Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2000
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Melli » Dienstag 28. Mai 2019, 00:57

AviferAureus hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 21:46
Dies schöne Lied auf Platt
Ist mir trotz des beigefügten kleinen Vokabulars zu schwer. (Wenn man Deutsch als Muttersprache hat, blickt man da wahrscheinlich besser durch.)

Wenn ich daran denke :oops:, schaue ich später mal bei Ovid nach. (Hier ist in ca. 1½ Stunden Sonnenaufgang. Ich muß endlich mal bubu machen gehen :schlafen:)
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von AviferAureus » Dienstag 28. Mai 2019, 02:27

Melli hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 00:57
AviferAureus hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 21:46
Dies schöne Lied auf Platt
Ist mir trotz des beigefügten kleinen Vokabulars zu schwer. (Wenn man Deutsch als Muttersprache hat, blickt man da wahrscheinlich besser durch.)
Vielleicht hätte ich die neuere, angeblich jetzt mehr und mehr offiziell verwendete Schreibeweise (New Saxon Spelling- lesen wird damit vielleicht leichter, aber schreiben :surprise: ) nehmen sollen.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2000
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Melli » Dienstag 28. Mai 2019, 08:05

AviferAureus hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 02:27
Melli hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 00:57
AviferAureus hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 21:46
Dies schöne Lied auf Platt
Ist mir trotz des beigefügten kleinen Vokabulars zu schwer. (Wenn man Deutsch als Muttersprache hat, blickt man da wahrscheinlich besser durch.)
Vielleicht hätte ich die neuere, angeblich jetzt mehr und mehr offiziell verwendete Schreibeweise (New Saxon Spelling- lesen wird damit vielleicht leichter, aber schreiben :surprise: ) nehmen sollen.
Fragt sich nur für wen. Ich kann doch nicht alles können 😔

(Könnte mich ja bei Gelegenheit mit einem längeren tamilischen Zitat revanchieren, natürlich mit vollständiger Analyse. Nur jetzt gerade will mir nichts passendes einfallen. Womit wir gleich beim nächsten Punkt angelangt wären... 😅)
Melli hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 00:57
Wenn ich daran denke :oops:, schaue ich später mal bei Ovid nach. (Hier ist in ca. 1½ Stunden Sonnenaufgang. Ich muß endlich mal bubu machen gehen :schlafen:)
In den Metamorphosen (3.339-512) klagt der See nicht, nur die Nymphen (Najaden und Dryaden). Wenn das Wildes Idee war, dann gab er dem schon einen verblüffenden Wendung :) Als entscheidende Einsicht gilt üblicherweise die Prophezeiung des Tiresias, Narcissus sei ein langes Leben beschieden unter der Bedingung: "Si se non noverit." Das scheint mehr Fluch als Verheißung.

In der Psychoanalyse berücksichtigt man den Mythos nur in ausgewählten Teilen. Etwa kann die Vergewaltigung der Mutter ihrem Verhältnis zu dem so entstandenen Sohn bestimmt nicht zuträglich gewesen sein. Richtig dürfte hingegen die Beobachtung sein, daß sich manche Psychopathologien erst in der (Epi-) Pubertät zeigen.

Narcissus ist sicherlich doppelt und dreifach gestraft, wenn er an eine Echo gerät, die selbst in ihrer Interaktionsfähigkeit noch viel offensichtlicher verkrüppelt ist. Aber auch sie leidet doppelt, weil mit Narcissus kein Diskurs entstehen kann, er nicht nur spezifisch ihre Avancen nicht erwidert, woran sie schließlich zugrundegeht.

Allemal ist verschmähte Verliebtheit ein Rachemotiv, was aber wiederum eine Pathologie des Rächers ist – schließlich ist daß Gefühle nicht mit Zwangsläufigkeit erwidert werden müssen eine nur allzu alltäglich-banale Erfahrung. Daß ein Adoleszenter eine derartige Szene ablieferte wie Narcissus an der Quelle wäre allerdings eine maßlose Verzeichnung wie man sie selbst von den schlimmsten Schizophrenien kaum kennt, wäre da nicht der Schicksalsspruch des Tiresias gewesen: er hat sich auf diese bizarre Weise eben doch kennengelernt und ging daran elend zugrunde.
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6103
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 28. Mai 2019, 11:42

Reinhard hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 22:47
Bei ABs mit wenig Frauenkontakt würde ich das interpretieren als Aussage darüber, dass die Stichprobe eben so klein ist, dass sich kein gesuchtes Exemplar in der Probe befindet. Je nach Größe der Stichprobe kann das erwartet worden sein oder es ist überraschend ... :gruebel:


Eher als Grund würde ich den Kontext sehen, in dem es um die Verallgemeinerung auf "Frauen per se" ging. :?
Positive Erfahrungen mit Frauen würden helfen. Nur scheint die nicht jeder Mann zu haben. Ich habe auch keine vorzuweisen. Wobei ich aber wenn ich an meine Zeiten mit Frauen im Umfeld denke auch sagen muss: je attraktiver ein Mann, desto besser ist er behandelt worden. So schlechte Behandlungen wie ich sie kenne, werden meist nur Männern am unteren Ende der Marktwerttabelle teil. Das soll keine Aussage über ALLE Frauen sein, sondern nur über die, mit denen ich bisher in Real zu tun hatte. Ich gehe davon aus, dass viele Frauen umgekehrt das Gleiche sagen können: je hübscher eine Frau ist, desto besser wird sie im Schnitt von Männern behandelt.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Seb-X » Dienstag 28. Mai 2019, 12:10

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 11:42
Positive Erfahrungen mit Frauen würden helfen. 
Was mich betrifft, fehlt mir da jeglicher Optimismus. Ich habe solche Erfahrungen vorzuweisen, aber ich bin dadurch kein Stückchen selbstbewusster geworden. Über freundschaftliches hinaus würde ich mich nichts trauen.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2498
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von knopper » Dienstag 28. Mai 2019, 12:59

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 11:42
Positive Erfahrungen mit Frauen würden helfen. Nur scheint die nicht jeder Mann zu haben. Ich habe auch keine vorzuweisen. Wobei ich aber wenn ich an meine Zeiten mit Frauen im Umfeld denke auch sagen muss: je attraktiver ein Mann, desto besser ist er behandelt worden. So schlechte Behandlungen wie ich sie kenne, werden meist nur Männern am unteren Ende der Marktwerttabelle teil. Das soll keine Aussage über ALLE Frauen sein, sondern nur über die, mit denen ich bisher in Real zu tun hatte. Ich gehe davon aus, dass viele Frauen umgekehrt das Gleiche sagen können: je hübscher eine Frau ist, desto besser wird sie im Schnitt von Männern behandelt.
es geht nunmal immer erst um das Äußere. Klar wenn da der große Schönling in eine Frauenrunde kommt er erstmal gut behandelt wird, nach dem Motto "der ist aber nett" usw... obwohl er es mitunter gar nicht ist. Das wurde in Studien mehrfach festgestellt.

Gilt natürlich andersrum für Frauen genauso, merk ich ja schon immer bei meiner Mutter wenn sie von irgendwem und dessen Freundin redet...."das is ne gaaaanz Nette"...jo in Wirklichkeit sieht sie einfach nur gut aus, und das spielt halt unterbewusst mit rein. :D
Is so!

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Ferienhaus » Dienstag 28. Mai 2019, 13:00

knopper hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 12:59
Gilt natürlich andersrum für Frauen genauso, merk ich ja schon immer bei meiner Mutter wenn sie von irgendwem und dessen Freundin redet...."das is ne gaaaanz Nette"...jo in Wirklichkeit sieht sie einfach nur gut aus, und das spielt halt unterbewusst mit rein. :D
Is so!
:lach: :lach: :lach:

Hab ich tatsächlich auch schon mal so erlebt. :mrgreen:

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2498
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von knopper » Dienstag 28. Mai 2019, 13:09

Ferienhaus hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 13:00
knopper hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 12:59
Gilt natürlich andersrum für Frauen genauso, merk ich ja schon immer bei meiner Mutter wenn sie von irgendwem und dessen Freundin redet...."das is ne gaaaanz Nette"...jo in Wirklichkeit sieht sie einfach nur gut aus, und das spielt halt unterbewusst mit rein. :D
Is so!
:lach: :lach: :lach:

Hab ich tatsächlich auch schon mal so erlebt. :mrgreen:
es ist so! Mein Bruder...6 Jahre jünger als ich hat schon Komplettplatte ...regelmäßig hört man durch die Blume dass ich wohl die besseren Gene hätte, der bessere bin, irgendwie netter bin als er, oder sogar "bist du nicht viel jünger?"....
dabei nehm ich nur Propecia (nur noch ne Minidosis) seit vielen Jahren :D Er wird durch seine Glatze sofort abgewertet und als der bösere angesehn.
Es ist eben unsere Gesellschaft! Aussehen, Aussehen, Aussehen!

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Siegfried » Dienstag 28. Mai 2019, 18:00

knopper hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 12:59
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 11:42
Positive Erfahrungen mit Frauen würden helfen. Nur scheint die nicht jeder Mann zu haben. Ich habe auch keine vorzuweisen. Wobei ich aber wenn ich an meine Zeiten mit Frauen im Umfeld denke auch sagen muss: je attraktiver ein Mann, desto besser ist er behandelt worden. So schlechte Behandlungen wie ich sie kenne, werden meist nur Männern am unteren Ende der Marktwerttabelle teil. Das soll keine Aussage über ALLE Frauen sein, sondern nur über die, mit denen ich bisher in Real zu tun hatte. Ich gehe davon aus, dass viele Frauen umgekehrt das Gleiche sagen können: je hübscher eine Frau ist, desto besser wird sie im Schnitt von Männern behandelt.
es geht nunmal immer erst um das Äußere. Klar wenn da der große Schönling in eine Frauenrunde kommt er erstmal gut behandelt wird, nach dem Motto "der ist aber nett" usw... obwohl er es mitunter gar nicht ist. Das wurde in Studien mehrfach festgestellt.

Gilt natürlich andersrum für Frauen genauso, merk ich ja schon immer bei meiner Mutter wenn sie von irgendwem und dessen Freundin redet...."das is ne gaaaanz Nette"...jo in Wirklichkeit sieht sie einfach nur gut aus, und das spielt halt unterbewusst mit rein. :D
Is so!
Bei der attraktiven Kollegin/Azubine/Praktikantin die neben einem Sitzt und nett anlächelt hat man ja auch keine Probleme der das auch 5 mal zu erklären ohne genervt zu sein während man bei der unattraktiven Kollegin oder einem männlichen Kollegen schon nach einem mal keine Lust mehr hat und langsam genervt ist wenn die das nicht raffen...ist leider so :oops:

Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Seb-X » Dienstag 28. Mai 2019, 19:26

Audrey_Pucca hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 12:59
Der Mensch ist wertvoll an sich und ist mehr als sein Aussehen
Mag ja sein. Dennoch möchte ich von Frauen als äußerlich attraktiv empfunden werden - auch wenn sie nicht verliebt sind.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11004
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Lazarus Long » Dienstag 28. Mai 2019, 19:37

Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 19:26
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 12:59
Der Mensch ist wertvoll an sich und ist mehr als sein Aussehen
Mag ja sein. Dennoch möchte ich von Frauen als äußerlich attraktiv empfunden werden - auch wenn sie nicht verliebt sind.
Mir reicht es, wenn sie nicht schreiend davonlaufen. So verschieden sind die Menschen. ;)
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Seb-X » Dienstag 28. Mai 2019, 19:41

Lazarus Long hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 19:37
Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 19:26
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 12:59
Der Mensch ist wertvoll an sich und ist mehr als sein Aussehen
Mag ja sein. Dennoch möchte ich von Frauen als äußerlich attraktiv empfunden werden - auch wenn sie nicht verliebt sind.
Mir reicht es, wenn sie nicht schreiend davonlaufen. So verschieden sind die Menschen. ;)
Mir reicht es nicht mal, wenn man sich nur gut unterhalten hat.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von alex321 » Dienstag 28. Mai 2019, 20:21

knopper hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 12:59
es geht nunmal immer erst um das Äußere. Klar wenn da der große Schönling in eine Frauenrunde kommt er erstmal gut behandelt wird, nach dem Motto "der ist aber nett" usw... obwohl er es mitunter gar nicht ist. Das wurde in Studien mehrfach festgestellt.

Gilt natürlich andersrum für Frauen genauso, merk ich ja schon immer bei meiner Mutter wenn sie von irgendwem und dessen Freundin redet...."das is ne gaaaanz Nette"...jo in Wirklichkeit sieht sie einfach nur gut aus, und das spielt halt unterbewusst mit rein. :D
Gutes Aussehen alleine reicht aber auch nicht. Ich würde mich zwar nicht als Schönling bezeichnen, aber ich bin groß, schlank, kräftig gebaut und nicht allzu häßlich, deshalb bekomme ich von Frauen manchmal recht positive Signale ... bis sie mit mir sprechen und merken wie schüchern und zurückhaltend ich bin wegen meiner sozialen Phobie. (Ist die Frau in meinen Augen auch attraktiv bekomme ich oft noch zusätzlich körperlich Symptome wie Schweißausbrüche und Sprechblocken.) Dann kann ich fast schon greifen wie meine Attraktivität abstürzt und wenn die Frau dann erfährt dass ich arbeitslos bin, ist sie gänzlich zerstört.

Ich meide deshalb schon seit einigen Jahren Frauen im echten Leben. Ich kann es einfach nicht mehr mitansehen wie meine Attraktvität immer wieder ins Bodenlose stürzt. Ich rede auch nicht mehr über mein Singledasein weil da oft so dämliche Reaktionen kommen wie "Was, DU findest keine Freundin?". Anscheinend kann es sich niemand vorstellen, dass jemand mit Idealfigur Probleme hat einen Partner zu finden ...

Bei der Partnersuche werde ich jedenfalls erst wieder aktiv werden wenn ich einen Job habe und die soziale Phobie halbwegs im Griff. Davor macht es keinen Sinn.
Zuletzt geändert von alex321 am Dienstag 28. Mai 2019, 20:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Siegfried » Dienstag 28. Mai 2019, 20:35

alex321 hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:21
Gutes Aussehen alleine reicht aber auch nicht. Ich würde mich zwar nicht als Schönling bezeichnen, aber ich bin groß, schlank, kräftig gebaut und nicht allzu häßlich, deshalb bekomme ich von Frauen manchmal recht positive Signale ... bis sie mit mir sprechen und merken wie schüchern und zurückhaltend ich bin wegen meiner sozialen Phobie. (Ist die Frau in meinen Augen auch attraktiv bekomme ich oft noch zusätzlich körperlich Symptome wie Schweißausbrüche und Sprechblocken.) Dann kann ich fast schon greifen wie meine Attraktivität abstürzt und wenn die Frau dann erfährt dass ich arbeitslos bin, ist meine Attraktivität gänzlich zerstört.
Tja, und was glaubst du wie es erst jemand geht der neben der sozialen Phobie auch noch klein und fett oder sehr schmächtig ist.
Wenn du schon kaum eine Chance hast brauch sich der kleine fette erst gar keine Hoffnungen mehr zu machen. :crybaby:

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von alex321 » Dienstag 28. Mai 2019, 20:52

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:35
Tja, und was glaubst du wie es erst jemand geht der neben der sozialen Phobie auch noch klein und fett oder sehr schmächtig ist.
Wenn du schon kaum eine Chance hast brauch sich der kleine fette erst gar keine Hoffnungen mehr zu machen. :crybaby:
Meine ehemaliger Studienkollege ist ein Nerd wie er im Buche steht: Klein, schmächtig und dicke Brille, trotzdem hat er seit gut 5 Jahren eine Freundin. Eine recht Attraktive sogar, mit roten Haaren und beachtlicher Oberweite. Keine Ahnung wie er das geschafft hat!!! Bei einem Date mir ihr wäre ich wahrscheinlich so nervös und angespannt, dass ich kein vernünftiges Wort rausbringen würde.

Verhalten ist meiner Meinung nach viel wichtiger bei der Partnersuche als gutes Aussehen. (Verhalten meine ich als Oberbegriff für Gestik, Mimik, soziale Kompetenen, Humor, etc)

Seb-X
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Seb-X » Dienstag 28. Mai 2019, 20:54

alex321 hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:21
Gutes Aussehen alleine reicht aber auch nicht.
Was reicht denn überhaupt? Für die Gegenwart ist es immer zu wenig, was man gerade draufhat. Es ist immer zu wenig. Immer fehlt noch irgendwas. Wie sind denn die Chancen, wenn man in Gedanken oft nur mit sich beschäftigt ist und eigentlich gar nichts interessantes über sich zu erzählen hat? Arbeit. Hobbys. Herkunft. Das ist bei mir in weniger als 5 Minuten erledigt. Was soll man da noch erzählen? Möglichst viele Fragen stellen, um von sich abzulenken und um interessiert zu wirken. Wie soll man sich präsentieren, wenn man nicht viel von sich selbst hält? Und eigentlich ist alles scheißegal, wenn man sich eh nicht an Frauen rantraut. Online kannste vergessen, da antwortet eh keine, egal wie sehr man auf ihr Profil eingeht. Ist alles hoffnungslos und sinnlos.
alex321 hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:52
Verhalten ist meiner Meinung nach viel wichtiger bei der Partnersuche als gutes Aussehen. (Verhalten meine ich als Oberbegriff für Gestik, Mimik, soziale Kompetenen, Humor, etc)
Also gut schauspielen? Zumindest hieße es das für mich. Ich bin nun mal alles andere als ein lebhafter Dialogpartner.

Wie sind denn die Chancen für jemanden, der sich selbst nicht sonderlich mag?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von alex321 » Dienstag 28. Mai 2019, 21:22

Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:54
Also gut schauspielen? Zumindest hieße es das für mich. Ich bin nun mal alles andere als ein lebhafter Dialogpartner.

Wie sind denn die Chancen für jemanden, der sich selbst nicht sonderlich mag?
Schlecht, das habe ich ja gesagt. Die Ursache für soziale Phobie ist ja dass man sich selbst nicht mag, sich nicht gut genug fühlt, sich nicht als würdig ansieht und dann hat man übertriebene Angst vor Bewertung und davor Fehler zu machen. Das resultiert eben in Schüchternheit, Zurückhaltung und Angespanntheit und das kommt bei Frauen seeehr schlecht an. Ich glaube mittlerweile dass einen Mann nichts unattraktiver macht als Schüchternheit.

Audrey_Pucca
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. April 2019, 06:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Audrey_Pucca » Dienstag 28. Mai 2019, 22:21

Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 19:26
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 12:59
Der Mensch ist wertvoll an sich und ist mehr als sein Aussehen
Mag ja sein. Dennoch möchte ich von Frauen als äußerlich attraktiv empfunden werden - auch wenn sie nicht verliebt sind.
Ich denke, dass sich das jeder wünscht.
Und attraktiv sein ist ja individuell, wie das hier im Forum geschrieben wurde.
Was mich stört ist der Idealtyp, der so präsent ist und medial glorifiziert wird, sodass manche (häufiger wohl junge Leute, was ich schon schlimm finde, weil man da sehr manipuliert werden kann) sich beispielsweise für ihre Freundin/ihren Freund schämen, weil er oder sie nicht mit ihr/ihm vor Freunden sich nicht aufplustern kann oder Menschen, die dumme Kommentare abgeben, was ich auch schon über andere gehört habe.
Ich habe mal mit dem Suchbegriff:"ungleiche Paare, schön hässlich " gesucht und ein Beitrag zufällig ausgesucht, das einen Punkt wiedergibt, was mich so stört:

https://forum.maedchen.de/forum/liebe-s ... kerer-mann

Da gibt es mehr Punkte, wie geringer Selbstwert, Selbstablehnung, Mobbing, etc, die aufgrund solcher Idealvorstellungen entstehen.
Es geht mir nicht nur um mich, es geht mir um Kinder, Jugendliche, um Menschen, die ich mag...

In einer ausländischen Sendung dreht sich 50% der Werbung um Schönheits OPs.

Naja, vielleicht wünschte ich mir die Sensibilisierung darüber, welche Folgen die Fixierung auf ein Schönheitsideal hat, was ein Wunschtraum war.
Erfolg, Schönheit, Durchsetzungsvermögen...brennt sich halt ins Unterbewusstsein ein.
Ein Mann der all das hat ohne Menschlichkeit, wie soll er ein Vater sein, der gesunde Kinder erzieht. Ich weiß nicht, ob das im Sinne der Evolution sein soll und ob wir da wirklich die Sklaven unserer Gene sind (Abgesehen davon, halte ich viel von Epigenetik)
Ich habe mich verabscheut, ich habe mich angebetet; schließlich sind wir miteinander alt geworden.

- Paul Valéry -

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 29. Mai 2019, 00:56

Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:54
Was reicht denn überhaupt? Für die Gegenwart ist es immer zu wenig, was man gerade draufhat. Es ist immer zu wenig. Immer fehlt noch irgendwas.
Du weißt selbst, dass das nicht stimmt, nicht stimmen kann.
Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:54
Wie sind denn die Chancen, wenn man in Gedanken oft nur mit sich beschäftigt ist und eigentlich gar nichts interessantes über sich zu erzählen hat? Arbeit. Hobbys. Herkunft. Das ist bei mir in weniger als 5 Minuten erledigt. Was soll man da noch erzählen? Möglichst viele Fragen stellen, um von sich abzulenken und um interessiert zu wirken. Wie soll man sich präsentieren, wenn man nicht viel von sich selbst hält? Und eigentlich ist alles scheißegal, wenn man sich eh nicht an Frauen rantraut. Online kannste vergessen, da antwortet eh keine, egal wie sehr man auf ihr Profil eingeht. Ist alles hoffnungslos und sinnlos.
Wunderbar. Du beschreibst Hindernisse und zugleich, was zu ändern ist, um sie zu überwinden. Du weißt alles, was notwendig iost, Jetzt müsstest du es nur noch tun
Seb-X hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:54
.
alex321 hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 20:52
Verhalten ist meiner Meinung nach viel wichtiger bei der Partnersuche als gutes Aussehen. (Verhalten meine ich als Oberbegriff für Gestik, Mimik, soziale Kompetenen, Humor, etc)
Also gut schauspielen? Zumindest hieße es das für mich. Ich bin nun mal alles andere als ein lebhafter Dialogpartner.
Keine Ahnung , warum ausgerechnet du sowas eher schauspielern als einfach machen konnen solltest.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2000
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Melli » Mittwoch 29. Mai 2019, 08:34

Audrey_Pucca hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 22:21
Ich habe mal mit dem Suchbegriff:"ungleiche Paare, schön hässlich " gesucht und ein Beitrag zufällig ausgesucht, das einen Punkt wiedergibt, was mich so stört:
https://forum.maedchen.de/forum/liebe-s ... kerer-mann
Das ist schon ziemlich unverschämt, was sich manche Leute herausnehmen :(
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 22:21
Erfolg, Schönheit, Durchsetzungsvermögen...brennt sich halt ins Unterbewusstsein ein.
Ideologietriefende Gehirnwäsche :wuetend:
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 22:21
Ich weiß nicht, ob das im Sinne der Evolution sein soll
Entwicklungen können so oder so sein. Letztlich ist alles endlich. Das Problem ist eher, die Leute tun sich keinen Gefallen damit.

Wie ein čerkessisches Sprichwort sagt: "Einer hat einen Mantel, zehn müssen frieren."
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 22:21
und ob wir da wirklich die Sklaven unserer Gene sind
Glaube ich auch nicht. Das habe ich doch spielend geschafft, eigensinniger als die "selfish genes" zu sein :mrgreen:
Audrey_Pucca hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 22:21
Abgesehen davon, halte ich viel von Epigenetik
+1
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Alric, Don Rosa, Google [Bot], Kisuli, LaraMarie, MorsWestford, Talbot und 39 Gäste