Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von AB Positiv » Freitag 18. Januar 2019, 11:20

Hallo alle zusammen :D

Hoffentlich ist mein Thread-Thema hier richtig. Ansonsten bitte verschieben. Danke. ^^
Nun habe ich mich dazu durchgerungen, es noch einmal mit Gleichklang.de zu versuchen und werde hier ausführlich, offen und ehrlich berichten, was mir bei dieser Einjährigen Mitgliedschaft (länger möchte ich momentan nicht) passieren wird. Ob überhaupt etwas passiert und wie es läuft. Wer sich dafür interessiert ist herzlich eingeladen diesem Thread zu folgen, mitzulesen, zu kommentieren und seine Schlüsse daraus zu ziehen, ob es für einen selbst vielleicht ein Grund ist, es ebenfalls zu versuchen. :)
Ich werde versuchen so Zeitnah wie möglich zu berichten, ich werde (wenn es nicht überhand nimmt) eure Kommentare lesen und mir meine Gedanken machen, auch versuchen darauf zu antworten. Doch wenn zu viele auf einmal schreiben, bis ich selbst wieder dazu komme, entschuldige ich mich schon jetzt dafür, dass ich nicht alles berücksichtigen kann. Dann halt bitte per PN an mich. ^^

Nun, was ist Gleichklang.de? Gleichklang.de ist eine von vielen Partnervermittlungs-Webseiten. "Partnervermittlung" deshalb, weil es einen internen Algorithmus gibt, der aufgrund von selbstausgefüllten Persönlichkeitsprofilen Übereinstimmungen erkennt und diese, je nach Suchkriterium (Ob Mann sucht Frau, Mann sucht Mann, Frau sucht Mann, etc.), als "Vermittlung" per E-Mail zusammenführt. Gleichklang selbst versteht sich als Alternative zum Singlebörsen-Mainstream. Der Fokus liegt hierbei auf den persönlichen Bedürfnissen der registrierten Mitglieder. ElitePartner.de setzt auf "Singles mit Niveau", Parship.de und Co. auf Masse. Bei Gleichklang hingegen möchte man möglichst alle Bereiche abdecken. Hier kann sich der Umweltbewusste Öko nach einer passenden Partnerin umschauen, ebenso wie Homosexuelle Mitmenschen ihren Partner/ihre Partnerin suchen und finden. Es gibt für nahezu alles eine entsprechende Option.

Der erste Schritt, wie kann es anders sein, ist die Registrierung. :good: Hier gibt man seine ersten Daten ein, wie Pseudonym, E-Mailadresse, Passwort und Geburtsdatum. Das war es dann auch schon für's erste. Existiert der Nickname bereits, wird das Textfeld rot umrandet, ebenso wenn etwas fehlt. Und man kann schon gleich sein Hauptaugenmerk ankreuzen. Ob Partnerschaft oder Freundschaft. Das sollte man sich auf jeden Fall schon von Anfang an gut überlegen. Denn, soweit ich glaube zu wissen, kann man es nachträglich nicht mehr ändern. Sollte es doch gehen, wird das als aktuelle Info nachgereicht.

Danach wird man dann schon gleich weitergeleitet, nachdem man seine E-Mailadresse über einen Link verifiziert hat. Bis hierhin ist alles normal und man kennt es ja auch. Man bekommt dann einige Fragen präsentiert, die man mittels "ankreuzen" (einfach anklicken) abhaken kann. Von -2 bis +2 sind hier Antworten möglich. +2 ist absolute Zustimmung, 0 ist neutral bzw. unentschlossen und -2 ist entsprechend dann absolute Ablehnung. Fragen zur persönlichen Einstellung zur eigenen Veganen Lebensweise, oder dem Wunsch, dass der zukünftige Partner Vegan leben sollte, über Fragen, ob man mit seinem Partner Politisch, Naturbewusst, etc. leben und sich entsprechend engagieren möchte, bis hin zum Wunschbild, was der potentielle Partner erfüllen sollte, werden hier gestellt. Und natürlich auch die Frage nach der Art der Beziehung. Wobei man, wie schon damals, auswählen kann, zwischen reinem erotischen Kontakt, erotischem Kontakt mit potentieller Partnerschaft, bis hin zu Partnerschaft. Wobei man über die Fragen auch klären kann, ob es rein platonisch sein soll, mit seuxellem Hintergrund, mit BDSM-Neigung oder ohne, etc.
Man kann auch per Häkchen bestimmen, ob die entsprechenden Antworten auf diese teils doch recht persönlichen Fragen öffentlich für jeden potentiellen Partner sichtbar sind, oder halt nicht. Wobei es hier mehr um Offenheit geht, als um den Algorithmus.

Was die Gebühren betrifft, bewegt sich Gleichklang.de weiterhin im fairen mittleren Preissegment. Eine Standart-Mitgliedschaft für ein Jahr kostet 94 Euro (damals waren es 85 Euro), was ein Vorteil ist, gegenüber den anderen Webseiten, die Monatliche Gebühren verlangen. Gleichklang erhebt nur einmal Jährlich diese Gebühr. Man kann aber auch, wenn man möchte, seine Bemühungen von Anfang an auf 2 oder 3 Jahre erweitern, was dann 159 Euro für zwei Jahre und 179 Euro für 3 Jahre kostet. Sogar einen Sozialtarif gibt es. Allerdings wird man freundlich darauf hingewiesen, dass diese Gebühr nicht Kostendeckend ist und man diese Option doch bitte nur dann in Erwägung ziehen sollte, wenn man sich ansonsten keine Mitgliedschaft leisten könnte. Man kann diesbezüglich auch im Vorraus und direkt mit der Adminstrative in Kontakt treten.

Was mich im Nachhinein etwas stört ist, dass sich zwei grundlegende Optionen verändert haben: Zum einen die Lebenslange Mitgliedschaft, die man damals noch für 200 bis 300 Euro kaufen konnte und die Zahlungsoptionen. Inzwischen scheint nur noch Lastschrift zu funktionieren. Damals hatte man noch die Option, unter anderem auch per Überweisung zahlen zu können. Allerdings versichert man Seitens Gleichklang, dass bis zum allerletzten Tag vor Ablauf des Jahres mittels formloser E-Mail kündigen kann. Andernfalls wird die Mitgliedschaft um ein weiteres Jahr verlängert und die Gebühr erneut abgebucht.
Vorteil: Man ist sofort im System drin und nach Standartmäßigen 12 Stunden Wartezeit, bis der Algorithmus einen verarbeiten konnte, bekommt man unter Umständen die ersten Vermittlungen per E-Mail präsentiert. Je nachdem wie groß der Radius ist, den man eingestellt hat. Man kann hier Weltweit einstellen, oder Stadtgebunden und zwischen 50 bis 300 Kilometer im Umkreis suchen lassen. Entsprechend groß oder klein wird dann das Angebot an potentiellen Partnern sein, die man vermittelt bekommt.

Soviel erst einmal dazu. Persönliche Erfahrungen werden folgen. :mrgreen:
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Online
Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 781
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Mr. Lonely » Freitag 18. Januar 2019, 12:00

Ich möchte noch ergänzen, dass es bei Gleichklang keine kostenlose Mitgliedschaft gibt. Man muss also erst mal bezahlen, bevor man überhaupt ins System gelangt. Somit gibt es keine Fake- oder Schnupper Accounts, was ich als Vorteil empfinde. Man kann auch selbst keine Suche tätigen, sondern ist auf die Vorschläge beschränkt, die der Algorithmus einem anbietet, der sich aber nach den Wünschen im eigenen Profil richtet.
Nach Beitritt erhält man erst mal sehr viele Vorschläge, alle die bereits im System sind, danach dann natürlich nur noch die neuen.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
Joeblack
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 11. Januar 2019, 17:29
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Joeblack » Freitag 18. Januar 2019, 12:01

Bei z.B. Parship ist mir aufgefallen das es in meiner Region nur sehr wenig Mitglieder gibt. Viele sind weiter weg. In großen Städten dafür umso mehr. Wie sieht das bei Gleichklang aus?

Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von AB Positiv » Freitag 18. Januar 2019, 16:23

Mr. Lonely hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 12:00
Ich möchte noch ergänzen, dass es bei Gleichklang keine kostenlose Mitgliedschaft gibt. ...
Ja, genau. Aber gerade ersteres kann man sich wohl denken, wenn es um Partnervermittlungen geht. Während normale Single-Portale hier und da wohl tatsächlich kostenlos sind, mit oder ohne versteckte Kosten. 8-) Stimmt aber, hatte ich vergessen zu erwähnen. Man ist tatsächlich leider auf die Vermittlungen des Systems angewiesen und hat weder internes Forum noch andere Möglichkeiten, auf alle registrierten Mitglieder zu zugreifen.
Ein Problem? ... Für manche, vielleicht.
Joeblack hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 12:01
Bei z.B. Parship ist mir aufgefallen das es in meiner Region nur sehr wenig Mitglieder gibt. Viele sind weiter weg. In großen Städten dafür umso mehr. Wie sieht das bei Gleichklang aus?
Das kann ich nicht sagen, weil ich in einer ganz anderen Ecke Deutschlands wohne. Nähe Bielefeld.
Da sieht es wohl ähnlich aus, auch wenn es immer heißt dass NRW viele Singles beherbergt. Bayern dagegen scheint die Hochburg für Singles zu sein. :mrgreen:
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Benutzeravatar
NickP
Ein guter Bekannter
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 22:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von NickP » Freitag 18. Januar 2019, 18:00

Ich habe von Gleichklang schon mal gehört, klingt eigentlich wirklich interessant, nur soll es insgesamt sehr wenige Mitglieder haben. Bin gespannt wie es bei dir läuft und ich finde es cool, das du uns dran teilhaben lässt.

Mich würde interessieren ob du dich dort angemeldet hast weil du besondere Vorlieben bzw. Präferenzen hast was deine Partnersuche angeht (Vegan, Religion, Fetisch ect.).
Falls du das nicht öffentlich schreiben magst, dann vielleicht per PN.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

LG Nick
Was ich heute Abend mache? Das selbe wie (fast) jeden Abend. Ich sitze vorm PC, surfe hier, surfe da, schalalala und versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!

Akkarin
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Darmstadt

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Akkarin » Freitag 18. Januar 2019, 18:28

Also ich bin auch bei Gleichklang, werde meine Mitgliedschaft aber erstmal nicht verlängern. Mit Mitte 20 und einem deutschlandweiten Suchradius habe ich ungefähr 10 Treffer. Die meisten davon sind für mich nicht interessant weil mich die Profile nicht ansprechen. Eine habe ich angeschrieben, die hat aber nicht geantwortet. Eine klingt ganz nett, ist aber 2 Jahre älter als ich und alleinerziehende Mutter.

Allgemein scheint es so zu sein, dass Gleichklang eher für Leute geeignet ist, die eine feste, dauerhafte Partnerschaft suchen. Also es ist eine Partnervermittlung, und die Frauen dort suchen in der Regel offensichtlich nach jemandem mit dem sie eine Familie gründen können. Das ist ok, aber für mich als komplett Unerfahrenen ist das leider nicht das Richtige, musste ich feststellen. Ich habe noch so viel aufzuholen an möglichen Erfahrungen, und kann mich unmöglich schon auf eine Partnerin festlegen. Für Leute die bereits ihre dritte Beziehung hinter sich haben und jetzt endlich mal was Ernstes suchen ist das komplett anders. Zwei verschiedene Welten, zumindest aus meiner Sicht!

Dass es nur sehr wenige Ergebnisse gibt in meiner Altersgruppe und die auch noch deutschlandweit verstreut sind, kommt noch erschwerend dazu. Bei älteren Jahrgängen ist das dort glaube ich etwas besser. Aber die suchen ja auch öfter eher eine feste Partnerschaft, von daher passt es dann wieder.

Man kann übrigens die Mitgliedschaft auch innerhalb von 2 Wochen wieder kündigen und bekommt dann sein Geld zurück. So viel zum Thema Schnupper-Mitgliedschaft. ;) ;) https://www.gleichklang.de/ufaqs/wie-ka ... kuendigen/

Ich hab mich aber entschieden nicht zu kündigen, weil ich einfach das Konzept gut finde. Man geht sehr offen und respektvoll mit dem Thema spezielle Bedürfnisse, Behinderungen, Hochsensibilität etc. um. So sollte es in unserer Gesellschaft eigentlich sein! :daumen: Von daher lobenswert und für mich unterstützenswert.

Ich habe insgesamt die besten Erfahrungen auf Finya gemacht - als Student gibt es dort jede Menge Auswahl, und die Damen antworten auch hin und wieder. xD Natürlich hat jede Seite ihre eigenen Probleme, Finya ist kostenlos und wird von notgeilen Männern überschwemmt. Aber man trifft schon ab und zu auch Frauen die sich davon nicht beeindrucken lassen und die ernst gemeinten Nachrichten von dem Schrott trennen können, und mit denen kann man dann wirklich netten Kontakt haben.

Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von AB Positiv » Freitag 18. Januar 2019, 21:58

NickP hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 18:00
Mich würde interessieren ob du dich dort angemeldet hast weil du besondere Vorlieben bzw. Präferenzen hast was deine Partnersuche angeht (Vegan, Religion, Fetisch ect.).
Falls du das nicht öffentlich schreiben magst, dann vielleicht per PN.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.
Mich hatte mein Ex-Kumpel damals auf die Seite aufmerksam gemacht, als er noch suchte, bevor er seine Prioritäten änderte und erst mal sein Studium nachholte, um sich Schulisch und Beruflich zu verändern. Ich blieb, machte aber nur miese bzw. gar keine Erfahrungen, weil sich in dem ganzen Jahr nur EINE Frau meldete, die sich ernsthaft mit mir unterhielt, aber merkte, dass ich nicht der Richtige war. Hatte mir geschworen es nie wieder zu versuchen, aber ... na ja, wie das halt so ist mit den Bedürfnissen, sie geben keine Ruhe. Also ... zweiter und endgültig letzter Versuch.
Akkarin hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 18:28
Ich habe insgesamt die besten Erfahrungen auf Finya gemacht - als Student gibt es dort jede Menge Auswahl, und die Damen antworten auch hin und wieder. xD Natürlich hat jede Seite ihre eigenen Probleme, Finya ist kostenlos und wird von notgeilen Männern überschwemmt. Aber man trifft schon ab und zu auch Frauen die sich davon nicht beeindrucken lassen und die ernst gemeinten Nachrichten von dem Schrott trennen können, und mit denen kann man dann wirklich netten Kontakt haben.
Kann ich so leider nicht bestätigen. Viele Romance Scamming-Fakes und die echten Frauen antworten nicht. Meine persönliche und traurige Bilanz.
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Benutzeravatar
NickP
Ein guter Bekannter
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 22:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von NickP » Samstag 19. Januar 2019, 00:36

AB Positiv hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 21:58
Kann ich so leider nicht bestätigen. Viele Romance Scamming-Fakes und die echten Frauen antworten nicht. Meine persönliche und traurige Bilanz.
Jup, bei mir das Gleiche. :sadman:
Was ich heute Abend mache? Das selbe wie (fast) jeden Abend. Ich sitze vorm PC, surfe hier, surfe da, schalalala und versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!

Benutzeravatar
AB Positiv
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von AB Positiv » Samstag 19. Januar 2019, 13:21

Mein Ersters Resümee - nach drei Tagen Registrierung:

Kleine Info am Rande: Ich habe für's erste "Erotische Kontakte mit Hinblick auf Partnerschaft" eingestellt. Ich werde diese Einstellung im Laufe der Zeit definitv noch in "Suche Partnerschaft" ändern, aber für's erste halte ich es für "besser", mich erst einmal umzuschauen und zu gucken was geht und was nicht geht. Denn auch aus einem unverbindlichen erotischen Treffen kann so etwas wie Partnerschaft werden, wenn es passt. Wobei ich jetzt nicht der Typ Mann bin, der unbedingt vorher Sex haben muss. Mir ging es erst einmal darum, überhaupt erst mal einen Kontakt herzustellen. Man muss sich ja nun auch erst kennenlernen. Und ich brauche irgendwo einen Anfang. Also bitte, liebe Mitleserinnen, nicht gleich durchdrehen! :frech2: :mrgreen:

Zum Thema zurück:

Inzwischen habe ich 8 Vermittlungen in meiner "Vorschläge"-Liste, von denen eine ganz klar raus ist, weil sie - was ich eigentlich als NoGo-Kriterium eingestellt hatte - Kinder hat. Zwei habe ich angeschrieben und eine hatte sich schon gestern zurück gemeldet. Hatte mich nicht direkt ausgeschlossen, aber Kritikpunkte geäußert. Aber immerhin. Ich bin dafür dankbar, dass sie sich gemeldet hat, auch wenn weiterer Kontakt ihrerseits wohl nicht aufrecht erhalten wird, schätze ich.

Im Gegensatz zu damals, bei meinem ersten Jahr in Gleichklang, gehe ich es jetzt viel entspannter und weniger verkrampft an. Klar gibt es Momente, in denen wieder die Sehnsüchte hochkochen und man sich so schnell wie möglich eine Frau an seiner Seite wünscht, und sei es nur zum kuscheln und streicheln. Aber man(n) sollte es so wie beim Einkauf betrachten: gehe niemals hungrig in einen Laden und kaufe ein!! ... Von daher habe ich nebenher auch noch auf Markt.de und Quoka und aus einem Chat noch die eine oder andere Dame, mit der ich momentan noch Kontakt pflege. ^^
Außerdem, wenn es hart auf auf hart kommt, habe ich noch eine Gruppe Spieler, mit denen ich jeden Tag spät Nachmittags bis Abends zocke. Das lenkt noch zusätzlich hab und beschäftigt mich. :D
Bleibe Dir selbst treu, auch wenn es Dir zum Nachteil werden kann

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Siegfried und 37 Gäste