher nicht zum Ziel führen. (Mal abgesehen von den Bindungs-Hormonen, die dabei ausgeschüttet werden.) Und eine emotionale Basis brauchen heute sicher die meisten Menschen, um eine Beziehung einzugehen.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das es schwer werden könnte, wenn man versucht das Pferd von hinten aufzuzäumen. ;)
Na ja, da sind wir unterschiedliche meinungen.

Für dich ist es das pferd von hintern aufzähmen, für mich ist eine sehr starke emotionale nähe bevor den sex der einzig richtige weg zu einen beziehung. Sogar wann es meine menge an potentiellen partnerinnen verringert, macht es die chance das die richtige dabei ist sogar größer.
Eien frau die sehr triebgesteuert ist wäre mit sicherheit nicht die richtige für mich; wir würden einander nie richtig verstehen und nicht auf einanders bedürfnisse eingehen können. Ich brauche im grunde eine frau mit so im ungefähr die gleiche einstellung zum sex als ich.
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. :lol:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6750
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 11. August 2017, 20:32

Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 20:22
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. :lol:
Ist das so?
Ich glaube, wir reden über eine ganz andere reinorde wie man einander näher kommt.
Was bei den meisten nach den sex innerhalb der beziehung entsteht, möchte ich für ein wichtiges teil bevor der beziehung und bevor den ersten sex.
(So wie ein Storge sich halt verliebt, der basis der verliebtheit ist einen tiefen, empathischen freundschaft, mit einen sehr hohe platonische komponente; nicht nur eine hauptsächlich hormonale reaktion.)

Aber gut, ich belasse es dabei, ich will jetzt diesen thread nicht kapern...
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 11. August 2017, 20:42

DerUnsichtbare hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:38
Insofern kannst du beruhigt weiter suchen - es gibt auch Frauen, die keinen Sex wollen. Nur finden musst du sie selber ;-)
Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:40
Falsch ist das sicher nicht, aber du könntest damit potenzielle Partnerinnen verschrecken, wenn du das von Anfang an zur Bedingung für eine Beziehung machst.
Ich denke, dass so ein hohes Maß an emotionaler Nähe erst nach sehr langer gemeinsamer Zeit entstehen kann. Wenn man Glück hat. Und die Frage ist, wie man diese Zeit zusammen gestaltet, damit man irgendwann an diesen Punkt kommt.
Moment das habe ich nicht geschrieben! ich muss da was klarstellen, ihr beiden scheint mich nicht ganz richtig verstanden zu haben. Es gibt definitiv einen Unterschied zwischen "nicht von Sex getrieben sein" und "kein Sex wollen", von letzterem habe ich nichts gesagt. Es geht mir darum, dass ich offenbar im Vergleich zu den meisten MABs hier, keinen direkten sexuellen Antrieb besitze, sprich nicht aus dieser Motivation heraus handle.
Nonkonformist hat das eigentlich recht gut geschrieben, etwa so ähnlich geht es mir wahrscheinlich auch.
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 20:05
Es gibt Menschen mit wenig Sexdrive, das ist nicht abnorm. Selbst wenn - wenn Du jemanden findest der genauso denkt passt es doch.

An welcher Stelle scheiterst Du denn? Wenn Du weißt wo es hakt weißt Du auch welches Problem Du angehen musst.
Ich selbst muss ja keine Frau finden, die auch so ist. Es ist ja nicht so, dass ich das explizit nicht möchte, ich selbst bin einfach so. Problematisch ist deshalb mehr die Suche an sich. Mein Problem ist nach wie vor die Unsichtbarkeit. Und ich habe den starken Verdacht, dass der mangelnde sexuelle Antrieb, sich halt auch stark auf die Ausstrahlung auswirkt. So langsam scheint es mir logisch, warum ich seit eh und je automatisch in der Friendzone lande ohne je eine Chance auf einen anderen Ausgang gehabt zu haben. Möglicherweise wirke ich dadurch einfach (zu) harmlos.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Der Schussel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 641
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:03
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Der Schussel » Freitag 11. August 2017, 21:27

Wenig Sexualtrieb ist ja nicht per se ein Mangel. Die Frage, die ich mir gerade stelle, ist, was du als Mann stattdessen einer Frau anbieten kannst. (Männlichkeit drückt sich ja nicht nur in ständiger sexueller Bereitschaft aus.), und wie du dieses "Angebot" zum Ausdruck bringen könntest.
Wichtig ist nicht das Gesicht, das du hast, sondern das, das du machst.
Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist der Clown.
Man muss die Zukunft nicht vorhersagen, sondern nur zulassen.
Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4100
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 11. August 2017, 21:52

Ich habe Dich schön sehr gut verstanden. Die genaue Stärke Deines Sexualtriebs ist doch nicht wichtig. Sowas ist Erbsenzählerei.

Ich frage mich nur warum Du Dich als unsichtbar bezeichnest. Wer spricht, gestikuliert und aufmerksam schaut ist nicht unsichtbar. Hast Du denn keinen Kontakt zu Frauen?
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Samstag 12. August 2017, 00:08

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 21:52
Ich habe Dich schön sehr gut verstanden. Die genaue Stärke Deines Sexualtriebs ist doch nicht wichtig. Sowas ist Erbsenzählerei.

Ich frage mich nur warum Du Dich als unsichtbar bezeichnest. Wer spricht, gestikuliert und aufmerksam schaut ist nicht unsichtbar. Hast Du denn keinen Kontakt zu Frauen?
Mir geht es auch weniger um eine Stärke sondern ums Verhalten/Ausstrahlung. Oder wie siehst denn du das, denkst du Verhalten und Ausstrahlung bleiben die selbe?
Ich meine unbewusst wird man dann doch irgendetwas nicht tun, was Frau aber gerne sehen würde um interessiert zu sein.

Zur Zeit habe ich tatsächlich nicht wirklich Kontakt zu Frauen (das ist aber wieder ein anderes Problem). Meine Erfahrung bezieht sich deshalb grosstenteils auf vergangene Situationen. Ich habe es hier ja schon ein paar mal beschrieben, die Unsichtbarkeit bezieht sich nur auf mein "männliches Ich", ich komme mir oft wie ein Neutrum vor, das zwar bei allen anderen Lebensbereichen akzeptiert ist beim Beziehungsthema aber konsequent ignoriert wird. Die Verhaltensspanne reicht von kühler Distanziertheit bis Bruder-Schwester-ähnliche Beziehung.

Ich werde halt das Gefühl nicht los, das genau hier beim Thema Sexualität der Hund begraben liegt. Weil es offenbar für hier eine natürliche Schranke gibt, die es nicht zulässt, dass ich auch mal anders gesehen werde.
"I never asked for this."

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6750
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 12. August 2017, 07:18

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Samstag 12. August 2017, 00:08
Ich werde halt das Gefühl nicht los, das genau hier beim Thema Sexualität der Hund begraben liegt. Weil es offenbar für hier eine natürliche Schranke gibt, die es nicht zulässt, dass ich auch mal anders gesehen werde.
Auch wann sexualität nicht das hauptanteil sein müß - ganz ohne geht es auch nicht.
Jedes mal wann frauen mich näher gekommen sind und mit mir geflirtet haben, lief das doch über innuendo, zweideutigkeiten, waren kleine berührungen da, etc. Nur das reicht für mich auch nicht aus um mich zu verlieben aber ohne das geht auch nichts.
Wann die sexuelle komponente komplett fehlt, wird auch nicht mehr als freundschaft entstehen.

Was die sexuelle komponente ausmacht weiß ich leider auch nicht genau - bei mir haben beim flirten die frauen immer angefangen, was diesen frauen dazu gebracht hat mit mir zu flirten habe ich auch nie so richtig kapiert.....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8595
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Tania » Samstag 12. August 2017, 09:16

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 19:21
Nach was ich mich aber viel mehr als alles andere auf der Welt sehne sind Dinge wie Geborgenheit, geliebt werden, selbst jemanden richtig lieben können, Vertrauen, Nähe, dass man jemandem wichtig ist, dass man selbst jemanden hat, der einem sehr wichtig ist. etc.
Das ist meiner Meinung nach genau die richtige Suchrichtung. Nur sind das alles eben keine "Dinge", wie Du es schreibst, sondern Gefühle. Nichts greifbares, messbares, quantifizierbares; nichts was man "bekommen" kann. So etwas entwickelt sich halt .... und irgendwann spürt man, dass es da ist.

Sex hingegen ist eine messbare Größe; viel eher als "Ding" zu bezeichnen. Insofern fällt es den meisten Menschen viel leichter, danach zu suchen bzw. es als das, was sie suchen, zu benennen. Trotzdem suchen die meisten nicht nach purem Sex, sondern eher nach den Gefühlen, die man dabei am intensivsten spürt: Geborgenheit, Vertrauen, Nähe, lieben und geliebt werden. Und unterstellen im Umkehrschluss: wenn ein Mann kein Interesse an Sex zeigt, hat er wohl auch kein Interesse an diesen Gefühlen.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5594
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 12. August 2017, 09:21

Aber ist es nicht so, dass (vor allem Frauen?) denken, dass wenn zu viel Interesse an Sex da ist, es nur drum geht und jemand nicht mehr will? Deswegen gibts auch so Tipps, wie wenn man was festes will, soll man nicht beim ersten Date Sex haben.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5984
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von Gilbert » Samstag 12. August 2017, 09:23

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 12. August 2017, 07:18
.....was diesen frauen dazu gebracht hat mit mir zu flirten habe ich auch nie so richtig kapiert.....
Deine Ausstrahlung und dein Gesamtverhalten wird sie dazu animiert haben.


Denn ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die jeweilige persönliche Libido einen direkten Einfluß auf das Interesse der Frauen hat.
Wenn man mal berücksichtigt, wie oft schwule Männer von Frauen angehimmelt werden. Weil es eben oftmals lebensfrohe sowie offene Typen sind und die haben bekanntlich keinerlei sexuelle Ambitionen an der Weiblichkeit.....
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5594
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Suche ich das Falsche?

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 12. August 2017, 09:32

Gilbert hat geschrieben:
Samstag 12. August 2017, 09:23
Denn ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die jeweilige persönliche Libido einen direkten Einfluß auf das Interesse der Frauen hat.
Wenn man mal berücksichtigt, wie oft schwule Männer von Frauen angehimmelt werden.
Oder weil Frau weiß, sie braucht keine Angst haben, dass er sich verliebt oder Sex will. Oder weil sich Schwule (zumindest dem Klischee nach) mehr um Styling und Mode kümmern und öfters figurbetonte Kleidung tragen als ein Hetero-Mann.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Bob Andrews, Cylon, Google [Bot], Nichtmehrab, TheHoff, Unit1 und 30 Gäste