Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Montag 8. April 2019, 13:14

Peter hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:35
Brax hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:14
Ich würde das gar nicht so schwarz-weiß sehen als stünden sich "Verliebtheit" und "rational erkennbare Passung" als Gegensätze gegenüber.
Für mich muss beides passen. Ich denke auch nicht, dass ich eine Beziehung eingehen würde, wenn ich verliebt wäre, aber den Eindruck hätte, das passt überhaupt nicht. Wobei ich mich gerade frage, ob ich mich dann überhaupt verlieben würde.
Ich denke auch, dass man um sich verlieben zu können auf einer relevanten Ebene auch zusammen passt.
Ich glaube nicht, dass das Brax so gemeint hat. Brax darf das natürlich selbst richtig stellen. :) Verliebtheit und Passung können unabhängig voneinander stattfinden. Es gibt nicht wenige, die sich in Persönlichkeiten und Berühmtheiten verlieben.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Montag 8. April 2019, 13:21

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:48
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 11:47
Ich finde es persönlich schade, wenn man diese Ideen mit "herbeirechnen" und "funktioniert nur auf dem Papier" gleich im Vorfeld abwertet, statt vorurteilsfrei die Sache mal zu betrachten. Ich meine, welche Beziehungen länger halten, weiß man eigentlich aus der Wissenschaft. Da geht es um Ähnlichkeiten, wie bei den Lebenszielen, Charakter, da wird gezeigt, wie wichtig die Kommunikation ist und man kennt die apokalyptischen Reiter. Im Gegenzug dazu ist kommt beispielsweise die Liebe auf den ersten Blick seltener vor als man glaubt. Im Grunde wissen wir viel von Liebe und Beziehung. Wir wollen es oft nur nicht wahrhaben.
Das ist halt nun mal meine persönliche Meinung. Ironisch finde ich ja, dass du jetzt die Vorurteilsnummer bringst, wo du uns doch umgekehrt selbst dauernd davon überzeugen möchtest, wie richtig deine Einstellung, dein Weg doch wäre -- ohne die andere Seite zu betrachten.
Ich habe hier im Thread nirgendwo geschrieben, das ist richtig und das ist falsch. Es ging um die Frage, was würdet ihr machen.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:48
Ich habe keine Probleme damit, wenn das für andere Menschen so funktioniert. Im Gegensatz zu dir habe ich kein Vorstellung davon was "richtig" und "falsche" Beziehungen angeht.
Zeig mir doch bitte die Textstellen, wo ich von richtigen und falschen Beziehungen spreche.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:48
Ich glaube nicht an universelle Modelle. Ich teile diese Ansichten von wegen "der bessere Weg" etc. nicht. Was für den einen funktioniert ist für den anderen untragbar.
Auch hier die Bitte, wo schreibe ich vom besseren Weg? Bleiben wir doch einfach beim Text und nicht bei Mutmaßungen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Online
Benutzeravatar
Melli
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 331
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Melli » Montag 8. April 2019, 14:07

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 10:51
Wenn man hingegen nicht verliebt ist, herrscht null Toleranz und versucht es nicht mal, egal wie gut man eigentlich zusammenpasst.
Bei mir ist das bestimmt nicht so :?
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 10:51
Rein subjektiv wäre mir eine Beziehung zwischen unterschiedlichen Muttersprachen auf Dauer einfach nur anstrengend.
Kommt darauf an, wie gut man die jeweiligen Nicht-Muttersprachen beherrscht :schwarzekatze:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Montag 8. April 2019, 14:20

Weil einige sich verwundert zeigten, in wie weit würde sich eure Antwort ändern, wenn es hieße, dass ihr die Person äußerlich gut aussehend findet und ihr euch in der Nähe echt gut fühlen würdet?
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5838
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Nonkonformist » Montag 8. April 2019, 14:32

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:08
Brax hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:14
Für mich muss beides passen. Ich denke auch nicht, dass ich eine Beziehung eingehen würde, wenn ich verliebt wäre, aber den Eindruck hätte, das passt überhaupt nicht.
Ich glaube, dass Du mit der Einstellung fast schon zur Minderheit hier gehörst. Ist kein Vorwurf an Dich. ;) Viele setzen Verliebtheit vor der Frage, ob man zueinander passt. Man verklausuliert das gerne mit der Aussage, dass man doch vor der Beziehung gar nicht wissen könne, ob man überhaupt zusammenpasst.
Ich schließe mich hier aber auch Brax an.
Für mich gibt es beim verlieben drei ebenen - nenne es wie man es will; kopf, herz, bauch; neocortex, limbisches system, reptilienhirrn. Alle haen so eigene wünschliste und kriteria. Bei mir geht erst was wann alle ebenen sich einig sind, und jedes teil hat ein veto-recht. Großes kribbeln im bauch aber passt null zu mir ist da genau so erfolglos als passt rein rational gesehen blendend aber ich fühle dabei gar nichts.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Lavender
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 20:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hauptstadt!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Lavender » Montag 8. April 2019, 14:40

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
Ist schon sehr hypothetisch die Annahme. Ich lernte A über Finya kennen. Zu der Zeit hab ich gezielt Frauen angeschrieben, die mich interessierten, also als Gesamtpaket (Profil, Bilder, etc.). Sie war eine der wenigen, die überhaupt geantwortet hatten und es nicht nur einfach auslief... selbst als wir über WhatsApp geschrieben haben, war es mehr ein "Da interessiert sich jemand für einen und antwortet." als ein "Ich will Sie unbedingt kennenlernen". Erst als wir uns trafen war da etwas da was ich nicht beschreiben kann. Es war auch kein Hals-über-den-Kopf-verliebt-sein, mehr so ein Was-für-eine-unheimlich-interessante-Person.
Richtig verliebt war ich mit 15 in meine damalige Freundin. Da war dieser berühmte Moment vorhanden (tief in die Augen schauen, Küssen etc.) Seitdem habe ich einen solchen Moment nie wieder erlebt und war fest der Meinung, dies müsse immer so sein.

Weit gefehlt, bei A war es ganz anders, das Interesse hat sich nach und nach aufgebaut. Selbst nach dem ersten Date war es von mir aus ein Ich-will-jetzt-eine-Beziehung-Gefühl als Liebe auf den ersten Blick. Erst in den nächsten Wochen wurde die Anziehung immer stärker und als der Punkt kam, ging alles sehr schnell. Heute weiß ich, ich liebe Sie und möchte Sie keinen Tag mehr vermissen. Nur für Sie krempele ich mein Leben auf links, ziehe nach Berlin, verlasse Freunde und Familie, suche eine neue Arbeit und fange neu an, mit Ihr.

Dies wäre allerdings nicht ohne das warme Gefühl gegangen, als ich Sie das erste Mal sah, an der Ampel auf der Warschauer, vor der Sparkasse. :shylove:

A ist kein Model (eher rundlich, klein), Sie kleckerte beim ersten Date (das zieht sich so durch), lässt gern mal was fallen (was mich regelmäßig erschrecken lässt), hat kleine Leberflecken im Gesicht, Sommersprossen auf ihren runden Wangen, dunkle große Augen, lange dunkle Haare mit grauen Ansätzen, etwas zerzaust, ist ruhig und gleichzeitig ungeduldig, etwas verträumt und verplant, unordentlich, unsportlich, vehement auch wenn sie im Unrecht ist, weiß wie man mit nur einem Satz die komplette Romantik zerstören kann aber sie ist unheimlich liebenswert dabei. Ein rein auf Vernunft oder auf einer Checkliste basierender Beziehungsversuch käme mir wohl nicht in den Sinn. Da war einfach vom ersten Moment an etwas da, was diese Dinge egal gemacht hat. Viele Gemeinsamkeiten haben wir auch nicht, allerdings ist unser Lebensplan ein ähnlicher. Auch sind wir beide eher von der ruhigeren Sorte und irgendwie sehr haptisch veranlagt (Streicheln, Nase aneinander reiben, ständig die Nähe suchend, durchs Haar fahren, Hände halten, umarmen, etc.) Wenn wir zusammen sind, hängen wir aufeinander auch wenn es beispielsweise nur bei den Kochvorbereitungen ist und der andere von hinten über die Schulter schaut...

Also, hmmm, nein, allein auf Fakten würde ich es nicht beziehen, würde dem allerdings nicht sofort überhaupt keine Chance geben. Etwas dazwischen halte ich für angebracht, damit man sieht, ob sich etwas Spezielles entwickelt, aus dem mehr entstehen kann.
Dein impulsives Wesen
Manchmal Glück, manchmal Qual

Du gibst dich unbetont einfach
Dann wieder so kompliziert
Und so oft ich's auch glaube
Werd' ich dich nie ganz kapier'n

- Joris - Du

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7194
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Tania » Montag 8. April 2019, 15:07

BartS hat geschrieben: Wichtig ist, was beide sehen. Es bringt nicht viel, wenn nur einer glaubt, man passe gut zusammen.
Eigentlich ist das die entscheidende Aussage. Wenn die beiden Beteiligten sich einig sind, dass es passt, und wenn für beide diese Passigkeit eine ausreichende Beziehungsgrundlage ist, dann wird es funktionieren. Egal, was der Rest der Welt darüber denkt.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Solstice
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 696
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Solstice » Montag 8. April 2019, 15:08

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:20
Weil einige sich verwundert zeigten, in wie weit würde sich eure Antwort ändern, wenn es hieße, dass ihr die Person äußerlich gut aussehend findet und ihr euch in der Nähe echt gut fühlen würdet?
Unter folgenden Voraussetzungen
[*]Ich bin Single
[*]Ich bin zu diesem Zeitpunkt in niemand anderen verliebt
[*]Die andere Person findet mich mindestens ebenso gut oder ist gar verliebt in mich
würde meine hypothetische Antwort "JA" lauten. Aus ähnlichen Gründen haben z.B. meine Großeltern geheiratet und die wurden echt süße und harmonische alte Paare :shylove:

Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Zwerg » Montag 8. April 2019, 16:03

BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
Das lässt sich nicht für eine andere Person beantworten. Nun bin ich nicht Single. Gesetzt den Fall ich wäre es, sprengt so viel Gemeinsamkeit meine Vorstellungskraft.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Montag 8. April 2019, 18:26

Oh Gott, mal kurz nicht hingeschaut und gleich vier Benachrichtigungen innerhalb kurzer Zeit. Na mal schauen, was mir noch schlaues einfällt. ;)
Lavender hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:40
BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Mal angenommen, ihr lernt jemanden vom anderen Geschlecht kennen. Ihr findet die Person nicht hässlich oder abstoßend. Ihr könnt euch wunderbar mit der Person unterhalten, und ihr fühlt auch verstanden. Ihr haltet die Nähe der Person aus. Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht. Ihr unternehmt gerne gemeinsam etwas. Du magst den Humor der Person. Ihr habt ähnliche Lebensziele. Ihr habt eine Reihe von gemeinsamen Interessen. Ihr seid auch nicht so weit vom Alter und Wohnort voneinander entfernt. Aber ihr seid nicht in dem Moment in diese Person verliebt. Oder zumindest nicht so, wie ihr es von früher kennt. Würdet ihr trotzdem weitere Schritte mit der Person unternehmen oder gar eine Beziehung mit ihr eingehen?
Ist schon sehr hypothetisch die Annahme.
Findest Du? Also meinen OdBs passiert das ständig. ;)
Lavender hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:40
Ich lernte A über Finya kennen. Zu der Zeit hab ich gezielt Frauen angeschrieben, die mich interessierten, also als Gesamtpaket (Profil, Bilder, etc.). Sie war eine der wenigen, die überhaupt geantwortet hatten und es nicht nur einfach auslief... selbst als wir über WhatsApp geschrieben haben, war es mehr ein "Da interessiert sich jemand für einen und antwortet." als ein "Ich will Sie unbedingt kennenlernen". Erst als wir uns trafen war da etwas da was ich nicht beschreiben kann. Es war auch kein Hals-über-den-Kopf-verliebt-sein, mehr so ein Was-für-eine-unheimlich-interessante-Person.
Richtig verliebt war ich mit 15 in meine damalige Freundin. Da war dieser berühmte Moment vorhanden (tief in die Augen schauen, Küssen etc.) Seitdem habe ich einen solchen Moment nie wieder erlebt und war fest der Meinung, dies müsse immer so sein.
Ja, ich finde es gefährlich, wenn man diese Erwartung hat. Verliebtheit soll doch bitte immer auf dieselbe Art abspielen. Besonders dann gefährlich, wenn es eigentlich nur einmal passiert ist. Das ist so, als wenn man potentiell zukünftige Partner immer mit dem 1.Partner vergleicht und stets für zu leicht befindet.
Lavender hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:40
Viele Gemeinsamkeiten haben wir auch nicht, allerdings ist unser Lebensplan ein ähnlicher. Auch sind wir beide eher von der ruhigeren Sorte und irgendwie sehr haptisch veranlagt (Streicheln, Nase aneinander reiben, ständig die Nähe suchend, durchs Haar fahren, Hände halten, umarmen, etc.) Wenn wir zusammen sind, hängen wir aufeinander auch wenn es beispielsweise nur bei den Kochvorbereitungen ist und der andere von hinten über die Schulter schaut...
Ehrlich gesagt höre ich da eine Reihe von Gemeinsamkeiten heraus. Und inwieweit Dir eine reine Haut oder glatte Haare wichtig sind, musst Du wissen. ;)
Lavender hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:40
Also, hmmm, nein, allein auf Fakten würde ich es nicht beziehen, würde dem allerdings nicht sofort überhaupt keine Chance geben. Etwas dazwischen halte ich für angebracht, damit man sieht, ob sich etwas Spezielles entwickelt, aus dem mehr entstehen kann.
Ähm ja, aber wie ist die Geschichte denn weiter gegangen? Wollte sie auch Dich?
Zuletzt geändert von BartS am Montag 8. April 2019, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Montag 8. April 2019, 18:29

Zwerg hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 16:03
Nun bin ich nicht Single. Gesetzt den Fall ich wäre es, sprengt so viel Gemeinsamkeit meine Vorstellungskraft.
Echt jetzt? Lernst Du nie Frauen kennen, auf die das zutrifft?
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Online
Benutzeravatar
Melli
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 331
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Melli » Montag 8. April 2019, 21:35

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:20
in wie weit würde sich eure Antwort ändern, wenn es hieße, dass ihr die Person äußerlich gut aussehend findet und ihr euch in der Nähe echt gut fühlen würdet?
Gar nicht. Es wäre doch noch besser :shylove:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11444
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von NBUC » Montag 8. April 2019, 22:25

Zum Thema selbst:
Das ist so noch keine Beziehung, aber ich sähe das als eine sehr gute Ausgangslage in dieser Richtung mal Fühler auszustrecken.
In Sumem sind das ja alles leichte Plus ohne ein Minus. Alles was fehlt ist noch ein kleiner Funken wie es scheint. Der muss nicht kommen, aber wenn hat es nach augenblicklichem Einblick ja keinen nennenswerten Widerstand in Form von irgendwelchen negativen Eindrücken.

Ich schätze so ~90% der nüchtern eingegangenen Beziehungen haben zumindest von einer Seite so begonnen.
Zuletzt geändert von NBUC am Montag 8. April 2019, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6127
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Reinhard » Montag 8. April 2019, 22:30

Ich weiß zwar immer noch nicht, um welche konkreten weiteren Schritte es in dem Thread geht, aber
BartS hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 14:08
Ihr freut euch, wenn ihr die Person seht.
Ist doch hinreichend Grund, die Person zu sehen.


Oder etwa nicht? :gruebel: :gruebel: :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Lavender
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 20:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hauptstadt!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Lavender » Dienstag 9. April 2019, 09:37

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 18:26
Findest Du? Also meinen OdBs passiert das ständig. ;)
Tja, ich bin da eher weniger kommunikativ und lern selten Menschen kennen, mit denen ich mehr zu tun habe. Wahrscheinlich bin ich zu abschreckend. ;)
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 18:26
Ja, ich finde es gefährlich, wenn man diese Erwartung hat. Verliebtheit soll doch bitte immer auf dieselbe Art abspielen. Besonders dann gefährlich, wenn es eigentlich nur einmal passiert ist. Das ist so, als wenn man potentiell zukünftige Partner immer mit dem 1.Partner vergleicht und stets für zu leicht befindet.
Und doch suchen viele Menschen gezielt zuerst diesen einen besonderen Moment. Irgendwas muss ja dran sein. ;)
"Es hat nicht gefunkt." ist ja so eine Standardantwort. Selten hört man "Lass uns ein zweites mal Treffen, die Hauptkriterien sind erfüllt, es könnte in Zukunft ganz gut mit uns passen (und hübsch biste auch)."
Lavender hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 14:40
Ehrlich gesagt höre ich da eine Reihe von Gemeinsamkeiten heraus. Und inwieweit Dir eine reine Haut oder glatte Haare wichtig sind, musst Du wissen. ;)
Klar sind auch Gemeinsamkeiten da aber die überwiegen nicht. Die Beispiele sollten eher dazu dienen, um aufzuzeigen, dass Dinge, die manche für so wichtig erachten, bei der richtigen Person gar keine Rolle spielen müssen. Es gibt unheimliche viele Dinge zwischen A und mir, die eigentlich überhaupt nicht zusammenpassen und die uns hätten abschrecken können (müssen/sollen), die scheinbar im Nachhinein für uns keine Rolle mehr spielen. Wenn man sich also auf Fakten/Listen versteift, wären wir nie zusammen. Im Umkehrschluss kann viel passen (wie im Ausgangspost) und doch nichts passieren. Allerdings würde ich nur weil es nicht sofort kribbelt, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Es könnte sich auch mit der Zeit etwas daraus entwickeln. Es ist wie in jedem Szenario: Man weiß es erst dann, wenn man es ausprobiert. Es vorher zu zerdenken, wie es viele tun, hat meiner Meinung nach wenig Sinn. Nur aus Erfahrung lernt man und die bekommt man nicht, indem ich mir alles vorher zerrede.
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 18:26
Ähm ja, aber wie ist die Geschichte denn weiter gegangen? Wollte sie auch Dich?
Ich dachte dies käme durch. Wir haben uns eine gemeinsame Wohnung gesucht, eingerichtet, sind zusammen gezogen und ich suche gerade eine neue Arbeitsstelle dort, damit wir mehr Zeit für einander haben.
Dein impulsives Wesen
Manchmal Glück, manchmal Qual

Du gibst dich unbetont einfach
Dann wieder so kompliziert
Und so oft ich's auch glaube
Werd' ich dich nie ganz kapier'n

- Joris - Du

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Dienstag 9. April 2019, 22:02

Lavender hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:37
Und doch suchen viele Menschen gezielt zuerst diesen einen besonderen Moment. Irgendwas muss ja dran sein. ;)
"Es hat nicht gefunkt." ist ja so eine Standardantwort. Selten hört man "Lass uns ein zweites mal Treffen, die Hauptkriterien sind erfüllt, es könnte in Zukunft ganz gut mit uns passen (und hübsch biste auch)."
Ja schade eigentlich. Wirklich, ich glaube man vergibt sich damit oft die Möglichkeit, einem wertvollen Menschen sehr nahe zu sein.
Lavender hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:37
BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 18:26
Ähm ja, aber wie ist die Geschichte denn weiter gegangen? Wollte sie auch Dich?
Ich dachte dies käme durch. Wir haben uns eine gemeinsame Wohnung gesucht, eingerichtet, sind zusammen gezogen und ich suche gerade eine neue Arbeitsstelle dort, damit wir mehr Zeit für einander haben.
Das klingt wirklich toll. Bitte weiter so. :daumen:
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2641
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Silvina » Mittwoch 10. April 2019, 11:35

BartS hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:14
Peter hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:35
Brax hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 12:14
Ich würde das gar nicht so schwarz-weiß sehen als stünden sich "Verliebtheit" und "rational erkennbare Passung" als Gegensätze gegenüber.
Für mich muss beides passen. Ich denke auch nicht, dass ich eine Beziehung eingehen würde, wenn ich verliebt wäre, aber den Eindruck hätte, das passt überhaupt nicht. Wobei ich mich gerade frage, ob ich mich dann überhaupt verlieben würde.
Ich denke auch, dass man um sich verlieben zu können auf einer relevanten Ebene auch zusammen passt.
Ich glaube nicht, dass das Brax so gemeint hat. Brax darf das natürlich selbst richtig stellen. :) Verliebtheit und Passung können unabhängig voneinander stattfinden. Es gibt nicht wenige, die sich in Persönlichkeiten und Berühmtheiten verlieben.
Das ist dann aber keine Verliebtheit, sondern allenfalls Schwärmerei.
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7194
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Tania » Mittwoch 10. April 2019, 12:22

Lavender hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 09:37
"Es hat nicht gefunkt." ist ja so eine Standardantwort. Selten hört man "Lass uns ein zweites mal Treffen, die Hauptkriterien sind erfüllt, es könnte in Zukunft ganz gut mit uns passen (und hübsch biste auch)."
Wenn die Hauptkriterien erfüllt sind, und der Andere optisch nicht gerade zum Kotzen anregt, gibt es drei Möglichkeiten

- man trifft sich einfach weiter
- man sichtet noch andere Bewerber (falls vorhanden) und trifft sich dann evtl. wieder, falla die anderen Scheisse waren
- man sagt gleich ab, weil man auf Mr.Perfect warten möchte.

Verbal klingt das dann jeweils ungefähr wie

- hast Du Montag Lust auf Kino?
- Ich hab momentan echt viel zu tun, ich melde mich dann (ggf. unterstützt von gelegentlichen Chatnachrichten zum Warmhalten)
- Es funkt irgendwie nicht

Und wenn Hauptkriterien fehlen oder die optischen Ansprüche nicht erfüllt sind, dann sagt man entweder "es passt für mich nicht" oder "es hat nicht gefunkt"

Bei welcher Gelegenheit sollte man sinnvollerweise den "Hauptkriterien erfüllt"-Spruch bringen?

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Lavender
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 20:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hauptstadt!

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von Lavender » Mittwoch 10. April 2019, 12:33

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 12:22
Bei welcher Gelegenheit sollte man sinnvollerweise den "Hauptkriterien erfüllt"-Spruch bringen?
Das war doch nur eine überspitze Darstellung. ;)

Zumindest kenne ich niemanden der es so formulieren würde.
Dein impulsives Wesen
Manchmal Glück, manchmal Qual

Du gibst dich unbetont einfach
Dann wieder so kompliziert
Und so oft ich's auch glaube
Werd' ich dich nie ganz kapier'n

- Joris - Du

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7897
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Würdet ihr diese Beziehung eingehen?

Beitrag von BartS » Mittwoch 10. April 2019, 20:02

Silvina hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 11:35
Das ist dann aber keine Verliebtheit, sondern allenfalls Schwärmerei.
Das sehen vermutlich die Betroffenen etwas anders.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 26 Gäste