Was mach ich bloss?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Teenage Kicks

Re: Was mach ich bloss?

Beitrag von Teenage Kicks » Sonntag 14. Oktober 2018, 16:42

desigual hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 15:10
NeC hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:13
@alle mit Skoliose: habt ihr keine Einschränkungen beim Sport?
Mit Hinblick auf meine Bekannte hätte ich DAS als möglichen Vorbehalt eines potenziellen Partners gesehen: Die Befürchtung, dass man dann ganz viele schöne (und auch einige praktische) Dinge wegen höherer körperlicher Belastung nicht zusammen machen kann.
Ich habe auch eine relativ ausgeprägte Skoliose und sehe mich dadurch nicht eingeschränkt. Ich habe schon immer Sport gemacht und auch allen Sport, den ich gern wollte. Ich habe es noch nie erlebt, dass ich aufgrund meiner Wirbelsäule irgendwo nicht hätte mithalten können! Auch gehe ich sehr gern lange Strecken Wandern (auch gern mal eine Woche Wanderurlaub), ich mache gern Ganztagesradtouren; bei Spaziergängen muss ich mich in keinster Weise einschränken. An welche anderen schönen Dinge denkst du noch, bei denen man bzw. frau (ist ja eher eine Frauenkrankheit) Probleme haben könnte?
Probleme aufgrund meiner Skoliose habe ich ganz selten, eigentlich nur bei längeren einseitigen Belastungen, z. B. beim Tragen schwerer (Hand)Taschen, beim Möbelschleppen. Langes Tragen eines schweren Rucksacks macht meine "schwachen Stellen" schon bemerkbar, allerdings hilft es da auch sehr, einen guten Rucksack zu haben, der das Gewicht gleichmäßig verteilt. Tatsächlich könnte ich mir aber vorstellen, dass ich bei Mehrtagestouren mit Klamotten, evtl. noch Zelt im Rucksack Probleme bekäme. Außerdem ist mein Lungenvolumen etwas eingeschränkt, was bedeutet, dass ich ohne Skoliose vermutlich eine bessere Ausdauer hätte. Aber im Alltag erlebe ich es trotzdem oft genug, dass Leute mit geradem Rücken lange vor mir aus der Puste sind.
Bei langem Laufen oder Wandern, bei langem Stehen muss ich darauf achten, nicht zu sehr in meine Krümmung zu fallen, sonst tun mir Knie oder Hüftgelenk weh - das fällt mir aber nicht schwer. Ich war in meiner Jugend und auch später noch als junge Erwachsene so oft zur Kur, wo man den ganzen Tag nichts anderes tut als Krankengymnastik zu machen und sich mit der eigenen Wirbelsäule zu beschäftigen, dass ich meine Fehlhaltung gut und auch in andere Bewegungen integriert korrigieren kann.
Während meiner Kuraufenthalte habe ich ja wirklich viele Leute mit Skoliose kennengelernt, die Jugendlichen oft mit Korsett - ich hatte nie den Eindruck, dass Skolise ein Grund für Probleme in der Beziehungsanbahnung sein könnte!!!
Zudem ist meine immer wiederkehrende Erfahrung: Die Leute achten überhaupt nicht auf so etwas. Ich denke, meine Skoliose ist wirklich deutlich sichtbar, beim Blick in den Rückenspiegel in Umkleiden, insbesondere natürlich in der Bikinikabteilung könnte ich immer heulen. Und dennoch, wenn ich mich mit Leuten irgendwann über meinen Rücken unterhalte, sind die meisten total überrascht, dass da was schief sein soll und erst wenn sie, darauf aufmerksam gemacht, genauer hinschauen, sehen sie die Krümmung.
Oder auch der Mann, mit dem ich zuletzt eine Beziehungsanbahnung durchlaufen habe: Wir hatten uns schon mehrfach gesehen, auch nackt und irgendwann mal beim Wandern, nach Monaten regelmäßiger Treffen, als ich mich bückte um etwas im Rucksack zu verstauen, meinte er, mein Rücken sehe irgendwie seltsam aus. ;)
Ich hab mich erst verlesen und dachte schon ihr wart nackt Wandern :lach:
Wär aber eigentlich mal ne lustige Idee für ein Forentreffen :lol:

harikiri
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: nähe Rostock

Re: Was mach ich bloss?

Beitrag von harikiri » Sonntag 14. Oktober 2018, 17:33

Hallo,

mit der Skoliose selber hab ich kaum Probleme, die beiden Narben unten am Beckenknochen merke ich ab und zu etwas (da schiebe ich das auf's Wetter :omg: ). Einschränkungen, springen und ähnliches stauchende merke ich ganz deutlich im Rücken (das was ich gerne machen würde, darf ich nicht :cry: ). Schwere Gewichte kann ich auch nicht heben. Alles andere geht mit etwas Ausdauertraining ganz gut (lange Wanderungen z.B - müsst ich mal wieder.)

Ich hatte es glaub ich schon geschrieben, wer es nicht weiß, sieht es nicht. Wenn ich mich bücke, ist der Rücken eben gerade.

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2458
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was mach ich bloss?

Beitrag von NeC » Sonntag 14. Oktober 2018, 21:39

Danke euch für die näheren Erläuterungen.
Nachdem ich das jetzt alles gelesen habe, denke ich, dass meine bisherige Sicht auf diese Fehlbildung wohl etwas zu sehr negativ geprägt war. Vermutlich bedingt durch meine Bekannte, die diese zwar auch hat, aber zusätzlich wirklich sehr dünn und so gut wie gar nicht körperlich belastbar ist. Schon ein Spaziergang sollte besser nicht zu lang sein, an eine Wanderung mit richtigem Rucksack war gar nicht zu denken. Ich bin wohl davon ausgegangen, dass das eine das andere bedingt. Schön zu hören, dass es euch mehrheitlich sehr viel besser geht! :D

desigual hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 15:10
Auch gehe ich sehr gern lange Strecken Wandern (auch gern mal eine Woche Wanderurlaub), ich mache gern Ganztagesradtouren; bei Spaziergängen muss ich mich in keinster Weise einschränken. An welche anderen schönen Dinge denkst du noch, bei denen man bzw. frau (ist ja eher eine Frauenkrankheit) Probleme haben könnte?
Für mich persönlich wären es auch genau die langen Spaziergänge oder das Wandern in der Natur gewesen. Aber ich denke, es gibt viele schöne Freizeitaktivitäten "mit auspowern", die zu zweit sicher klasse sind, weil dann beide das Glücksgefühl nach der Anstrengung gemeinsam erleben. Oder ganz praktische Überlegungen, was dann eher betroffene Männer betrifft: "Dann kann der ja gar nicht mit anpacken!".

Aber da kann man mal sehen: Was mir hier passiert ist, ist ein schöne Beispiel, warum man in der Kennenlernphase nicht einfach so mal drauflos von "Meiner Skoliose" erzählen sollte. Vielleicht weckt man damit total unbegründete Befürchtungen. Bestimmt ist es besser, es erst dann aus der Situation heraus zu erwähnen, wenn sich tatsächlich mal eine Einschränkung beim Miteinander zeigt.

Carmen1452
Ein guter Bekannter
Beiträge: 104
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 00:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Tübingen

Re: Was mach ich bloss?

Beitrag von Carmen1452 » Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:14

Zu dem Thema Skoliose muss ich mich jetzt auch äußern. @NeC kennen wir uns vielleicht ne Spaß was du über deine Bekannte schreibst klingt irgendwie nach mir. Habe von Geburt an sehr starke Skoliose wurde auch drei mal operiert. Mit 11 hat man mir dann die Wirbelsäule versteift. Ich habe dadurch eigentlich nur Probleme mit der Lunge das heißt Sport oder Wandern sowie längere Spaziergänge sind mit mir halt nicht so gut zu machen. Aber schmerzen oder so hatte ich nie. Und bei mir sieht man es auch nicht wirklich nur vielleicht weil ich dadurch etwas kleiner bin. Aber wie die anderen schon geschrieben haben das sind dann eher die extremen Fälle. Also ich glaube es gibt in Deutschland vielleicht nur eine Handvoll Menschen wo so eine so starke Skoliose haben wie ich zum Beispiel.

Ich würde sowas aber auch nicht gleich erzählen höchstens wenn gefragt wird oder so.

harikiri
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: nähe Rostock

Re: Was mach ich bloss?

Beitrag von harikiri » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:29

ok, danke. Dann werd ich wie gesagt es nicht mehr erwähnen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Don Rosa, MacGyver und 40 Gäste