Eine Frage der Größe!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten

Wie ist deine Meinung zu Größenunterschieden?

Ich bevorzuge es, wenn der Mann größer ist, als die Frau.
92
19%
Ich bevorzuge es, wenn die Frau größer ist, als der Mann.
1
0%
Ich bevorzuge es, wenn beide gleich groß sind.
29
6%
Mir ist die Körpergröße egal.
50
10%
Ein kleinerer Partner/eine kleinere Partnerin kommt für mich nicht in Frage.
18
4%
Eine größere Partnerin/ein größerer Partner kommt für mich nicht in Frage.
12
2%
Körpergröße hat für mich etwas mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
31
6%
Körpergröße hat für mich nichts mit Männlichkeit und/oder Attraktivität zu tun.
27
5%
Das Gesamtpaket entscheidet! Dann ordne ich Größenvorstellungen unter.
78
16%
Bei der Größenangabe schummeln ist okay.
11
2%
Bei der Größenangabe schummeln ist nicht okay.
56
11%
Ich habe schon einmal bei meiner Größenangabe geschummelt.
4
1%
Ich würde nie bei meiner Größenangabe schummeln.
77
15%
Ich wurde schon bezüglich der Körpergröße angelogen.
11
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 497

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Undomiel » Freitag 11. Januar 2019, 09:46

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:40
Die Kritik an meinem Vergleich damit, dass Männer auf Brüste stehen, obwohl dies rational keinen Sinn macht, ist wohl gänzlich falsch verstanden worden.
Meine Intention dabei war darzulegen, dass es Attraktivitätsmerkmale gibt, die vom jeweils anderen Geschlecht als wichtig empfunden werden, obwohl es logisch wenig Sinn macht. Brüste haben keinerlei Zweck für uns Männer, trotzdem stehen wir drauf - mal mehr, mal weniger stark - aber so ganz ohne Brüste fänden wir eine Frau unattraktiver.
Dies lässt sich genauso wenig logisch erklären (bzw. eigentlich schon: es liegt in unseren Genen), wie die Tatsache dass es für Frauen meistens ein wichtiges Attraktivitäsmerkmal ist, dass der Mann nicht kleiner als sie selbst ist.

Dies war meine Entgegnung auf Beiträge wo MABs hier geschrieben haben, dass man das ja "verhandeln" könnte und dass es doch auf logischer/rationaler Ebene keinen Sinn mache größere Männer zu wollen.
Nein, man kann es eben nicht bewusst "ändern" als Frau, da lässt sich nichts diskutieren, genausowenig lässt sich "verhandeln", dass Brüste für uns Männer plötzlich total egal werden und es doch bitte nichts ausmachen solle, wenn da nichtmals ein A-Körbchen (sprich garnichts) vorhanden wäre.
Es sollte dazu anregen sich mal Gedanken darüber zu machen, dass wir uns nicht aussuchen was wir attraktiv finden, mit unserem Bauchgefühl lässt es sich nicht verhandeln.
Demnach bringt es auch nichts Aufrufe für "mehr Vernunft" zu starten (sprich: Frau soll doch die Körpergröße des Mannes unwichtiger werden) oder Vergleiche anzustellen, welches nicht-vorhandensein von welchen Attraktivitätsmerkmalen nun für das Individuum schlimmer sei.
Dass dieses oder jenes die Chancen bei der Partnersuche beeinträchtigt ist wohl eine Binsenweisheit und habe ich nie bestritten. So lange mir aber keiner eine valide Korrelation von ABtum /Dauersingletum mit geringer Körpergröße aufzeigt (z.B. "Laut dieser Statistik gehören 60% aller ABs/Dauersingles zu den 10% der kleinsten Männer"), finde ich es müßig immer wieder darauf rumzureiten.
Ist das gleiche wie die Aussehensdebatte. So lange ich in der Realität dermaßen viele unattraktive bis lediglich durchschnittlich aussehende Menschen Hand in Hand rumlaufen sehe, ist für mich auch eine Begrüdung wie diese als Grund für die eigene Erfolglosigkeit unproduktiv.
+1 :good: :good: :good:
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6991
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 11. Januar 2019, 09:56

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:20
t385 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:11
Um die 1,70 m wirds schon schwieriger.
Da hast du leider recht.
Zumindestens für dates reichen 1.64m aus; auch mit attraktiven großeren frauen bis so 1.78m. (Been there and done that)
Ich denke auch das es im realen leben anders funktioniert als in kontaktanzeigen, und das körpersprache da auch eine große rolle spielt.

Wann so bereits 99,% der frauen nicht zu einem passen, wegen lebensstil, und man sich zusätzlich nur auf frauen beschränken soll die kleiner sind als 1.64m, wirds wohl ganz unmöglich. Körperlänge spielt bei mir keine große rolle.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Ferienhaus » Freitag 11. Januar 2019, 10:04

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:40

Dies lässt sich genauso wenig logisch erklären (bzw. eigentlich schon: es liegt in unseren Genen), wie die Tatsache dass es für Frauen meistens ein wichtiges Attraktivitäsmerkmal ist, dass der Mann nicht kleiner als sie selbst ist.
Wer sagt, dass das nicht auch für uns Männer gilt? ;) :D

Frauen über 1,65 hätten bei mir keine Chance. Pech gehabt, Ladys. :frech2:


OK, mein Wert auf dem Partnermarkt ist bisher nicht hoch. Aber man kann die Verzweiflung vieler Männer ja mal selbstironisch umdrehen. :pfeif:

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 796
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Gatem » Freitag 11. Januar 2019, 10:58

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:40
Dies war meine Entgegnung auf Beiträge wo MABs hier geschrieben haben, dass man das ja "verhandeln" könnte und dass es doch auf logischer/rationaler Ebene keinen Sinn mache größere Männer zu wollen.
Nein, man kann es eben nicht bewusst "ändern" als Frau, da lässt sich nichts diskutieren, genausowenig lässt sich "verhandeln", dass Brüste für uns Männer plötzlich total egal werden und es doch bitte nichts ausmachen solle, wenn da nichtmals ein A-Körbchen (sprich garnichts) vorhanden wäre.
Dein Vergleich ist aber insofern Mist, dass es hinsichtlich der Brüste für den Mann tatsächlich völlig egal ist, während die Frauen hier aus der Größe scheinbar(! Ob es tatsächlich so ist weiß ich nicht) ein Ausschlusskriterium draus machen.

Ja, es ist unsinnig darüber zu diskutieren, was jemand als attraktiv empfindet oder nicht. Das ist nichts, was sich jemand aussucht, oder was man steuern könnte.
Es geht hier aber – zumindest meinem Verständnis nach – gar nicht um das (nicht zu steuernde) Attraktivitätsempfinden, sondern um bewusste Entscheidungen im Zuge der Partnerwahl. Und bei bewussten Entscheidungen kann man vom Gegenüber durchaus Logik als Kriterium erwarten.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2519
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von knopper » Freitag 11. Januar 2019, 11:00

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:56
Zumindestens für dates reichen 1.64m aus; auch mit attraktiven großeren frauen bis so 1.78m. (Been there and done that)
Ich denke auch das es im realen leben anders funktioniert als in kontaktanzeigen, und das körpersprache da auch eine große rolle spielt.
ja denke ich auch. In Partnerbörsen wird ja dieser Wunsch oft im Vorfeld bereits geäußert ("bitte keine kleinen Männer unter 1,80m" usw...) was jedoch eher damit zusammenhängt das die Auswahl für die meisten Frauen halt so groß ist.

Nun kann man natürlich schummeln und sich "virtuell" größer machen und dann darauf hoffen das bei nem realen Date andere Dinge zählen...
Wird aber nicht funktionieren, da sich Frau halt im Vorfeld ein Bild vom gegenüber macht und somit die übliche Erwartungshaltung zum Date mitbringt. erscheint dann da ein deutlich kleinerer typ als angeben ist das Date vermutlich sehr schnell beendet. :D

ganz anders wenn man sich halt im RL kennenlernt...da weiß sie ja schon von vornherein wie groß man ist, und da punkten dann wirklich andere Dinge...
ist übrigens umgedreht genauso.
Gatem hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 10:58

Dein Vergleich ist aber insofern Mist, dass es hinsichtlich der Brüste für den Mann tatsächlich völlig egal ist, während die Frauen hier aus der Größe scheinbar(! Ob es tatsächlich so ist weiß ich nicht) ein Ausschlusskriterium draus machen.

hm tja....für mich stellt sich die Situation genauso dar. :D Also das zu kleine Brüste nun ein echtes Ausschlusskriterium sind und man sich in eine solche Frau erst gar nicht verliebt... halte ich mal für nahezu ausgeschlossen. Jedenfalls aus meiner Sicht.

Anders evt. bei der Körpergröße was bei Frauen einen ähnlichen Stellenwert hat wie für uns das allgemeine Körpergewicht / -form. Ich verspüre bei diesen Frauen jedenfalls keine körperliche Anziehung, sondern sie sind für mich der ideale Frauen-kumpeltyp. mal nett quatschen und Smalltalk....aber nichts in Richtung Flirt.
Vermutlich ist es da bei kleinen Männern und manchen Frauen genauso, absolut keine Anziehung und daher auch erst gar kein verlieben...
Aber kann man auch nie generell so sagen.

Benutzeravatar
Zitronenkuchen
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 117
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 03:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Zitronenkuchen » Freitag 11. Januar 2019, 11:21

Warum ist euch die Körpergrösse so wichtig ? Hat das was mit euch selbst zu tun ? Mir ist die völlig egal, ok ich bin auch 1,83 aber trotzdem, was käme als nächstes ? Die Stimme ? Da gibt es doch andere Sachen die wichtiger wären oder nicht ?

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2989
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 13:06

Gatem hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 10:58
Dein Vergleich ist aber insofern Mist, dass es hinsichtlich der Brüste für den Mann tatsächlich völlig egal ist, während die Frauen hier aus der Größe scheinbar(! Ob es tatsächlich so ist weiß ich nicht) ein Ausschlusskriterium draus machen.

Ja, es ist unsinnig darüber zu diskutieren, was jemand als attraktiv empfindet oder nicht. Das ist nichts, was sich jemand aussucht, oder was man steuern könnte.
Es geht hier aber – zumindest meinem Verständnis nach – gar nicht um das (nicht zu steuernde) Attraktivitätsempfinden, sondern um bewusste Entscheidungen im Zuge der Partnerwahl. Und bei bewussten Entscheidungen kann man vom Gegenüber durchaus Logik als Kriterium erwarten.
Nun die bewusste Entscheidung ist doch aber die Folge meines nicht beeinflussbaren Attraktivitätsempfinden. Ich weiß z. B. dass ich einen dicken, schwabbeligen Mann nicht attraktiv finde. Wenn mich ein solcher auf einer Singlebörse anschreibt, gebe ich ihm einen Korb. Klar könnte ich ihm ne Chance geben, ihn immer wieder vertrösten und wenn er dann nach dem fünften Date mal Tacheles redet, ihm gestehen, dass ihn schon auf den Fotos hässlich fand. Ist das besser?

Und dass dem Mann die Körbchengröße der Frau egal sein soll, ist ja wohl lächerlich!
Wenn ich denke, wie oft meiner Freundin mit üppigem Dekolleté auf die Brust gestarrt wird, wie oft sie darauf hin angemacht wird...
Ich wurde übrigens schon wegen einer zu unweiblichen Figur abserviert. Und das nicht etwa schon auf der Singlebörse (wo es ja Fotos gab, die zeigten dass ich schlank und zierlich bin), sondern nach mehreren Monaten. Der Kerl wusste doch auch schon vorher, dass er auf rundliche Frauen mit Hüftgold steht.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6038
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Gilbert » Freitag 11. Januar 2019, 13:31

Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:21
Warum ist euch die Körpergrösse so wichtig ? Hat das was mit euch selbst zu tun ? Mir ist die völlig egal, ok ich bin auch 1,83 aber trotzdem, was käme als nächstes ? Die Stimme ? Da gibt es doch andere Sachen die wichtiger wären oder nicht ?
Zustimmung, sehe ich genauso!

In diesem Zusammenhang beim Verlauf dieser Größen-Diskussionen frage ich mich jedes Mal, wie es die durchschnittlich kleinen, schmächtigen Italiener hinbekommen, quasi synonym und weltweit für Casanovas, Don Juans, Herzensbrecher, Womanizer oder Schürzenjäger gehalten zu werden?
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2519
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von knopper » Freitag 11. Januar 2019, 13:38

Gilbert hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 13:31

In diesem Zusammenhang beim Verlauf dieser Größen-Diskussionen frage ich mich jedes Mal, wie es die durchschnittlich kleinen, schmächtigen Italiener hinbekommen, quasi synonym und weltweit für Casanovas, Don Juans, Herzensbrecher, Womanizer oder Schürzenjäger gehalten zu werden?
ja da erledigt dann das südländische, feurige Temperament den Rest... :D

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 565
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von AviferAureus » Freitag 11. Januar 2019, 14:33

Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:21
Warum ist euch die Körpergrösse so wichtig ? ....
Es geht halt einfach um die Selektionskriterien bei der Tierart Mensch. Nach den Beiträgen im Forum zu urteilen, wären bei dieser Hominidenart MABs im Durschnitt eher klein. Die Körpergröße spielt jedenfalls bei der Wahl der Fernsehsendung eine Rolle. Beim Lesen der Fernsehprogrammzeitschrift sagte meine Mama: Heute gibt es den Bacheolor, oh der ist ja 1,90 m groß! Das schaue ich mir an.
knopper hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 13:38
ja da erledigt dann das ... feurige Temperament den Rest... :D
:singen: Ich brech' die Herzen der stolzesten Frau'n,
weil ich so stürmisch und so leidenschaftlich bin.
Mir braucht nur eine ins Auge zu schau'n
und schon ist sie hin... :singen:

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von John McClane » Freitag 11. Januar 2019, 15:00

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 13:06
Und dass dem Mann die Körbchengröße der Frau egal sein soll, ist ja wohl lächerlich!
Wenn ich denke, wie oft meiner Freundin mit üppigem Dekolleté auf die Brust gestarrt wird, wie oft sie darauf hin angemacht wird...
Warum ist das lächerlich?? Nur die wenigsten denken "Oh, sie hat ja Körbchengröße B, aber kein D, also wird das nix!" Ob A oder C oder D, für mich kein Ausschlusskriterium, wird für viele ähnlich sein. Eine extreme Fixierung und Fetische muss man nicht verallgemeinern. Und was soll das beweisen, wenn sich Honks um deine Freundin scharen und idiotisch auf ihre Brüste glotzen? Ich kann es dir sagen: nichts. Und was das Gewicht angeht: es gibt zig Frauen, die mollig oder "dicklich" sind, es fehlt ihnen aber trotzdem nicht an Attraktivität und Sexappeal. Und by the way: wenn ich eine Frau wäre und jemand glotzt sich erst an meinen Brüsten satt, dann macht er mich noch an - den würde ich wie Luft behandeln, aber nicht denken Körbchengröße wäre bei vielen das Ausschlusskriterium.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3925
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Lilia » Freitag 11. Januar 2019, 15:11

AviferAureus hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 14:33
Zitronenkuchen hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 11:21
Warum ist euch die Körpergrösse so wichtig ? ....
Es geht halt einfach um die Selektionskriterien bei der Tierart Mensch. Nach den Beiträgen im Forum zu urteilen, wären bei dieser Hominidenart MABs im Durschnitt eher klein. Die Körpergröße spielt jedenfalls bei der Wahl der Fernsehsendung eine Rolle. Beim Lesen der Fernsehprogrammzeitschrift sagte meine Mama: Heute gibt es den Bacheolor, oh der ist ja 1,90 m groß! Das schaue ich mir an.
Das sagt aus, dass deine Mama entweder 1,90m-Männer kurios oder attraktiv oder begaffenswert oder was auch immer findet. Mehr nicht.

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1133
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von ComebackCat » Freitag 11. Januar 2019, 15:39

inVinoVeritas hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 09:40
Die Kritik an meinem Vergleich damit, dass Männer auf Brüste stehen, obwohl dies rational keinen Sinn macht, ist wohl gänzlich falsch verstanden worden.
Meine Intention dabei war darzulegen, dass es Attraktivitätsmerkmale gibt, die vom jeweils anderen Geschlecht als wichtig empfunden werden, obwohl es logisch wenig Sinn macht. Brüste haben keinerlei Zweck für uns Männer, trotzdem stehen wir drauf - mal mehr, mal weniger stark - aber so ganz ohne Brüste fänden wir eine Frau unattraktiver.
Dies lässt sich genauso wenig logisch erklären (bzw. eigentlich schon: es liegt in unseren Genen), wie die Tatsache dass es für Frauen meistens ein wichtiges Attraktivitäsmerkmal ist, dass der Mann nicht kleiner als sie selbst ist.
Demzufolge haben manche Menschen "anspruchsvollere" Gene als andere? Also in dem Sinne, dass sie nur sehr wenige Frauen/Männer attraktiv finden?
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2989
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 16:36

John McClane hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 15:00
desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 13:06
Und dass dem Mann die Körbchengröße der Frau egal sein soll, ist ja wohl lächerlich!
Wenn ich denke, wie oft meiner Freundin mit üppigem Dekolleté auf die Brust gestarrt wird, wie oft sie darauf hin angemacht wird...
Warum ist das lächerlich?? Nur die wenigsten denken "Oh, sie hat ja Körbchengröße B, aber kein D, also wird das nix!" Ob A oder C oder D, für mich kein Ausschlusskriterium, wird für viele ähnlich sein. Eine extreme Fixierung und Fetische muss man nicht verallgemeinern. Und was soll das beweisen, wenn sich Honks um deine Freundin scharen und idiotisch auf ihre Brüste glotzen? Ich kann es dir sagen: nichts. Und was das Gewicht angeht: es gibt zig Frauen, die mollig oder "dicklich" sind, es fehlt ihnen aber trotzdem nicht an Attraktivität und Sexappeal. Und by the way: wenn ich eine Frau wäre und jemand glotzt sich erst an meinen Brüsten satt, dann macht er mich noch an - den würde ich wie Luft behandeln, aber nicht denken Körbchengröße wäre bei vielen das Ausschlusskriterium.
Dir ist die Körbchengröße eher egal und mir die Körpergröße (solange er nicht deutlich kleiner ist als ich). Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1583
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von Milkman » Freitag 11. Januar 2019, 16:47

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:36
Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.
Machst du doch auch: Deiner Freundin gucken die Männer auf die Oberweite, daraus folgt, dass alle Männer Wert auf große Oberweiten legen. :frech2:
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von John McClane » Freitag 11. Januar 2019, 16:58

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:36
Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.
Und du hast paar Typen, die auf die Hupen deiner Freundin starren, als Argument genommen, Körbchengröße wäre Ausschlusskriterium. Im Gegensatz zu der für Frauen heiligen Körpergröße, wird es nicht viele Männer geben, die Frauen von vornherein wegen kleiner Brüste für ONS oder Beziehung ausschließen. Bei den meisten Frauen sind die Brüste eh gut verdeckt, so dass man(n) anfänglich gar nicht weiß, was einen erwartet und wenn man es rausgefunden hat, wird man sie deswegen kaum aus dem Bett oder der Beziehung stroßen. Und wenn ich raten müsste, haben sich mehr Frauen zurückgezogen, weil sein Gemächt klein ist, als Männer, weil ihre Brüste klein sind.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2989
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 17:21

Milkman hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:47
desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:36
Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.
Machst du doch auch: Deiner Freundin gucken die Männer auf die Oberweite, daraus folgt, dass alle Männer Wert auf große Oberweiten legen. :frech2:
Das war doch bloß ein Beispiel. :roll:
Warum gibt es überhaupt teure, schnerzhafte und mit Nebenwirkungen verbundene Brust-OPs? Warum Push-up-BHs? Warum haben Mädchen psychische Probleme, weil die Oberweite nicht ihren Wunschvorstellungen entspricht?

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2989
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von desigual » Freitag 11. Januar 2019, 17:25

John McClane hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:58
desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:36
Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.
Und du hast paar Typen, die auf die Hupen deiner Freundin starren, als Argument genommen, Körbchengröße wäre Ausschlusskriterium. Im Gegensatz zu der für Frauen heiligen Körpergröße, wird es nicht viele Männer geben, die Frauen von vornherein wegen kleiner Brüste für ONS oder Beziehung ausschließen. Bei den meisten Frauen sind die Brüste eh gut verdeckt, so dass man(n) anfänglich gar nicht weiß, was einen erwartet und wenn man es rausgefunden hat, wird man sie deswegen kaum aus dem Bett oder der Beziehung stroßen. Und wenn ich raten müsste, haben sich mehr Frauen zurückgezogen, weil sein Gemächt klein ist, als Männer, weil ihre Brüste klein sind.
Wo lebst du denn? Gut verdeckte Brüste, dass mann nicht erkennen kann, ob sich darunter ein A oder D-Körbchen befindet??? Oder bist du einfach zu schüchtern, um Frauen aufs Dekolleté zu schauen?
Also das lässt sich doch wohl besser von außen abschätzen als die Schwanzgröße!?

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von John McClane » Freitag 11. Januar 2019, 17:31

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 17:21
Milkman hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:47
desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 16:36
Trotzdem kann man doch nicht nur von sich auf andere schließen und behaupten, dass alle so empfinden wie man selbst.
Machst du doch auch: Deiner Freundin gucken die Männer auf die Oberweite, daraus folgt, dass alle Männer Wert auf große Oberweiten legen. :frech2:
Das war doch bloß ein Beispiel. :roll:
Warum gibt es überhaupt teure, schnerzhafte und mit Nebenwirkungen verbundene Brust-OPs? Warum Push-up-BHs? Warum haben Mädchen psychische Probleme, weil die Oberweite nicht ihren Wunschvorstellungen entspricht?
Weil Magazine, Werbung und Hollywoodfilme Frauen einreden, wie toll sie aussähen, wenn sie wohlgeformte, prallere Brüste hätten und nicht weil Männer sich hinstellen und sagen, sie hätten gerne große. Wenn bei Umfragen, auf der Straße oder sonstwo, die Frauen gefragt werden, was ihnen beim Mann in Sachen Attraktivität wichtig ist, ist unter den TOP 5 oder gar TOP 3 immer die Körpergröße. Sogar bevor die Frage zu Ende gestellt wird schreien es etliche euphorisch raus: "Körpergröße!" Wenn man Männer fragt, sagt kaum einer, sie sollte große Brüste haben; viele erwähnen überhaupt nicht die Brüste und auch nicht, dass die Frau Model sein muss, sondern einfach hübsch halt. Und dünn wie ein Streichholz wünsch sich auch kaum jemand.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Eine Frage der Größe!

Beitrag von John McClane » Freitag 11. Januar 2019, 17:37

desigual hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 17:25
Wo lebst du denn?
Die Frage ist eher, wo sich deine Freundin und du aufhaltet, dass ihr solche Proleten in eure Nähe lässt. Und ich würde nicht so oft Vogue oder Emma lesen, wo drin steht, wie Männer angeblich so sind und was sie begehren.
https://www.youtube.com/watch?v=ttwJbTLLyXI
https://www.youtube.com/watch?v=v-xLmI352vE&t=5s
https://www.youtube.com/watch?v=grjSMgpkKRg

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: patrick1506, Unit1, Winternigh und 32 Gäste