Konflikte

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Sind Konflikte nach der Versöhnung/Aufklärung für euch zu 100% geklärt?

W: Ja, ich habe danach nicht mehr das Bedürfnis darüber zu reden und mache mir auch keine Gedanken mehr
2
8%
W: Ja, ich habe danach nicht mehr das Bedürfnis darüber zu reden. Aber ich denke darüber noch öfter nach.
4
17%
W:.Nein, ich würde gerne noch mal darüber reden und denke auch noch öfter daran.
5
21%
M: Ja, ich habe danach nicht mehr das Bedürfnis darüber zu reden und mache mir auch keine Gedanken mehr
5
21%
M: Ja, ich habe danach nicht mehr das Bedürfnis darüber zu reden. Aber ich denke darüber noch öfter nach.
5
21%
M:.Nein, ich würde gerne noch mal darüber reden und denke auch noch öfter daran.
1
4%
Was anderes, steht im Text.
2
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4113
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Konflikte

Beitrag von Esperanza » Montag 15. April 2019, 10:07

So, ich habe da mal eine Frage an alle Paare. Es heisst ja immer das Männer und Frauen unterschiedlich kommunizieren und oft aneinander vorbeireden.
Wie ist das bei Konfliktsituationen? Redet ihr darüber und schafft ihr diese ganz aus der Welt? Bleibt noch ein Rest an Fragen oder Unklarheiten zurück? Denkt ihr später noch oft darüber nach und würdet es gerne ansprechen, lasst es aber um des lieben Friedens Willen sein?
Da mich ja der Männer/Frauen Unterschied interssiert, habe ich das in der Umfrage auch nur in Männer Frauen aufgeteilt. Abstimmen und seine Meinung sagen dürfen aber auch gerne alle, Konflikte gibt es auch in der Familie oder im Freundeskreis.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Konflikte

Beitrag von Montecristo » Montag 15. April 2019, 10:28

Kommt auf den Konflikt an? Grundsätzlich unterschiedliche Vorstellungen lassen sich schwer kitten. Vermutlich muss dann eine Seite nachgeben. Da müssen sich dann beide dran halten und damit leben. Habe ich aber so noch nicht erlebt. Es ist meistens eher so, dass wir beide eigentlich dasselbe wollen, die harte Realität aber nur irgendeinen Kompromiss zulässt. Und der muss dann über einen längeren Prozess ausgeknobelt werden. Aneinander vorbeireden ist auch schon vorgekommen. Missverständnisse lassen sich aber sehr schnell ausräumen, wenn man drüber redet.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2671
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Konflikte

Beitrag von Silvina » Montag 15. April 2019, 10:30

Ich kann das so pauschal gar nicht sagen, es hängt davon ab, um was es geht. Manches ist mit einem Gespräch zu klären, anderes zieht sich, gerade wenn es um etwas geht, was häufiger vorkommt.

Mein Freund und ich sind beim Konfliktverhalten tatsächlich unterschiedlich, ich bin aber nicht sicher, ob das an unserem jeweiligen Geschlecht liegt oder eher Wesenssache ist. Während er ziemlich harmoniebedürftig ist und Dinge, die ihn stören, nicht unbedingt schnell anspricht, bin ich kaum mal in der Lage, Konfliktgespräche aufzuschieben. Ich sage sofort, wenn ich was habe. Ist glaub ich auch nicht schlecht, dann kann sich nix "ansammeln".
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4131
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Konflikte

Beitrag von Ninja Turtle » Montag 15. April 2019, 10:32

Da eigentlich nie alles endgültig geklärt ist habe ich eigentlich auch immer das Bedürfnis zu reden.
Manche Konflikte zeigen sich dann erst. Andere werden dadurch nicht zu groß.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3100
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Konflikte

Beitrag von Brax » Montag 15. April 2019, 11:01

Silvina hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:30
Ich sage sofort, wenn ich was habe. Ist glaub ich auch nicht schlecht, dann kann sich nix "ansammeln".
Ich glaube auch, dass das gut ist. Leider liegt mir das nicht so, vor allem, wenn es um Kleinigkeiten geht. Da habe ich immer das Gefühl, ich bin zu pingelig und schlucke es lieber runter. Allerdings geht davon der Ärger natürlich nicht weg. :?

Umgekehrt habe ich auch schon erlebt, dass Freunde sich bei mir an etwas gestört, aber nichts dazu gesagt haben und ich das dann aber lange nach der Situation erfahren/gemerkt habe. Da bin ich mir auch ziemlich blöd vorgekommen, weil ich dachte, hätte man mir einfach mal was gesagt, hätte ich es ja auch ändern können. Also besser gleich was sagen.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Konflikte

Beitrag von Montecristo » Montag 15. April 2019, 11:42

Silvina hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:30
Ich kann das so pauschal gar nicht sagen, es hängt davon ab, um was es geht. Manches ist mit einem Gespräch zu klären, anderes zieht sich, gerade wenn es um etwas geht, was häufiger vorkommt.
Bei uns ist die WOhnsituation das Dauerthema. Wir wohnen immer noch in meiner SIngle 65qm-Dachgeschosswohnung. Die schon geringe Fläche wird durch völlig irre Schrägen, Winkel und Ecken nochmals deutlich eingeschränkt. Für Junggesellen, die nie zu Hause sind, ein ideales Loft. Für Paare völlig ungeeignet. Das können wir aber beide mit Humor nehmen. :coolgun: Auch wenn meine Frau gerade wieder ihre Wollvorräte und Bastelutensilien aufgestockt hat. Und sie es doch schafft eine Tupper-Party mit 10 Personen zu veranstalten.

Für richtige Diskussionen hingegen sorgt die neue Wohnung. Ich bin da deutlich flexibler. Meine Frau will möglichst wenig ZUgeständnisse an unsere Idealvorstellungen machen. Das lässt sich auch durch Gespräche nicht lösen. Entweder man nimmt eben eine Wohnung oder ein Haus, oder eben nicht. Und dann geht jedesmal dieselbe Diskussion von vorne los. Natürlich kann ich ihre Argumente sofort und vollständig nachvollziehen. Nur lässt sich dadurch auch nichts finden oder bezahlen.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 603
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Konflikte

Beitrag von Gatem » Montag 15. April 2019, 13:28

Esperanza hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:07
So, ich habe da mal eine Frage an alle Paare.
Gibt es da nicht Foren, die als Umfrage-Plattform deutlich besser geeignet wären?
So ganz generell.

Benutzeravatar
Arikari
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2836
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 21:01
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Konflikte

Beitrag von Arikari » Montag 15. April 2019, 14:43

Gatem hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 13:28
Esperanza hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:07
So, ich habe da mal eine Frage an alle Paare.
Gibt es da nicht Foren, die als Umfrage-Plattform deutlich besser geeignet wären?
So ganz generell.
Im Unterforum "Erste Beziehung" ist das Thema gut aufgehoben. Genau solche Fragen stellt man sich, wenn man zum ersten Mal mit Konflikten in der Partnerschaft konfrontiert ist und nicht einordnen kann, ob das eigene Konfliktverhalten oder auch der Umgang des Partners damit "normal" ist oder nicht.
Pssst! Ruft da ein Schokokeks?

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 603
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Konflikte

Beitrag von Gatem » Montag 15. April 2019, 15:50

Arikari hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 14:43
Gatem hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 13:28
Gibt es da nicht Foren, die als Umfrage-Plattform deutlich besser geeignet wären?
So ganz generell.
Im Unterforum "Erste Beziehung" ist das Thema gut aufgehoben. Genau solche Fragen stellt man sich, wenn man zum ersten Mal mit Konflikten in der Partnerschaft konfrontiert ist und nicht einordnen kann, ob das eigene Konfliktverhalten oder auch der Umgang des Partners damit "normal" ist oder nicht.
Mir geht es nicht um das konkrete Unterforum, sondern um das Forum generell. So eine Frage ist doch deutlich besser in einem Partnerschaftsforum o.ä. aufgehoben, als in einem AB-Forum, wo der Großteil der Nutzer vermutlich gar keine Partnerschaft haben dürfte.

Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 543
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Konflikte

Beitrag von Isa_01 » Montag 15. April 2019, 16:04

Gatem hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 15:50
Arikari hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 14:43
Gatem hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 13:28
Gibt es da nicht Foren, die als Umfrage-Plattform deutlich besser geeignet wären?
So ganz generell.
Im Unterforum "Erste Beziehung" ist das Thema gut aufgehoben. Genau solche Fragen stellt man sich, wenn man zum ersten Mal mit Konflikten in der Partnerschaft konfrontiert ist und nicht einordnen kann, ob das eigene Konfliktverhalten oder auch der Umgang des Partners damit "normal" ist oder nicht.
Mir geht es nicht um das konkrete Unterforum, sondern um das Forum generell. So eine Frage ist doch deutlich besser in einem Partnerschaftsforum o.ä. aufgehoben, als in einem AB-Forum, wo der Großteil der Nutzer vermutlich gar keine Partnerschaft haben dürfte.
Na, hast du denn die ganzen Diskussionen, dass das hier kein AB-Forum mehr ist weil lauter Pärchen dabei sind nicht mitbekommen ;-)?! In diesen Threads gibt es ja in der Regel genug Beteiligung und dementsprechend Interesse. Abgesehen davon gibts ja auch noch die optimistischen ABs unter uns, die sich auf das große Glück schon mal vorbereiten wollen. Prepare to be aware oder so ;-).........

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4113
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Konflikte

Beitrag von Esperanza » Montag 15. April 2019, 16:25

Gatem hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 13:28
Esperanza hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 10:07
So, ich habe da mal eine Frage an alle Paare.
Gibt es da nicht Foren, die als Umfrage-Plattform deutlich besser geeignet wären?
So ganz generell.
Deswegen habe ich dieses Unterforum gewählt und explizit erwähnt, dass auch familiäre und freundschaftliche Konflikte zählen.Alle menschliche Kontakte die einem wichtig sind und die vielleicht durch schwelende Konflikte beeinflusst werden.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3100
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Konflikte

Beitrag von Brax » Montag 15. April 2019, 16:27

Ich frage mich gerade, hatte ich überhaupt schon mal einen Konflikt, der richtig geklärt wurde, also so, dass beide Seiten hinterher zufrieden waren? :gruebel: Bin mir da gar nicht so sicher. Bzw. es fällt mir ad hoc zumindest keiner ein. :shock:

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1263
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Konflikte

Beitrag von Girassol » Montag 15. April 2019, 18:20

Zu 100% geklärt finde ich schwierig. Auch wenn man ausführlich über ein Thema gesprochen hat, kommt es ja immer mal wieder vor, dass einem hinterher noch was dazu einfällt oder sich die Ausgangslage ändert.

Themen immer wieder aufzuwärmen, v.a. wenn es eben Konfliktthemen sind, finde ich zwar nicht toll, weil solche Gespräche meistens nicht besonders angenehm sind, aber wenn ich mir über was Gedanken mache, muss das früher oder später raus, sonst platze ich irgendwann.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Khaleesi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 391
Registriert: Montag 1. September 2014, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Meereen

Re: Konflikte

Beitrag von Khaleesi » Montag 15. April 2019, 19:37

Girassol hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:20
Themen immer wieder aufzuwärmen, v.a. wenn es eben Konfliktthemen sind, finde ich zwar nicht toll, weil solche Gespräche meistens nicht besonders angenehm sind, aber wenn ich mir über was Gedanken mache, muss das früher oder später raus, sonst platze ich irgendwann.
Private Infos über ein anderes Mitglied entfernt.

In meiner jetzigen Beziehung ("Normalo"-Kerl) läuftl es in der Hinsicht um einiges runder; wir können wunderbar miteinander streiten/diskutieren - und finden eigentlich immer zu einem guten Konsens, welcher keiner weiteren Klärung bedarf. Es gibt in dieser Partnerschaft allerdings auch wesentlich(!) weniger echte Problem-/Triggerthemen (mag u.a. auch darin begründet liegen, dass mein aktueller Freund über eine wesentlich stabilere Psyche verfügt, ein ausgesprochen gelassenes/harmoniebedürftiges Naturelle hat - und bereits die Chance hatte, eine gewisse Streitkultur in vorhergehenden Beziehungen zu erlernen).
Zuletzt geändert von Esperanza am Montag 15. April 2019, 22:33, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Es ist schade, dass ich die Antworten in meinem eigenen Thread moderieren muss, aber auch hier gilt es keine zu privaten und negativen Informationen über andere Forenmitglieder auszuplaudern!!!! Derartiges Verhalten wird nicht toleriert.
People learn to love their chains.
- Daenerys Targaryen

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Konflikte

Beitrag von Montecristo » Montag 15. April 2019, 21:25

Manchmal hilft auch einfach Lebenserfahrung. Ich habe ja meine Frau im fortgeschrittenen ALter kennengelernt. Erfahrung aus Beziehungen: Null.
Trotzdem schätzt meine Frau unsere Ehe "ohne Dramen" (Zitat Ende). Ihre beiden vorherigen PArtner waren keine ABs und es war trotzdem superstressig.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6668
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Konflikte

Beitrag von Reinhard » Dienstag 16. April 2019, 00:39

Um welche Konflikte geht es hier?

Ob man beim Griechen oder Italiener essen geht; oder welche Sorte Eis man kauft?

Oder eher sowas, wie man die Wohnung einrichtet?

Oder die ganz großen Entscheidungen, wie beispielsweise, ob jemand umzieht, oder ob man Kinder will?


Je nach Art des Konfliktes würde das für meine Gedankenwelt vielleicht gar nicht als Konflikt registriert werden ... vielleicht bin ich da zu sehr der Typ "wenn nicht so, dann halt anders, ist auch gut". Oder ich war zu lange AB, um es als Konfliktstoff wahrnehmen zu können ... :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1199
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Konflikte

Beitrag von Melli » Dienstag 16. April 2019, 08:08

Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 00:39
oder welche Sorte Eis man kauft?
Jeder kriegt die Sorte, die er will. Ganz einfach.

(Seit wie vielen Monaten vergesse ich nun schon, mal wieder ein Eis zu essen? Muß am Alter liegen, da verändert sich der Geschmack :oma:)
Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 00:39
Ob man beim Griechen oder Italiener essen geht
Das ist nicht ganz so einfach. Wenn jeder alleine in das Restaurant geht, in das er möchte, wäre das eigenartig :oops: In solchen Situationen habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, nur eine Vorspeise und direkt hinterher ein Dessert zu ordern. Man muß sich ja zu nichts zwingen :oops:

(Und hinterher schreibe ich eine bösartige Restaurantkritik im Internet: "Ich war noch nie da, und ich werde da auch nie hingehen." :schwarzekatze:)
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4113
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Konflikte

Beitrag von Esperanza » Dienstag 16. April 2019, 08:54

Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 00:39
Um welche Konflikte geht es hier?

Ob man beim Griechen oder Italiener essen geht; oder welche Sorte Eis man kauft?

Oder eher sowas, wie man die Wohnung einrichtet?

Oder die ganz großen Entscheidungen, wie beispielsweise, ob jemand umzieht, oder ob man Kinder will?


Je nach Art des Konfliktes würde das für meine Gedankenwelt vielleicht gar nicht als Konflikt registriert werden ... vielleicht bin ich da zu sehr der Typ "wenn nicht so, dann halt anders, ist auch gut". Oder ich war zu lange AB, um es als Konfliktstoff wahrnehmen zu können ... :gruebel:
Wenn du es nicht als Konflikt ansiehst, ist es auch keiner.
Mir geht es schon um die richtigen Konflikte. Die mit Verletzungen und Enttäuschung einhergehen. Da frage ich mich halt, ob die wirklich jemals ganz aus der Welt sind, oder nur Gras darüber gewachsen ist.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4131
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Konflikte

Beitrag von Ninja Turtle » Dienstag 16. April 2019, 08:57

Brax hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 16:27
Ich frage mich gerade, hatte ich überhaupt schon mal einen Konflikt, der richtig geklärt wurde, also so, dass beide Seiten hinterher zufrieden waren? :gruebel: Bin mir da gar nicht so sicher. Bzw. es fällt mir ad hoc zumindest keiner ein. :shock:
Wir hatten mal einen. Und ich bin mit der Lösung ganz zufrieden. :D
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Konflikte

Beitrag von Montecristo » Dienstag 16. April 2019, 09:14

Esperanza hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 08:54
Mir geht es schon um die richtigen Konflikte. Die mit Verletzungen und Enttäuschung einhergehen. Da frage ich mich halt, ob die wirklich jemals ganz aus der Welt sind, oder nur Gras darüber gewachsen ist.
Selbst wenn das ursächliche Problem gelöst ist, bleibt immer noch die Erinnerung an die Auseinandersetzung. Wenn man diesen Prozess sehr aufgeladen führt, dann werden immer Narben bleiben. Deshalb nehme ich immer gleich die Emotionen raus. Meine Frau kann das nicht. Ist in ihrer Familie nicht üblich. Schafft sie auch im Job nicht.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste