Training und Ernährung

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4075
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 11. Januar 2019, 04:58

Wolleesel hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 04:26
Besser wär aber zu wissen was man dagegen tun kann :?
Ich hab sowas auch und bilde mir ein, dass es durch Krafttraining besser wird.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10299
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Swenja » Freitag 11. Januar 2019, 12:02

ich habe über zwanzig jahre im verein tennis gespielt und hatte damit sehr oft zu tun. die behandlungen gingen von ruhigstellung (schiene und einreibungen mit schlangengiftpräparaten - vom hausarzt verschrieben) über, erst tägliche, dann wöchentliche, spritzen ins ellenbogengelenk ( sportmedizinisches zentrum) bis zu bestrahlungen (mit kobalt - charite). letztendlich ist aus der sehnenscheidenentzündung eine chronische knochenhautentzündung, die z.t. ins schultergelenk ausstrahlt, geworden. insofern würde ich jedem betroffenen raten, es ernst zu nehmen und z.b. die sportart zu wechseln.
ich hab die ganze zeit tennis und handball parallel gespielt. ich hätte mich schon nach den ersten anzeichen für handball entscheiden sollen.

lg, Swenja
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10374
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 11. Januar 2019, 12:16

Wolleesel hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 04:26
Besser wär aber zu wissen was man dagegen tun kann :?
Häufige Bewegungen, die die betroffene Stelle reizen, meiden. Wenn der Schmerz nicht nach kurzer Zeit weniger wird, Arzt aufsuchen. Es gibt vermutlich eine Überweisung zum Orthopäden. Geh zu einem, der nicht selbst operiert! Wenn du Glück hast, dann bekommst du Übungen gezeigt, dazu vermutlich noch Spritzen. Mir haben sie vor etwa 15 Jahren gut geholfen. Wenn er einfach nur ruhigstellen will, dann such dir eine Zweitmeinung.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Wolleesel » Freitag 11. Januar 2019, 20:25

Hm Krafttraining könnte man mal probieren :? Sportart wechseln wird hoffentlich nicht nötig sein :dont:
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

Benutzeravatar
Khaleesi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 390
Registriert: Montag 1. September 2014, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Meereen

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Khaleesi » Sonntag 13. Januar 2019, 11:52

Wolleesel hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 01:42
Wenn man anfällig is für Sehnenscheidentzündungen im Unterarm (selbstdiagnose)
Kann man da was ggn tun? :gruebel:
Naja, wenn die Belastung (bekanntermaßen) zu rezidivierenden Problemen führt -> Trainingsplan entsprechend anpassen ;)
Ne deutlich prolongierte Aufwärmphase könnte evtl. helfen, die Symptome etwas einzudämmen - oder du lässt dich mal gescheit durch 'nen Sportphysio/Orthotechniker/ggf. Orthopäden/Sportmediziner beraten/tapen - bzw. probierst mal 'ne unterstützende Bandage/Sportorthese aus. Sobald Beschwerden auftreten: Belastung reduzieren, betreffende Sehnen schonen (wenn's mal richtig fies schmerzt - ruhigstellen/kühlen). Überspannst du den Bogen regelmäßig, können marode Sehnen durchaus auch mal reißen (was wirklich richtig ätzend ist) - würde ich an deiner Stelle wirklich nicht riskieren ;) https://www.bergzeit.de/magazin/bandagen-sport-wissen/

Wo genau am UA sind deine Beschwerden den lokalisiert?
People learn to love their chains.
- Daenerys Targaryen

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Wolleesel » Sonntag 13. Januar 2019, 14:30

Hab mir ne Unterarm Bandage gekauft und benutz die seit ein paar Wochen. Würde sagen sie hilft etwas aber nicht viel

Der Schmerz sieht sich die ganz Sehne eigentlich lang innenseitig. Kann dann in der Regel mein Handgelenk nicht aufstellen/Faust machen für ca. ne Woche ohne Schmerzen. Danach is wieder alles gut ^^
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10374
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 13. Januar 2019, 14:34

Wolleesel hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 14:30
Hab mir ne Unterarm Bandage gekauft und benutz die seit ein paar Wochen. Würde sagen sie hilft etwas aber nicht viel

Der Schmerz sieht sich die ganz Sehne eigentlich lang innenseitig. Kann dann in der Regel mein Handgelenk nicht aufstellen/Faust machen für ca. ne Woche ohne Schmerzen. Danach is wieder alles gut ^^
Wie schon geschrieben, schau mal bei einem Orthopäden, der nicht selbst operiert, vorbei.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Wolleesel » Sonntag 13. Januar 2019, 14:54

Ja Termin hab ich schon ^^
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

Benutzeravatar
Der Coon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2486
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 17:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Mittelfranken

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Der Coon » Sonntag 13. Januar 2019, 21:01

Hab mal eine frage zur ausführung und gewichten.

Ich mache z.b beim Rudern, sitzend. Mit breiten griff im hammergriff mit 59 Kg. 3 x 8-10. Wenn ich aber um 1 gewichtsscheibe runter gehe auf 41 kg. Spüre ich den rücken besser als bei dem anderen gewicht. Meine frage ist nun, ist es ein muss das gewicht zu erhöhen um muskelaufbau zu erzielen oder nicht ?

PS: Im februar wird es 1 Jahr, das ich regelmäßig 3 x die woche ins gym geh.
Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns was gibt.

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1268
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Talbot » Sonntag 13. Januar 2019, 21:09

Der Coon hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 21:01
Hab mal eine frage zur ausführung und gewichten.

Ich mache z.b beim Rudern, sitzend. Mit breiten griff im hammergriff mit 59 Kg. 3 x 8-10. Wenn ich aber um 1 gewichtsscheibe runter gehe auf 41 kg. Spüre ich den rücken besser als bei dem anderen gewicht. Meine frage ist nun, ist es ein muss das gewicht zu erhöhen um muskelaufbau zu erzielen oder nicht ?

PS: Im februar wird es 1 Jahr, das ich regelmäßig 3 x die woche ins gym geh.
Ja, auf Dauer muss man irgendwie die Intensität erhöhen und da ist oft das Gewicht zu erhöhen die erste (und einfachste) Wahl.
Theoretisch kann man in einem gewissen Rahmen auch Dinge machen wie Wiederholungen erhöhen/Pausenzeiten verringern/irgendwelche Intensitätstechniken einbauen, aber irgendwann kommt auch das an ein Ende und du wirst das Gewicht erhöhen müssen.
Das mit dem Spüren ist auch noch so eine Sache, die kontrovers behandelt wird im Fitnessbereich.
Ist sicherlich nicht total unwichtig, aber solange die Übungsausführung vernünftig und kontrolliert bleibt würde ich da eher auf mehr Gewicht setzen statt mich an der Tatsache aufzuhängen,ob ich da mehr Spüre oder nicht.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4064
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Training und Ernährung

Beitrag von Wuchtbrumme » Montag 14. Januar 2019, 08:39

Mit müden Augen hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 18:25
Ich weiß ja nicht was du unter Saft verstehst, für mich ist das reiner Fruchtsaft. Meinst du Nektar oder Mischgetränke?
edit: Wikipedia bestätigt, Fruchtsaft ist pur. https://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtsaft
Ich meine alle Säfte. Früher habe ich in der Kantine Saft mit Sprudel gemischt und getrunken. Ich dachte, natürlich vorkommender Zucker sei besser als künstlich hergestellter.

Wegen meiner Frühblüherallergie vetrage ich nur wenig Obstsorten. Von denen bekomme ich Hungee, also lasse ich es lieber gleich.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste