Trennung oder nicht?

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1518
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Melli » Mittwoch 14. August 2019, 20:43

Ein sehr unerfreuliches Thema... Als klassisches Papier gilt Jared Diamond: The Worst Mistake in the History of the Human Race. Leider hat das sehr viel sogar mit Umgangsformen, und damit auch Beziehungsformen zu tun.

Als "dominantere" Spezies dürften Menschen in mittleren Altsteinzeit in Erscheinung getreten sein. Nicht unbedingt wie sich heutige Menschen "Dominanz" als etwas schmeichelhaftes vorstellen möchten. Aber an jägerischen Möglichkeiten und Qualität der Ernährung mit den einschlägigen Carnivoren schon fast in einer Liga spielend. Nach solchen Kriterien wäre nichts besseres nachgekommen.

Das schlimmste, wem ich draußen im Busch zu begegnen gefürchtet hätte, wäre übrigens eine Riesenhyäne gewesen. Warum sich die Leute stattdessen so auf Katzen versteifen, ist mir unbegreiflich 🙀

Wie schon diskret angedeutet, auf einen solch übertriebenen "Palaeo-Lifestyle" möchte ich in diesem Leben nicht unbedingt downgraden müssen. Für manche Dinge muß man wohl à la lettre geboren sein 😰

Aber noch weniger auf einen noch sehr viel früheren, bei dem ich mich tatsächlich ungeschützt fühlen müßte. Aber wahrscheinlich würde mir alleine die Aasfresserei nach nur einem Tag ein erbärmliches Ableben bescheren :pfarrer:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gambler » Donnerstag 15. August 2019, 22:17

Um eins klar zu stellen : ich war vor ihr ab mäßig gut fünf Jahre Single (Affären und etc. nicht mitgerechnet).
Als es mit uns so langsam losging war sie
Diejenige die einfach nicht losgelassen hat von mir. ....Ich war zufrieden wie es bei mir derzeit lief auch ohne Partnerin.
Irgendwie hat sie es aber trotzdem geschafft dass ich mich verliebt habe in Sie.
Habe ihr von Anfang an gesagt ich will keine Beziehung mit ihr.
Sie hat nicht losgelassen. ... . Bis ich halt Gefühle entwickelt habe.
There´s no one like you...

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3852
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Lilia » Freitag 16. August 2019, 06:51

Gambler hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 22:17
Um eins klar zu stellen : ich war vor ihr ab mäßig gut fünf Jahre Single (Affären und etc. nicht mitgerechnet).
Als es mit uns so langsam losging war sie
Diejenige die einfach nicht losgelassen hat von mir. ....Ich war zufrieden wie es bei mir derzeit lief auch ohne Partnerin.
Irgendwie hat sie es aber trotzdem geschafft dass ich mich verliebt habe in Sie.
Habe ihr von Anfang an gesagt ich will keine Beziehung mit ihr.
Sie hat nicht losgelassen. ... . Bis ich halt Gefühle entwickelt habe.
Gambler, ich finde, du brauchst dich nicht zu rechtfertigen. Das Leben ist halt nun mal so, dass man nicht immer nur der weiße Ritter sein kann. Letztendlich habt ihr beide den Fehler gemacht, nach einer Trennung ungeschützt miteinander zu schlafen. Aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass dieser "Fehler" mal etwas sein wird, worum du später sehr froh sein wirst.
In Beziehungen laufen manchmal Dinge ab, bei denen man bei einer distanzierten Betrachtung sagen würde, dass man das nie und nimmer so machen würde, in der konkreten Situation tut man es doch. Von außen lässt sich da immer leicht drüber aufregen und urteilen, aber von denen war nie jemand in der gleichen Situation wie du.

Ansonsten: ich kann mich nur Tanias letztem Beitrag anschließen.
Nur vielleicht noch eines - als Tipp, nicht als "ihr solltet unbedingt...": es gibt Hebammen, die eine Zusatzausbildung als Trauer- und Sterbebegleiterin haben und für Eltern da sind, die Sternenkinder haben. Ihr braucht ja eh eine Hebamme und vielleicht hilft es euch, wenn ihr euch jemanden mit dieser Zusatzausbildung sucht. Sicher begleitet euch euer Sternchen ja auch noch in dieser Schwangerschaft.
:vielglueck:

Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gambler » Samstag 17. August 2019, 23:54

Danke des zuspruches. Ich freue mich trotz allem Vater zu werden. EiN Kind wollte ich immer.
Unter den vorraussetzungen einer richtigen Familie halt schon eher. ... Aber so ist das leben. ... führt ei einen wohin es will.
There´s no one like you...

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8604
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Tania » Sonntag 18. August 2019, 02:41

Gambler hat geschrieben:
Samstag 17. August 2019, 23:54
Danke des zuspruches. Ich freue mich trotz allem Vater zu werden. EiN Kind wollte ich immer.
Unter den vorraussetzungen einer richtigen Familie halt schon eher. ... Aber so ist das leben. ... führt ei einen wohin es will.
... und irgendwie gibt es heute so viele Familienmodelle, dass man sowieso gar nicht mehr weiß, welches jetzt eine "richtige Familie" beschreibt.

Analog zu "lieber ne gute Freundschaft als ne scheiss Beziehung" könnte man bei euch auch sagen "Lieber gute Eltern als ein schlechtes Liebespaar." Wobei ja nicht mal ausgeschlossen ist, dass ihr irgendwann wieder zusammenfindet. Aber first things first .... :vielglueck:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: grenouille und 5 Gäste