Männer und allergische Frauen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Isa_01 » Freitag 31. Mai 2019, 23:02

TheSilence hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:37
Kann man nicht einfach sagen: Wer Tipps und Ratschläge möchte, fragt einfach danach. Und wer nicht fragt, der möchte es vielleicht einfach nicht. Ich verstehe nicht, warum das so schwer zu respektieren ist. Soviel Selbstbeherrschung, dass man sich in dem Moment dann auf die Zunge beißt und davon absieht, immer zu allem seinen Senf zugeben zu müssen, sollte von einem Erwachsenen doch eigentlich zu erwarten sein. Oder etwa nicht?
Das ist der springende Punkt. Nur in der Tat, sehr viele kriegen diese Dinge überhaupt nicht mit, leider.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2201
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Melli » Samstag 1. Juni 2019, 00:15

AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Welchen Eigenutz jemand haben sollte, wenn er im Fotothread irgendwelche Anmerkungen zur Kleidung oder zum Styling macht, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht, oder will derjenige da irgendwelches Zeug aus seinem Online-Shop verrramschen?
Nein, wie das so häßlich heißt, er verkauft sich selbst. Bzw. seine Beratungskompetenz. Oder versucht es zumindest.

(Gerne mitlesen mag ich persönlich das auch nicht unbedingt, selbst wenn ich hier mit tatsächlich langen Haaren herumsitze.)
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
In einem "Forum zum Austausch" wird mangels anderer Spezifizierung ein Austausch erwünscht sein.
"Der Kunde will das so," wollte sich der Verkäufer auf meine Beschwerde hin uneinsichtig herausreden – und hatte mich damit als Kundin verloren :frech2:
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Für einen Photo-Thread in einem Internet-Forum mit festgelegten allgemeinen und thread-spezifischen Nutzungsregeln und einer Gesellschaft mit allgemeinen Höflichkeitsregeln existieren bereits Verhaltensregeln.
Um einen Konsens darüber scheint es aber nicht gut bestellt :(
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Da dürften die Grundlagen von Selbsthilfe, die sowie kaum keiner kennt (außer der aus Äsops Fabel über Herkules und den Ochsentreiber bekannte Regel: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott") eher von untergeordneter Bedeutung sein.
Geh zu. Du willst uns doch nicht weißmachen, Du wüßtest nicht was Selbsthilfe ist.

Ich kaufe doch kein Buch mit dem Titel "Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner" – schließlich gilt das konsequenterweise zuvorderst für den Autoren, daß der mir nicht helfen will :lach:
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Richtig ist: es geht um Macht und Dominanz. Es werden irgendwelche Themen[t]abus kreiert und gleichzeitig mit der Selbsteinnahme der über die Existenz von Tabus entscheiden[d]en Position dann für sich die Rolle von Superior[i]tät und einer mit Geheimwissen über die Tabus versehenen Autorität beansprucht.
Es ist schon sehr lange klar, daß Dominanz/Unterwerfung das große Thema dieser Gesellschaft ist. Aber Du hättest es ja auch mit Verachtung strafen können.

Ob ich etwas aus Höflichkeit unterlasse oder weil es mit einem (echten, religiösen) Tabu belegt ist, ist schon ein kleiner Unterschied.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6513
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 1. Juni 2019, 10:15

AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Welchen Eigenutz jemand haben sollte, wenn er im Fotothread irgendwelche Anmerkungen zur Kleidung oder zum Styling macht, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht, oder will derjenige da irgendwelches Zeug aus seinem Online-Shop verrramschen?
Ich kann hier beim besten Willen auch keinen Eigennutz erkennen. Wenn eine Frau z.B. Männer mit trainierten Oberkörper oder im Anzug sehen will oder ein Mann Frauen z.B. mit langen Haaren oder figurbetonter Kleidung so sind solche Bilder im Internet schnell und einfach zu finden. Da ist es unsinnig, eine bestimmte, fremde Person dazu aufzufordern.
Isa_01 hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 22:57
Was mich betrifft, ich habe keinerlei Absichten meine Aussenwirkung auf Männer zu verbessern. Ich hatte da auch bislang keine Probleme mit, mein ABsein liegt ganz in meinem Kopf, ausschliesslich. Und diejenigen, die solche Sätzen mit den offenen Haaren gesagt haben taten dies eben meiner Ansicht nach immer unüberlegt. So nach dem Motto: Ich kenne dich nicht oder kaum, aber wo ich dich grad sehe denk ich mir so "mit offenen haaren wär geiler", also hau ichs doch gleich ma raus. Joar, bestimmt gibts auch Typen die gern was sagen würden mit Minirock oder High Heels. Sollen Sie doch anziehen, ich lache immer gerne. Ansonsten tropft so etwas an mir ab wie an Teflon, Hirnlosigkeit macht einfach ungeheuer unattraktiv.
Ich finde es nicht gut, auf gut gemeinte Tipps so wütend zu reagieren. Es gibt aber sicher auch Leute, die sich freuen, wenn ihnen jemand sagt, wie sie allgemein oder bei jemand bestimmtes besser ankommen und kein Problem damit haben, wenn das Gegenüber ablehnt.
Wäre das super, wenn ich auch einfach nur mit Haare anders tragen bessere Chancen hätte oder mit einem Griff in den Kleiderschrank viele Blicke für initiales Interesse auf mich ziehen könnte, da werde ich als Mann richtig neidisch.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1041
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von t385 » Samstag 1. Juni 2019, 13:28

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15
Wäre das super, wenn ich auch einfach nur mit Haare anders tragen bessere Chancen hätte oder mit einem Griff in den Kleiderschrank viele Blicke für initiales Interesse auf mich ziehen könnte, da werde ich als Mann richtig neidisch.
Auch auf deine Geschlechtsgenossen, bei denen das ausreicht?

Benutzeravatar
Juniper
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 16:51
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Norddeutschland

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Juniper » Samstag 1. Juni 2019, 13:36

Frage an diejenigen, die meinen, mit langen Haaren sähe eine Frau "femininer" aus und würde damit ihre Chancen bei den Männern verbessern: welche konkreten Eigenschaften verbindet ihr denn mit dem Attribut "feminin"? In welchen Verhaltensweisen soll sich dieses "feminin" zeigen? Durch was unterscheidet sich eine "femininere" Frau von einer "weniger femininen"?
Ich bin bereit für ein Abenteuer, sagte die Pusteblume.
Aber es war windstill.

Isa_01
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 25. Mai 2017, 01:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Isa_01 » Samstag 1. Juni 2019, 17:22

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15

Isa_01 hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 22:57
Was mich betrifft, ich habe keinerlei Absichten meine Aussenwirkung auf Männer zu verbessern. Ich hatte da auch bislang keine Probleme mit, mein ABsein liegt ganz in meinem Kopf, ausschliesslich. Und diejenigen, die solche Sätzen mit den offenen Haaren gesagt haben taten dies eben meiner Ansicht nach immer unüberlegt. So nach dem Motto: Ich kenne dich nicht oder kaum, aber wo ich dich grad sehe denk ich mir so "mit offenen haaren wär geiler", also hau ichs doch gleich ma raus. Joar, bestimmt gibts auch Typen die gern was sagen würden mit Minirock oder High Heels. Sollen Sie doch anziehen, ich lache immer gerne. Ansonsten tropft so etwas an mir ab wie an Teflon, Hirnlosigkeit macht einfach ungeheuer unattraktiv.
Ich finde es nicht gut, auf gut gemeinte Tipps so wütend zu reagieren. Es gibt aber sicher auch Leute, die sich freuen, wenn ihnen jemand sagt, wie sie allgemein oder bei jemand bestimmtes besser ankommen und kein Problem damit haben, wenn das Gegenüber ablehnt.
Wäre das super, wenn ich auch einfach nur mit Haare anders tragen bessere Chancen hätte oder mit einem Griff in den Kleiderschrank viele Blicke für initiales Interesse auf mich ziehen könnte, da werde ich als Mann richtig neidisch.
Was macht dich so sicher, dass es "gut gemeint" ist? Wenn Mann mir sagen würde, dass ich bitte möglichst immer mind 4cm Absatz tragen sollte (und es gibt durchaus Männer, die das gerne hätten von einer Frau), wäre das auch "gut gemeint"? Oder wäre es vllt eher egoistisch, weil Mann das gerne ansieht, und es ihm egal ist wenn ich deswegen irgendwann Gelenkprobleme und total verformte Füße bekomme? So wie es ihm vllt auch nur egal ist, dass offene Haare im Sommer im Nacken super unangenehm sind, Hauptsache er hat was zu gucken. Wenn das im Sommer den Unterschied macht was sein Interesse für mich angeht, dann kann ich auf diesen Herrn gut und gerne verzichten. Meine Reaktion ist im übrigen keineswegs wütend, eher gleichgültig. Und ehrlich gesagt, wenn du wirklich glaubst, dass ein Mann so etwas aus reiner Freundlichkeit sagen würde, um mir meine Chancen bei anderen Männern zu erhöhen, dann ist das schon sehr naiv. Mich wundert ohnehin, das so etwas grade von dir kommt. Du hast hier schon unzählige Ratschläge bekommen, was du alles verbessern könntest, und du hattest für alles ne passende Ausrede und sagst sogar selbst, dass du bspw zum Sport zu bequem bist. Ich finde Sport zb garnicht so schlimm, so hat jeder eben ein anderes Empfinden was das eigene Wohlbefinden betrifft.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6513
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 1. Juni 2019, 17:58

t385 hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 13:28
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15
Wäre das super, wenn ich auch einfach nur mit Haare anders tragen bessere Chancen hätte oder mit einem Griff in den Kleiderschrank viele Blicke für initiales Interesse auf mich ziehen könnte, da werde ich als Mann richtig neidisch.
Auch auf deine Geschlechtsgenossen, bei denen das ausreicht?
Generell ja, aber ich weiß nicht, was du meinst. Mir wäre nicht bekannt, dass ein Mann mit bestimmten Outfits die gleiche Wirkung auf Frauen haben kann wie eine Frau etwa mit High Heels oder einem Minirock auf Männer. Mir ist klar, dass es hier nur um ein initiales Auffallen und Interesse geht und für weiteren Erfolg viel mehr da sein muss.
Isa_01 hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 17:22
Was macht dich so sicher, dass es "gut gemeint" ist? Wenn Mann mir sagen würde, dass ich bitte möglichst immer mind 4cm Absatz tragen sollte (und es gibt durchaus Männer, die das gerne hätten von einer Frau), wäre das auch "gut gemeint"? Oder wäre es vllt eher egoistisch, weil Mann das gerne ansieht, und es ihm egal ist wenn ich deswegen irgendwann Gelenkprobleme und total verformte Füße bekomme? So wie es ihm vllt auch nur egal ist, dass offene Haare im Sommer im Nacken super unangenehm sind, Hauptsache er hat was zu gucken. Wenn das im Sommer den Unterschied macht was sein Interesse für mich angeht, dann kann ich auf diesen Herrn gut und gerne verzichten. Meine Reaktion ist im übrigen keineswegs wütend, eher gleichgültig. Und ehrlich gesagt, wenn du wirklich glaubst, dass ein Mann so etwas aus reiner Freundlichkeit sagen würde, um mir meine Chancen bei anderen Männern zu erhöhen, dann ist das schon sehr naiv. Mich wundert ohnehin, das so etwas grade von dir kommt. Du hast hier schon unzählige Ratschläge bekommen, was du alles verbessern könntest, und du hattest für alles ne passende Ausrede und sagst sogar selbst, dass du bspw zum Sport zu bequem bist. Ich finde Sport zb garnicht so schlimm, so hat jeder eben ein anderes Empfinden was das eigene Wohlbefinden betrifft.
Da es für Männer keinen hohen Schuhe gibt und lange Haare bei Männern eher verpönt sind, werden viele Männer schlichtweg nicht wissen, welche Probleme das im Alltag mit sich bringen kann. Aber ich denke, die meisten Männer sehen es ein, wenn ihnen eine Frau die Nachteile mal erklärt.
Es geht auch immer um das Gesamtpaket und verschiedene Eigenschaften haben verschieden starke Auswirkungen. Sportlich sein wird etwa von Sportlern massiv überbewertet, es sind andere Eigenschaften, die da deutlich mehr ausmachen (etwa beim Mann die Größe). Auch kann Sport, ein öder, mühsamer und stumpfer Grind - um es in der Gaming-Sprache zu sagen - jetzt nicht mit der Wahl eines anderen Kleidungsstückes verglichen werden (z.B. Schlabberjeans vs. Minirock). Das meinte ich vorher mal mit "relativ einfach". Mir wäre für Sport meine knappe Zeit dafür zu schade, ich brauche Erholung oder Forderung fürs Hirn, Bewegungsdrang ist mir fremd.
Juniper hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 13:36
Frage an diejenigen, die meinen, mit langen Haaren sähe eine Frau "femininer" aus und würde damit ihre Chancen bei den Männern verbessern: welche konkreten Eigenschaften verbindet ihr denn mit dem Attribut "feminin"? In welchen Verhaltensweisen soll sich dieses "feminin" zeigen? Durch was unterscheidet sich eine "femininere" Frau von einer "weniger femininen"?
Feminin und maskuline Eigenschaften gibt es beim Verhalten und beim Aussehen. Es ist von Vorteil, den Erwartungen an das eigene Geschlecht gerecht zu werden und von Nachteil an das andere Geschlecht zu erinnern. Nur ein paar Beispiele: markante, harte Gesichtszüge und kurze Haare gelten als maskulin, weiche Gesichtszüge und lange Haare als feminin. Beim Verhalten wäre Einfühlsamkeit was typisch feminines, Dominanz dagegen typisch maskulin.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1307
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Girassol » Samstag 1. Juni 2019, 18:36

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 17:58
Mir wäre für Sport meine knappe Zeit dafür zu schade, ich brauche Erholung oder Forderung fürs Hirn, Bewegungsdrang ist mir fremd.
Hast du mal versucht, von der wissenschaftlichen Seite ans Thema Sport ranzugehen? Mir kam es auch sehr langweilig und stumpf vor, irgendwelche Übungen an irgendwelchen Geräten x-mal zu wiederholen. Deshalb habe ich zum Einstieg einen Kurs gemacht, bei dem Praxis und Theorie verknüpft wurden und den auch noch die Krankenkasse teilweise bezahlt hat. Zu wissen, was ich warum mache und auch weshalb ich es so mache ich, wie ich es machen soll, hat mir geholfen, da etwas mehr Zugang zu bekommen. Mein Bewegungsdrang ist auch kaum ausgeprägt, aber ich merke inzwischen doch, dass die Bewegung meinem Körper gut tut, ich nicht mehr so schnell außer Atem und wieder beweglicher bin. Der Spaßfaktor hält sich für mich aber dennoch sehr in Grenzen und ein Sportfanatiker werde ich in diesem Leben auch nicht mehr. Man wird ja aber auch nicht jünger und wenn man nur den ganzen Tag rumsitzt, kann das auf Dauer nicht gut für einen sein.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Kief » Samstag 1. Juni 2019, 19:41

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Welchen Eigenutz jemand haben sollte, wenn er im Fotothread irgendwelche Anmerkungen zur Kleidung oder zum Styling macht, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht, oder will derjenige da irgendwelches Zeug aus seinem Online-Shop verrramschen?
Ich kann hier beim besten Willen auch keinen Eigennutz erkennen.
Das heisst, Euch ist es voellig unbekannt, weshalb Leute wie Daywalker und die anderen Besserwisser hier ihren Senf ausbreiten wollen?
Ihr wisst nicht, wie sehr manche Menschen es aufbaut, wenn sie sich als fachkundige Berater fuehlen koennen?
Ihr koennt Euch nicht vorstellen, dass die ganzen PUA-Amateur-Coaches sich als die ganz tollen Alphas fuehlen, wenn sie irgendwem zwei Tschakaaa-Sprueche runterleiern, und sich dann als die ganz professionellen Profi-Flirt-Choaches fuehlen?

Die wollen einfach nur ihr Ego aufpolieren.
Und brauchen dafuer irgendwelche "Schueler", die bei Ratschlaegen und Ratgebern die Spreu nicht von dem Weizen trennen koennen.

Achtet einfach mal darauf, ob ob sie ihre eigenen Vorstellungen und Ziele durchdruecken wollen, oder ob sie auch die individuelle Situation erfragen.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Swenja » Samstag 1. Juni 2019, 20:40

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15
AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 17:50
Welchen Eigenutz jemand haben sollte, wenn er im Fotothread irgendwelche Anmerkungen zur Kleidung oder zum Styling macht, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht, oder will derjenige da irgendwelches Zeug aus seinem Online-Shop verrramschen?
Ich kann hier beim besten Willen auch keinen Eigennutz erkennen.
Da schließe ich mich an...

Kief hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 19:41
...
? ? ?

Daywalker ist seit vorigem Jahr dauerhaft gesperrt ...worauf beziehst Du Dich also jetzt ?

Du stehst auf ganz dünnem Eis mit Deinem Post, Kief.
Ich empfinde Deine Einlassungen in letzter Zeit zunehmend belehrend bis oberlehrerhaft.
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Haselnusszweig

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Haselnusszweig » Samstag 1. Juni 2019, 21:30

Ich habe auch ganz klar die Erfahrung gemacht, dass lange Haare besser bei Männern ankommen. Hatte jahrelang immer Kurzhaarfrisuren.
Seit ich mich entschieden habe, meine Haare wachsen zu lassen, stelle ich fest, dass Männer mir mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen.

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 854
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Tyralis Fiena » Samstag 1. Juni 2019, 22:53

Ich persönlich würde es schlicht unterlassen, einer Frau (bzw. überhaupt jemanden) in puncto Optik einen "Tipp" zu geben. Irgendwie habe ich das schlicht schon relativ früh verinnerlicht, dass da andere sich womöglich einfach nur angepi…t fühlen. Das würde mir selbst kaum anders gehen, wenn mir eine Frau erzählen will, dass ich mal besser Body Building betreiben sollte. Da könnte ich nämlich nur entgegnen, dass meine genetisch-biologische Basis so mies ist, dass da auch nach intensiven, teuren, jahrelangen Training nicht viel zu erwarten ist.

Fragt mich jemand nach meinen Präferenzen, würde ich die kundtun. Was diejenige daraus macht, wäre ihre Sache.

Was Junipers Frage angeht: Das könnte ich nur anhand meiner eigenen Präferenzen beantworten. Was ich für "weiblich" halte, deckt sich nicht zwangsläufig mit dem, was andere als weiblich ansehen. So sind auch bspw. die hier aufgeworfenen Begriffe Einfühlsamkeit und Dominanz für mich lediglich geschlechtsneutrale Begriffe, die ich mal im individuellen Einzelfall als Attribuierung nutze und darüber für mich werte, ob mich diese Eigenschaft anzieht oder abstößt.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Kief » Sonntag 2. Juni 2019, 07:05

Swenja hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 20:40
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 10:15
Ich kann hier [ ... ]
Da schließe ich mich an...
Kief hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 19:41
...
? ? ?

Daywalker ist seit vorigem Jahr dauerhaft gesperrt ...worauf beziehst Du Dich also jetzt ?
Wenn Du beantwortet haben willst, worauf ich mich beziehe, dann waere es hilfreich, wenn Du meinen Text nicht entfernst.
Damit ich besser zuordnen kann, worauf genau sich Deine Rueckfrage bezieht.

Du stehst auf ganz dünnem Eis mit Deinem Post, Kief.
Ich empfinde Deine Einlassungen in letzter Zeit zunehmend belehrend bis oberlehrerhaft.
Da kommen wir naeher an des Pudels Kern ...

Du gehst davon aus, mit einem Einwurf wie "ganz duennes Eis" komplett ohne inhaltlichen Bezug wird der Gespraechsverlauf entspannter?
Der springende Punkt ist doch: das Thema ist unangenehm.
Da steht irgendwas dahinter, was nicht sonderlich fassbar ist, aber emotionale Resonanz hervorruft - und die ist bei manchen unangenehm.

Ueblicherweise werden unangenehme Themen dann schnell aufgeschoben, fallen unter den Tisch, oder werden oberflaechlich behandelt.
Manchmal ist das allerdings fatal.
Denn manchmal ist Themen nicht zu klaeren unfair anderen Leuten gegenueber - die dann darunter leiden muessen.



Also - das Thema ist manchem unangenehm.
Das ist ein Teil der Problematik - denn andernfalls waere das Thema schon laengst tiefer behandelt und die Konsequenzen praesenter, Alternativen verfuegbarer.
Waere es Dir lieber, wenn ich mit den Kritikpunkten die Fresse halte? Kann ich mir gut vorstellen.
Ist das die optimal-Loesung? Wohl kaum.

Hast Du den Eindruck, dass Du die Kritikpunkte wirklich zu behandeln bereit bist?
Also nicht nur oberflaechlich, mit hier nem Posting, da mit nem Einwurf?
Sondern bereit bist, den gesellschaftlichen Kritikpunkt zu verstehen, welcher so nebenbei Dir das Thema so unangenehm macht?
Oder willst Du nur, dass ich am besten die Klappe halte?

Denn was Du vermutlich gerade an Wuenschen mitreinbringst, das erschwert mir eher, Dir entgegenzukommen.
Mit nem kurzen Einwurf ist das nicht gegessen ...


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von selina » Sonntag 2. Juni 2019, 10:26

Haselnusszweig hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 21:30
Ich habe auch ganz klar die Erfahrung gemacht, dass lange Haare besser bei Männern ankommen. Hatte jahrelang immer Kurzhaarfrisuren.
Seit ich mich entschieden habe, meine Haare wachsen zu lassen, stelle ich fest, dass Männer mir mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen.
Ich konnte bei verschiedenen Frisuren bisher keinen großen Unterschied bemerken.
Habe früher viel mit meinen Haaren experimentiert.
Da war von kurz über rapunzellang, teilweise abrasiert, lockig, ganz glatt, offen oder hochgesteckt, alle Farben des Regenbogens, von blond, rot, braun alles dabei.
Aber die Aufmerksamkeit der Männer hielt sich bei jeder Frisur doch gleich stark in Grenzen.

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Swenja » Sonntag 2. Juni 2019, 12:01

@ Kief -
Swenja hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 20:40
Kief hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 19:41
...
? ? ?

Daywalker ist seit vorigem Jahr dauerhaft gesperrt ...worauf beziehst Du Dich also jetzt ?
Worauf werde ich mich wohl beziehen, Kief, wenn die Zeit Deiner Postabgabe, inclusive Datum und Uhrzeit "01.06.2019, 19:41" kopiert ist und Du somit ganz einfach deinen eigenen Text nachlesen könntest, falls Du nicht mehr weißt, was Du geschrieben hast ?

Und was ist an meiner Frage zu Daywalker, Du führst in schließlich in Deinem Post namentlich an, unverständlich?
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Swenja » Sonntag 2. Juni 2019, 12:08

Kief hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:05
...Also - das Thema ist manchem unangenehm. ...
Das Thema ist nicht unangenehm, Deinen Tonfall empfinde ich als unangenehm - eben oberlehrerhaft...
und das schon seit einiger Zeit.
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3989
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Genosse Premier » Sonntag 2. Juni 2019, 13:02

Ohne den Thread jetzt gelesen zu haben. Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern? Wenn eine Frau zu mir sagen würde, ich solle mal wieder zum Friseur gehen, würde ich einfach sagen "nö". Und damit hätte sichs. :mrgreen:
God speed, John Glenn

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7209
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 2. Juni 2019, 13:19

Swenja hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 12:08
Kief hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:05
...Also - das Thema ist manchem unangenehm. ...
Das Thema ist nicht unangenehm, Deinen Tonfall empfinde ich als unangenehm - eben oberlehrerhaft...
und das schon seit einiger Zeit.
Na ja, es gibt da so einige dogmatische fanatiker aus den PU-ecke die sich ständig unter neue nicks anmelden um in anschluß entlarvt und erneut gesperrt zu werden, meist nachdem sie eine weile deren opfer erneut belästigt und beleidigt haben. Daywalker ist da nur eine aus eine lange reihe. (Oder kurze, weil es sich wahrscheinlich nur um ein oder zwei personen handelt die hier unter vielen nicks aktiv waren) Ganz unrecht hat Kief da nicht; da glaube ich vor allem an einen ego-push der veranlasst das sie hier erenut und erneut missionieren und den armen ABs zum PU konvertieren wollen. So wie mein fanatischer vater jeder zum Protestantismus konvertieren wollte und alle beleidigt hat die andere meinung waren. Er hatte auch ein Ego so groß wie den Mount Everest, kombiniert mit minderwertigkeitskomplexe. Da sehe ich auch keinen großen unterschied.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11181
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 2. Juni 2019, 13:48

@Nonkonformist: Wie ich Kief hier schon schrieb:
viewtopic.php?t=25263&start=48

Es ist die Art die Kief unterdessen an den Tag legt und die ich persönlich mindestens so nervig finde, wie die der von ihm Angegriffenen.
Ich ignoriere ihn also unterdessen, wie ich auch Leute wie Daywalker ignoriere.

Und damit ziehe ich aus dieser offtopic Konversation zurück.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2201
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Männer und allergische Frauen

Beitrag von Melli » Sonntag 2. Juni 2019, 15:25

Genosse Premier hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:02
Aber was ist es denn in Umkehrung bei langen Haaren bei Männern?
Kurzum: Gefällt mir. (Aber vielleicht liegt das auch lediglich an meinem Alter :oops:)
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Solalala und 49 Gäste