HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Radioactivman » Sonntag 17. März 2019, 22:41

Hallo zusammen,

viele Grüße an die, die mich noch kennen und natürlich auch an die neuen Mitglieder :)
Ich war lange Zeit nicht aktiv, da ich einges verarbeiten musste, da ich wieder einige Enttäuschungen erlebt habe, was das Thema "Frauen" betrifft und mich nicht über das Thema austauschen wollte.

Vor ein paar Monaten habe ich mich wieder aktiver mit Dating-Apps beschäfitgt.
Seitdem hatte ich mehrere Dates.

Inzwischen gehe ich sehr locker an Dates heran. Eine der Frauen meinte sogar, ich würde sehr selbstbewusst rüberkommen, was ich überhaupt nicht erwartet hatte. Und das sogar von einer Frau, die sehr extrovertiert ist.

Ich habe eine Frau kennengelernt, mit der ich heute mein zweites Date hatte und mit der ich jetzt seit 3 Wochen Kontakt habe.
Wir verstehen uns gut und finden uns beide sehr anziehend.
Heute wäre eigentlich der richtige Augenblick für einen Kuss gewesen, aber ich habe mich nicht getraut :sadman:
Davon, dass ich HCAB bin und überhaupt keine Erfahrung habe, habe ich ihr noch nichts erzählt. Sie traut mir das sicher nicht zu, wie auch die anderen Frauen. Etwas in mir wehrt sich dagegen ihr das "vorher" zu sagen. Ich habe es zwar schon verschiedenen Frauen erzählt, mit denen ich Dates hatte und auch keine negativen Rückmeldungen bekommen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, als könnte es die positive Spannung zwischen uns etwas kaputt machen.
Sie ist sozusagen das komplette Gegenteil von mir ist, was das angeht. Man könnte sagen, dass sie sexsüchtig ist.
Bei unserem nächsten Treffen möchte sie sich nicht mehr "zurückhalten", auch wenn sie von sich sagt, dass sie eher schüchtern ist und den Mann den nächsten Schritt machen lässt.
Es beruht auf Gegenseitigkeit, aber ich habe schon Angst davor. Wahrscheinlich stelle ich mich einfach der Angst und zwinge mich zu den nächsten Schritten.

So lange habe ich mir gewünscht endlich eine Frau kennenzuerlenen, die ich mag und auch Zärtlichkeiten mit ihr auszutauschen. Jetzt, wo es fast so weit ist, mache ich mir wieder viele Sorgen darüber.
Ich habe mit meiner besten Freundin schon häufig über das Thema gesprochen. Sie meint auch, dass man sich beim Küssen und auch beim Sex immer wieder neu auf einen Partner einstellen/einspielen muss und es also nicht von Anfang an "perfekt" ist und auch die Aufregung dabei einen Einfluss hat.

Gerade weiß ich auch nicht so genau, warum ich das hier ins Forum poste, aber irgendwie musste es mal raus und ich denke, dass es auch anderen hier so geht. Vielleicht gibt es auch Personen, die so etwas schon durchlebt haben und ihre Erfahrungen mit mir teilen möchte.

Für die anderen, die verzweifelt sind und Angst haben, dass sie für immer alleine bleiben werden:
Tretet euch selbst in den A***!
Es ist radikal, aber etwas anderes hilft nicht, wenn man sich festgefahren hat. Ansonsten kommt man aus dem Teufelskreis nicht mehr heraus.
Ich habe in meinem Leben schon oft festgestellt, dass es am besten ist sich seinen Ängsten einfach zu stellen, egal wie schwierig es ist. Selbst wenn man dadurch gelähmt ist und es sich körperlich schon fast schmerzhaft anfühlt. Wenn man noch etwas länger durchhält, merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist, wie man es sich ausgemalt hat und es bessert sich, man wird lockerer. Die Angst kann sich sogar komplett dadurch auflösen.
Es ist nie zu spät!

Auch habe ich mir vor ein paar Wochen Silent Subliminals erstellt, die ich mir tagsüber und auch im Schlaf anhöre, um mein Unterbewusstsein zu beeinflussen, um Blockaden loszuwerden und mich zu verändern. Ob die Wendung auch damit zusammenhängt, weiß ich nicht.
Falls jemand mehr dazu wissen oder es selbst ausprobieren möchte, kann ich auch gerne mehr dazu berichten.

Viele Grüße

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1351
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Volta » Sonntag 17. März 2019, 23:24

Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 22:41
Wenn man noch etwas länger durchhält, merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist, wie man es sich ausgemalt hat und es bessert sich, man wird lockerer. Die Angst kann sich sogar komplett dadurch auflösen.
Ich finde das Schwierigste ist, seine Motivation aufrechtzuerhalten wenn man merkt, dass man bei den Frauen nicht ankommt bzw. es nicht besser wird.

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Radioactivman » Sonntag 17. März 2019, 23:44

Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:24
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 22:41
Wenn man noch etwas länger durchhält, merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist, wie man es sich ausgemalt hat und es bessert sich, man wird lockerer. Die Angst kann sich sogar komplett dadurch auflösen.
Ich finde das Schwierigste ist, seine Motivation aufrechtzuerhalten wenn man merkt, dass man bei den Frauen nicht ankommt bzw. es nicht besser wird.
Ja, auch das ist schwierig.
Die Einstellung hatte ich über die letzten Jahre auch bzw. ich habe gedacht, dass ich nur komische Frauen kennenlerne. Genau so war es dann auch.
Es ist viel Arbeit die eigene Einstellung zu ändern. Vor allem dann, wenn man keine Erfolgserlebnisse hat.
Deswegen habe ich versucht die Einstellung zu bekommen, dass es ein Spiel ist, es einfach nicht so ernst zu nehmen.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1351
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Volta » Sonntag 17. März 2019, 23:53

Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:44
.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.
Das ist ja auch wieder falsch, man muss ja auch Körperkontakt forcieren und so.

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Radioactivman » Montag 18. März 2019, 00:00

Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:53
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:44
.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.
Das ist ja auch wieder falsch, man muss ja auch Körperkontakt forcieren und so.
Ich meinte VOR den Dates, um lockerer hinzugehen. Beim ersten Date muss ja nicht direkt viel Körperkontakt stattfinden. Man weiß ja auch gar nicht, ob die Person einem dann überhaupt noch sympathisch ist. Ich habe auch schon Frauen getroffen, mit denen war es beim Schreiben und Telefonieren so, als würden wir uns schon ewig kennen und wären auf einer Wellenlänge. Beim Treffen von Angesicht zu Angesicht sah es dann ganz anders aus.
Wenn man sich bei dem Date sympathisch ist und sich eine Spannung aufbaut, kommt der Drang nach Nähe automatisch.
Das habe ich heute gemerkt. Wir haben beide Körperkontakt gesucht und uns immer wieder berührt.

Aber vielleicht ist es auch nur eine Methode, die mir hilft bzw. geholfen hat. Natürlich kann es sein, dass sie nicht jedem hilft.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6548
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 18. März 2019, 00:11

Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:24
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 22:41
Wenn man noch etwas länger durchhält, merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist, wie man es sich ausgemalt hat und es bessert sich, man wird lockerer. Die Angst kann sich sogar komplett dadurch auflösen.
Ich finde das Schwierigste ist, seine Motivation aufrechtzuerhalten wenn man merkt, dass man bei den Frauen nicht ankommt bzw. es nicht besser wird.
Zumindest gelegentliche Erfolgserlebnisse, die Motivation schaffen und das Ausbleiben dieser wird ein Unterschied zwischen manchen ABs und Normalos sein. Auch Ablehnung ist nicht gleich Ablehnung, zwischen gedemütigt und beleidigt werden und einer widerwilligen Ablehnung (sie will ihn eigentlich, will aber ihren Partner nicht untreu werden; von solchen Ablehnungen hat IVV mal erzählt) nach einem netten Gespräch liegen Welten.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1181
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von ComebackCat » Montag 18. März 2019, 00:21

Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:53
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:44
.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.
Das ist ja auch wieder falsch, man muss ja auch Körperkontakt forcieren und so.
Ja.... man "darf" die Person erst gar nicht kennenlernen, sondern muss direkt sein(e) Hand(tuch) drauflegen. Ein bisschen wie am Ballermann. :-)
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1351
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Volta » Montag 18. März 2019, 00:29

ComebackCat hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 00:21
Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:53
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:44
.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.
Das ist ja auch wieder falsch, man muss ja auch Körperkontakt forcieren und so.
Ja.... man "darf" die Person erst gar nicht kennenlernen, sondern muss direkt sein(e) Hand(tuch) drauflegen. Ein bisschen wie am Ballermann. :-)
Kuriose Fehlinterpretation.

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9634
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Tania » Montag 18. März 2019, 06:05

ComebackCat hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 00:21
Ja.... man "darf" die Person erst gar nicht kennenlernen, sondern muss direkt sein(e) Hand(tuch) drauflegen. Ein bisschen wie am Ballermann. :-)
Ist das jetzt ernst gemeint oder ein Anfall von Ironie? Man lernt einen Menschen doch auch dadurch kennen, dass man ihn berührt ... Zumindest wenn man ein Kennenlernen in Richtung Beziehung anstrebt - ein berufliches Kennenlernen kommt auch ohne Berührungen aus.


Ich bin allerdings auch schon über das Wort "forcieren" gestolpert. Klingt irgendwie als müsstet ihr euch dazu zwingen ... :gruebel:

@Radioactiveman: Glückwunsch zu diesem Erfolgserlebnis - und viel Spaß bei der Fortsetzung :) Mach Dir keinen Kopf - viel schiefgehen kann dabei nicht. Allerdings könnten Dir ein paar echt schöne Sachen passieren ;) Und denk dran - auch ein Mann hat das Recht, "nein" oder "noch nicht" zu sagen.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4418
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Ninja Turtle » Montag 18. März 2019, 06:15

Volta hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:53
Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 23:44
.
So bin ich z.B. komplett offen zu den Dates gegangen, weil ich nicht so verbissen darauf aus war, dass mehr als eine Freundschaft daraus wird.
Das ist ja auch wieder falsch, man muss ja auch Körperkontakt forcieren und so.
Muss man das? Klingt irgendwie so gezwungen. :gruebel:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5125
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Montecristo » Montag 18. März 2019, 08:19

Radioactivman hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 22:41
Heute wäre eigentlich der richtige Augenblick für einen Kuss gewesen, aber ich habe mich nicht getraut
Herzlichen Glückwunsch zum Fortschritt.

An der Stelle einfach mal allen Mut zusammen nehmen. Wenn sich eine Frau mehrfach (ohne größere Diskussionen) trifft, dann will sie auch.
Vielleicht erstmal zur Begrüßung/Verabschiedung drücken?

Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2168
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Krausig » Montag 18. März 2019, 08:24

Tania hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 06:05
@Radioactiveman: Glückwunsch zu diesem Erfolgserlebnis - und viel Spaß bei der Fortsetzung :) Mach Dir keinen Kopf - viel schiefgehen kann dabei nicht. Allerdings könnten Dir ein paar echt schöne Sachen passieren ;) Und denk dran - auch ein Mann hat das Recht, "nein" oder "noch nicht" zu sagen.
Das sehe ich genauso. Mach einfach und zerdenk nicht alles vorher, Radioactiveman. Und wenn du dich wohler fühlst, ihr nicht von deiner Unerfahrenheit zu erzählen, dann machs auch nicht. Habe ich damals auch nicht gesagt, war kein Problem.

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1351
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Volta » Montag 18. März 2019, 08:27

Montecristo hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:19
Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
Eben, das meine ich.

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9634
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Tania » Montag 18. März 2019, 08:30

Montecristo hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:19
Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
Man beachte: sie ist trotzdem Deine Frau geworden :gewinner:

Bisschen Warten hat noch keinem geschadet. Und ist deutlich besser als zu schnelles Vorpreschen gegen die eigenen Instinkte. Hauptsache man schafft es, das eigene Interesse rüberzubringen, bevor die Dame sich enttäuscht in die Friendzone zurückzieht.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6058
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Gilbert » Montag 18. März 2019, 10:23

Tania hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:30
Hauptsache man schafft es, das eigene Interesse rüberzubringen, bevor die Dame sich enttäuscht in die Friendzone zurückzieht.
Jep, das ist für mich so ein klassisches AB-Problem, mit dem alles steht oder fällt. Dagegen ist der erste Sex nur Pillepalle.

Krausig hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:24
Und wenn du dich wohler fühlst, ihr nicht von deiner Unerfahrenheit zu erzählen, dann machs auch nicht. Habe ich damals auch nicht gesagt, war kein Problem.
Dito. Ich habe auch nichts gesagt. Kann man später nachholen, wenn das Bedürfnis dazu vorhanden ist.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Kief » Montag 18. März 2019, 11:42

Tania hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:30
Montecristo hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:19
Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
Man beachte: sie ist trotzdem Deine Frau geworden :gewinner:
[ ... ] Hauptsache man schafft es, das eigene Interesse rüberzubringen, bevor die Dame sich enttäuscht in die Friendzone zurückzieht.
Und ich habe nen Haufen Erlebnisse mit dem Resume, dass ich zu langsam war.

Irgendwie praegen die eigenen, regelmaessigeren schlechten Erfahrungen erheblich staerker als ein positives Ergebnis bei irgendwem aus ner anonymen Internetquelle ...


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9634
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Tania » Montag 18. März 2019, 13:58

Kief hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 11:42
Tania hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:30
Montecristo hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:19
Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
Man beachte: sie ist trotzdem Deine Frau geworden :gewinner:
[ ... ] Hauptsache man schafft es, das eigene Interesse rüberzubringen, bevor die Dame sich enttäuscht in die Friendzone zurückzieht.
Und ich habe nen Haufen Erlebnisse mit dem Resume, dass ich zu langsam war.

Irgendwie praegen die eigenen, regelmaessigeren schlechten Erfahrungen erheblich staerker als ein positives Ergebnis bei irgendwem aus ner anonymen Internetquelle ...
Kief, es gibt da ein ziemlich breites Spektrum. An einem Ende sind die Leute, die es aufgrund von Schüchternheit, sozialer Unerfahrenheit oder Angst, übergriffig zu wirken, nicht schaffen, sexuelles Interesse zu signalisieren. Am anderen Ende stehen die, die es zwar schaffen, sexuelles Interesse zu signalisieren, dem Anderen aber nicht das Gefühl vermitteln können, irgendwie wichtig zu sein.

Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen ausgehen, aber Du scheinst eher zur zweiten Gruppe zu gehören. Du kannst eindeutig flirten und sexuelles Interesse vermitteln - aber könnte es sein, dass Du bei der Frage nach nem Treffen ab und zu Deinen Terminkalender zückst und etwas murmelst wie "... hmm, in 5 Tagen könnte ich Dich mal für ne Stunde dazwischen schieben"? Jetzt mal überspitzt ausgedrückt.

Klar, es ist unlogisch, für ein Treffen mit einer Person, die Du kaum kennst, quasi alles stehen und liegen zu lassen. Aber auf der Empfängerseite gibt es, grob ausgedrückt, zwei Konstellationen: einmal die "bin gerade spitz und will vögeln" - Situation, und einmal die "suche was Langfristiges" Situation.

Wenn Du in Situation A nicht sehr schnell reagieren kannst, ist die Chance sehr hoch, dass das Problem in 5 Tagen bereits in Eigenarbeit beseitigt wurde. Und in Situation B wird die Dame umgehend ein Bild vor Augen haben, auf dem sie den Großteil ihrer Zeit allein zu Hause verbringt, während Du Dich um Dinge kümmerst, die Dir viel wichtiger sind als sie. Beides dürfte zu einem Misserfolg der Kontaktaufnahme führen.

Anders ist es dann aber, wenn der Kontakt bereits etabliert ist und die Dame Dich sowohl gut genug kennt um zu wissen, dass Du das Warten wert bist, als auch mit einiger Sicherheit sagen kann, dass Du sehr wohl interessiert bist. Da kannst Du mit wesentlich mehr Geduld rechnen.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Radioactivman » Montag 18. März 2019, 14:21

Tania hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 06:05
@Radioactiveman: Glückwunsch zu diesem Erfolgserlebnis - und viel Spaß bei der Fortsetzung :) Mach Dir keinen Kopf - viel schiefgehen kann dabei nicht. Allerdings könnten Dir ein paar echt schöne Sachen passieren ;) Und denk dran - auch ein Mann hat das Recht, "nein" oder "noch nicht" zu sagen.
Vielen Dank :)
Ja, ich mache nichts, was ich nicht auch möchte. Ich würde auch gerne die nächsten Schritte mit ihr gehen und will sie genau so, wie sie mich.
Das was mich hindert, ist die Angst. Wenn ich darüber nachdenke, glaube ich nicht, dass es mir viel einfacher fallen würde, auch wenn ich sie jetzt schon länger kennen würde. Ich versuche mich auf jeden Fall zu den weiteren Schritten zu zwingen, weil es das einzige ist, was in dem Fall hilft. Niemand kann es für mich übernehmen.
Zuletzt geändert von Radioactivman am Montag 18. März 2019, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Radioactivman » Montag 18. März 2019, 14:25

Montecristo hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 08:19
Herzlichen Glückwunsch zum Fortschritt.

An der Stelle einfach mal allen Mut zusammen nehmen. Wenn sich eine Frau mehrfach (ohne größere Diskussionen) trifft, dann will sie auch.
Vielleicht erstmal zur Begrüßung/Verabschiedung drücken?

Meine Frau hätte retrospektiv meinen "ersten" Schritt sehr viel früher erwartet und gewünscht.
Vielen Dank auch an dich :)
Wir wollen uns beide. Das haben wir schon "geklärt". Wir drücken uns auch jedes Mal.
Bei unserem gestrigen Treffen haben wir uns auch immer wieder berührt und beim Verabschieden gestreichelt.
Ich hatte nur Angst sie zu küssen, weil ich ich befürchte es "falsch" zu machen und dabei zu enttäuschen. Obwohl man sich ja zusammen darauf einspielen muss, weil jeder anders küsst, wenn ich objektiv darüber nachdenke.

Schön, dass es bei dir auch mit deiner Frau geklappt hat, obwohl du mit deinem ersten Schritt später dran warst ;)

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2212
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: HCAB - Gefühlt von 0 auf 200

Beitrag von Melli » Montag 18. März 2019, 14:32

Kief hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 11:42
Irgendwie praegen die eigenen, regelmaessigeren schlechten Erfahrungen erheblich staerker als ein positives Ergebnis bei irgendwem aus ner anonymen Internetquelle ...
Wie sollte das denn anders sein können!?
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste